NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 12. Dezember 2017  

zurück  
Druckversion

Allgemein
Mit den Versuchen, die Karlspreisverleihung an Ken Jebsen zu verhindern:
Eine starke Bewegung für Demokratie und Meinungsfreiheit ist entstanden
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann

Die Kräfte des Imperiums sind deutlich spürbar. Dazu gehört der "linke" Berliner Kultursenator Klaus Lederer. Sie wollen die Verleihung des Kölner Karlspreises für Engagierte Literatur und Publizistik an Ken Jebsen im Berliner Kino Babylon verhindern. Sie haben dessen Betreiber – auch mittels anonymer Drohungen – derart unter Druck gesetzt, dass dieser die Veranstaltung vertragswidrig abgesagt hat. Namensgeber Karl Marx wäre entsetzt. Aktivitäten, aus denen eine Gefahr für das Imperium erwachsen kann, sollen im Keim erstickt werden. Das wird nicht widerspruchslos hingenommen. Wir gehen davon aus: die Preisverleihung wird wie geplant im Babylon stattfinden. Eine starke Bewegung ist entstanden, die auf unterschiedlichste Weise in die Öffentlichkeit geht, und für die Verteidigung von Demokratie und Meinungsfreiheit eintritt. Auch in der Partei DIE LINKE gibt es energischen Widerspruch, der bis hinein in die Herrschaftsmedien wahrgenommen wird.


Verleihung des Kölner Karlspreises für Engagierte Literatur und Publizistik an Ken Jebsen am 14. Dezember im Berliner Kino Babylon (Fotos: arbeiterfotografie.com, Montage: NRhZ)

Einige Tage, bevor Berlins "linker" Kultursenator den Geschäftsführer des Babylon unter Druck setzen ließ, war bei einer Organisation des Imperiums in ihrem typisch perfiden Duktus zu lesen: "Wann immer man meint, dass die Antisemiten doch schon alles gesagt und getan hätten, um zu beweisen wie sehr sie Israel und Juden hassen, schaffen sie es sich selber doch noch zu toppen und sich untereinander auf neue Podeste zu heben. KenFM hat ausreichend bewiesen, was für ein Kaliber er ist. Pfui!" Und ein paar Tage später meldet die gleiche Organisation Vollzug und jubelt: "Danke an Klaus Lederer und an alle, die sich hier mit engagiert haben!" Die Organisation hat sich den Namen "Honestly Concerned" gegeben. Daran wird deutlich: Berlins Kultursenator Lederer ist ein williges Glied in der Kette derer, die alles daran setzen, Demokratie und Meinungsfreiheit zu zerstören. Doch diese Operation geht nach hinten los. In einem der zahlreichen ähnlich lautenden Kommentare zu Lederers Facebook-Post heißt es: "Das wars wohl Herr Lederer, ich werde nie ... wieder links wählen!" Cui bono? Wem nützt das?


Wir sind die Organisatoren. Wir ziehen das durch. Wir danken allen für den riesigen Support! Es geht nicht nur um den Karlspreis. Es geht um Demokratie und Meinungsfreiheit. Wir sehen uns am 14. Dezember im Babylon! (Foto: arbeiterfotografie.com)

Doch es gibt immer noch aufrechte Linke, die den Verfall in ihrer Partei nicht hinnehmen. Die Linken Diether Dehm, Wolfgang Gehrcke und Christiane Reymann protestieren gegen die Zensurmaßnahme und rufen dazu auf, zum nachfolgenden Text Unterschriften und Kommentare an post@wolfgang-gehrcke.de zu senden. Dazu ist bereits eine große Zahl von Zuschriften eingegangen.
 
"EMPÖRT EUCH! Das Kino Babylon liegt am traditionsreichen Platz, der den Namen Rosa Luxemburgs trägt. Ihr Gedanke von der Freiheit der Andersdenkenden ist dem Kino in seiner cineastischen Tradition und politischen Arbeit nah; der Kulturort Babylon ist genau der richtige Raum, um Ken Jebsen und die Arbeit von KenFM zu würdigen. Der Druck aus der Berliner Kulturbehörde ist das Gegenteil von der Freiheit der Andersdenkenden, er zeugt vielmehr von Zensur. In unserer Gesellschaft sind Freiheit der Kultur und Meinungsäußerung in höchstem Maß gefährdet. Auch in der linken Geschichte hat Zensur eine leidvolle und zerstörerische Schneise geschlagen. Manche meinen: So ist eben DIE LINKE. Wir sagen: Das Vorgehen des Kultursenators ist weder links noch emanzipatorisch. DIE LINKE orientiert sich in ihrem Programm und ihrer Praxis so gut sie kann am freiheitlichen und kritischen Geist Rosa Luxemburgs. Der wird heute nicht zuletzt angegriffen von denjenigen, die allzu leichtfertig, dafür umso verbissener und leider auch raumgreifender kritische Geister als Verschwörungstheoretiker, Antiamerikaner, Antisemiten, Querfrontler diffamieren. Zu einem ihrer Lieblingsobjekte ist Ken Jebsen geworden. Allein: Er ist zwar umstritten und ob seine Art und Weise oder seine Argumente im Einzelnen gefallen oder nicht, sei dahingestellt, er ist weder rechts noch antisemitisch, er stellt sich kontroversen Debatten, er hilft Griechenland, unterstützt Flüchtlinge, er ist Teil einer breiten Friedensbewegung. Wir möchten mit Euch gegen diese Zensur protestieren und wir wünschen uns mehr gemeinsame und konzentrierte Aktionen gegen den zerstörerischen Ungeist von Stigmatisierungen und Zensur. Auch in den eigenen Reihen." (wolfgang-gehrcke.de)


Es folgt hier ein Querschnitt durch die fast unüberschaubar gewordene Menge an Veröffentlichungen, die sich mit dem Vorgang befassen – verunglimpfend auf der Seite des Imperiums – Ken Jebsen und die Preisverleihung unterstützend auf der Seite derer, die sich für die Verteidigung von Demokratie und Meinungsfreiheit stark machen:

Honestly Concerned, 10.11.2017
KenFM hat ausreichend bewiesen, was für ein Kaliber er ist. Pfui!
http://honestlyconcerned.info/links/ken-jebsen-erhaelt-den-karlspreis-der-nrhz-bravo-nrhz-verleiht-den-koelner-karlspreis-fuer-engagierte-literatur-und-publizistik-nrhz-online/

Gerd Buurmann, 13.11.2017
Bei den Spinnern von Babylon
https://tapferimnirgendwo.com/2017/11/13/bei-den-spinnern-von-babylon/

Klaus Lederer auf Facebook, 13.11.2017
https://www.facebook.com/140695769316176/posts/1627515903967481

Erik Peter, taz, 14.11.2017
Querfront-Preisverleihung abgesagt - Kein Raum für Jebsen
http://www.taz.de/Querfront-Preisverleihung-abgesagt/!5463066/

Honestly Concerned, 14.11.2017
Es lohnt sich aktiv zu werden...!!! Danke an Klaus Lederer und an alle, die sich hier mit engagiert haben!
https://honestlyconcerned.info/links/querfront-preisverleihung-abgesagt-kein-raum-fuer-jebsen-im-berliner-kino-babylon-sollte-ken-jebsen-als-mutiger-journalist-geehrt-werden-kultursenator-lederer-polterte-jetzt-gab-es-eine-absage/

Aktionswochen gegen Antisemitismus, 14.11.2017
https://www.facebook.com/Aktionswochen/posts/10159727478070438

Perlentaucher, 14.11.2017
Kulturpolitik
https://www.perlentaucher.de/9punkt/2017-11-14.html

Salonkolumnisten, 14.11.2017
Party des Wahnsinns
https://www.salonkolumnisten.com/party-des-wahnsinns/

Jutta Ditfurth auf Twitter, 14.11.2017
https://twitter.com/jutta_ditfurth?lang=de

Blauer Bote, 15.11.2017
NATO unterwandert Die Linke
http://blauerbote.com/2017/11/15/nato-unterwandert-die-linke/

Rüdiger Lenz, Tagesdosis bei KenFM, 15.11.2017
"Querfront-Preisverleihung abgesagt: Kein Raum für Ken Jebsen"
https://kenfm.de/tagesdosis-15-11-2017-querfront-preisverleihung-abgesagt-kein-raum-fuer-ken-jebsen/

Albrecht Müller, NachDenkSeiten, 15.11.2017
"Querfront" – Die strategisch ausgedachte Propagandaformel wirkt - Berlins Kultursenator Lederer verweigert den Raum für eine Preisverleihung an Ken Jebsen
http://www.nachdenkseiten.de/?p=41076

Christiane Borowy, Rubikon, 15.11.2017
Wem gehört die Demokratie?
https://www.rubikon.news/artikel/wem-gehort-die-demokratie

Wolf Wetzel, Rubikon, 15.11.2017
Wenn Bücklinge auf aufrechte Kämpfer machen - Demokratie à la Germanien in der Bundeshauptstadt
https://www.rubikon.news/artikel/wenn-bucklinge-auf-aufrechte-kampfer-machen

Berliner Zeitung, 16.11.2017
Keine Preisverleihung - Kino Babylon sagt Ken Jebsen ab
https://www.berliner-zeitung.de/kultur/keine-preisverleihung-kino-babylon-sagt-ken-jebsen-ab-28860484

Tobias Riegel, Neues Deutschland, 16.11.2017
Die Angst vor den Worten - Ken Jebsen darf im Babylon keinen Preis erhalten - da könnte man über Zensur diskutieren, meint Tobias Riegel
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1070272.klaus-lederer-und-ken-jebsen-die-angst-vor-den-worten.html

Ullrich Mies, NRhZ, 16.11.2017
Verleihung des Kölner Karlspreises der NRhZ an Ken Jebsen unter Beschuss - Säuberungs-Senator Lederer – Torhüter der einzig möglichen Ordnung
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=24344

Gert-Ewen Ungar, RT Deutsch, 16.11.2017
Die fragwürdige Mission des Berliner Kultursenators Klaus Lederer: Anti-Aufklärer und Zensor
https://deutsch.rt.com/meinung/60692-fall-klaus-lederer-als-symptom/

RT Deutsch, 16.11.2017
Die Meinungsfreiheit und der Kultursenator: Klaus Lederer verhindert Preisverleihung an Ken Jebsen
https://deutsch.rt.com/inland/60710-zensursenator-von-berlin-klaus-lederer-verhindert-preisverleihung-an-ken-jebsen/


Mathias Bröckers, Rubikon, 16.11.2017
Kultursenator zieht Rufmord vom Leder - Und schießt sich ins Knie
https://www.rubikon.news/artikel/kultursenator-zieht-rufmord-vom-leder

Stephan Bartunek, Rubikon, 16.11.2017
Reaktionäre Idiotie - Der Berliner Kultursenator lässt die Hosen runter und entlarvt sein reaktionäres Verständnis von Demokratie
https://www.rubikon.news/artikel/reaktionare-idiotie

Evelyn Hecht-Galinski, 16.11.2017
Die Preisverleihung an Ken Jebsen wird stattfinden
http://sicht-vom-hochblauen.de/die-preisverleihung-an-ken-jebsen-wird-stattfinden/

Jens Lehrich, A Hundred Monkeys, 17.11.2017
Achtung SATIRE! Drama in Berlin: LINKER Kultursenator doch RECHTShänder!
https://ahundredmonkeys.de/2017/11/achtung-satire/

Pedram Shayar, Tagesdosis bei KenFM, 17.11.2017
Klaus Lederers Angst vor Ken Jebsen
https://kenfm.de/tagesdosis-17-11-2017-klaus-lederers-angst-vor-ken-jebsen/

Psiram (abgerufen am 17.11.2017)
Ken Jebsen... "Kölner Karlspreis" NRhZ 2017 und die Absage
https://www.psiram.com/de/index.php/Ken_Jebsen

Diether Dehm, Wolfgang Gehrcke, Christiane Reymann, 17.11.2017
BITTE HELFT, ZENSUR ZURÜCKZUWEISEN - EMPÖRT EUCH!
https://www.wolfgang-gehrcke.de/de/article/1939.bitte-helft-zensur-zur%C3%BCckzuweisen.html

Dirk Pohlmann, KenFM, 18.11.2017
Klaus Lederer – Au weia!
https://kenfm.de/klaus-lederer-au-weia/
 
Wolfgang Bittner, NRhZ, 18.11.2017
Kultursenator Lederer boykottiert Preisverleihung - Der Berliner Babylon-Skandal
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=24346


Website von Wolfgang Gehrcke, 19.11.2017
Unterstützung, Kommentare, Kritik zum Aufruf: EMPÖRT EUCH!
http://www.wolfgang-gehrcke.de/de/article/1940.unterst%C3%BCtzung-kommentare-kritik.html

B.Z., 19.11.2017
Klaus Lederer vs. Ken Jebsen - Senator verhindert Preisverleihung an Israel-Hasser – und wird attackiert
https://www.bz-berlin.de/landespolitik/kultursenator-verhindert-auszeichnung-eines-antisemiten-und-wird-attackiert

Erik Peter, taz, 20.11.2017
Verschwörer im Berliner Kino Babylon - Große Bühne für Aluhüte
http://www.taz.de/!5461114/


Claudius Prößer, taz, 20.11.2017
Kommentar Lederer und das Babylon - Illegitimer Maulkorb - Der Kultursenator darf zwar kritisieren, aber Druck gegen eine unliebsame Veranstaltung ausüben darf er nicht. So klar ist der Fall Jebsen auch nicht.
https://taz.de/Kommentar-Lederer-und-das-Babylon/!5465403/

Erik Peter, taz, 20.11.2017
Kommentar Lederer und das Babylon - Einmischen erlaubt
http://www.taz.de/Kommentar-Lederer-und-das-Babylon/!5465402/

Andreas Wehr, 20.11.2017
Solidarität mit Ken Jebsen!
http://www.andreas-wehr.eu/solidaritaet-mit-ken-jebsen.html
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=24352

Flo Osrainik, Rubikon, 20.11.2017
Der eigenartige Stil des Kultursenators - Vom Pöbeln, Bluffen, Schweigen, Ausgrenzen, Diffamieren und Löschen des Herrn Lederer
https://www.rubikon.news/artikel/der-eigenartige-stil-des-kultursenators

Israelnetz, 21.11.2017
„Abgründiger Israelhass“ - Berliner Senator kritisiert Preisvergabe an Radiomoderator Jebsen
https://www.israelnetz.com/gesellschaft-kultur/gesellschaft/2017/11/21/berliner-senator-kritisiert-preisvergabe-an-radiomoderator-jebsen/

Matthias Meisner, Tagesspiegel, 22.11.2017
Unter Putin-Verstehern und Aluhüten
http://www.tagesspiegel.de/politik/die-linke-unter-putin-verstehern-und-aluhueten/20610784.html

Rudolf Hänsel, NRhZ, 22.11.2017
Pseudo-linke Politik und Journaille – und der unabhängige Journalist Ken Jebsen - Pogrom-Stimmung in Deutschland
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=24360

Heiner Bücker, Coop Antikriegscafe Berlin, 22.11.2017
Unterstützung des Aufrufs „Empört Euch – Zensur zurückweisen“ – Babylon Veranstaltung mit Ken Jebsen - Ich unterstütze den Aufruf „Empört Euch – Zensur zurückweisen“ ausdrücklich.
https://cooptv.wordpress.com/2017/11/22/babylon-jebsen/

Gerd Buurmann, 22.11.2017
„Wir ziehen das durch!“
https://tapferimnirgendwo.com/2017/11/22/wir-ziehen-das-durch/

Website von Wolfgang Gehrcke, 22.11.2017
Unterstützung, Kommentare, Kritik zum Aufruf: EMPÖRT EUCH!
http://www.wolfgang-gehrcke.de/de/article/1940.unterst%C3%BCtzung-kommentare-kritik.html

Mathias Bröckers, Rubikon, 23.11.2017
PR mit dem „Holocaust als PR“ - Der „Tagesspiegel“ hat mal wieder eine Breitseite gegen „Putinversteher und Aluhüte“ abgelassen.
https://www.rubikon.news/artikel/pr-mit-dem-holocaust-als-pr

Andrea Drescher, Rubikon, 24.11.2017
Der Verfassungsfeind in Berlin - Ein Blick auf Facebook wenige Tage nach dem Start der Berliner Zensurkampagne
https://www.rubikon.news/artikel/der-verfassungsfeind-in-berlin
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=24382

Ullrich Mies, Rubikon, 25.11.2017
Gegenfeuer - Seit 5:45 Uhr wird zurückverleumdet!
https://www.rubikon.news/artikel/gegenfeuer
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=24390

Markus Fiedler, Rubikon, 28.11.2017
Klaus Lederer und das Grundgesetz - Viele Verfassungsfeinde sitzen im Parlament.
https://www.rubikon.news/artikel/klaus-lederer-und-das-grundgesetz
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=24383

Klaus Linder, NRhZ, 29.11.2017
Über Ken Jebsen
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=24381

Ulrich Gellermann, Rationalgalerie, 01.12.2017
Der Berliner Zensur-Senator
Klaus Lederer bastelt eine Rechtfertigung
http://www.rationalgalerie.de/kritik/der-berliner-zensur-senator.html
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=24400

Redaktion, Verlag und Genossenschaft, junge Welt, 02.12.2017
Verlogene Debatte - Intervention gegen rechtsaffine Demagogen. Eine Berliner Posse
https://www.jungewelt.de/artikel/322881.verlogene-debatte.html

Parteivorstand DIE LINKE, 03.12.2017
Beschluss 2017/152 "Klare Kante gegen Querfront"
https://www.die-linke.de/partei/parteistruktur/parteivorstand/2016-2018/beschluesse/detail/news/klare-kante-gegen-querfront/

Bernd Riexinger, 03.12.2017
LINKE beschließt "klare Kante" gegen Querfront und Jebsen (mit grosser Anzahl von protestierenden Kommentaren)
https://www.facebook.com/riexinger.bernd/posts/795594353959216?comment_id=795822380603080&notif_id=1512376346606329&notif_t=like&ref=notifhttps://de.sputniknews.com

Norman Paech und Diether Dehm, 04.12.2017
Spielt nicht mit den Schmuddelkindern!
https://www.wolfgang-gehrcke.de/de/article/1944.spielt-nicht-mit-den-schmuddelkindern.html

Neues Deutschland, 04.12.2017
LINKE gegen Ken Jebsen - LINKE beschließt »klare Kante« gegen Querfront und Jebsen - Bundesvorstand unterstützt Klaus Lederer nach Absage von Preisverleihung an umstrittenen Journalisten Ken Jebsen
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1072112.linke-gegen-ken-jebsen-linke-beschliesst-klare-kante-gegen-querfront-und-jebsen.html

Matthias Meisner, Tagesspiegel, 04.12.2017
Streit um Preis für Ken Jebsen - Die Linke im Kampf gegen die Querfront - Die Linke solidarisiert sich mit ihrem Berliner Kultursenator Klaus Lederer. Aber er hat auch erbitterte Gegner.
http://www.tagesspiegel.de/politik/streit-um-preis-fuer-ken-jebsen-die-linke-im-kampf-gegen-die-querfront/20666844.html

Markus Decker, Frankfurter Rundschau, 04.12.2017
Verschwörungstheoretiker Der zu antifaschistische Linke - 1. Update: Berlins linker Kultursenator Klaus Lederer verhindert eine Preisverleihung an den Verschwörungstheoretiker Ken Jebsen - und bekommt dafür Gegenwind in der eigenen Partei. Unterstützung erhält er vom Parteivorstand.
http://www.fr.de/politik/verschwoerungstheoretiker-der-zu-antifaschistische-linke-a-1401006

Constanze von Bullion, Süddeutsche Zeitung, 04.12.2017
Linkspartei - Demonstration vor der eigenen Haustür - Reichlich Ärger im eigenen Laden: Linke Politiker unterstützen Proteste vor der linken Parteizentrale gegen einen linken Senator.
http://www.sueddeutsche.de/politik/linkspartei-demonstration-vor-der-eigenen-haustuer-1.3777665#redirectedFromLandingpage

Anna Lehmann, TAZ, 04.12.2017
Querfront-Debatte bei der Linken - Linke kämpft mit Verschwörern - Nach der Absage einer Veranstaltung mit Ken Jebsen wollen auch Linke gegen die Linke demonstrieren. Dagegen wehrt sich die Parteiführung.
http://www.taz.de/!5463981/

Andrej Hunko, Mitglied des Parteivorstands DIE LINKE, 05.12.2017
Persönliche Erklärung zum Parteivorstandbeschluss der LINKEN: "Klare Kante gegen Querfront"
http://andrej-hunko.de/start/aktuell/3848-persoenliche-erklaerung-zum-parteivorstandbeschluss-der-linken-klare-kante-gegen-querfront

Christiane Reymann und Wolfgang Gehrcke, 05.12.2017
Unsere Antwort - An die Mitglieder des Parteivorstands der Partei DIE LINKE, an Katja Kipping, Bernd Riexinger und Harald Wolf
https://www.wolfgang-gehrcke.de/de/article/1943.offener-brief.html

junge Welt, 05.12.2017
Linke-Vorstand gegen "Querfrontstrategien"
https://www.jungewelt.de/artikel/322987.linke-vorstand-gegen-querfrontstrategien.html

Honestly Concerned, 05.12.2017
LINKE beschließt "klare Kante" gegen Querfront und Jebsen - Kommentar von Honestly Concerned: GUT!
https://honestlyconcerned.info/links/linke-beschliesst-klare-kante-gegen-querfront-und-jebsen-neues-deutschland/

Halina Wawzyniak, DIE ZEIT, 06.12.2017
Die Linke: Schluss mit der Querfront! Linkenpolitiker ätzen gegen einen Linken, der sich gegen Verschwörungstheoretiker aussprach. Warum sich die Partei so schwertut mit Sektierern und wie sie handeln sollte.
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-12/linke-querfront-demokratie-positionierung

Dietrich Schulze, NRhZ, 06.12.2017
KenFM – NRhZ – Babylon
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=24396

Klaus von Raussendorff, NRhZ, 06.12.2017
Zensur-Versuch in der Hauptstadt: Die Geister beginnen, sich zu scheiden
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=24398

Luz María De Stéfano Zuloaga de Lenkait, NRhZ, 06.12.2017
Propagierten Irrungen und Wirrungen anheim gefallen
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=24399

Ullrich Mies, NRhZ, 06.12.2017
Schlammschlacht
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=24401
https://www.rubikon.news/artikel/schlammschlacht

Wolfgang Bittner, NRhZ, 06.12.2017
Sind die LINKEN im Parteivorstand verrückt geworden?
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=24416

Florian Ernst Kirner, Rubikon, 06.12.2017
Für Demokratie und Meinungsfreiheit! Jetzt gilt es: Verteidigen wir alle gemeinsam die Reste von Demokratie und Meinungsfreiheit. Am 14. Dezember ab 16:00 Uhr auf dem Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin.
https://www.rubikon.news/artikel/fur-demokratie-und-meinungsfreiheit

Albrecht Müller, NachDenkSeiten, 06.12.2017
Des Linken-Vorstands strategischer Kampf in Richtung 5 %. Dazu auch die Erklärung von Andrej Hunko zum Linken-Beschluss „Klare Kante gegen Querfront“.
http://www.nachdenkseiten.de/?p=41439

Oskar Lafontaine, Facebook, 06.12.2017
Wen hat Ken Jebsen umgebracht?
https://www.facebook.com/oskarlafontaine/photos/a.198567656871376.47953.188971457830996/1629779007083560/?type=3&theater
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=24418

Jens Wernicke, Rubikon, 07.12.2017
Wuff! Die Wadenbeißer der herrschenden Ordnung lieben den Rubikon. Wir lieben zurück.
https://www.rubikon.news/artikel/wuff

Karin Leukefeld, NRhZ, 08.12.2017
Ich gratuliere - Anlässlich des Erfolgs bei der Auseinandersetzung um die Verleihung des Kölner Karlspreises für Engagierte Literatur und Publizistik an Ken Jebsen
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=24421

Martin Niewendick, DIE WELT, 08.12.2017
Preisverleihung in Berlin - In der Linken tobt der Antisemitismus-Streit
https://www.welt.de/politik/deutschland/article171415925/In-der-Linken-tobt-der-Antisemitismus-Streit.html

Anna Lehmann, taz, 08.12.2017
Umstrittene Preisverleihung in Berlin - Jebsen soll im Babylon geehrt werden - Das Kino Babylon muss Räume für die Preisverleihung an den Journalisten Ken Jebsen zur Verfügung stellen, entschied das Amtsgericht.
http://www.taz.de/!5468941/

Neues Deutschland, 08.12.2017
Debatte um Klaus Lederer und Ken Jebsen - Gerichtsurteil: Ehrung für Jebsen darf doch im Babylon stattfinden - Mietvertrag der »Neuen Rheinischen Zeitung« hat Bestand / Tickets wieder freigeschaltet / »Kölner Karlspreis« soll Donnerstag verliehen werden
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1072688.debatte-um-klaus-lederer-und-ken-jebsen-gerichtsurteil-ehrung-fuer-jebsen-darf-doch-im-babylon-stattfinden.html

RT Deutsch, 08.12.2017
Amtsgericht Berlin hebt Absage der Preisverleihung an Ken Jebsen im Kino Babylon auf
https://deutsch.rt.com/inland/61858-amtsgericht-berlin-hebt-absage-preisverleihung-ken-jebsen-auf/

junge Welt, 09.12.2017
Gericht: Preisverleihung darf stattfinden
https://www.jungewelt.de/artikel/323254.gericht-preisverleihung-darf-stattfinden.html


Siehe auch:

NRhZ-Pressemitteilung: Urteil macht den Weg frei für die Verleihung des Kölner Karlspreises an Ken Jebsen am 14. Dezember im Babylon
Erfolg vor Gericht
NRhZ 640 vom 07.12.2017
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=24420

Berlin, 14.12.2017: Kölner Karlspreis für Engagierte Literatur und Publizistik der Neuen Rheinischen Zeitung an Ken Jebsen
KenFM – ein "Organ der Demokratie"
NRhZ 634 vom 25.10.2017
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=24255

Anlässlich der Attacken auf die Karlspreisverleihung an Ken Jebsen: Kundgebung am 14.12.2017 in Berlin
Demokratie und Meinungsfreiheit verteidigen
NRhZ 638 vom 29.11.2017
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=24371

Online-Flyer Nr. 638  vom 22.11.2017

Druckversion     



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FOTOGALERIE