NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 17. Oktober 2019  

zurück  
Druckversion

Krieg und Frieden
Internationale Konferenz "NATO-Aggression – Never to forget – 1999-2019", Belgrad, 22.-23.03.2019
Der Krieg hat ein Gesicht: das von Sanja
Von Willy Wimmer

Anlässlich des völkerrechtswidrigen NATO-Angriffs auf die Bundesrepublik Jugoslawien vor 20 Jahren, der am 24. März 1999 begann, fand vom 22. bis 23. März 2019 in Belgrad eine internationale Konferenz statt. Sie stand unter dem Motto "NATO-Aggression - Niemals vergessen - 1999-2019 - Frieden und Fortschritt statt Krieg und Armut" (NATO-Aggression - Never to forget - 1999-2019 - Peace and Progress instead of Wars and Poverty). Veranstalter waren das "Belgrader Forum für eine Welt von Gleichberechtigten", der "Serbische Club der Generäle und Admiräle" und die "Serbische Gastgesellschaft" in Kooperation mit dem "Weltfriedensrat" (World Peace Council, WPC). Es sprachen Vertreter aus nahezu 50 Ländern - darunter Willy Wimmer, Staatssekretär des Bundesministers der Verteidigung a.D., Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung der OSZE 1994-2000, Mitglied des Deutschen Bundestages 1976-2009. Die NRhZ dokumentiert sein Grußwort.


Konferenz am 22.03.2019 in Belgrad - eingeblendet Willy Wimmer (Fotos: arbeiterfotografie.com)

Der beispiellose Angriffskrieg der NATO-Truppen gegen die Bundesrepublik Jugoslawien hat ein Gesicht. Es ist das Gesicht von Sanja, die mit ihren fünfzehn Jahren aus ihrem hoffnungsvollen Leben gerissen worden ist. Sie war seit einem halben Jahr Schülerin des mathematischen Elite-Internates in Belgrad. Als zweitbester Mathematikerin ihres Jahrgangs stand ihr dieser Platz zu. Sie war eine große Hoffnung für ihr Land, vielleicht eine neue Tesla. Durch NATO-Kampfflugzeuge wurde sie auf der Brücke ihres Heimatortes Varvarin, zusammen mit anderen, in einem für die NATO typischen Terrorangriff getötet. Typisch deshalb, weil das Muster dem entsprach, was die Welt beim Angriff auf die Botschaft der Volksrepublik China in Belgrad  erleben musste, als es den Vereinigten Staaten darum ging, den völkerrechtswidrigen und ordinären Angriffskrieg gegen die Bundesrepublik Jugoslawien in Gang zu halten.

Es gibt ein anderes Gesicht dieses Krieges. Das des NATO-Sprechers, Herrn Jamie Shea. Selten haben so wenige so viele Menschen mit einer solchen Wirkung belogen, wie dies seitens der NATO und der im Westen verantwortlichen Politiker des Schlages Tony Blair, Josef Fischer oder Madelaine Albright beim völkerrechtswidrigen Krieg gegen die Bundesrepublik Jugoslawien geschehen ist. Der Geist, mit dem ein Land mitten im Frieden überfallen wurde, lebt heute fort. Anders kann man es nicht werten, dass durch Herr Christoph Heusgen,  Berater für Außenpolitik bei der deutschen Bundeskanzlerin, vor nicht allzu langer Zeit in Berlin Herr Jamie Shea spektakulär gewürdigt worden ist.

Wir sollten uns der Dimension dieses Krieges heute wie damals bewusst sein. Wie ein Schlaglicht wird das deutlich in der Weigerung eines britischen Generals, der Weisung der NATO-Oberbefehlshabers Wesley Clark zu entsprechen und den nächsten Weltkrieg durch ein befohlenes Vorgehen gegen russische Streitkräfte zu beginnen. Darum ging es und darum geht es in der Dimension der NATO-Aggression bis heute. Der ordinäre Angriffskrieg gegen die Bundesrepublik Jugoslawien war der Startschuss für den „Krieg, der in diesem Krieg seinen Ausgangspunkt nehmen sollte“. Diejenigen, für die Den Haag eigentlich gedacht war, haben dort bis heute auf der Anklagebank nicht Platz genommen.


Siehe auch:

Fotogalerie
In Erinnerung an die NATO-Aggression gegen Jugoslawien vor 20 Jahren
Das imperiale Lügenkonstrukt zerbrechen
Von Arbeiterfotografie
NRhZ 698 vom 29.03.2019
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=25766

Fotogalerie
Ausstellung im Rahmen der Internationalen Konferenz "NATO-Aggression – Never to forget – 1999-2019", Belgrad, 22.-23.03.2019
Genozid – Ökozid – Niemals vergessen
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann
NRhZ 699 vom 03.04.2019
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=25790

Filmclip
Internationale Konferenz "NATO-Aggression – Never to forget – 1999-2019", Belgrad, 22.-23.03.2019
Peter Handke – ein Freund Serbiens – zur NATO-Aggression 1999 vor 20 Jahren
Von Arbeiterfotografie
NRhZ 698 vom 29.03.2019
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=25764

Filmclip
Serbiens Verteidigungsminister Aleksandar Vulin im Rahmen der Internationalen Konferenz "NATO-Aggression – Never to forget – 1999-2019", Belgrad, 22.-23.03.2019
Serbien wird nicht der NATO beitreten
Von Arbeiterfotografie
NRhZ 699 vom 03.04.2019
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=25792

Internationale Konferenz "NATO-Aggression – Never to forget – 1999-2019", Belgrad, 22.-23.03.2019
Never to forget – Niemals vergessen: 1999-2019
Abschlusserklärung der Konferenz
NRhZ 698 vom 29.03.2019
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=25763

Internationale Konferenz "NATO-Aggression – Never to forget – 1999-2019", Belgrad, 22.-23.03.2019
Ich habe meinen Eid nicht auf die Macht der USA geleistet
Von Florian D. Pfaff
NRhZ 698 vom 29.03.2019
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=25752

Internationale Konferenz "NATO-Aggression – Never to forget – 1999-2019", Belgrad, 22.-23.03.2019
20 Jahre Zerstörung der regelbasierten Koexistenz
Von Klaus Hartmann
NRhZ 698 vom 29.03.2019
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=25753

Internationale Konferenz "NATO-Aggression – Never to forget – 1999-2019", Belgrad, 22.-23.03.2019
Den Gemeinsinn zur leitenden Idee erheben
Von Rudolf Hänsel
NRhZ 698 vom 29.03.2019
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=25754

Internationale Konferenz "NATO-Aggression – Never to forget – 1999-2019", Belgrad, 22.-23.03.2019
Nicht gegeneinander aufhetzen lassen
Von Wolfgang Effenberger
NRhZ 698 vom 29.03.2019
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=25756

Internationale Konferenz "NATO-Aggression – Never to forget – 1999-2019", Belgrad, 22.-23.03.2019
„Serbien wird nie in die NATO gehen!“
Kommentar von Rudolf Hänsel
NRhZ 698 vom 29.03.2019
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=25757

Internationale Konferenz "NATO-Aggression – Never to forget – 1999-2019", Belgrad, 22.-23.03.2019
Die andere Stimme wurde getötet
Fulvio Grimaldi - interviewt von Anneliese Fikentscher
NRhZ 699 vom 03.04.2019
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=25769

Internationale Konferenz "NATO-Aggression – Never to forget – 1999-2019", Belgrad, 22.-23.03.2019
Pläne zur Spaltung Venezuelas nach dem Vorbild Jugoslawiens
Karolus Wimmer - interviewt von Anneliese Fikentscher
NRhZ 699 vom 03.04.2019
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=25770

Internationale Konferenz "NATO-Aggression – Never to forget – 1999-2019", Belgrad, 22.-23.03.2019
Der NATO neues Leben einhauchen?
Rainer Rupp – interviewt von Anneliese Fikentscher
NRhZ 700 vom 10.04.2019
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=25798

Online-Flyer Nr. 698  vom 29.03.2019

Druckversion     



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FILMCLIP


Johanna Arndt: Gefängsnisbriefe
Von Arbeiterfotografie
FOTOGALERIE


#Candles4Assange
Von Ingrid Koschmieder