NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 24. Juli 2019  

zurück  

Filmclips
Völkerrechtsbrüche, Massenmorde nicht in unserem Namen
Von Arbeiterfotografie



https://youtu.be/pT_tVQ5ax-EpT_tVQ5ax-E

Deutliche Worte von Samira im Antikriegsjahr 2019: 20 Jahre NATO-Aggression mit deutscher Beteiligung gegen den souveränen Staat Bundesrepublik Jugoslawien, Massaker von Kundus des deutschen Generals Klein in Afghanistan, 70 Jahre NATO-Aggressionsbündnis, 80 Jahre Beginn des Zweiten Weltkriegs mit der Lügenparole: es wird "zurückgeschossen". Zur angestrebten Friedens- und Entspannungspolitik gehört entscheidend auch die Enttarnung von propagandistischen Scharfmachereien, Schönfärbereien (Kriegs-Greenwashing) durch platte Lügen oder Unterschlagung der schuldhaft Beteiligten, darunter die Bundesrepublik Deutschland. Aus der Rede auf dem Bonner Friedensplatz: "Die NATO ist definitiv kein Verteidigungsbündnis, sondern ein hoch aggressives, imperialistisches Angriffsbündnis. Die Nord Atlantische Terror Organisation – wie ich sie gerne nenne – ist ein Eroberungs- und Profitsteigerungsinstrument für westliche Großbanken und Riesenkonzerne und der bewaffnete Flügel der privatisierten Rüstungsindustrie. Wir sollen nicht Teil dieser Mörder- und Verbrecherbande sein. Wir wollen nicht zulassen, dass weitere Völkerrechtsbrüche, Massenmord und andere Verbrechen in unserem Namen begangen werden. Aus diesem Grund fordern wir bei "aufstehen" und beim Deutschen Freidenkerverband ausdrücklich den Ausstieg Deutschlands aus allen NATO-Strukturen und Kündigung des Stationierungsvertrags für ausländische Truppen von 1954, um endgültig zu verhindern, dass völkerrechtswidrige Drohnenangriffe, Drohnenkriege, von deutschem Boden aus gesteuert und Atomwaffen auf deutschem Boden gelagert werden."


Bremen: Friedensfrühling statt atomarer Friedenswinter



Bremen feierte ein großes Oster-Friedensfest mit Musik, Theater, Reden. Viele Friedenswünsche kamen übers Mikrophon. Friedens-"Frühlingswünsche" rezitierte Jens-Volker Riechmann mit einem Text von Johannes R. Becher: ..."O, du dunkler Chor, der summt! - In uns ist ein Ahnen: - Sie, die glaubten wir verstummt, Melden sich und mahnen: - Menschen sollen Menschen werden! - Friede, Friede sei auf Erden."

Eindringliche Worte formulierte die "kurdische Bremerin" Dilan Koc, Tochter von Yüksel Koc, der sich mit zahlreichen Beteiligten im fortgeschrittenen, gesundheits- und lebensbedrohlichen Hungerstreik zugunsten der kurdischen Sache und des in der Türkei inhaftierten Abdullah Özalan befindet. Es finde sich für diese Aktion keine Medienaufmerksamkeit, klagt sie.

Viel Raum nahm die Rede des Friedensaktivisten Rainer Braun, vormaliger Geschäftsführer der Juristenorganisation IALANA e.V. ein. 70 Jahre NATO sind ein Thema, das nach juristischen und politischen Schritten verlangt, z.B. der Klarstellung, dass eine "Auflösung" der NATO frommer Wunsch bleibt, ohne die entsprechenden Vertragsschritte, sprich: Kündigung der NATO-Mitgliedschaft durch Deutschland. Oder weiß der Co-Präsident des IPB (Internationalen Friedensbüros mit Sitz in Genf), Rainer Braun, mehr, als öffentlich bekannt werden darf. Nämlich, dass Deutschland ein NATO-Austritt nach dem 2+4-Vertrag faktisch unmöglich gemacht werden soll. Nicht nur die nach Kündigung des INF-Vertrags möglichen neuen Atomraketenstationierungen in Deutschland sind Besorgnis erregend. Bei 70 Jahre NATO darf der Überfall der NATO-Staaten auf Jugoslawien unter deutscher Beteiligung nicht unerwähnt bleiben. Die hierbei eingesetzte Uran-Munition stellt eine derzeitige und nicht nur potentielle Bedrohung der Völker des Balkans und auch Europas dar. Auf dass der fröhliche "Friedensfrühling" nicht in einem (atomaren) "Friedenswinter" ende...


Siehe auch:

Fotogalerie
Ostermarsch 2019
Ja zum Frieden! Nein zur NATO! NATO raus!
Von Arbeiterfotografie
NRhZ 702 vom 24.04.2019
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=25848

Ostermarsch-Musterrede zum Thema Syrien
Wunderbar! Ganz im Sinne des Imperiums!
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann
NRhZ 702 vom 24.04.2019
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=25836

Erklärung von Florenz
Für eine internationale NATO-Austrittsfront
Vom Komitee "No War No NATO / Global Research"
NRhZ 702 vom 24.04.2019
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=25835

Bericht über die internationale Veranstaltung "An Evolving EU/NATO Military Alliance"
Die Notwendigkeit der Vernetzung
Von Markus und Eva Heizmann, Bündnis gegen den imperialistischen Krieg, Basel
NRhZ 702 vom 24.04.2019
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=25841

Psychologische Bemerkungen zu den deutschen Ostermärschen 2019
Der Staat ist gut gerüstet
Von Rudolf Hänsel
NRhZ 702 vom 24.04.2019
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=25844


+++

alle arbeiterfotografie / nrhz / videos auf yt
https://www.youtube.com/user/arbeiterfotografie/videos

JOIN US http://www.arbeiterfotografie.com/
JOIN US http://www.nrhz.de/flyer/
JOIN US https://www.facebook.com/arbeiterfotografieEV

IF YOU LIKE
SUPPORT US
Arbeiterfotografie e.V. # movie
IBAN DE17 2001 0020 0101 6562 03
BIC PBNKDEFF

Clip downloaden (mit Rechtsklick - "Ziel speichern unter...")

Online-Flyer Nr. 702  vom 24. Juli 2019



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FOTOGALERIE


Fotografische Interventionen für den Philosophen Georg Meggle
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann