NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 02. März 2024  

zurück  
Druckversion

Aktuelles
Offener Brief in Sachen Impfpflicht an alle Bundestagsabgeordneten, 30.03.2022
Impfpflicht: Sagen Sie NEIN! Wer JA sagt, TÖTET
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann

Geehrte Damen und Herren Bundestagsabgeordnete, 32 von Ihnen haben auf unser Schreiben vom 14. März 2022 geantwortet (siehe Anhang 1 unten). Bei Ihnen bedanken wir uns (siehe Anhang 2 unten). Was uns allerdings auffällt, ist der Umstand, dass die Nebenwirkungen der injizierten Stoffe im Wesentlichen nur bei einer Partei zur Kenntnis genommen werden, und das von den Abgeordneten der beiden Regierungsparteien SPD und GRÜNE überhaupt keine Reaktion erfolgt ist. Wir fragen uns: was führt zu dieser Ignoranz? Wie kann es sein, dass beim überwiegenden Teil von Ihnen das Grundrecht auf Leben keine Rolle zu spielen scheint? Was ist das für ein Demokratieverständnis? Die Kernaussage einer Stellungnahme des Netzwerks Kritische Richter und Staatsanwälte (KRiStA) vom 17. März 2022 bezüglich "Verstoß gegen das Grundgesetz" bestätigt unsere Ausführungen: "Die Impfung verursacht unvermeidbar als Nebenwirkung auch den Tod von Menschen... Mit der Anordnung der Impfpflicht tötet der Staat vorsätzlich Menschen." Wir fordern Sie dringend auf: nehmen Sie diese Tatsache zur Kenntnis. Ein Staat, der bewusst den Tod seiner BürgerInnen herbeiführt, ist auf dem Weg in den Faschismus. Kehren Sie um! Sagen Sie NEIN zur Impfpflicht! Sagen Sie NEIN zur vorsätzlichen Tötung von Menschen.

Bei der Gelegenheit möchten wir Sie vertraut machen mit dem "Neuen Krefelder Appell". In ihm verbindet sich der Kampf gegen Faschismus und Krieg. Unterzeichnen Sie ihn: https://peaceappeal21.de

Es grüßen Sie in der Hoffnung auf Einsicht in Erwartung Ihrer Stellungnahme
Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann



Anhang 1: Unser Schreiben vom 14. März 2022

Geehrte Damen und Herren Bundestagsabgeordnete, wir möchten Sie dringend auffordern, sich gegen die Verabschiedung des Impfpflicht-Gesetzes zu positionieren. Machen Sie sich nicht mitschuldig an einem Verstoß gegen den Nürnberger Kodex und damit an einem Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Sie müssen wissen, dass der EMA weit über eine Millionen an Nebenwirkungen in zeitlichem Zusammenhang mit der Covid19-Impfung gemeldet worden sind - darunter zehntausende Todesfälle. Und das ist nach allen Erfahrungen nur ein Bruchteil der tatsächlichen Fälle. Solche Impfstoffe müssen umgehend aus dem Verkehr gezogen werden. Sie den Bürgern aufzuzwingen, ist ein Verbrechen sondergleichen. Bitte handeln Sie entsprechend! Machen Sie sich nicht mitschuldig! Selbst wenn Sie die Auffassung vertreten sollten, per erzwungener Impfung Menschenleben retten zu können, ist es gemäß Bundesverfassungsgerichtsurteil unzulässig, dafür andere Menschenleben zu opfern oder zu gefährden.


Anhang 2: Abgeordnete, die inhaltlich geantwortet haben

Dr. Harald Weyel, Johannes Huber, Dr. Rainer Kraft, Dirk Brandes, Petr Bystron, Bürgerbüro, Peter Boehringer, Kay Gottschalk, Edgar Naujok, Stephan Protschka, Martin E. Renner, Stefan Keuter, Bernd Schattner, Joachim Wundrak, Jan Wenzel Schmidt, Gereon Bollmann, Dr. Christina Baum, Jörg Schneider, Thomas Seitz, Martin Sichert, René Bochmann, Dr. Marc Jongen, Gerrit Huy, Tobias Matthias Peterka. Dr. Christoph Hoffmann, Gerald Ullrich, Jens Koeppen, Christian Leye, Sahra Wagenknecht, Janine Wissler, Petra Pau, Matthias W. Birkwald, Andrej Hunko


Siehe auch:

Offener Brief in Sachen Impfpflicht an alle Bundestagsabgeordneten, 14.03.2022
SAGEN SIE NEIN!
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann
NRhZ 787 vom 09.03.2022
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27977

Schreiben an alle Mitglieder des Bundestages, die den "Entwurf eines Gesetzes zur Aufklärung, Beratung und Impfung aller Volljährigen gegen SARS-CoV-2" eingebracht haben
Ziehen Sie den Gesetzentwurf zurück!
Von Helene und Dr. Ansgar Klein
NRhZ 787 vom 09.03.2022
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27971

Brief an alle Abgeordneten des Deutschen Bundestages
Nein zur Impfpflicht
Von Gesellschaft der Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie (MWGFD)
NRhZ 787 vom 09.03.2022
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27972

Offener Brief an Bundeskanzler und Bundestag, 12.03.2022
Dringende Aufforderung zur Annullierung der geplanten Impfpflicht
Von Markus Stockhausen
NRhZ 787 vom 12.03.2022
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27976

In einem Jahr mehr als 36.500 Todesfälle gemeldet, also tatsächlich mehr als 1,2 Mio Todesfälle
Corona-Impf-Alarm (3)
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann
NRhZ 784 vom 12.01.2022
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27855

Online-Flyer Nr. 788  vom 30.03.2022

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FOTOGALERIE


Schicksalstage für Julian Assange
Von Arbeiterfotografie