NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 08. Juli 2020  

zurück  
Druckversion

Fotogalerien
3. Mai 2020: Grundrechte und Rechtstaatlichkeit am Tag der Pressefreiheit
Vertrauen Sie den Medien?
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann

Dortmund/Köln. Die Pressefreiheit ist meine Freiheit. Am 3. Mai 2020 wird sie von einer unter "Corona"-Bedingungen genehmigten Gruppe des Free Assange Committee Germany auf dem "Platz der deutschen Einheit" in der Dortmunder Innenstadt verteidigt. Die Freiheit von Julian Assange ist meine Freiheit. So lauten weltweit Aussagen von AktivistInnen in Sachen des in Großbritannien gefolterten australischen Journalisten und Wikileaks Gründers Julian Assange. Journalismus ist kein Verbrechen – oder doch? Mit ein paar Tricks könnte es den USA in Tateinheit mit Großbritannien gelingen, die Verhängung der Todesstrafe für Journalismus und dessen Exponenten Julian Assange zu erreichen, einfach indem Journalismus in Spionage umdefiniert wird. NSA-Whistleblower Edward Snowden: "Wenn das Aufdecken von Verbrechen wie ein Verbrechen behandelt wird, dann werden wir von Verbrechern regiert." Soviel zur Politik. Wie aber sieht es mit der Glaubwürdigkeit "der Medien" aus? In Deutschland?


Nils Melzer über die Folgen, wenn Wahrheit zum Verbrechen erklärt wird, über die Straflosigkeit der Mächtigen, Zensur und Tyrannei (alle Fotos: arbeiterfotografie.com)


3. Mai 2020: Internationaler Tag der Pressefreiheit. Vertrauen Sie den Medien?


Julian Assange, der Aufdecker von US-Kriegsverbrechen wird in London gefoltert.


Free Assange Committee Germany in Dortmund am Internationalen Tag der Pressefreiheit


Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf!


FACG in Dortmund am 3.5.2020, dem Internationalen Tag der Pressefreiheit


Blick aus dem Whistle Head (Schöpfung eines belgischen Künstlers)


act now! share information! Infos hier: Nils Melzer Interview auf republik.ch


3.5.2020 "World Day of Press UNFREEDOM. Free Julian Assange!"


Bundesregierung ignoriert Berichte von UN-Sonderberichterstatter für Folter.


3.5.2020 "World Day of Press UNFREEDOM. Free Julian Assange!


#FreeSpeech, Freiheit der Rede, ausgenomen: Kriegsverbrechen (Chelsea Manning und Julian Assange)


"Hände weg von Assange. Keine Auslieferung des Nachrichtenübermittlers"


Sonntag, 3.5.2020, Dortmund Innenstadt am Hauptbahnhof (unter "Corona"-Begingungen)


Internationaler Tag der Pressefreiheit: Journalismus im Knast (Assange / Wikileaks). Seit über einem Jahr befindet sich der australische Journalist in Isolationshaft in Her Majesty's Prison, Belmarsh, London


Edward Snowden: "Wenn das Aufdecken von Verbrechen wie ein Verbrechen behandelt wird, dann werden wir von Verbrechern regiert."


Befreit Assange. Keine Auslieferung an die USA.


(Politisches) Asyl für Julian Assange. #FreeAssange


"Die Menschen verdienen die Wahrheit! Wenn nicht jetzt, Wann dann?"


Dortmund Innenstadt: Wer Augen hat zu sehen und Ohren zu hören...


Noam Chomsky: “Julian Assange shouldn’t be the subject of a grand jury hearing, he should be given a medal. He’s contributing to democracy.” Assange gehört nicht vor Gericht. Ihm gebührt ein Orden für seinen Beitrag zur Demokratie.


"Corona"- und andere Maulkörbe...


"Hands Off Assange. Don't shoot the Messenger"


Ausstellungsstart am 3.5.2020 "Julian Assange. #FreeAssange" Living Exhibition. Beteiligung möglich und erwünscht! Dokus, Lied, Text, Kunstwerke einreichen: Galerie Arbeiterfotografie, Köln. Kontakt: arbeiterfotografie@t-online.de. (0221-727999)


FACG  | We are Millions  | arbeiterfotografie  | open artist call | US-Regisseur Oliver Stone: "Dieser Fall ist entscheidend für das Überleben unseres Rechts auf Wissen und unserer grundlegenden Freiheit gegen die Unterdrückung durch die USA und das Vereinigte Königreich – und jetzt gegen die Tyrannei."


Collateral Murder und Guantanamo: spektakuläre Aufklärung durch Wikileaks


Whistle Head: vom Verbrechen, die Wahrheit zu sagen (Nils Melzer)


"Wir fordern: Sofortige Freilassung von Julian Assange"


Jede Freiheit muss verteidigt werden. 3.5.2020: die PRESSEFREIHEIT: "Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf!"


Angelina mit Whistle Head. Pamela Anderson: "Dies ist einer jener Momente in der Geschichte, in denen jeder von uns vor der Wahl steht, entweder in eine kollektive Katastrophe zu schlafwandeln oder aufzustehen und das Richtige zu tun."


In einem Filmbeitrag des Free Assange Committee Germany FACG zum Tag der Pressefreiheit kommen Journalisten, AkteurInnen und Passantinnen bei einer Mahnwache vor dem Düsseldorfer Hauptbahnhof zu Wort. Von deutschen Medien halten sie so gut wie nichts. Informationen lassen sich besser bei so genannten alternativen Medien, Blogs, Videokanälen etc. finden. Blamabel die Auftritte der Regierungsvertreter/sprecher bei den Bundespressekonferenzen zum Gesundheitszustand von Julian Assange – regelmäßig veröffentlicht (und nachgefragt!) von Thilo Jung und rt-deutsch. Der Rest ist beredtes Schweigen. Schweigen und Achselzucken und Dementi vom Podium. Die Folterberichte von UNO-Sonderberichterstatter Nils Melzer werden einfach nicht zur Kenntnis genommen. Das wirft kein gutes Licht auf die Regierungspolitik wie auf regierungstreue Medien: "Denn ist es erst einmal ein Verbrechen, die Wahrheit zu sagen, während die Mächtigen  Straflosigkeit genießen, wird es zu spät sein, den Kurs zu korrigieren. Wir werden unsere  Stimme der Zensur und unser Schicksal der ungezügelten Tyrannei überlassen haben", so Nils Melzer. Interessant und wissenswert, dass eine der ersten Amtshandlungen von Hitlers NSDAP nach 1933 die Kriminalisierung der Presse war und die Errichtung eines eigenen "Wahrheitsministeriums". Und nochmal Melzer: „Es dämmerte mir schließlich, dass ich durch Propaganda geblendet worden war, und dass Assange systematisch verleumdet worden war, um die Aufmerksamkeit von den Verbrechen abzulenken, die er aufgedeckt hatte. Nachdem er durch Isolation, Spott und Scham entmenschlicht worden war, [...] war es leicht, ihm seine grundlegendsten Rechte zu entziehen, ohne die Öffentlichkeit weltweit zu empören. Und so wird ein rechtlicher Präzedenzfall geschaffen [...]

Am Tag der Pressefreiheit startet in der Kölner Galerie Arbeiterfotografie eine lebende, wachsende Ausstellung für Julian Assange (Living Exhibition), die im Rahmen der Internationalen Photoszene geplant war, letztere wegen "Corona-Pandemie" abgesagt wurde. Aufgerufen sind KünstlerInnen aller Sparten, DokumentaristInnen und alle, die ihren Beitrag einbringen möchten in einem "Open Artist Call": Beteiligung erwünscht. Ende offen. Eine Versteigerung einzelner Werke zu Gunsten von Julian Assange ist geplant. Darunter die Präsentationen von "We are Millions" mit vielen Prominenten wie US-Filmregisseur Oliver Stone: "Assange ist ein Publizist der Wahrheit. Julian Assange  hat trotz seiner unmenschlichen Behandlung großartige Arbeit für die Menschheit geleistet. Dieser Fall ist entscheidend für das Überleben unseres Rechts auf Wissen und unserer grundlegenden Freiheit gegen die Unterdrückung durch die USA und das Vereinigte Königreich – und jetzt gegen die Tyrannei." Der britische Kultfilmer Ken Loach ist dabei, ebenso die irische Nobelpreisträgerin Mairead Maguire ("I am Julian Assange"), die Assange für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen hat. US-Legende Noam Chomsky meint, "Julian Assange gehört nicht vor Gericht. Ihm gebührt ein Orden für seinen Beitrag zur Demokratie". Gemäß des bekannten Ausspruchs Joseph Beuys' (Jede/r ist ein/e Künstler/in) fordert die US-Schauspielerin Pamela Anderson, die Assange in Belmarsh Prison besucht hat, zur Aktivität auf: "Dies ist einer jener Momente in der Geschichte, in denen jeder von uns vor der Wahl steht, entweder in eine kollektive Katastrophe zu schlafwandeln oder aufzustehen und das Richtige zu tun." CU!

Und damit der Kreis sich schließt ein "Corona"-Nachsatz: Am 12. Mai jähren sich Wikileaks-Veröffentlichungen "After Midnight" und am 1. Juni "Pandemic" aus CIA-Spionage-Programmen in Bill Gates Windows-Programmen. Klingelingeling!!??


Initiativen zur Freilassung von Julian Assange:
https://free-whistleblower.jimdofree.com/julian-assange/open-letter-world-press-freedom-day-2020/
https://speak-up-for-assange.org/
https://www.freeassange.eu/#start
http://setjulianfree.org/

Wikileaks-Veröffentlichungen:
AfterMidnight, 12 May, 2017
Pandemic, 1 June, 2017
https://wikileaks.org/vault7/#AfterMidnight


Siehe auch:

Fotogalerie
Proteste zum Beginn des Auslieferungsprozesses gegen Julian Assange, London, 22. und 24.02.2020
Die Wahrheit wird gewinnen
Von Arbeiterfotografie
NRhZ 737 vom 27.02.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26622

Filmclip
Proteste zum Beginn des Auslieferungsprozesses gegen Julian Assange, London, 24.02.2020
Todesstrafe für Journalismus
Von Arbeiterfotografie
NRhZ 737 vom 27.02.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26623

Assange-Prozess
Politische Justiz in London
Von Hannes Sies
NRhZ 738 vom 04.03.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26634

Assange-Schauprozess
Neoliberalismus als totalitäre Globalisierung
Von Hannes Sies
NRhZ 738 vom 04.03.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26644

Assange-Schauprozess: Bertelsmann-n-tv ringt mit der Wahrheit
"liest sich wie eine krude Verschwörungstheorie und ist doch ein UN-Bericht"
Von Hannes Sies
NRhZ 738 vom 04.03.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26635

Auslieferungsprozesses gegen Julian Assange, London, 27.02.2020
Der Panzerglaskasten ist ein Instrument der Folter
Von Craig Murray - aus dem Englischen von Peter Betscher
NRhZ 738 vom 04.03.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26645

Der Fall Julian Assange ist politisch – deshalb gibt es nur eine Konsequenz
Den Prozess gegen Julian Assange sofort abbrechen!
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann
NRhZ 738 vom 04.03.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26646

Medienanalyse
WDR/NDR-Doku erklärt Julian Assange "ausgewogen" zum Staatsfeind
Von Hannes Sies
NRhZ 739 vom 11.03.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26658

Filmclip
Ein Tag vor Beginn des Auslieferungsprozesses gegen Julian Assange
JULIAN ASSANGE ::: london ::: taylor hudak (US) interviewt rebecca vincent (UK)
Von Free Assange Committee Germany
NRhZ 739 vom 11.03.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26668

Filmclip
Zwei Tage vor Beginn des Auslieferungsprozesses gegen Julian Assange
JULIAN ASSANGE ::: london FACG ::: craig murray ::: yanis varoufakis ::: collateral murder
Von Free Assange Commitee Germany
NRhZ 741 vom 01.04.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26711

Filmclip
In Zeiten des Corona-Manövers nicht vergessen
JULIAN ASSANGE ::: Internationaler Tag der Pressefreiheit ::: 03.05.2020 ::: Zeit zum Kämpfen, Kameraden!
Von Free Assange Commitee Germany
NRhZ 742 vom 03.05.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26758

Online-Flyer Nr. 743  vom 06.05.2020

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FOTOGALERIE