NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 24. Mai 2017  

zurück  

Filmclips
Z290 - in concert
Von Arbeiterfotografie



https://youtu.be/MxHZUqureUoMxHZUqureUo

Zülpicher Straße 290 und die unmittelbar an das Eckgründstück grenzende Joseph-Stelzmann-Straße 2a sind seit dem 11. Dezember 2015 besetzte Wohnobjekte mit Kneipen- und Ladenlokalen in Köln. Jahrelanger Leerstand und Verfall in einer Situation, wo es an (bezahlbarem) Wohnraum mangelt, sind ein Skandal. „Wir gehören zu den 26% der Kölner Bevölkerung, die unterhalb der Armutsgrenze leben. Unsere Einkommen werden von hohen Mieten und Lebenshaltungskosten aufgefressen. Unlängst wurde Köln aus diesem Grund zur ärmsten Stadt Deutschlands erklärt... Wem gehört die Stadt? Über Köln kreisen die Aasgeier von internationalen und kölschen Wohnungsspekulanten...“, heißt es in einem Infoblatt.



Das Kölner Spekulations-Karussel dreht sich immer schneller. Markanteste Vernichtung im großen Stil war der Abriss des Barmer Viertels mit rund 300 Wohnungen unter Mißachtung von 1000 Schicksalen (über den Kampf zur Erhaltung berichtete nrhz ausführlich). Bis heute ist die Fläche vor der Kölner Messe zeitweise lediglich als Parkplatz, punktuell als Aufmarschgebiet politischer Spektakel genutzt. Der Fall „Kalle für alle - alle für Kalle“ im Kölner Agnesviertel schrieb Spekulations- aber auch Widerstands-Geschichte (2014, nrhz berichtete). Die Besetzung des Hauses Kartäuser Wall 14 in der Kölner Südstadt ist gut dokumentiert. Langjährige Bewohner sollten vertrieben werden. Sie boten für das Haus eine Kaufsumme von 350.000 Euro. Den Zuschlag erhielt für 310.000 Euro der Spekulant. Familie Montag saß nach 27 Jahren auf der Straße. Damit diese Vorgänge den Augen der Öffentlichkeit nicht verborgen bleiben und auch die Kölner Politik in die Pflicht genommen wird, verfolgen die Instandbesetzer das Konzept Verhandlung, Veröffentlichung und Vernetzung – vor allem mit der Nachbarschaft. Am 13. Februar 2016 fand anlässlich des zweimonatigen Bestehens das dritte Nachbarschaftsfest statt: mit Klaus dem Geiger, mit Fliege und einem Gitarren- und Stimmartisten – nennen wir ihn Compagnero XXX.


Kontakt:

Zülpi 290 & JSt 2a
https://karti14.noblogs.org

Termine:

Veranstaltungen: Köln
https://radar.squat.net/de/events/city/K%C3%B6ln

Hinweise (Auswahl):

Online-Flyer Nr. 32 vom 21.02.2006
Nach Demonstration jetzt Dauer-Demo und Bürgerbegehren / Fotogalerie
Gegen Abriss des Barmer Viertels
Von Gruppe Arbeiterfotografie und Peter Kleinert
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=1310

Online-Flyer Nr. 32 vom 21.02.2006
Wie Köln-Messe und Oppenheim aufs Neue die Stadt abkassieren können
Protest gegen Verschleuderung des Barmer Viertels
Von Rainer Kippe und Christel Mertens
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=1311

Online-Flyer Nr. 34 vom 07.03.2006
Offener Brief an die Grünen zur Zerstörung des Barmer Viertels
"Abbruch muss gestoppt werden"
Von Rainer Kippe
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=1355

Online-Flyer Nr. 129 vom 16.01.2008
Seit dem 8. Januar hat das Barmer Viertel aufgehört zu existieren
Leben im Kapitalismus ist Leben wie im Krieg
Von Anneliese Fikentscher
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=11596

Clip downloaden (mit Rechtsklick - "Ziel speichern unter...")

Online-Flyer Nr. 549  vom 24. Mai 2017



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FILMCLIP
FOTOGALERIE