NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 17. Juni 2024  

zurück  
Druckversion

Fotogalerien
Kundgebung "Den Frieden gewinnen, nicht den Krieg – Stoppt den Krieg in der Ukraine", Berlin, 24. Februar 2023
Verdammt nochmal endlich diesen Krieg beenden!
Von Arbeiterfotografie

Gewissermaßen am Vorabend der von Alice Schwarzer und Sahra Wagenkneckt initiierten Großdemonstration mit um die 50.000 Teilnehmern fand am gleichen Ort am Brandenburger Tor die von der Friedenskoordination Berlin (FRIKO) organisierte Kundgebung "Den Frieden gewinnen, nicht den Krieg – Stoppt den Krieg in der Ukraine" statt, zu der um die 300 Menschen kamen. Sie war zu einem Zeitpunkt geplant, als von der Demonstration am darauf folgenden Tag noch nichts bekannt war. Im Aufruf wird von der Bundesregierung gefordert: "Korrigieren Sie Ihre Politik der Eskalation und tun Sie verdammt nochmal endlich alles dafür, damit dieser Krieg beendet wird. Hören Sie auf mit Ihrem verlogenen Moralisieren und tun jetzt das Richtige: Stoppen Sie alle Waffenlieferungen in die Ukraine! Setzen Sie sich mit aller Kraft für einen Waffenstillstand und Verhandlungen ohne Vorbedingungen ein! Wirken Sie in diesem Sinn auch auf den US-amerikanischen 'Partner' ein! Beenden Sie den Wirtschaftskrieg gegen Russland!" Die FRIKO-Kundgebung fand ihren – ungewollten – Abschluss in Propaganda-Aktionen für den Krieg gegen Russland. Das Brandenburger Tor wurde in den ukrainischen Nationalfarben blau und gelb angestrahlt. Und in der Straße "Unter den Linden" war ein Panzer installiert, dessen Rohr auf die Russische Botschaft gerichtet war. Die NRhZ zeigt den Protest in Berlin anhand von Fotografien der ArbeiterfotografInnen Geraldien Camelbeke, Heinz Eckel und Julia Westheimer.


1. Stoppt die USA – Schuldig fast aller Kriege, nicht Putin! Ihr Campact und andere Gefolgsleute


2. Nichts als Terror, oder?


3. Die Ukraine braucht Frieden – keine Waffen! Verhandeln sofort!


4. Illegale Kriege der NATO-Länder: Iran, Guatemala, Ägypten, Kuba, Vietnam, Nicaragua, Serbien, Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien, Ukraine, Yemen (seit 2015) Auswahl souveräner Länder, die von Mitgliedern der NATO ohne Mandat des UN-Sicherheitsrats rechtwidrig destabilisiert und militärisch angegriffen wurden.


5. Frieren in der Ukraine und mit Russland – Raus aus der NATO – Nein zu Milliarden für die Bundeswehr


6. Never again ist now (Nie wieder ist jetzt)


7. Ich hab den ganzen Winter gefroren, und es ist immer noch Krieg!?


8. Desertieren, Befehle verweigern, Wehrkraft zersetzen


9. Frieden, Heizung, Brot statt Waffen, Krieg und Tod!


10. Ami go home! NATO auflösen


11. Keine Sanktionen gegen Russland!


12. Wollt Ihr den totalen Krieg?


13. Entspannung statt Kofrontation


14. Die Waffen liefern die Reichen, die Armen liefern die Leichen.


15. Frieden


16. Stoppt das Töten in der Ukraine! Deeskalation statt weitere Eskalation! Für Waffenstillstand und Verhandlungen! Den Frieden gewinnen – nicht den Krieg!


17. Waffenlieferungen stoppen, keine Unterstützung für Faschisten, Nein zum Krieg heißt Nein zur NATO


18. Gib Frieden eine Chance


19. Ami go home! NATO auflösen


20. Kein Gas? Kein Öl? Regierung plant unseren Ruin! Lasst es nicht zu!


21. Lebenslange Haft für das Veröffentlichen von Kriegsverbrechen? – Julian Assange 1415 Tage Isolation in Belmarsh ohne Urteil


22. Lieber 100 Stunden umsonst verhandeln als eine Minute schießen!


23. Keine Waffen für die Ukraine! Von diesem Krieg profitieren die USA und die Rüstungskonzerne!
 

24. Friedensverhandlungen sofort! Keine Waffen-Lieferungen! BRD raus aus der NATO!


25. Kein Gas? Kein Öl? Regierung plant unseren Ruin! Lasst es nicht zu! – Weltfrieden mit Russland und China, oder wollt ihr Weltkrieg US/NATO


26. Frieden jetzt! Ohne Waffen!


27. Erinnert Euch an Odessa, 2. Mai 2014 – Stoppt Kiews US-gestützten Krieg gegen den Donbass – Stoppt die US/NATO-Politik der Konfrontation


28. 100 Milliarden für die Bildung, nicht für den Krieg!


29. Ramstein schließen


30. Kundgebung am Brandenburger Tor


31. Ami go home


32. Mit Steuergeldern finanzierte Propaganda-Aktion für den Krieg gegen Russland


33. Propaganda-Aktion für den Krieg gegen Russland


34. Propaganda-Aktion für den Krieg gegen Russland


35. Berlin, "Unter den Linden": Panzer, dessen Rohr auf die Russische Botschaft gerichtet ist, beschriftet mit „W. Selenskyj-Platz 1“ (am kommenden Tag aus Protest gegen die Propaganda-Aktion mit tausenden Rosen geschmückt)


36. Propaganda-Aktion für den Krieg gegen Russland


Aufruf zur Kundgebung "Den Frieden gewinnen, nicht den Krieg - Stoppt den Krieg in der Ukraine" am 24.02.2023

12 Monate Krieg in der Ukraine und kein Ende in Sicht - im Gegenteil. Durch die Lieferung von immer mehr und immer schwereren Waffen in die Ukraine eskaliert auch die deutsche Regierung diesen Krieg, tötet und verletzt immer mehr Menschen, zwingt sie zur Flucht, zerstört das Land und macht Deutschland zur Kriegspartei. Die Gefahr der Ausweitung des Krieges auf ganz Europa wächst von Tag zu Tag. Zugleich verschärft der Wirtschaftskrieg gegen Russland durch ständig erweiterte Sanktionen die Lage – auch hier für uns: Rasant gestiegene Energie- und Lebensmittelpreise treffen uns alle. Die geplante Aufrüstung der Bundeswehr mit jährlich bis zu 100 Milliarden EURO dient nicht dem Frieden, vielmehr erhöht sie die Spannungen und wird für uns alle Kürzungen im sozialen Bereich bringen. Die deutsche Regierung ist verpflichtet, zum Wohl der Bevölkerung zu handeln, ihren Nutzen zu mehren und Schaden von ihr zu wenden. Dazu verpflichten sich ihre Mitglieder mit ihrem Amtseid.

Wir verlangen nun von der Bundesregierung: Handeln Sie auch danach! Korrigieren Sie Ihre Politik der Eskalation und tun Sie verdammt nochmal endlich alles dafür, damit dieser Krieg beendet wird. Hören Sie auf mit Ihrem verlogenen Moralisieren und tun jetzt das Richtige:
  • Stoppen Sie alle Waffenlieferungen in die Ukraine!
  • Setzen Sie sich mit aller Kraft für einen Waffenstillstand und Verhandlungen ohne Vorbedingungen ein! Wirken Sie in diesem Sinn auch auf den US-amerikanischen „Partner“ ein!
  • Beenden Sie den Wirtschaftskrieg gegen Russland!
  • Stoppen Sie die Aufrüstungspläne und investieren Sie alle dafür vorgesehenen Gelder zu unser aller Wohl: für Bildung, Wohnen, Gesundheit, Mobilität, Umwelt- und Klimaschutz!
  • Wahren Sie unser Grundrecht auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit.
„Dieser sinnfreie Aktionismus in der deutschen Politik, der muss endlich ein Ende finden. Sonst wachen wir eines Morgens auf und sind mittendrin im Dritten Weltkrieg.“ (Erich Vad, Brigadegeneral a.D. und militärischer Berater von 2006–2013 von A. Merkel)


Weitere Fotogalerien:

Einsatz für den Frieden – Köln, 04.02., Berlin, 28.01. und 05.02.2023
Ein tragischer Krieg auf unterschiedlichen Ebenen
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=28476

Protest gegen die Münchner Kriegstreiber-Konferenz, 18. Feburar 2023
Macht Frieden! Diplomaten statt Granaten!
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=28511

Demonstration "Den Frieden gewinnen, nicht den Krieg!", Köln, 25. Februar 2023
Margot Käßmann und das Feindbild Putin
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=28514

Am 25. Februar 2023 in Berlin beim "Aufstand für Frieden"
Zehntausende gegen die Kriegstreiber
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=28540

Die 6. Mobilisierung in Mulhouse am 7. März 2023
"Kämpfen wir für ein Leben im Ruhestand"
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=28523

Demonstration des Bremer Bündnisses für Frieden, 11. März 2023
Friedensverhandlungen jetzt!
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=28521

Much im Rhein Sieg Kreis, 11. März 2023
Friedensdemo auf dem Land
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=28522



Online-Flyer Nr. 807  vom 01.03.2023

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FOTOGALERIE