NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 02. Dezember 2022  

zurück  
Druckversion

Fotogalerien
Kundgebung des Aachener Bündnisses #FreeAssange parallel zur Verleihung des Aachener Karlspreises, 26. Mai 2022
Stimmen der Demokratie, der Freiheit und des Rechts
Von Arbeiterfotografie

"Der Journalist Julian Assange aus Australien wird in diesem Jahr mit dem Aachener Karlspreis ausgezeichnet. Er erhält die renommierte Auszeichnung für seinen mutigen Einsatz gegen staatliche Willkür, Folter, Unterdrückung, Kriegsverbrechen und die Verletzung elementarer Menschenrechte durch das Regime der NATO-Staaten. Seit dem vergangenen Jahr seien auch in vielen dieser Staaten die Stimmen der Demokratie, der Freiheit und des Rechts immer vernehmbarer geworden: erst einige, dann immer mehr, heute seien es hunderttausende. Und es sei vor allem der Preisträger, der trotz Repression und Einkerkerung im Gefängnis ihrer Majestät der Königin von England in London-Belmarsh diesen Stimmen ein Gesicht gegeben habe, heißt es in der Begründung des Karlspreisdirektoriums." Dies ist ein Zitat, bei dem sich die Frage stellt, ob es echt ist. Hat das WDR-Fernsehen die Live-Übertragung der Karlspreisverleihung am 26.05.2022 aus dem Aachener Rathaus wirklich mit diesen Sätzen angekündigt? Nein! Das wäre zu schön, um wahr zu sein (realer Text: siehe unten). Tatsächlich ging der nach Kriegsherr Karl dem Großen benannte Preis nicht an Julian Assange, sondern an drei Frauen aus Belarus – ein Land, dass sich dem Zugriff des NATO-Kriegsbündnisses und des Corona-Regimes widersetzt und das deshalb einem Regime-Change unterworfen werden soll. Und tatsächlich gab es parallel zur Karlspreisverleihung wenige hundert Meter entfernt eine Protestveranstaltung für die Befreiung von Julian Assange, bei der auch dessen aus London angereiste Prozess-Beobachterin Deepa Driver sprach. Die NRhZ dokumentiert das Geschehen in Aachen am Himmelfahrtstag, dem 26. Mai 2022, anhand von Fotos der Arbeiterfotografie.


1 Die Karlspreisverleihung im Rathaus ist per Müllautos abgesichert (Alle Fotos: arbeiterfotografie.com)


2 Auf dem noch fast leeren Katschhof (auf der Rückseite des Rathauses) wird nach der Preisverleihung die Veranstaltung „Karlspreis für den Frieden“ mit den Preisträgern stattfinden. „Kriegsverbrechen publizieren ist kein Verbrechen – Freiheit für Julian Assange“ ist dort zu lesen. Ist das bei einer „Friedensveranstaltung“ eine willkommene Aussage?


3 Müllauto zur Sicherheit


4 Die Aussage „Kriegsverbrechen publizieren ist kein Verbrechen – Freiheit für Julian Assange“ ist auf dem Katschhof nicht willkommen. Sie wird von der Staatsmacht verdrängt.


5 Auch die Aussage „Free Assange“ (Befreit Assange) muss weichen.


6 Nicht weichen müssen auf dem Katschhof Transparente der EU-PR-Kampagne „Pulse of Europe“


7 Forderungen nach Freilassung von Julian Assange sind einige hundert Meter entfernt bei der Kundgebung des Aachener Bündnisses #FreeAssange (Freie Linke Aachen, Aachener für eine menschliche Zukunft, AK Gewerkschafter/innen Aachen, Aachener Kriegsgegner/innen) auf dem „Hof“ von Staats wegen geduldet. „Julian Assange: 1141 Tage Isolation in Belmarsh ohne Urteil“ ist dort zu lesen.


8 Und auch das Transparent „Kriegsverbrechen publizieren ist kein Verbrechen – Freiheit für Julian Assange“ darf hier zu sehen sein


9 „Julian Assange: 1141 Tage Isolation in Belmarsh ohne Urteil“ – „Wir sind Julian Assange“


10 Walter Schumacher eröffnet die Kundgebung des Aachener Bündnisses #FreeAssange auf dem „Hof“


11 Teilnehmer der Kundgebung des Aachener Bündnisses #FreeAssange


12 „Hände weg von Assange – Bringe nicht den Überbringer der Nachricht um“ – „Julian Assange: Wenn Kriege mit Lügen begonnen werden können, kann Frieden durch Wahrheit erreicht werden.“


13 Blue Flower singt Lieder für die Freiheit von Julian Assange


14 „Befreit Assange“


15 Es spricht Andrej Hunko (Bundestagsabgeordneter der Partei DIE LINKE): „Warum machen wir diese Kundgebung hier anlässlich des Karlspreises, der wenige Meter von hier verliehen wird, wo die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock sprechen wird? Wir wollen mit dieser Kundgebung auf das Schicksal von Julian Assange hinweisen, der… im Hochsicherheitsgefängnis von Belmarsh einen Tod auf Raten stirbt.“


16 „Befreit Assange“


17 „Auch er verteidigt unsere Freiheit – Befreit Assange – Keine Auslieferung an die USA“


18 „Hände weg von Assange – Bringe nicht den Überbringer der Nachricht um“ – „Sperrt die Wahrheit nicht ins Gefängnis“


19 Es spricht Deepa Driver (Prozess-Beobachterin von Julian Assange) aus London: „Dank Wikileaks wissen wir also, was wirklich hinter verschlossenen Türen geschieht… Julian muss leiden, weil er die Wahrheit über Kriegsverbrechen aufgedeckt hat.“


20 „Befreit Assange“


21 Es spricht Deepa Driver (Prozess-Beobachterin von Julian Assange) aus London: „Eine Demütigung war, dass Julian nicht in der Gefängniskapelle heiraten durfte, in der er regelmäßig an Gottesdiensten teilnimmt. Er musste es stattdessen in der Abstellkammer nebenan machen! Solche Demütigungen und banalen Grausamkeiten finden jeden Tag in diesem Höllenloch von einem Gefängnis statt.“


22 Dr. Ansgar Klein: „Freiheit für Assange“


23 Die Verleihung des Karlspreises im Aachener Rathaus wird auf den weiträumig abgesperrten Marktplatz (Platz vor dem Rathaus) auf einen Bildschirm übertragen


24 Die Staatsmacht auf dem Marktplatz vor dem Rathaus


25 Die Absperrgitter sind mit Transparenten von „Pulse of Europe“ dekoriert: „Europäisch reden, europäisch handeln“ ist darauf zu lesen.“


26 Die Staatsmacht auf dem Marktplatz vor dem Rathaus


27 Der weitgehend leere, weiträumig abgesperrte Marktplatz vor dem Rathaus


28 „Unerwünschte“ Personen gelangen an den für Publikum zugelassenen Rand des Marktplatzes vor dem Rathaus: „Befreit Assange“


29 Vor dem Rathaus: Was mag das bedeuten: Ein Schwert mit dem Schild „Weißrussland mit Ukraine“?


30 Das „Antikriegsbündnis Aachen“ demonstriert vor dem Rathaus mit der Losung: „Die Waffen nieder! Keine Kriegseskalation durch Waffenlieferungen!“


31 „Die Waffen nieder! Keine Kriegseskalation durch Waffenlieferungen!“


32 „Die Waffen nieder! Friedenslogik statt Kriegslogik! Keine Eskalation durch Waffenlieferungen!“


33 Protest vor dem Rathaus: „Befreit Julian Assange“


34 Protest vor dem Rathaus: „Freiheit für Julian Assange! Befreit Assange! Keine Auslieferung an die USA!“


35 Protest vor dem Rathaus: „Verbrechen aufdecken ist kein Verbrechen“


36 Am Aachener Dom: „Freiheit für Julian Assange!“


37 In der Nähe des Rathauses: „Auch er verteidigt unsere Freiheit – Befreit Assange – Keine Auslieferung an die USA“


38 Die „Prominenz“ tritt auf den Balkon des Rathauses – „geschmückt mit einem Konterfei des Kriegsherrn Karl der Große…


39 …und steigt die Stufen hinab auf den abgesperrten Marktplatz – auf dem Weg zur Veranstaltung auf dem Katschhof hinter dem Rathaus


40 Veranstaltung mit dem desorientierenden Titel „Karlspreis für den Frieden“ auf dem Katschhof: Die EU-Hörigkeit wird mittels blauer Mützen…


41 … und blauer Luftballons demonstriert


42 Doch auch unerwünschte blaue Luftballons mischen sich darunter: „Befreit Julian Assange!“. Die Staatsmacht kann das nicht verhindern.


43 Eine Bank unterstützt die Veranstaltung „Karlspreis für den Frieden“


44 Kriegsherr Karl der Große blickt bei der Veranstaltung „Karlspreis für den Frieden“ auf die Preisträger aus Weißrussland – offensichtlich zufrieden mit der PR-Konzeption


45 Voller Demagogie spricht die NATO-hörige „grüne“ deutsche Außenministerin Annalena Baerbock: „Ich freue mich sehr, bei Ihnen in Aachen zu sein: bei der schönsten Veranstaltung, nämlich bei der Veranstaltung, wo es um unser aller Heimat geht, um unser aller Europa…“


46 Auf dem Katschhof: Demonstration der Verbundenheit mit der undemokratischen EU und der Unterwürfigkeit unter das Corona-Regime


47 Auf dem Katschhof: Solidarität mit der Ukraine, die 2014 mit Hilfe des „Westens“ per Putsch in einen NATO-hörigen, faschistoiden Staat verwandelt worden ist


48 Auf dem Katschhof: „Noam-Chomsky: Julian Assange hat all jenen Menschen auf der Welt einen großen Dienst erwiesen, die den Wert der Demokratie und der Freiheit wertschätzen und die deshalb ihr Recht einfordern, zu wissen, was ihre gewählten Repräsentanten machen.“ – „Shireen – erschossen von israelischen Soldaten, während sie ihrer Arbeit als Journalistin nachging – Jenin (Palästina, besetzte Gebiete)“


49 Auf dem Katschhof: „Befreit Assange jetzt“


50 Auf dem Katschhof: „Befreit Julian Assange“


51 Offensichtlich auf dem Katschhof kein Problem: die Farben des faschistoiden Staates Ukraine


52 Während der Karlspreisverleihung und der Veranstaltung auf dem Katschhof läuft die Kundgebung des Aachener Bündnisses #FreeAssange auf dem „Hof“ weiter, und es heißt: „NATO raus – raus aus der NATO“


53 Free-Assange-Kundgebung: „Sperrt die Wahrheit nicht ins Gefängnis“


54 Free-Assange-Kundgebung: „Befreit Julian Assange“


55 Free-Assange-Kundgebung: Helene Klein singt „We shall overcome“ – „NATO raus – raus aus der NATO“


56 „Julian Assange: 1141 Tage Isolation in Belmarsh ohne Urteil“


57 Dr. Ansgar Klein: „NATO raus – raus aus der NATO“ – „Befreit Assange!“


58 „Befreit Assange“ – in den Kreuzen: „Assange -> freie Presse -> Demokratie“


59 „Drohende Haftstrafen in Jahren: 0 für US-Präsident George W. Bush für Kriegsverbrechen unter seinem Oberkommando, 175 für Wikileaksgründer Julian Assange“


60 „Wir sind Julian Assange“


61 „Freiheit für Presse, Meinung und Julian Assange“


62 Auf dem „Hof“


63 Deepa Driver: „Befreit Assange“


64 Dr. Ansgar Klein: „Freiheit für Assange“


Mit den folgenden Sätzen hat das WDR-Fernsehen die Live-Übertragung der Karlspreisverleihung am 26.05.2022 aus dem Aachener Rathaus tatsächlich angekündigt: "Die Bürgerrechtlerinnen Maria Kalesnikava, Swetlana Tichanowskaja und Veronica Tsepkalo aus Belarus werden in diesem Jahr mit dem Aachener Karlspreis ausgezeichnet. Die drei Frauen erhalten die renommierte Auszeichnung für ihren mutigen Einsatz gegen staatliche Willkür, Folter, Unterdrückung und die Verletzung elementarer Menschenrechte durch ein autoritäres Regime. Seit dem vergangenen Jahr seien auch in Belarus die Stimmen der Demokratie, der Freiheit und des Rechts immer vernehmbarer geworden: erst einige, dann immer mehr, heute seien es hunderttausende. Und es seien vor allem die drei Preisträgerinnen, die trotz Repression und Verfolgung diesen Stimmen ein Gesicht gegeben haben, heißt es in der Begründung des Karlspreisdirektoriums. Eine von ihnen, Maria Kalesnikava, sitzt wegen angeblicher Gefährdung der nationalen Sicherheit in Belarus in Haft. Für sie wird stellvertretend ihre Schwester den Preis entgegen nehmen."

Die vom Aachener Bündnisses #FreeAssange (Freie Linke Aachen, Aachener für eine menschliche Zukunft, AK Gewerkschafter/innen Aachen, Aachener Kriegsgegner/innen) getragene, zeitgleich wenige hundert Meter entfernt auf dem "Hof" stattfindende Solidaritätsveranstaltung "Freiheit für Julian Assange!" wird aus der Live-Übertragung ausgespart. Kritik ist nur willkommen, wenn sie sich gegen einen Staat richtet, der einem vom "Westen" orchestrierten Regime-Change unterworfen werden soll. Kritik am eigenen (Vasallen-)Staat und dessen Mittragen der Kapital-Verbrechen des Imperiums, dem er sich unterwirft, ist Tabu.

Im Aufruf zur Solidaritätsveranstaltung heißt es u.a.: "Am Himmelfahrtstag, in diesem Jahr am 26. Mai, wird in Aachen alljährlich der Karlspreis verliehen. Die Auszeichnung wird Persönlichkeiten verliehen, die sich – laut Karls-Preis-Direktorium – um Europa und die europäische Einigung verdient gemacht haben. Tatsächlich ist der Preis häufig an die Falschen vergeben worden, z.B. an Blair, Clinton, Kissinger und Solana. Der 1. Preisträger (1950) war Graf Coudenhove-Kalergi, Gründer der Paneuropa-Union, die ein geeintes Europa auf christlich-abendländischer Grundlage, also ohne Russland, propagierte... Die Auszeichnung seitens des Karlspreisdirektoriums ist sicherlich als politische Kritik an einem 'bösen' Staat gemeint. Dass die Laudatio von A. Baerbock ('grüne'), einer Propagandistin gegen Russland, gehalten werden soll, gibt dem Ganzen ein ungutes Gepräge. Unsere Solidaritätsveranstaltung für Julian Assange soll auch ein Gegengewicht gegen dieses Gepräge sein. Das Aachener Bündnis #FreeAssange# organisiert deshalb – parallel zu der o.g. Karlspreisverleihung – eine Solidaritätsveranstaltung für DEN Mann, der von DIESEM Europa seit über 12 Jahren mal im Gefängnis, mal isoliert in einer Botschaft und dann wieder im Gefängnis eingesperrt wird, und der ganz aktuell an die USA ausgeliefert werden soll."


Siehe auch:

Solidarität mit Julian Assange statt Selbstbeweihräucherung der EU
Von Walter Schumacher
https://kraz-ac.de/solidaritaet-mit-julian-assange-8319

Rede bei der Kundgebung des Aachener Bündnisses #FreeAssange parallel zur Verleihung des Aachener Karlspreises, 26. Mai 2022
Befreit Assange aus diesem Höllenloch
Von Deepa Driver
NRhZ 792 vom 08.06.2022
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=28126

Rede von Stella Assange beim Flashmob im Rahmen der Kundgebung am 23. April 2022 in Brüssel in deutscher Übersetzung
"Wir werden diesen Kampf gewinnen, wir müssen diesen Kampf gewinnen. Befreit Julian Assange!!!"
(mit englischsprachigem Video)
NRhZ 792 vom 08.06.2022
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=28107

Fotogalerie
EU Free Assange, Konzert/Kundgebung, Brüssel, 23. April 2022
Wir stehen zu Julian Assange!
Von Arbeiterfotografie
NRhZ 790 vom 04.05.2022
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=28050

Online-Flyer Nr. 792  vom 08.06.2022

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FILMCLIP
FOTOGALERIE