NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 28. September 2021  

zurück  
Druckversion

Aktuelles
Bis zum 5. Juni über 525.000 Nebenwirkungsfälle mit über 13.600 Toten
Corona-Impf-Alarm (2)
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann

Am 12. Mai ist der erste Artikel Corona-Impf-Alarm erschienen. Seitdem hat sich nichts Wesentliches geändert. Es gilt weiterhin: Die Corona-Impfkampagne nimmt ihren Lauf. Sie geht weiter über Leichen. Das scheint kaum jemanden zu interessieren. Der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA (1) waren hinsichtlich der Corona-Impfungen bis zum 8. Mai 2021 über 400.000 Fälle von Nebenwirkungen gemeldet worden – darunter über 10.000 Todesfälle. Bis zum 5. Juni sind diese Zahlen auf über 525.000 und 13.600 gestiegen. Tag für Tag kommen (gemittelt über 4 Wochen) mehr als 110 Tote hinzu. Normalerweise würde Alarm ausgerufen werden. Normalerweise gäbe es einen Aufschrei der Entrüstung, doch es tut sich fast nichts in dieser Hinsicht. Stattdessen geht die Impf-Kampagne ungebrochen weiter.

Die bis zum 5. Juni 2021 über 525.000 gemeldeten Fälle von Nebenwirkungen schlüsseln sich gemäß EMA-Datenbank (2) wie folgt auf die verschiedenen Impfstoffe auf (3):
     40.712 Fälle durch Impfstoff von Moderna
    212.053 Fälle durch Impfstoff von Pfizer-BioNTech
    264.449 Fälle durch Impfstoff von AstraZeneca
       8.593 Fälle durch Impfstoff von Johnson&Johnson

Darunter sind die mehr als 13.600 Todesfälle (4):
    3.600 Todesfälle durch Impfstoff von Moderna
    6.722 Todesfälle durch Impfstoff von Pfizer-BioNTech
    2.848 Todesfälle durch Impfstoff von AstraZeneca
       466 Todesfälle durch Impfstoff von Johnson&Johnson
Nach Aussage des ehemaligen Gesundheitsamtsleiters Dr. Wolfgang Wodarg werden den Behörden nur ca. drei Prozent der tatsächlich auftretenden unerwünschten Arzneimittelnebenwirkungen gemeldet.

Das Paul-Ehrlich-Institut berichtet in seinem "Sicherheitsbericht" vom 07.05.2021 über "Verdachtsfälle von Nebenwirkungen und Impfkomplikationen nach Impfung zum Schutz vor COVID-19 seit Beginn der Impfkampagne am 27.12.2020 bis zum 30.04.2021". Demnach sind in diesem Zeitraum in Deutschland 49.961 "Verdachtsfälle von Nebenwirkungen oder Impfkomplikationen" gemeldet worden - darunter 524 Todesfälle. (5)

Boris Reitschuster berichtet am 13. Mai 2021, er habe vom Bundesministerium für Gesundheit die Information erhalten, dass 2.045 einmal und 662 zweimal geimpfte Personen verstorben seien - also insgesamt 2.707 Personen. (6) Demnach hätte es in Deutschland nicht 564 Todesfälle (wie das Paul-Ehrlich-Institut angibt), sondern 2.707 Todesfälle nach Impfung gegeben.


Fußnoten:

1 EMA ist die Abkürzung für "European Medicines Agency", zu deutsch: Europäische Arzneimittel-Agentur

2 Offizielle Bezeichnung der EMA-Datenbank: "Europäische Datenbank gemeldeter Verdachtsfälle von Arzneimittelnebenwirkungen"

3 Anzahl der gemeldeten Fälle von Nebenwirkungen ermitteln:
  • http://www.adrreports.eu/de/search_subst.html aufrufen
  • auf den Buchstaben C klicken
  • runterscrollen bis "Covid-19"
  • nacheinander die Daten für die verschiedenen Covid-19-Impfstoffe aufrufen
  • Im Kopf erscheint die Anzahl der gemeldeten Fälle von Nebenwirkungen für jeweils einen Impfstoff
4 Anzahl der gemeldeten Todesfälle ermitteln:
  • Reiter "Number of individual cases for a selected reaction" (2. Reiter von rechts) auswählen
  • Oben links nacheinander alle aufgelisteten 27 "Reaction groups" auswählen
  • Es erscheinen dann die jeweils zugehörigen Daten - unten rechts das Outcome-Balkendiagramm (Resultat) mit der Fatal-Angabe (Todesfälle) zuoberst
  • Die 27 Fatal-Angaben notieren und summieren
5 "Sicherheitsbericht" des Paul-Ehrlich-Instituts vom 07.05.2021 über "Verdachtsfälle von Nebenwirkungen und Impfkomplikationen nach Impfung zum Schutz vor COVID-19 seit Beginn der Impfkampagne am 27.12.2020 bis zum 30.04.2021"
https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/newsroom/dossiers/sicherheitsberichte/sicherheitsbericht-27-12-bis-30-04-21.pdf?__blob=publicationFile&v=5

6 Mitteilung von Boris Reitschuster vom 13.05.2021   
2.707 Menschen nach Impfung an Covid-19 gestorben
https://reitschuster.de/post/2-707-menschen-nach-impfung-an-covid-19-gestorben/


Siehe auch:

Bis zum 8. Mai über 400.000 Nebenwirkungsfälle mit über 10.000 Toten
Corona-Impf-Alarm (1)
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann
NRhZ 768 vom 12.05.2021
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27419

Rede bei der Kundgebung "Für eine menschliche Zukunft", Aachen, 10. April 2021
Testen, testen, testen, impfen, impfen, impfen!
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann
NRhZ 765 vom 14.04.2021
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27344

Wie die Corona-Pandemie fabriziert wird
Manipulation hoch drei
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann
NRhZ 767 vom 05.05.2021
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27401

Online-Flyer Nr. 771  vom 09.06.2021

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FOTOGALERIE