NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 25. September 2021  

zurück  
Druckversion

Aktuelles
Bis zum 8. Mai über 400.000 Nebenwirkungsfälle mit über 10.000 Toten
Corona-Impf-Alarm (1)
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann

Die Corona-Impfkampagne nimmt ihren Lauf. Sie geht weiter über Leichen. Das scheint kaum jemanden zu interessieren. Der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA (1) sind hinsichtlich der Corona-Impfungen bis zum 8. Mai 2021 über 400.000 Fälle von Nebenwirkungen gemeldet worden – darunter über 10.000 Todesfälle. Tag für Tag kommen (gemittelt über 5 Wochen) mehr als 125 Tote hinzu. Normalerweise würde Alarm ausgerufen werden. Normalerweise gäbe es einen Aufschrei der Entrüstung, doch es tut sich fast nichts in dieser Hinsicht. Stattdessen geht das künstliche Erzeugen der Pandemie ungebrochen weiter. Der Schlüssel dafür ist in Deutschland die so genannte Sieben-Tage-Inzidenz, wie sie am 23. April 2021 Eingang in das Infektionsschutzgesetz §28b gefunden hat.

Die bis zum 8. Mai 2021 über 400.000 gemeldeten Fälle von Nebenwirkungen schlüsseln sich gemäß EMA-Datenbank (2) wie folgt auf die verschiedenen Impfstoffe auf (3):
      22.985 Fälle durch Impfstoff von Moderna
    170.528 Fälle durch Impfstoff von Pfizer-BioNTech
    208.873 Fälle durch Impfstoff von AstraZeneca
        2.873 Fälle durch Impfstoff von Johnson&Johnson
Darunter sind die mehr als 10.000 Todesfälle (4):
    2.865 Todesfälle durch Impfstoff von Moderna
    5.338 Todesfälle durch Impfstoff von Pfizer-BioNTech
    2.112 Todesfälle durch Impfstoff von AstraZeneca
       235 Todesfälle durch Impfstoff von Johnson&Johnson
Nach Aussage des ehemaligen Gesundheitsamtsleiters Dr. Wolfgang Wodarg werden den Behörden nur ca. drei Prozent der tatsächlich auftretenden unerwünschten Arzneimittelnebenwirkungen gemeldet.

Das Paul-Ehrlich-Institut berichtet in seinem "Sicherheitsbericht" vom 07.05.2021 über "Verdachtsfälle von Nebenwirkungen und Impfkomplikationen nach Impfung zum Schutz vor COVID-19 seit Beginn der Impfkampagne am 27.12.2020 bis zum 30.04.2021". Demnach sind in diesem Zeitraum in Deutschland 49.961 "Verdachtsfälle von Nebenwirkungen oder Impfkomplikationen" gemeldet worden - darunter 524 Todesfälle. (5)

Nachtrag: Boris Reitschuster berichtet am 13. Mai 2021, er habe vom Bundesministerium für Gesundheit die Information erhalten, dass 2.045 einmal und 662 zweimal geimpfte Personen verstorben seien - also insgesamt 2.707 Personen. (6) Demnach hätte es in Deutschland nicht 564 Todesfälle (wie das Paul-Ehrlich-Institut angibt), sondern 2.707 Todesfälle nach Impfung gegeben.


Fußnoten:

1 EMA ist die Abkürzung für "European Medicines Agency", zu deutsch: Europäische Arzneimittel-Agentur

2 Offizielle Bezeichnung der EMA-Datenbank: "Europäische Datenbank gemeldeter Verdachtsfälle von Arzneimittelnebenwirkungen"

3 Anzahl der gemeldeten Fälle von Nebenwirkungen ermitteln:
  • http://www.adrreports.eu/de/search_subst.html aufrufen
  • auf den Buchstaben C klicken
  • runterscrollen bis "Covid-19"
  • nacheinander die Daten für die verschiedenen Covid-19-Impfstoffe aufrufen
  • Im Kopf erscheint die Anzahl der gemeldeten Fälle von Nebenwirkungen für jeweils einen Impfstoff
4 Anzahl der gemeldeten Todesfälle ermitteln:
  • Reiter "Number of individual cases for a selected reaction" (2. Reiter von rechts) auswählen
  • Oben links nacheinander alle aufgelisteten 27 "Reaction groups" auswählen
  • Es erscheinen dann die jeweils zugehörigen Daten - unten rechts das Outcome-Balkendiagramm (Resultat) mit der Fatal-Angabe (Todesfälle) zuoberst
  • Die 27 Fatal-Angaben notieren und summieren
5 "Sicherheitsbericht" des Paul-Ehrlich-Instituts vom 07.05.2021 über "Verdachtsfälle von Nebenwirkungen und Impfkomplikationen nach Impfung zum Schutz vor COVID-19 seit Beginn der Impfkampagne am 27.12.2020 bis zum 30.04.2021"
https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/newsroom/dossiers/sicherheitsberichte/sicherheitsbericht-27-12-bis-30-04-21.pdf?__blob=publicationFile&v=5

6 Mitteilung von Boris Reitschuster vom 13.05.2021   
2.707 Menschen nach Impfung an Covid-19 gestorben
https://reitschuster.de/post/2-707-menschen-nach-impfung-an-covid-19-gestorben/


Siehe auch:

Rede bei der Kundgebung "Für eine menschliche Zukunft", Aachen, 10. April 2021
Testen, testen, testen, impfen, impfen, impfen!
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann
NRhZ 765 vom 14.04.2021
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27344

Wie die Corona-Pandemie fabriziert wird
Manipulation hoch drei
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann
NRhZ 767 vom 05.05.2021
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27401

Online-Flyer Nr. 768  vom 12.05.2021

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FOTOGALERIE