NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 28. September 2021  

zurück  
Druckversion

Fotogalerien
Aktionstage "Pfingsten in Berlin" für die Grundrechte, 21. bis 24. Mai 2021
Der Polizeistaat marschiert
Von Arbeiterfotografie

Spätestens seit Pfingsten 2021 ist der Rechtsstaat beseitigt. An seine Stelle ist ein unberechenbarer Polizeistaat getreten. Unter dem Motto "Pfingsten in Berlin" waren Aktionstage für die Wiederherstellung der Grundrechte geplant – am Freitag ein Autokorso mit Kundgebung, am Samstag ein Sternmarsch mit Abschlusskundgebung an der Siegessäule, am Sonntag fünf parallele Kundgebungen rund um die Siegessäule und am Montag eine Vielzahl von Kundgebungen über das gesamte Berliner Stadtgebiet verteilt. Doch davon blieb nicht viel übrig. Das meiste war verboten und/oder mit staatlicher Gewalt unterbunden – alle Aktionen am Samstag und Sonntag und teilweise die am Montag. Selbst genehmigte Versammlungen wurden von der Staatsgewalt verhindert oder willkürlich aufgelöst. Das Grundgesetz wird von den Regierenden ohnehin schon lange mit Füßen getreten. Versammlungen, die diesen Zustand anprangern, werden vielfach willkürlich verboten, während Versammlungen, die sich auf die Seite der staatlichen Verfassungsfeinde stellen, erlaubt werden. Auch Gerichte setzen sich zunehmend über das Grundgesetz hinweg. Wenn Regierungen, Gerichte und die staatliche Gewalt zu Gegnern der Verfassung werden, wird das grundgesetzlich garantierte Recht auf Widerstand immer entscheidender. Wenn Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht. Was sich vor diesem Hintergrund an den Pfingsttagen in der bundesdeutschen Hauptstadt Berlin abgespielt hat, zeigt die Fotogalerie in Fotos der Arbeiterfotografie – zunächst mit einer zusammenfassenden Serie.


Düstere Wolken über den Reichstag – von hier aus hat das Unheil schon einmal seinen Ausgang genommen – alle Fotos: arbeiterfotografie.com (Peter Betscher, Birgit Franke, Anneliese Fikentscher, Edith Humeau, Andreas Neumann, Artur Rümmler)


Berlin exerziert den Polizeistaat


Berlin exerziert den Polizeistaat


Vom Olympia-Stadion aus sollte am Pfingstsamstag eine der vier Sternmarsch-Säulen ihren Ausgang nehmen. Doch der Platz vor dem Stadion blieb durch weiträumige Abriegelung leer. Der Sternmarsch war wie alle anderen für Samstag und Sonntag im Rahmen von „Pfingsten in Berlin“ geplanten Protest-Aktionen verboten.


Unmengen Absperrgitter rund um das Regierungsviertel – hier vor dem Reichstag


Autokorso am Freitag, 21.5.2021: „Das größte Virus ist die Angst“


Autokorso am Freitag, 21.5.2021: „Ich geh leben, kommst Du mit?“


Autokorso am Freitag, 21.5.2021: „corona-ausschuss.de“


Samstag, 22.5.2021, im Tiergarten an der Siegessäule: „Sicher ist nur Einsamkeit“


Samstag, 22.5.2021: Die Siegessäule – als Kundgebungsort von der Polizei abgeriegelt


Samstag, 22.5.2021, im Tiergarten parallel zur abgeriegelten Straße des 17. Juni: „Ich mach da nicht mit! – Wenn Impfen euch sicher macht, warum habt ihr dann Angst vor Impfgegnern? – Warum habt ihr das zugelassen? Diese Frage werden euch Kinder und Enkel irgendwann stellen.“


Samstag, 22.5.2021, im Tiergarten


Samstag, 22.5.2021, im Tiergarten: „Urteil des Familiengerichts zum Kindeswohl: keine Masken, keine Tests, kein Abstand (Weimar, April 2021)


Samstag, 22.5.2021, im Tiergarten: „Isolation ist Folter – Sie wollen unsere Schwächsten am meisten isolieren: Kinder, Jugendliche, ältere Menschen. Das lassen wir nicht zu“


Samstag, 22.5.2021, im Tiergarten: Neurologin Margareta Griesz-Brisson


Samstag, 22.5.2021, im Tiergarten: „Alle Grundrechte werden genommen! Stop! 'Alles andere als arbeiten war verboten: auf der Straße gehen, Spaß haben, singen, tanzen, sich treffen, alles war verboten...' (1984, George Orwell) Ich mach da nicht mit“


Samstag, 22.5.2021, im Tiergarten: „Achtung! Indoktrination – keine ängstlichen Mitläufer erziehen, sondern freidenkende Individuen mit Herz“


Samstag, 22.5.2021, im Tiergarten: „Impfgegner entrechten!“


Samstag, 22.5.2021, im Tiergarten


Samstag, 22.5.2021, Polizeistaat in Aktion


Samstag, 22.5.2021: „Ich bin ein Held. Wer will mein Intensivbett und meine Impfung?“


Samstag, 22.5.2021, Polizeikessel im Bereich Voßstraße/Ebertstraße:


Samstag, 22.5.2021: „Der Dreck muss weg! Auf zum großen Kehraus im Bundestag“


Samstag, 22.5.2021, Polizeikessel im Bereich Voßstraße/Ebertstraße:


Samstag, 22.5.2021, Polizeistaat in Aktion


Samstag, 22.5.2021, Im Polizeikessel im Bereich Voßstraße/Ebertstraße


Samstag, 22.5.2021, Im Polizeikessel im Bereich Voßstraße/Ebertstraße: "Umarmbar"


Samstag, 22.5.2021, Im Polizeikessel im Bereich Voßstraße/Ebertstraße: „Lockdown, bis wir alle kaputt sind, ihr Dreckspack?


Samstag, 22.5.2021, Im Polizeikessel im Bereich Voßstraße/Ebertstraße: „Finger weg von unseren Kindern“


Samstag, 22.5.2021, Im Polizeikessel im Bereich Voßstraße/Ebertstraße: „Ich mach da nicht mit!“


Samstag, 22.5.2021, Im Polizeikessel im Bereich Voßstraße/Ebertstraße:


Samstag, 22.5.2021, Im Polizeikessel im Bereich Voßstraße/Ebertstraße


Samstag, 22.5.2021, Im Polizeikessel im Bereich Voßstraße/Ebertstraße


Samstag, 22.5.2021, Im Polizeikessel im Bereich Voßstraße/Ebertstraße


Samstag, 22.5.2021, Spontandemonstration Richtung Alexanderplatz


Samstag, 22.5.2021, Spontandemonstration Richtung Alexanderplatz


Samstag, 22.5.2021, Spontandemonstration Richtung Alexanderplatz


Samstag, 22.5.2021, Spontandemonstration Richtung Alexanderplatz am Berliner Dom


Samstag, 22.5.2021, Unter den Linden, Sängerin und Ärztin Perin Dinekli


Samstag, 22.5.2021, Unter den Linden


Samstag, 22.5.2021, Unter den Linden – der Polizeistaat greift zu


Samstag, 22.5.2021, Unter den Linden, Helene und Dr. Ansgar Klein (mit Friedenfahne) bringen ihren Unmut über das Verhalten der Polizei zum Ausdruck


Sonntag, 23.5.2021, Mahnwache im Park Grüne Meile (Präsidentendreieck an der Spree gegenüber Schloss Bellevue): „Schutz vor Blockwarten“


Sonntag, 23.5.2021, Mahnwache im Park Grüne Meile, Helene (mit Umhang „NATO raus – raus aus der NATO“) und Dr. Ansgar Klein (mit Friedenfahne):


Sonntag, 23.5.2021, Mahnwache im Park Grüne Meile: „Nürnberg 2.0 – Kannst du mir erklären, wie durch Aufhebung des Briefgeheimnisses ein Virus bekämpft wird?“


Sonntag, 23.5.2021, Mahnwache im Park Grüne Meile – der Polizeistaat rüstet zur Auflösung der Mahnwache (weil die Veranstalter angeblich nicht in der Lage seien, das Einhalten der Hygienevorschriften durchzusetzen)


Sonntag, 23.5.2021 – Der Polizeistaat schreitet zur Auflösung der Mahnwache im Park Grüne Meile. Wer nicht schnell genug verschwunden ist, wird aufgegriffen und abgeführt.


Sonntag, 23.5.2021, Mahnwache im Park Grüne Meile – Helene und Ansgar Klein werden unter Einsatz brutaler Gewalt zur "erkennungsdienstlichen Behandlung" abgeführt. Das geschieht, obwohl ein Polizist ihnen zuvor zugestanden hatte, sich zwei Minuten lang auf einer Bank auszuruhen


Sonntag, 23.5.2021, Mahnwache im Park Grüne Meile – Helene und Ansgar Klein werden abgeführt.


Sonntag, 23.5.2021, Mahnwache im Park Grüne Meile – Festgenommener schreit vor Schmerzen.


Sonntag, 23.5.2021, Mahnwache im Park Grüne Meile – Helene und Ansgar Klein werden abgeführt.


Sonntag, 23.5.2021, Mahnwache im Park Grüne Meile – Festgenommene im Bereich der mobilen Polizeistation


Sonntag, 23.5.2021, Mahnwache im Park Grüne Meile – Festgenommener im Bereich der mobilen Polizeistation


Sonntag, 23.5.2021, Nach Auflösung der Mahnwache im Park Grüne Meile: „Alles Nazis außer Mutti“ – „Unglaublich! Die Polizei schützt eine korrupte Regierung vor dem Volk, dem sie selbst angehören!“


Sonntag, 23.5.2021, Nach der erkennungsdienstlichen Behandlung: Helene und Dr. Ansgar Klein verlassen den Bereich der mobilen Polizeistation


Sonntag, 23.5.2021, Nach Auflösung der Mahnwache im Park Grüne Meile: „Nur das Volk kann die Krise beenden. Die Regierung wird es nicht tun!“


Sonntag, 23.5.2021, Polizei blockiert die Spree-Brücke zwischen Park Grüne Meile und Schloss Bellevue


Sonntag, 23.5.2021, Helene und Ansgar Klein an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche


Sonntag, 23.5.2021, an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche: „Muttis Maulkorb“


Sonntag, 23.5.2021, an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche: „Wer einen kritischen Diskurs nicht aushält, ist nicht reif für eine lebendige Demokratie“


Sonntag, 23.5.2021, an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche – Polizeistaat in Aktion


Sonntag, 23.5.2021, an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche: „Corona-Wahnsinn stoppen“


Sonntag, 23.5.2021, an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche – Polizeistaat in Aktion


Sonntag, 23.5.2021, an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche: „Politik, Medien, Justiz, Wissenschaft… alles nur gekauft?“


Sonntag, 23.5.2021, an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche: „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade Euch Gott! (Theodor Körner)“ Es ist die Frage, wer sich hinter diesem Transparent verbirgt. Ist es der Verfassungsschutz oder ein anderer Dienst, der die Grundrechte-Bewegung als „rechts“ diskreditieren will? Das ist nicht auszuschließen, denn vielfach wird die Behauptung aufgestellt, das Zitat sei eine Fälschung von Rechtsradikalen.


Sonntag, 23.5.2021, an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche – Freiheit für Julian Asange


Sonntag, 23.5.2021, an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche – Beobachtung des Geschehens von der gegenüberliegenden Straßenseite


Sonntag, 23.5.2021, an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche – Versammlungsanmelder Ralph T. Niemeyer beginnt mit seiner Rede


Sonntag, 23.5.2021, an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche – nach einigen Sätzen wird der Redner am Weitersprechen gehindert – die Versammlung wird einvernehmlich unterbrochen, angeblich bis die Situation mit der Polizei geklärt ist


Sonntag, 23.5.2021, an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche – Polizei bildet ohne Vorwarnung einen Kessel, der die Eingeschlossenen für mehr als zwei Stunden ihrer Freiheit berauben wird


Sonntag, 23.5.2021, an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche – im Kessel sind auch Helene und Ansgar Klein (mit Friedensfahne) – später werden sie wie andere Personen im Kessel erkennungsdienstlich behandelt – das geschieht, obwohl die Polizei die Anwesenden zu keinem Zeitpunkt aufgefordert hat, sich zu entfernen


Sonntag, 23.5.2021, Polizeikessel an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche


Sonntag, 23.5.2021, an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche – Helene Klein (mit Friedensfahne) konfrontiert mit der Polizei


Sonntag, 23.5.2021, an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche – Polizeikessel


Sonntag, 23.5.2021, an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche – Helene und Ansgar Klein setzen sich mit der Polizei auseinander


Sonntag, 23.5.2021, an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche – polizeilicher Greiftrupp packt eine Frau, die den Polizeieinsatz kritisiert hat, und verschleppt sie in den Kessel


Sonntag, 23.5.2021, an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche – Polizeistaat in Aktion


Sonntag, 23.5.2021, an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche – polizeilicher Greiftrupp verschleppt eine Frau in den Kessel


Montag, 24.5.2021, Kundgebung am Mehringdamm


Montag, 24.5.2021, Kundgebung am Mehringdamm: „Es reicht“


Montag, 24.5.2021, Kundgebung am Mehringdamm: „Corona-Lügen stoppen“


Montag, 24.5.2021, Gegenaktion in ca. zweihundert Meter Abstand: „Wir sind hier, weil es nötig ist!“ – „Gegen Rechtsruck und Coronaleugnung“


Montag, 24.5.2021, Gegenaktion: „Maske auf – Nazis raus“ – Nein zu „Querdenken“ – „Nein zur Hetze gegen Muslime“ – Die Parolen laufen ins Leere, denn sie unterstellen Unzutreffendes.


Montag, 24.5.2021, Kundgebung am Mehringdamm – Auftritt der Berliner Kommunarden, u.a. mit dem Lied "L’Estaca" (Der Pfahl) von Lluís Llach gegen die Franco-Diktatur


Montag, 24.5.2021, Kundgebung am Mehringdamm: „Regierung? Seit einem Jahr geisteskrank und korrupt“


Montag, 24.5.2021, Kundgebung am Mehringdamm: „GG 20:IV“ (Grundgesetz-Paragraph 20, Absatz 4 garantiert das Recht auf Widerstand)


Siehe auch:

Filmclip
Stimmen zu den Ereignissen "Pfingsten in Berlin", 21. bis 24. Mai 2021
Der Staat hat Angst vor dem Volk
Von Arbeiterfotografie
NRhZ 770 vom 31.05.2021
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27473

Offener Brief in Sachen "Pfingsten in Berlin" an den regierenden Bürgermeister und die Regierungsfraktionen SPD, LINKE und Bündnis 90/Die Grünen von Berlin
Wir kämpfen weiter!
Von Ansgar und Helene Klein
NRhZ 770 vom 29.05.2021
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27454

"Pfingsten in Berlin": Über Kesselsucht, Kontrollwahn und Platzverweishysterie
Kein Rechtsstaat in der Polizeihauptstadt
Erlebt von Artur Rümmler und Edith Humeau
NRhZ 770 vom 29.05.2021
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27455

Bericht zu den Aktionstagen "Pfingsten in Berlin"
Wie Recht zu Unrecht wurde
Von Norbert Voß (Mitglied des Orga-Teams von "Kündigt Ramstein Airbase" und "Pfingsten in Berlin")
NRhZ 770 vom 29.05.2021
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27456

Grundgesetz-Kunst zu "Pfingsten in Berlin"
Der lästige Artikel 20
Von Lutz Weber
NRhZ 770 vom 29.05.2021
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27472

Online-Flyer Nr. 770  vom 31.05.2021

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FOTOGALERIE