NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 23. Februar 2020  

zurück  
Druckversion

Literatur
Drei Kurztexte anlässlich US-Manöver "Defender Europe 2020", Corona-Virus und "Sicherheitskonferenz"
Gegen Faschismus, Kapitalismus und Krieg
Von Elisabeth Monsig

Das große Manöver ist die Vorbereitung für den nächsten Krieg. Ich bin 96 Jahre alt und habe die sechs Jahre Weltkrieg überlebt. Und mit dieser Erfahrung möchte ich das Manöver zumindest in geäußerten Gedanken vorbereiten. Also in einem großen Haus (Irrenhaus) müsste man einen Luftschutzkeller einrichten: viele Sitzgelegenheiten und Matratzen für die Nächte – fürchterlich große Kriegsfilme laufen lassen – alle 30 Minuten eine Fliegeralarm – eine Sirene, die aus dem Schlaf reißt. Dort sollten alle, die sich für das Morden begeistern, drei Wochen eingesperrt werden, in der Woche dreimal etwas zu Essen bekommen – keine gebratenen Hähnchen, stattdessen gekochte Kartoffeln oder trockenes Brot (Ein Brot auf dem Schwarzmarkt in Köln kostete 40 Reichsmark), Thermoflasche mit Kaffeeersatz. Am Kellerfenster könnte man Schutt hineinkippen, so wie wenn draußen eine Bombe gefallen wäre (meine Tante wurde mit Baby in ihrem sicheren Luftschutzkeller 1943 durch eine 10-Zentnerbombe verschüttet). Ich würde wetten, dass eine Therapie für alle Kriegstreiber wirksam wäre. Bitte nehmt es mir nicht übel: Kapitalismus, Faschismus und Krieg stehen unserem Weltfrieden entgegen. Und nur gemeinsam können wir den Frieden erringen.

*

Täglich die grausamen Nachrichten über die ansteckende Epidemie und die vielen Toten. Ja, es ist schon schlimm, und viele Menschen machen sich Sorgen, ob für genügend Abwehr vorgesorgt wurde. Ja, die Menschen werden über die Medien täglich informiert, wie viele an dieser Krankheit täglich sterben. Kann sich jemand vorstellen, dass wir über unsere Medien täglich informiert werden, wie viele Millionen Menschen in den Kriegseinsätzen zur Flucht getrieben oder ermordet werden. Die Kriegstreiber haben die Sicherheit, dass ihre Verbrechen dem "dummen Volk" vorenthalten werden.

*

Der Blitz schlägt ein, und der Regen fällt, und der Wind hat die Wolken gebracht, doch der Krieg ist kein GESETZ DER NATUR. Den Krieg haben Menschen gemacht. Die rote Oma, 96 Jahre, ruft allen friedliebenden Menschen zu: Spuckt den Kriegstreibern in die Suppe, seid bereit für die Völkerfreundschaft. Ich mache mir wirklich große Sorgen, da in Kürze die "Sicherheitskonferenz" tagen wird. Da hätte ich gerne gewusst, um welche Sicherheit es dort geht! Im Wörterbuch ist die Sicherheit in allen Varianten: Schlösser, Schlüssel, Sicherheitsgurt oder -gürtel, Treppen, usw. Ich habe an die Teilnehmer der Sicherheitskonferenz nur eine einzige Empfehlung: Erzwingung des Weltfriedens, 100 Jahre ohne kriegerische Vorhaben. Die Weltbevölkerung unter dem Gedanken der Völkerfreundschaft von den großen Völkern bis zu den kleinsten Stämmen. Für die Menschheit und die Natur ein Aufleben: Freundschaft, Solidarität, Anerkennung. So meine Gedanken. Wir brauchen keine Aufrüstung und schon gar kein drohendes Manöver gegen Russland. Wir brauchen Frieden für die Menschheit - ohne Faschismus, Kapitalismus und Krieg.


Elisabeth Monsig (96) ist bis heute für den Frieden aktiv.


Siehe auch:

Fotogalerie
Leipziger Konferenz: Stoppt das US-Großmanöver "Defender Europe 2020"
Mobilisierung der Friedensbewegung
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann
NRhZ 733 vom 29.01.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26531

Aufrufe gegen das US-Großmanöver "Defender Europe 2020"
Kriegsvorbereitungen die Basis entziehen
Zusammengestellt von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann
NRhZ 733 vom 29.01.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26532

Ein Gedicht gegen das US-Manöver "Defender Europe 2020"
Unser Sieg
Von Rudolph Bauer
NRhZ 733 vom 29.01.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26517

Brief an den Vorsitzenden der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) anlässlich des US-Manövers "Defender Europe 2020"
Ist die GDL für Frieden?
Von Günther Wassenaar
NRhZ 733 vom 29.01.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26533

Ein Kurztext anlässlich des US-Manövers "Defender Europe 2020"
Das wäre, was ich noch erleben möchte!
Von Elisabeth Monsig
NRhZ 734 vom 05.02.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26557

Demonstration gegen das US-Manöver "Defender Europe 2020" am 1.2.2020 in Wiesbaden vor dem Headquarter der US Army Europe
Krieg und Leichen: letzte Hoffnung der Reichen
Von Peter Betscher (Fotos) und Friedens- und Zukunftswerkstatt (Text)
NRhZ 734 vom 05.02.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26552

NRW-Anti-Defender-Koordinationstreffen am 7.2.2020 in Düsseldorf
Wie den Manöver-Irrsinn stoppen?
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann
NRhZ 735 vom 12.02.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26562

Filmclip
Statement zum US-Manöver
001 ::: stop us defender europe 2020 ::: marion küpker
Von Arbeiterfotografie
NRhZ 735 vom 12.02.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26577

Online-Flyer Nr. 735  vom 12.02.2020

Druckversion     



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FOTOGALERIE