NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 07. Oktober 2022  

zurück  
Druckversion

Fotogalerien
Frankfurt am Main, 10.04.2022
Gegen Krieg, für Frieden, gegen Hetze und Diskriminierung der russischsprachigen Mitbürger
Von Peter Betscher (Arbeiterfotografie)

Am Sonntag, dem 10. April 2022, trafen sich ca. tausend überwiegend russischsprachige Menschen zu einem Marsch gegen Diskriminierung auf dem Opernplatz in Frankfurt. Der Organisator äußerte gegenüber AFP: „Wir haben den Protest organisiert, weil viele von uns - Russischsprachige, Russen, Russlanddeutsche - Opfer von Diskriminierung und Hetze aufgrund unserer Kultursprache geworden sind. Deswegen haben wir uns hier versammelt, um ein Zeichen zu setzen, dass wir das nicht tolerieren. Die politisch aktuelle Situation soll man trennen von der menschlichen.“ (1) Vorausgegangen ist eine beispiellose Dämonisierung russischsprachiger Menschen, indem man selbst berühmten Künstlern wie Valerij Gergiev und Anna Netrebko Auftrittsverbot erteilte. Aber das ist nur die Spitze des Eisbergs. Russische Waren verschwanden aus den Regalen von Supermärkten, russischsprachige Kinder wurden auf dem Schulhof angegriffen, es gab Brandanschläge auf deutsch-russische Schulen, Schmierereien auf sowjetischen Ehrendenkmälern etc.


1 Gemeinsam für Frieden und Gerechtigkeit - Keine Diskriminierung an unseren Kindern - Frieden ohne Faschismus, Nazismus und Russophobie


2 Russische + Deutsche Flagge = gegenseitiger Respekt und Unterstützung


3 Keine Russophobie!!! Unsere Kinder sollen nicht mit Angst leben! Gegen Krieg auf der ganzen Welt! Keine Diskriminierung! HASS Das macht Politik & Medien!


4 Nein zum Nazismus! Nein zum Faschismus!


5 Polizeikette vor Gegen-Demonstration - Verrecke Russland!


6 Auftakt auf dem Opernplatz


7 Auftakt auf dem Opernplatz


8 Diese drei Männer haben in 23 Jahren 9 Länder überfallen, 11 Millionen Zivilisten ermordet, und keiner nennt sie Terroristen!


9 Wir und unsere Kinder sind gegen Nazisten & Faschisten


10 Wir sind gegen die Diskriminierung russischsprachiger Menschen!


11 Gegen Mobbing und Ausgrenzung unserer Kinder


12 Stoppt den Hass! Gemeinsam sind wir stark!


13 Gemeinsam für Frieden und Gerechtigkeit! Ewige Erinnerung an diejenigen, die am 2. und 3. April in Bucha gestorben sind


14 Auftakt auf dem Opernplatz


15 Gegen-Demonstration: Russland mieses Stück Scheisse


16 Flagge zeigen für unsere Kinder - Keine Diskriminierung an unseren Kindern - Für den Weltfrieden! Offen für Vielfalt! Geschlossen gegen Ausgrenzung!


17 Gegen-Demonstration: No more Gas from Putin - Frieden für die Ukraine


18 Gemeinsam für Frieden und Gerechtigkeit! Frieden für die Welt!


19 Wir sind für Frieden Freundschaft zwischen den Menschen und Völkern dieser Erde - Offen für Vielfalt – Geschlossen gegen Ausgrenzungen!


20 Gegen-Demonstranten: Wir überlassen Frankfurt nicht den Kriegstreibern - 10.04.2022 - Im Herzen von Europa ist kein Platz für Putin


21 Offen für Vielfalt - Geschlossen gegen Ausgrenzungen


22 Plakatierung an der geplanten Demonstrationsroute von einem Bündnis bestehend aus Botschaft des Volkes von Belarus, dem russischen Verein Peremen FFM mit Unterstützung von FDP, Bündnis 90/Die Grünen, Volt, SPD und CDU: Wir überlassen Frankfurt nicht den Kriegstreibern - 10.04.2022 - Im Herzen von Europa ist kein Platz für Putin


23 Gegen-Demonstration: This man could not remain in Power!


24 Demonstrationszug


25 Keine Diskriminierung


26 Nein zu Waffenlieferungen! Wir sind gegen Russophobie und Nazismus!


27 Weitere Supermärkte verbannen russische Waren aus den Regalen. Russisches Restaurant bekommt reihenweise Negativ-Bewertungen. Unbekannte werfen Flaschen in Fenster von russisch-orthodoxer Kirche - Brandanschlag auf deutsch-russische Schule


28 Am Frankfurter Hauptfriedhof werden Blumen für die Opfer im Kampf gegen den Faschismus nieder gelegt.


29 Stoppt den Hass!


30 Each warcrime to jail! USA too!


31 Gegen Mobbing und Ausgrenzung unserer Kinder - Offen für Vielfalt! Geschlossen gegen Ausgrenzung! Für den Weltfrieden!


32 Demonstrationszug


33 Jede Art der Welt hat es verdient ohne Nazismus und Faschismus zu leben


34 Unterstützung der Demonstration


35 Demonstrationszug


36 Wahrheit und Meinungsvielfalt, anstatt PROPAGANDA


Die Demonstration wurde als Auto-Corso angemeldet, aber von der Stadt Frankfurt nicht genehmigt. Es ist nachvollziehbar, dass man in dieser aufgeheizten Stimmung lieber etwas Blech um sich haben wollte. Stattdessen fand eine Demonstration mit anschließendem Marsch zum Hauptfriedhof statt, wo Blumen für die Opfer im Kampf gegen den Faschismus niedergelegt wurden. „Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch!“ Man sah es bereits bei den Gegendemonstranten an der Auftakt-Kundgebung. Es wurden Schilder mit der Aufschrift „Russland mieses Stück Scheiße“ und „Verrecke Russland“ hochgehalten.

„Im Kontext der pro-russischen Demonstrationen soll das Mitführen folgender Fahnen den Anfangsverdacht einer Straftat darstellen“ (man beachte die Reihenfolge!), heißt es in den Auflagen zur Demonstration: „Sowjet-Union, Krim, Donezk, Luhansk, außerdem wäre die pro-Kriegszeichen Z und V, sowie das Tragen des Georgsbandes untersagt“ (2). In Deutschland soll schon wieder vergessen werden, dass die Sowjet-Union 27 Millionen Opfer bei der Befreiung vom Faschismus zu beklagen hatte, und es soll nicht wahrgenommen werden, dass der Krieg in der Ukraine nicht am 24.02.2022 begonnen hat, sondern schon 2014. Das ukrainische Militär und faschistische Banden haben seither 14.000 ihrer eigenen Bürger getötet.

Auf dem Rückweg vom Hauptfriedhof kam es zu einer dreiviertelstündigen Unterbrechung des Marsches, weil eine Fahnen zu lang und zu breit gewesen sei. Die Polizei nahm die Träger in Gewahrsam, aber die Demonstranten zogen erst weiter, nachdem die Verhafteten wieder freigelassen wurden. Ob man mit dieser unverhältnismäßigen Aktion die friedliche Stimmung der Demonstranten kippen wollte? Danach kam es nochmals zu einer Unterbrechung. Diesmal war es ein Reizgasangriff auf Demonstranten durch einen Außenstehenden. Dabei wurden vier Menschen leicht verletzt, darunter ein neunjähriges Mädchen (3).

Die Stimmung gegen die Demonstration wurde bereits im Vorfeld von einem Bündnis geschürt, zu dem die "Botschaft des Volkes von Belarus", der russische Verein Peremen FFM, die Frankfurter Parteien FDP, Bündnis 90/Die Grünen, Volt, SPD und CDU sowie weitere Organisationen gehörten. Die Demo-Route war mit Plakaten mit der Aufschrift "Wir überlassen Frankfurt nicht den Kriegstreibern - 10.04.2022 - Im Herzen von Europa ist kein Platz für Putin" gepflastert. Das Bündnis verlautbart in einer Pressemitteilung (4), dass „die Unterstützer des Putin-Regimes hier ihre Zustimmung zum Angriffskrieg zur Schau stellen“ wollen. Entscheiden Sie selbst anhand der Bilder, wer die Kriegstreiber sind.


Anmerkungen:

(1) https://www.youtube.com/watch?v=qV7Eshn3NzI
(2) https://www.wlz-online.de/nordhessen/putin-selenskyj-ukraine-krieg-frankfurt-pro-russland-autokorso-verboten-demonstration-kiew-zr-91470201.amp.html
(3) https://www.sueddeutsche.de/politik/demonstrationen-frankfurt-am-main-prorussische-demo-und-gegenkundgebungen-in-frankfurt-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-220409-99-861721
(4) https://www.frankfurter-info.org/news/wir-ueberlassen-frankfurt-nicht-den-kriegstreibern


Siehe auch:

Fotogalerie
Rosenmontag, 28. Februar 2022, in Köln
NATO mobilisiert für den "Frieden"
Von Arbeiterfotografie
NRhZ 787 vom 24.03.2022
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27984

Online-Flyer Nr. 789  vom 20.04.2022

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FOTOGALERIE