NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 02. Juli 2022  

zurück  
Druckversion

Fotogalerien
Rosenmontag, 28. Februar 2022, in Köln
NATO mobilisiert für den "Frieden"
Von Arbeiterfotografie

Darauf haben die Kriegstreiber der NATO gewartet. Das ist DIE Gelegenheit, gegen Russland Stimmung zu machen. Das militärische Eingreifen Russlands in der Ukraine seit dem 24. Februar 2022 gibt der NATO die Möglichkeit, ihre Propagandaapparate auf Hochtouren laufen zu lassen und das Feindbild Russland und Putin in ungeahnter Weise zu schüren. Die Massen werden eingestimmt auf einen Krieg, der Russland das Genick brechen soll. Jahrzehnte der US- und NATO-Kriege bleiben ausgeblendet. Acht Jahre Krieg der Ukraine gegen ihre eigene Bevölkerung im Donbass bleiben ignoriert. Das Treiben von Faschisten in der Ukraine bleibt unter den Teppich gekehrt. Mit Hilfe NATO-höriger Medien und Organisationen werden als Friedensdemonstrationen getarnte Massenaufmärsche organisiert. Unter Führung der Soros-nahen "Bürgerbewegung" Campact wird am Sonntag, dem 27. Februar, ein Massenaufmarsch in Berlin organisiert. Und einen Tag später wird der Kölner Rosenmontagszug in eine "Friedensdemonstration" umfunktioniert, an der nach "offiziellen" Angaben 250.000 Menschen teilgenommen haben sollen. Kölner Karnevalsorganisationen, die Kölner Oberbürgermeisterin und der NRW-Ministerpräsident sind mit im Boot. Drei Mitglieder der Arbeiterfotografie haben das Treiben am Rosenmontag in Köln beobachtet. Die NRhZ dokumentiert es in einer dreiteiligen Fotogalerie.


Rosenmontag am 28.02.2022 in Köln – Serie 1


Rosenmontag am 28.02.2022 in Köln – Serie 2


Rosenmontag am 28.02.2022 in Köln – Serie 3

Online-Flyer Nr. 787  vom 24.03.2022

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FOTOGALERIE