NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 07. Oktober 2022  

zurück  
Druckversion

Krieg und Frieden
Der Krefelder Appell, der Neue Krefelder Appell und der Appell der Geradeaus- und Nicht-Denker
Appelle und Unterschriften
Von Thomas Immanuel Steinberg

Natürlich habe ich damals den Krefelder Appell gegen die Stationierung der US-Atom-Raketen in Westdeutschland unterschrieben: 1980 war ich 35, Familienvater, DKP-Mitglied und Betriebsrat der Gewerkschaft Handel, Banken und Versicherungen in einem großen Touristikunternehmen. Eine Pershing II im Vorgarten unserer noblen Frankfurter Westend-Villa, fand ich, würde sowjetische SS-20 eher anlocken als abhalten. So appellierte ich mit vier Millionen Gleichgesinnten an Helmut Schmidt, SPD, und Hans-Dietrich Genscher, FDP, wenigstens dieses eine Mal den US-Herrschern die Gefolgschaft zu verweigern. Sie sollten doch bitte keine Atomraketen oder Marschflugkörper ins Land lassen. Pußtekuchen! Denn bis heute steht die BRD als Abschussrampe für US-Atomraketen bereit.


(hier klicken zum Vergrößern)


Wozu also der Appell? Wozu die vier Millionen Unterschriften?

Formal richtete sich der Appell an den Kommisskopf Schmidt und den späteren Jugoslawien-Zerstückler Genscher, tatsächlich aber an unsere Mitbürger, und vor allem an uns selber: Wir sind vier von sechzig Millionen BRDlern, wir wollen keine Aufrüstung. Sowas stärkt – auch für weitere Schlachten. 

Die Bombensegner und ihre Akolythen freilich monierten, der Appell hätte sich neben der – von uns tatsächlich unbeeinflussbaren – Bundesregierung auch an die Warschauer Paktstaaten richten müssen – eine für uns unzuständige Instanz. Auch hieß es, hinter dem Krefelder Appell steckten Kommunisten – wie wahr – und damit also das sowjetische Biest. Beeindruckt vom Vorwurf der Einseitigkeit und der Kontaktschuld, zogen die wichtigen Initiatoren Gert Bastian und Petra Kelly ihre Unterschriften zurück.

Der Neue Krefelder Appell

Nun also gibt es seit November 2021 den Neuen Krefelder Appell mit dem Titel „Den Kriegstreibern in den Arm fallen“.

https://peaceappeal21.de/

Er schlägt einen Bogen vom Maßnahmenbündel der Bundesregierung, das angeblich Atemwegserkrankungen eindämmen oder mildern soll, über die weltweit propagierte und vielerorts eingeleitete Strategie des Great Reset bis hin zu bundesdeutscher Kriegspropaganda und Rüstungsbeschlüssen, eben solchen, wie sie jetzt gefasst wurden.

Der Appell bezeichnet die vom Westwelt-Oligarchen Bill Gates geforderte und bereits abermillonenfach durchgeführte mRNA-Behandlung als menschheitsgefährdend und warnt vor der angebahnten Totalüberwachung.

Die Bundesregierung möge ihren Unterdrückungs- und Hochrüstungskurs aufgeben und den Austritt aus der US-beherrschten NATO einleiten. 

Und wieder prasselt es auf die Initiatoren und die Erstunterzeichner ein,
  • erstens mit dem ins Leere gehenden Vorhalt, nur die eigne Regierung, die eigne Seite werde angeprangert;
  • zweitens mit dem schlicht tautologischen Hinweis, Mitiniatoren verfolgten auf anderen Politikfeldern andere Ziele.
Freilich meinen die Appellgegner nicht mehr irgendwelche Kommunisten. Nach Corona gibt es ja davon auch nur noch ein paar Alte: bei den Freidenkern. Nein, nun sind’s die Rechten, die Andersdenker oder Überhaupt-Denker, die den Appellgegnern missfallen! Beispiele hier (1)

Dazu eine Zwischenbemerkung

Bei Pegida und den Montagsmahnwachen konnten und können sich Rassisten und andere Dumpfbacken breitmachen und austoben – weil deren Gegner von Anfang an sich entweder abwandten oder hinterm Polizeikordon „Nazis raus“ brüllten. Zuhören, Einmischung, Debatte, Sympathiewerbung – früher Standard bei engagierten Linken – all das unterblieb, und übrig blieben die Rechten. Soweit die Zwischenbemerkung.

Wie beim alten Krefelder Appell Kelly und Bastian, so verließen jetzt die verdienten Kämpfer Wolfgang Gehrcke und Norman Paech den Neuen Krefelder Appell. Schade.

Der Appell der Geradeaus- und Nicht-Denker

Inzwischen gibt es einen weiteren Appell zum Thema deutsche Rüstung: https://derappell.de/ Eingangs wird mit einer vor Bigotterie triefenden Geschichtsklitterung der Gessler-Hut gegrüßt:
    Putin trägt die volle Verantwortung für die Toten und die Menschen auf der Flucht. Putins Begründungen für den Krieg sind Lügen und Propaganda.
Zur Vorgeschichte des russischen Einfalls in die Ukraine kein Wort. Und mit wem zusammen wird da für Abrüstung plädiert? Zum Beispiel mit Gregor Gysi, dem Schweinchen Schlau, das schon vor über elf Jahren, am 18. Juli 2010 im ARD-Sommerinterview für die Partei "Die Linke" Farbe bekannte (2):
    Frage: "Aber Ihr Alleinstellungsmerkmal 'Auslandseinsätze - Raus aus der Nato'. Da wären Sie doch auch..."

    Gysi: "Nein, nein, 'Raus aus der Nato' haben wir nicht gesagt. Das ist ja viel klüger formuliert. Bei uns steht drin, daß wir die Auflösung der Nato wollen. Dazu brauchen wir allerdings die Zustimmung der USA, Kanadas und vieler anderer Länder. Das dauert noch..."

    Frage: "Aber die Auflösung der Nato separiert Sie ja noch viel mehr..."

    Gysi (mit erhobenen Zeigefingern gestikulierend und stolz verschmitzt lächelnd): "Ja, aber dann bleiben wir ja drin, solange sie nicht aufgelöst ist..."
Menschen, die mit so einem Mann zusammen Abrüstung fordern, wer kann die erst nehmen? Gysi selber muss sich ja schief lachen über all die Geradeaus- und Nicht-Denker, die an seiner Seite trotten.

Bitte antreten zum Appell

Mit der Unterzeichnung des Neuen Krefelder Appells habe ich gezögert: Das bundesdeutsche Maßnahmen- und Aufrüstungsregime backt sich doch ein Ei auf sowas. Und fand aber: Zusammenkommen und sich zählen lassen, das erhöht in jedem Fall die Kampfkraft. Drum bin ich als einer der ersten angetreten zum Appell. Tun Sie es mir gleich, ganz locker, und bitte ohne Maske: https://peaceappeal21.de/


Ausschnitt aus der Liste der ErstunterzeichnerInnen des Neuen Krefelder Appells


Dank für Hinweise nach Eppendorf und Köln


Fußnoten:


1 Attacken von Soros über ND, Attac und GEW bis hin zur Marienstraße
Kampf des Imperiums gegen "Neuen Krefelder Appell"
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann
NRhZ 786 vom 16.02.2022
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27931
 
2 Welche Strategie verfolgen Gregor Gysi und DIE LINKE in Sachen NATO?
Zusammenstellung von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann - 23.12.2010
http://www.arbeiterfotografie.com/medien/2010-12-23-gregor-gysi-zur-nato.html

Online-Flyer Nr. 788  vom 30.03.2022

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FOTOGALERIE