NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 11. August 2020  

zurück  
Druckversion

Globales
Untersuchung zur Herkunft der Corona-Viren
COVID-19: Weitere Beweise, dass der Virus aus den USA stammt
Von Larry Romanoff – aus dem Englischen von Einar Schlereth

"Das Virus ist nicht nur nicht auf dem Markt für Meeresfrüchte entstanden, sondern auch überhaupt nicht in Wuhan. Und es ist nun bewiesen, dass es nicht aus China stammt, sondern aus einem anderen Land nach China gebracht wurde. Teil des Beweises für diese Behauptung ist, dass die Basensequenzen der Genomsorten des Virus im Iran und in Italien ermittelt worden sind und festgestellt wurde, dass sie nicht als Teil der Sorte gelten können, die China infiziert hat, und diese per Definition anderswo entstanden sein muss. Es scheint, dass die einzige Möglichkeit für die Entstehung die USA sind..." So fasst Larry Romanoff die Erkenntnis seines Artikels zusammen. Die NRhZ bringt den ursprünglich am 11. März 2020 bei "Global Research" erschienenen Artikel in der von Einar Schlereth vorgenommenen deutschen Übersetzung.


Wie sich die Leser des früheren Artikels erinnern werden, haben japanische und taiwanesische Epidemiologen und Pharmakologen festgestellt, dass das neue Coronavirus mit ziemlicher Sicherheit in den USA entstanden ist, da dieses Land das einzige ist, von dem bekannt ist, dass es alle fünf Typen hat - von denen alle anderen abstammen müssen. Wuhan in China hat nur einen dieser Typen, was ihn in Analogie als eine Art "Zweig" darstellt, der allein nicht existieren kann, sondern aus einem "Baum" gewachsen sein muss.

Der taiwanesische Arzt bemerkte, dass die USA im August 2019 eine Häufung von Lungenentzündung oder Ähnlichem hatten, die die Amerikaner auf das "Vaping" von E-Zigaretten zurückführten, deren Symptome und Zustände aber nach Ansicht des Wissenschaftlers nicht durch E-Zigaretten erklärt werden konnten. Er sagte, er habe den US-Beamten geschrieben und ihnen mitgeteilt, dass er vermute, dass diese Todesfälle wahrscheinlich auf das Coronavirus zurückzuführen seien. Er behauptet, seine Warnungen seien ignoriert worden.

Unmittelbar zuvor hatte die CDC das Haupt-Biolabor des US-Militärs in Fort Detrick, Maryland, wegen fehlender Sicherheitsvorkehrungen gegen das Entweichen von Krankheitserregern vollständig geschlossen und dem Militär eine vollständige "Unterlassungsanordnung" erteilt. Unmittelbar nach diesem Ereignis kam es zur Epidemie der "E-Zigarette".


"The New York Times" am 8. August 2019 über die Schließung des Armee-Labors wegen Schlampereien mit tödlichen Viren

Wir hatten auch die japanischen Staatsbürger im September 2019 auf Hawaii infiziert, Menschen, die noch nie in China gewesen waren, wobei diese Infektionen auf amerikanischem Boden lange vor dem Ausbruch in Wuhan, aber nur kurz nach der Abriegelung von Fort Detrick auftraten.

Dann erschien in den chinesischen sozialen Medien ein weiterer Artikel, der sich des oben Beschriebenen bewusst war, aber weitere Einzelheiten vorstellte. Darin hieß es u.a., dass fünf "ausländische" Athleten oder anderes Personal, die Wuhan zu den Weltmilitärspielen (18.-27. Oktober 2019) besuchten, wegen einer unbestimmten Infektion in Wuhan ins Krankenhaus eingeliefert wurden.

Der Artikel erklärt deutlicher, dass die Wuhan-Version des Virus nur aus den USA stammen konnte, weil es sich um einen "Zweig" handelt, der nicht zuerst hätte geschaffen werden können, weil er keinen "Samen" hätte. Es müsse eine neue Sorte gewesen sein, die aus dem ursprünglichen "Stamm" hervorgegangen sei. Und dieser Stamm existiert nur in den USA. (1)

In der Öffentlichkeit wurde viel darüber spekuliert, dass das Coronavirus absichtlich nach China übertragen wurde. Aber dem chinesischen Artikel zufolge ist eine weniger fatale Alternative möglich.

Wenn einige Mitglieder des US-Teams bei den World Military Games (18.-27. Oktober) durch einen versehentlichen Ausbruch in Fort Detrick mit dem Virus infiziert worden wären, wäre es möglich, dass ihre Symptome nach einer langen anfänglichen Inkubationszeit nur geringfügig gewesen wären und diese Personen während ihres Aufenthalts leicht durch die Stadt Wuhan "getourt" wären, wobei sie potenziell Tausende von Anwohnern an verschiedenen Orten infiziert hätten, von denen viele später auf den Meeresfrüchtemarkt kamen, von wo aus sich das Virus wie ein Lauffeuer (wie es auch geschah) verbreiten würde.

Das würde auch die praktische Unmöglichkeit erklären, den legendären "Patienten Null" zu lokalisieren - der in diesem Fall nie gefunden wurde, da es viele von ihnen gegeben hätte.

Darüber hinaus äußerte Daniel Lucey, ein Experte für Infektionskrankheiten an der Georgetown-Universität in Washington, in einem Artikel in der Zeitschrift Science, dass die erste menschliche Infektion im November 2019 bestätigt wurde (nicht in Wuhan), was darauf hindeutet, dass das Virus anderswo entstanden ist und sich dann auf die Märkte für Meeresfrüchte ausgebreitet hat. "Eine Gruppe hat den Ausbruch bereits am 18. September 2019 gemeldet." (2)(3)

Der Markt für Meeresfrüchte in Wuhan ist möglicherweise nicht die Quelle eines neuen Virus, der sich weltweit verbreitet. Die Beschreibung der frühesten Fälle lässt vermuten, dass der Ausbruch anderswo begann.

Im Artikel heißt es: "Da die Fälle eines neuartigen Virus mit beunruhigender Geschwindigkeit um die Welt schossen, haben sich bisher alle Augen auf einen Meeresfrüchtemarkt in Wuhan, China, als Ursprung des Ausbruchs gerichtet. Aber eine Beschreibung der ersten klinischen Fälle, die ... in "The Lancet" veröffentlicht wurde, stellt diese Hypothese in Frage. (4)(5)

Die Arbeit, die von einer großen Gruppe chinesischer Forscher aus verschiedenen Institutionen verfasst wurde, bietet Einzelheiten über die ersten 41 hospitalisierten Patienten, die eine Infektion mit dem so genannten 2019-Neuen Coronavirus (2019-nCoV) bestätigt hatten.

Im frühesten Fall erkrankte der Patient am 1. Dezember 2019, und es wurde keine Verbindung zum Markt für Meeresfrüchte gemeldet, berichten die Autoren. "Es wurde keine epidemiologische Verbindung zwischen dem ersten Patienten und späteren Fällen gefunden", so die Autoren. Ihre Daten zeigen auch, dass insgesamt 13 der 41 Fälle keinen Zusammenhang mit dem Markt hatten. "Das ist eine große Zahl, 13, ohne Verbindung", sagt Daniel Lucey ... (6)

Früheren Berichten der chinesischen Gesundheitsbehörden und der Weltgesundheitsorganisation war zu entnehmen, dass der erste Patient am 8. Dezember 2019 Symptome zeigte - und diese Berichte sagten einfach, dass "die meisten" Fälle Verbindungen zum Meeresfrüchtemarkt hatten, der am 1. Januar geschlossen wurde. (7)

"Lucey sagt, wenn die neuen Daten korrekt sind, müssen die ersten menschlichen Infektionen im November 2019 - wenn nicht schon früher - stattgefunden haben, da zwischen der Infektion und dem Auftreten der Symptome eine Inkubationszeit liegt. Wenn dem so ist, hat sich das Virus möglicherweise stillschweigend zwischen den Menschen in Wuhan - und vielleicht auch anderswo - verbreitet, bevor die Häufung von Fällen aus dem inzwischen berühmten Huanan Seafood Wholesale Market der Stadt Ende Dezember entdeckt wurde. "Der Virus kam auf diesen Marktplatz, bevor er von diesem Marktplatz aus verbreitete”, versichert Lucey.

"China muss erkannt haben, dass die Epidemie nicht von diesem Wuhan-Huanan-Markt für Meeresfrüchte ausging", sagte Lucey gegenüber "Science Insider". (8)

Kristian Andersen ist ein Evolutionsbiologe am Scripps Research Institute, der Sequenzen von 2019-nCoV analysiert hat, um zu versuchen, ihren Ursprung zu klären. Er sagte, das Szenario sei "völlig plausibel", dass infizierte Personen das Virus von irgendwo außerhalb in den Meeresfrüchtemarkt bringen. Laut dem Science-Artikel hat "Andersen seine Analyse von 27 verfügbaren Genomen von 2019-nCoV am 25. Januar auf einer Website zur Virologieforschung veröffentlicht. Sie lässt vermuten, dass sie bereits am 1. Oktober 2019 einen "jüngsten gemeinsamen Vorfahren" - also eine gemeinsame Quelle - hatten. (9)

Interessant war auch, dass Lucey bemerkte, dass ursprünglich angenommen, MERS würde von einem Patienten in Saudi-Arabien im Juni 2012 stammen, aber spätere und gründlichere Studien führten es auf einen früheren Krankenhausausbruch einer unerklärlichen Lungenentzündung in Jordanien im April desselben Jahres zurück. Lucey sagte, dass die medizinischen Behörden anhand von gelagerten Proben von Menschen, die in Jordanien starben, bestätigten, dass sie mit dem MERS-Virus infiziert waren. (10)

Dies würde der Öffentlichkeit einen Anstoß zur Vorsicht geben, wenn sie die "offizielle Standarderzählung" akzeptiert, die die westlichen Medien immer so eifrig liefern - wie sie es bei SARS, MERS und ZIKA getan haben, die sich später alle als völlig falsch erwiesen haben.

In diesem Fall überschwemmten die westlichen Medien monatelang ihre Seiten damit, dass das COVID-19-Virus seinen Ursprung auf dem Meeresfrüchtemarkt von Wuhan habe und von Menschen verursacht worden sei, die Fledermäuse und Wildtiere essen. All dies hat sich als falsch erwiesen.

Das Virus ist nicht nur nicht auf dem Markt für Meeresfrüchte entstanden, sondern auch überhaupt nicht in Wuhan. Und es ist nun bewiesen, dass es nicht aus China stammt, sondern aus einem anderen Land nach China gebracht wurde. Teil des Beweises für diese Behauptung ist, dass die Basensequenzen der Genomsorten des Virus im Iran und in Italien ermittelt worden sind und festgestellt wurde, dass sie nicht als Teil der Sorte gelten können, die China infiziert hat, und diese per Definition anderswo entstanden sein muss.

Es scheint, dass die einzige Möglichkeit für die Entstehung die USA sind, da nur dieses Land den "Baumstamm" aller Sorten besitzt. Und es mag daher wahr sein, dass die ursprüngliche Quelle des COVID-19-Virus das US-amerikanische Militärlabor für Biokriegsführung in Fort Detrick war. Dies wäre keine Überraschung, da die CDC Fort Detrick vollständig geschlossen hat, aber auch, weil die USA - wie ich in einem früheren Artikel berichtet habe - zwischen 2005 und 2012 1.059 Fälle erlebt haben, bei denen in den letzten zehn Jahren Krankheitserreger entweder gestohlen wurden oder aus amerikanischen Biolabors entwichen sind.


Larry Romanoff ist Unternehmensberater und Geschäftsmann im Ruhestand. Er hatte leitende Positionen in internationalen Beratungsfirmen inne und besaß ein internationales Import-Export-Geschäft. Er war Gastprofessor an der Fudan-Universität in Shanghai und präsentierte Fallstudien zu internationalen Angelegenheiten für leitende EMBA-Klassen. Larry Romanoff lebt in Shanghai und schreibt derzeit eine Reihe von zehn Büchern, die sich allgemein auf China und den Westen beziehen. Er kann unter folgender Adresse kontaktiert werden: 2186604556@qq.com. Er ist ein häufiger Mitarbeiter von "Global Research".


Fußnoten:

(1) https://mp.weixin.qq.com/s/CjGWaaDSKTyjWRMyQyGXUA
(2) https://science.sciencemag.org/content/367/6477/492.full
(3) Science; Jon Cohen; Jan. 26, 2020
https://www.sciencemag.org/news/2020/01/wuhan-seafood-market-may-not-be-source-novel-virus-spreading-globally
(4) https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(20)30183-5/fulltext
(5) https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(20)30183-5/fulltext
(6) http://wjw.wuhan.gov.cn/front/web/showDetail/2020011109036
(7) http://wjw.wuhan.gov.cn/front/web/showDetail/2020011509040
(8) https://sciencespeaksblog.org/2020/01/25/wuhan-coronavirus-2019-ncov-qa-6-an-evidence-based-hypothesis/
(9) http://virological.org/t/clock-and-tmrca-based-on-27-genomes/347
(10) http://applications.emro.who.int/emhj/v19/Supp1/EMHJ_2013_19_Supp1_S12_S18.pdf


Englischsprachige Originalversion:
COVID-19: Further Evidence that the Virus Originated in the US
By Larry Romanoff, Global Research, March 11, 2020
https://www.globalresearch.ca/covid-19-further-evidence-virus-originated-us/5706078


Siehe auch:

Petition – gerichtet an Bundes- und Landesregierungen
Sofortige Aufhebung aller in der "Corona-Krise" verfügten Einschränkungen bürgerlicher Freiheiten!
Von Helene und Dr. Ansgar Klein
NRhZ 741 vom 31.03.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26705

Zur aktuellen Situation
Den unverantwortlichen Corona-Hype sofort beenden!
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann
NRhZ 740 vom 18.03.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26674

Ein Kommentar zur "Corona-Seuche"
Viren statt Bomben
Von Claudia von Werlhof
NRhZ 739 vom 11.03.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26671

Bundesregierung und Swiss Propaganda Research zur Seuchen-Thematik
Zwei Corona-Mosaiksteine
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann
NRhZ 739 vom 11.03.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26655

Online-Flyer Nr. 740  vom 18.03.2020

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FOTOGALERIE


Das Freiheitsvirus ist ausgebrochen!
Von Arbeiterfotografie