NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 15. Oktober 2019  

zurück  

Filmclips
1999-2019 – NATO aggression & war crimes ::: exhibition FRY in belgrade
Von Arbeiterfotografie



https://youtu.be/vBXeN1FdqGwvBXeN1FdqGw

Der Bruch des Friedens ist das größte Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Die Führung von Kriegen zu vorgeblich humanitären Zielen ist die größte Lüge derer, die sich ihrer aus machtpolitischen Gründen bedienen. Am 24. März 1999 begann der erste Krieg nach 1945 in bester Faschistentradition auf europäischen Boden ohne UN-Mandat und im Widerspruch zur Charta der NATO-Aggressoren. Ohne Kriegserklärung wurde die Bundesrepublik Jugoslawien in einem 78 Tage währenden Krieg überfallen. Aus humanitären Gründen? Sämtliche Ziele der Gefährdungsorte wurden vorsätzlich bombardiert. Der rücksichtslose Krieg gegen alle Menschenrechts- und UNO-Standards war ein brutaler Angriffskrieg mit chemischen Waffen und unter Einsatz von radioaktiver Uran-Munition (DU depleted uranium) verseucht auf Jahrmillionen die – nicht einzugrenzende – Region sowie das Erbgut der geschädigten Bevölkerung. Die Eröffnung der Fotoausstellung "FRY gezielt kollateral" am 24. März 2019 in der Galerie Kvaka 22 in Belgrad zeigt und beweist das vorsätzliche und keineswegs versehentliche Bombardement ziviler Einrichtungen wie Schulen, Krankenhäuser, Wohngebiete, Fernseh- und Rundfunkstationen und wirtschaftliche Einrichtungen und Vorsorgungsunternehmen. Dieser Clinton-Krieg beendete sein Bombardement am 10. Juni 1999. Die Folgen sind bis heute unabsehbar. Die Täter wurden bis heute nicht zur Rechenschaft gezogen. Das muss sich baldigst ändern...

The breach of peace is the greatest crime against humanity. The waging of wars for supposedly humanitarian ends is the greatest lie of those who use them for reasons of power politics. On 24 March 1999 the first war after 1945 began in the best fascist tradition on European soil without a UN mandate and contrary to the Charter of NATO Aggressors. Without a declaration of war, the Federal Republic of Yugoslavia was attacked in a 78-day war. For humanitarian reasons? All the targets of the places at risk were deliberately bombed. The ruthless war against all human rights and UNO standards was a brutal war of aggression with chemical weapons and the use of radioactive uranium ammunition (DU depleted uranium) for millions of years contaminated the - undefined - region as well as the genetic material of the damaged population. The opening of the photo exhibition FRY gezielt kollateral on 24 March 2019 in the Gallery Kvaka in Belgrade shows and proves the deliberate and by no means accidental bombardment of civilian facilities such as schools, hospitals, residential areas, television and radio stations and economic facilities and utilities. This Clinton war ended its bombardment on June 10, 1999. The consequences are still incalculable today. The perpetrators have not yet been brought to justice. That must change as soon as possible...

+++

alle arbeiterfotografie / nrhz / videos auf yt
https://www.youtube.com/user/arbeiterfotografie/videos

JOIN US http://www.arbeiterfotografie.com/
JOIN US http://www.nrhz.de/flyer/
JOIN US https://www.facebook.com/arbeiterfotografieEV

IF YOU LIKE
SUPPORT US
Arbeiterfotografie e.V. # movie
IBAN DE17 2001 0020 0101 6562 03
BIC PBNKDEFF

Clip downloaden (mit Rechtsklick - "Ziel speichern unter...")

Online-Flyer Nr. 708  vom 15. Oktober 2019



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FILMCLIP
FOTOGALERIE


Dem Sterben für Deutschland ein Ende setzen
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann