NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 18. September 2019  

zurück  
Druckversion

Inland
Wenn deutsche Kriegs-Treiber & -Gegner gemeinsam in den 3. Weltkrieg marschieren
Einiger Maaßen gelungen
Von Hartmut Barth-Engelbart

Unter der AntiFa-Flagge gemeinsam gegen Rechts – und dann gemeinsam zur Unterstützung der ukrainischen Faschisten bis an die russische Grenze. Oder? Mit Maas & Merkel an die Memel? Einiger Maaßen gelungen - die Struktur-Spur von Anis Amri, dem angeblichen Berliner Weihnachtsmarkt-Breitscheidt-Platz-Attentäter ist schon beim NSU, bei Böhnhardt & Mundlos & Tschäpe zu finden. Mit welchem Zweck die von langer Hand und tiefem Staat organisierten Morde als Taten abgehängter Ossis aus dem Neonazi-Millieu vermarktet wurden, hat sich bereits vor mehr als 5 Jahren abgezeichnet. So wie der Anschlag auf den Bahnhof von Bologna, der erst den Brigade Rosse und dann den italienischen Faschisten angehängt wurde oder der Mord an Aldo Moro, der den drohenden “Historischen Kompromiss”, die Koalition von christdemokratischer DC und der kommunistischen PCI verhindern sollte. Beides wurde von dem Schweizer Wissenschaftler Dr. Daniele Ganser als Operation der GLADIO-Einheiten des “tiefen Staates” enthüllt. Der so genannte NSU ist ein GLADIO-Produkt und der Chef des Verfassungsschutzes ein einigerMaaßen kleines Rad im tiefen Staat. Er wird ein Bauernopfer werden, damit sich strukturell nichts ändert.

Wer schützt die Verfassung vor dem Verfassungsschutz? Ist Maaßen ein NSA-V-Mann? Dass der “Verfassungsschutz” und der BND den bekannten Islamisten-Junkie & Drogendealer Anis Amri schon seit Jahren auf dem Bildschirm und an der V(erlängerten)-Leine geführt hatten, dürfte mittlerweile unstrittig sein. Auch die geschredderten diesbezüglichen Aktenvermerke werden wieder auftauchen. Denn in diesem Schlapphüte-Laden müssen sich einige mit “Wertpapieren” absichern. Das geht aber nur so lange, bis sie nicht durch ein Bauernopfer entwertet werden. Wie alt ist Maaßen? Wann kann der Mann in Rente? Was hat der noch zu verlieren? Der kann getrost erst aus- und dann einpacken. Und dann gehen mehr mit ihm den Bach runter als durch die “verschwundenen Rosenholz-Papiere”, mit denen auch Helmut Kohl handzahm zu machen war. Franz-Josef Strauß brauchte ja nicht mehr gezähmt zu werden. Der spielt bereits seit Langen mit Papst Pius XII., Boris Jelzin, Stefan Bandera, Henry Ford, dem 4-Sterne General Motors und Papst Wojtyla Skat im Himmel. Ausgeschlossen haben sie die alten NSDAP-SS-Kameraden & Antiamerikaner Sepp Dietrich-Moninger, Alfred Herrhausen und Hans-Martin Schleyer und den Sozi Carsten Rohwedder. Die wurden bis auf den Sepp von der Royal Air Force in die Hölle gebombt. MI5 & MI6 wissen angeblich von nix. “Not our Job!”, says by the way the CIA. Vielleicht war’s doch der BND? Die NSA? Okay! Herrmann-Josef Abs macht den reitenden Boten zwischen Himmel und Hölle.

Die Fixierung der Mehrheit der Kriegsgegner auf die dienstlich aufgebauten rechten Wadenbeißer und Schlägerkommandos macht es zurzeit möglich, Deutschland von der Leichen in den 3. Weltkrieg ohne nennenswert spürbaren Widerstand verführen zu lassen. NSU soll nicht nur von NSA ablenken, 11 wahrscheinlich dienstliche Morde werden als Köder für die Linke ausgelegt, um von Millionen Kriegsopfern abzulenken.

Eigentlich liegt es ziemlich offen auf der Hand, was da von A bis Z mit den Auftragsmorden an Kiesewetter bis zur Rest-„NSU“ - Frau Zschäpe - organisiert wurde.

Wikipedia [http://de.wikipedia.org/wiki/Nationalsozialistischer_Untergrund] macht in Nachfolge von SPIEGEL und BILD weiter mit der Propagierung dieses dienstlichen Kunstproduktes, das der SPIEGEL nach 21 Jahren seiner unentdeckten Existenz anhand einer – zu den Explosions- und Brandopfern Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos in keinerlei Beziehung stehenden – in den Trümmern des Zwickauer Zellen-Hauses völlig unbeschädigten DVD mit Bekennervideo als eine bis zu 200 Mitgliedern zählenden Untergrundorganisation identifiziert haben will. Obwohl der SPIEGEL für seine Behauptungen keinerlei Belege vorlegt, wird die „NSU“-Story begierlich weiterverbreitet und auch in der LINKEN aufgeschlabbert.

Dass während dieser Zeit Deutschland zum drittwichtigsten Faktor im dritten oder schon vierten Welt-Krieg, angeblich „gegen den Terrorismus“ aufrückt, dass mit Millionen Opfern die gigantischsten Kriegsverbrechen der Zeit nach dem zweiten Weltkrieg begangen werden, dass mit „Sender Gleiwitz“-artigen Lügenkonstrukten wie der “Giftgas-Angriffe” der syrischen Armee erneut Raubkriege, Überfälle, Blitzkriege gerechtfertigt und zum Teil sogar von angeblich Linken mit getragen werden, das alles ist weniger wichtig als die Ermordung von 11 Migranten in Deutschland.

Der Kollateral-Nutzen

Sogar die daraus befeuerten Forderungen nach Verbesserung der deutschen Nachrichtendienste, des Verfassungsschutzes, nach Zentralisierung der Dienste, nach Aufhebung der Trennung von Polizei und Justiz, nach Aufhebung der föderalen Strukturierung der Polizeien, nach Stärkung der Bundespolizei usw. … stoßen auf wenig kritische Betrachtung durch viele Linke. Am Ende wird die für die Herrschenden längst überfällige Verbesserung der Überwachung noch durch Linke gefordert und begrüßt.

Aber die „Dönermorde“ hatten bereits seit über einem Duzend von Jahren noch ganz andere Funktionen: man versuchte zunächst die muslimische Gemeinde zu spalten, sprach von Schutzgeld-Morden, beschuldigte kurdische Drogenbanden etc… Und das alles wurde durch entsprechende BILD- und Zentrale-Dumm-Funk(ZDF)- wie Allgemeine Regierungsnachrichten Dienst(ARD)-Kampagnen begleitet. Und wirkte bis tief ins linkssozialdemokratische Klientel, bis in die Gewerkschaften, nützte dem PKK-Verbot usw … förderte die Migranten-Phobie an allen Fronten.. das ließ sich jedoch nicht all zu lange durchhalten.

Danach nutzt man dienstlich die dienstlich geführten vermeintlichen oder tatsächlichen Attentäter oder die nur vorgeschobenen Pappkameraden für einen neuen Spaltungs- und Desorientierungszweck bei Beibehaltung der Absicht der Stärkung des “tiefen Staates“ bzw. der Strukturen, die „überstaatlich“ für eine neue europäische Ordnung sorgen, die sich in die Weltordnung besser einordnet, bzw. sich ihr komplett unterordnet.

“Terror-Recycling”: Die Wiederverwendung ausgebrannter V-Leute als Attentäter


Dieser Zweit-Strategie entsprechend wurden in den frühen 2000ern die ausgewählten Pappkameraden medial zu Bestien gestylt. Dies mit dem Zweck, sie dann als Diabolo ex Machina 2011 zur Bindung der Friedens- und Antikriegsbewegung während der beginnenden neuen Raubkriegswelle gegen Afrika und den Nahen-Osten mit Hunderttausenden Massenmord-Opfern, die man verniedlichend als „Kollateral-Schäden“ bezeichnet, einzusetzen sowie zur „Kommunizierung“ der Notwendigkeit einer Optimierung der Überwachung. Dass dabei gleich die NSA-Schote nicht so heiß gegessen wie gekocht wird, versteht sich von selbst. Denn die NSA kann ja die NSU super gut bekämpfen. Das eigene Zucht-Produkt?

Die mediale Vorverurteilung der angeblichen „NSU“ler wird nicht erst seit der SPIEGEL-Erfindung betrieben, sondern ist von langer Hand bereits seit Anfang-Mitte der 2000er im Gange.

In den Vorabend- und PrimeTime-Ex-Straßenfegern „Küstenwache“ und „Tatort“ werden die angeblichen späteren „NSU“ler in Nebenrollen, im Hintergrund als gesuchte einschlägig vorbestrafte Gewaltverbrecher und „Extremisten“ präsentiert. Um so leichter ist es dann den entsprechend vorbearbeiteten Flachbildhirn-Volksempfängern die „selbstermordete“ „NSU“-Gruppe als neo-nazi-Serienmörder zu präsentieren und die „linke“ Volksseele“ kochen zu lassen.

Selbstverständlich springt auch noch eine Vertiefung der gewünschten Aufspaltung der Lohnabhängigen in Deutschland dabei heraus: mit Ausstrahlung in die Kern-EU: die Migranten müssen sich gegen die Deutschen absichern, aus deren Mitte ja immer wieder solche Gruppen sich herausbilden und – wie wikipedia warnend enzyklopädiert - bis zu 200 Mitglieder stark. Da müssen folglich noch bis zu 197 solcher potentieller Massenmörder gesucht und gefunden werden. Ein unendliches Feld für die Antifa, für die VVN, für die LINKE und so weiter.

Selbstverständlich ist auch, dass die Strippenzieher dieses geschickt eingefädelten tödlichen Marionetten-Theaters bemerken, dass die Inszenierung auf kurz der lang durchschaubar wird.

Aus diesem Grund wird auch im Umfeld eifrig Enthüllungs-Material über Kanäle verbreitet, die entweder bereits als VerschwörungsTheorie-Küchen bekannt oder leicht als solche zu diffamieren sind. Am besten, der Kopp-Verlag bringt in den nächsten Wochen ein Buch zum NSU-Marionetten-Theater heraus.

Wer es gerne noch schärfer analytischer hat, kann das gerne hier in der NRhZ haben:

Über eine gelungene imperialistische Operation – Köder NSU begierig geschluckt


Nach wie vor entfaltet ein Codewort aus dem Werkzeugkasten des Imperialismus eine magische Wirkung. Es besteht aus drei Buchstaben: NSU. Die NRhZ hat bereits vielfach das Konstrukt NSU zum Thema gemacht. Nachfolgend ist ein aus der Quartalsschrift DAS KROKODIL übernommener Artikel wiedergegeben, der zusammenfassend dargelegt, wie es mittels der Herrschaftsmedien und anderer Herrschaftsorgane gelungen ist, die Öffentlichkeit – insbesondere den Teil der Öffentlichkeit, der sich als links oder gar als marxistisch versteht – zu erreichen.

Weiter hier...

Online-Flyer Nr. 674  vom 19.09.2018

Druckversion     



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FILMCLIP
FOTOGALERIE


#unteilbar in Dresden: Mit Rassisten gegen Rassismus?
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann