NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 18. Oktober 2017  

zurück  
Druckversion

Fotogalerien
Kunstaktion "Vorgebirgsparkskulptur 2017" in Köln am 3.9.2017
Auf den Spuren von Leben und Tod
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann

Wollen Sie mit einem Zelt in den Himmel fliegen? Wollen Sie zum Kern des modernen Militarismus vordringen und mit ihm die Infrastruktur fremder Länder zerstören? Wollen Sie in Anbetracht des sich vollziehenden Insekten- und Vogelsterbens die vernichtete Natur simulieren? Wollen Sie die Menschheit vor ihrem Untergang bewahren? Wollen Sie die Welt mit positiver Energie versorgen? Wenn Sie das alles wollen, dann haben Ihnen Jan Glisman, Christian Sievers, Sebastian Thewes, Thomas Vinson und Petra Höcker eine Menge zu bieten gehabt. Sie waren die Künstler, die am 3. September im Rahmen der Aktion "Vorgebirgsparkskulptur 2017" den Kölner Park im Stadtteil Zollstock – kuratiert von Peter Lodermeyer, Christian Merscheid und Reinhard Thon – in ein Areal der Sinne und des Nachdenkens verwandelt haben.


Im Vorgebirgspark wurde die vernichtete Natur (akustisch) simuliert - am Fuss des abgestorbenen Baumes war einer von mehreren Lautsprechern installiert (Alle Fotos: arbeiterfotografie.com)


Eröffnungszeremonie am 3. September 2017 im Vorgebirgspark


Kurator Peter Lodermeyer


Kurator Christian Merscheid


Eröffnungszeremonie am 3. September 2017 im Vorgebirgspark


Künstler Jan Glisman hat ein Zelt gebaut, das dabei ist abzuheben. Mit ihm können wir aus der unerträglich gewordenen Welt flüchten und womöglich in den Himmel fliegen.










Künstler Thomas Vinson wirkt dem Untergang der Menschheit entgegen. Er bietet ihr mit seiner Installation, die er "262" nennt, 262 Schwimmringe. Im Spiel von Wind und Sonne treiben sie über das Wasserrosenbecken ohne Wasserrosen und bieten Raum für weitere Assoziationen – insbesondere in Zeiten eines Zinnobers, der sich Wahlkampf nennt. Die Ringe sind rot, aber nur ihre Oberseite. Von unten sind sie farblos und innen hohl.














Künstlerin Petra Höcker will mit ihrer Installation in dem Teil des Parks, der mit seinem Baumbestand an die "Toteninsel" von Arnold Böcklin erinnert, über ein Netz von Adern positive Energie spenden.












Künstler Christian Sievers widmet sich dem Cyber-Krieg, mit dem sich die Infrastruktur fremder Länder ganz ohne Panzer und Raketen zerstören lässt und für den die Bundeswehr eine neue Waffengattung geschaffen hat. Geleitet von Cyber-Absperrband wird es den Menschen ermöglicht, zum Zentrum der Cyber-Spirale vorzudringen – an den Ort, wo als Ausdruck des modernen Militarismus die von der Bundeswehr erschaffene Cyber-Marschmusik abgespielt wird.












Künstler Sebastian Thewes hat – möglicherweise in Anbetracht des sich mit erschreckender Geschwindigkeit vollziehenden Ökozids, der sich insbesondere im Insekten- und Vogelsterben zeigt – die "Nature Simulation 3" geschaffen. Akustisch wird im waldartigen Teil des Vorgebirgsparks per versteckter Lautsprecher in die Natur eingegriffen. Warum das?  Um die verschwindende Natur zu simulieren oder künstliche, fremdartige Töne an ihre Stelle treten zu lassen?
















Weitere Information hier:

http://vorgebirgsparkskulptur.eu/
http://christiansievers.info/
http://www.jan-glisman.com
http://petra-hoecker.de
http://www.thomas-vinson.com
http://www.sebastianthewes.com


Christian Sievers

1974 geboren in Braunschweig
2001-2003 MA Sculpture, Royal College of Art, London
1996-2001 Hochschule für Bildende Künste Braunschweig

Jan Glisman

1978 geboren in Köln, lebt und arbeitet in Köln und Berlin
2000-2003 Studium der Malerei an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Bonn, DE
2002-2006 BA Fine Arts an der Akademie der bildenden Künste Maastricht, NL
2006-2008 Postgraduierte Ausbildung zum Wissenschaftlichen Illustrator an der Universität Maastricht, NL

Petra Höcker

1966 geboren in Osnabrück, lebt und arbeitet ebenda
2001-2002 freie Mitarbeiterin der Kunsthalle Osnabrück im Bereich Ausstellungskonzeption / Projektleitung
2002-2005 Studienseminare u.a. bei Prof. K. Neuper, Nürnberg
seit 2002 freischaffende Künstlerin
seit 2006 Mitgliedschaft european artists e.v.
2007 Gründung der Produzentengalerie, Osnabrück [bis 2014]

Thomas Vinson

1970 geboren in Paris
seit 2013 Dozent für Bildhauerei an der Justus-Liebig Universität, Gießen
seit 2014 Dozent für Plastisches Gestalten im Fachbereich Architektur an der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM), Gießen
1997-1999 Studium der Bildhauerei, Prof. George Smith, Rice University, Houston, USA
1994 Juristisches Staatsexamen, Universität Panthéon-Sorbonne, Paris, Frankreich

Sebastian Thewes

1980 geboren in Solingen, lebt und arbeitet in Köln
2009-2015 Studium an der Kunsthochschule für Medien (KHM) Köln
2013-2016 Seminar "Unsite Temporalities" zusammen mit Dirk Specht an der KHM Köln


Siehe auch:

Filmclip
Christian Sievers: Cyber?
Gespräch anlässlich der Kunstaktion "Vorgebirgsparkskulptur 2017" in Köln am 3.9.2017
NRhZ 627 vom 06.09.2017
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=24100

Online-Flyer Nr. 627  vom 06.09.2017

Druckversion     



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FILMCLIP


Männerbünde
Aus dem KAOS-Kunst- und Video-Archiv
FOTOGALERIE


Schwarzer Freitag für H&M
Von Arbeiterfotografie