NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 22. Oktober 2017  

zurück  

Filmclips
Christian Sievers: Cyber?
Von Arbeiterfotografie



https://youtu.be/fzbgZX9GpJ8fzbgZX9GpJ8

Die Ausstellung Kunst im Park in Köln findet einmal im Jahr am ersten September-Sonntag statt. 2017 war es am 3. September die 18. Veranstaltung – zur Freude der Künstlerin und der Künstler und aller Anwesenden: diesmal nicht im Regen.

Kurator Peter Lodermeyer: „Der Künstler Christian Sievers hat aus gelbem Absperrband, auf dem in schwarzen Großbuchstaben fortlaufend das Wort CYBER steht, eine Spirale konstruiert. Bringt er so ein Stück des Cyberspace in den Vorgebirgspark Köln? Ist das ironisch gemeint? Aber ja – und zugleich viel mehr als das. Das Absperrband erinnert an Tatorte oder Unfallstellen, die von der Polizei abgeriegelt werden. Doch bei Sievers fordert das Band die Besucher als eine Art Wegführung geradezu zum Betreten der Installation auf. Das CYBER-Band wird insbesondere im Umfeld der Hacker-Szene als eine Art Scherzartikel gehandelt. Denn die Vorstellung, man könnte im Netz wie im Realraum Grenzen ziehen und bestimmte Bereiche gegen andere absperren oder isolieren, ist absurd. Der Wortteil „Cyber“ entstammt ursprünglich dem von Oswald Wiener geprägten Kunstwort „Kybernetik“ als Name für eine Wissenschaft der (Maschinen-)Steuerung. Es wird heute inflationär benutzt für alles, was mit Computern und Internet zu tun hat: Cybersex, Cyberspace, Cyberwährung, Cyberattacke, Cybermobbing ...“

Und weiter: „Der Gang durch die Spirale hat ein Ziel: In der Mitte befindet sich am Boden ein Abspielgerät, aus dem in Endlosschleife ein schmissiger, ja, fröhlicher Militärmarsch im Sechsachteltakt tönt. Es handelt sich dabei – kein Witz – um den „Cyber Marsch“ (sic), der nach Aus-kunft der Pressestelle der Bundeswehr am 5. April 2017 „auf dem Indienststellungsappell des Kommandos Cyber- und Informationsraum“ zur Uraufführung kam.“

Im Gespräch der Neuen Rheinischen Zeitung mit Christian Sievers folgt die Entkenntnis, dass das Internet – und hier nicht das so genannte „Clearnet“, sondern vielmehr das so genannte „Darknet“ – der letzte freie und öffentliche Raum ist, der sich dem Zugriff durch die totale Kontrolle und Vercookisierung entzieht. An die LeserInnen und ZuschauerInnen der nrhz äußert Christian Sievers einen Gedanken, den er uns mit auf den Weg geben will: „.... ... ...!“ (9:39)


Links:

www.vorgebirgsparkskulptur.eu
christiansievers.info
www.fiberandliquids.tv


Siehe auch:

Fotogalerie
Auf den Spuren von Leben und Tod
Kunstaktion "Vorgebirgsparkskulptur 2017" in Köln am 3.9.2017
NRhZ 627 vom 06.09.2017
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=24101

Clip downloaden (mit Rechtsklick - "Ziel speichern unter...")

Online-Flyer Nr. 627  vom 22. Oktober 2017



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FILMCLIP


Männerbünde
Aus dem KAOS-Kunst- und Video-Archiv
FOTOGALERIE


Schwarzer Freitag für H&M
Von Arbeiterfotografie