NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 24. Oktober 2017  

zurück  

Filmclips
Ernesto Schwarz: Wir wollen Drohnen jetzt stoppen
Von Arbeiterfotografie



https://youtu.be/xpN5I6RSW8QxpN5I6RSW8Q

Zur Melodie des (ohne Jahresangabe) aus Israel stammenden, wahlweise als Kinderlied, Volkslied oder Kirchenlied bezeichneten "Hewenu shalom alejchem" singt der Frankfurter Politbarde Ernesto Schwarz einige Strophen konkreter Vorstellungen und Forderungen, wie der Frieden (in Deutschland und der Welt) denn zu erreichen ist:

Wir wollen Drohnen jetzt stoppen!

"Mörderdrohnen stoppen": Damit geht es schon mal los. Völkerrechtswidrige Tötung mit Drohnen mit einem hohen Anteil unbeabsichtigter Zufallsopfer (Unwort: "Kollateralschäden"). Über Jahre wurde in deutschen MSM Mainstreammedien inklusive der "Macht um Acht" (Gellermann für die "Tagesschau") ebenso nüchtern wie selbstverständlich über "gezielte Tötungen", die insbesondere vom Israelischen Militär ausgeführt wurden, "informiert".

Ernst Schwarz verdichtet seine Friedenswünsche:

Wir fordern Air Base jetzt schließen!

Wir fordern Bomben raus aus Büchel!
Atombomben raus aus Büchel!

Wir fordern Bomben jetzt vernichten!
Atombomben jetzt vernichten!

Wir fordern NATO jetzt raus hier!
Wir fordern NATO raus aus Deutschland!

Wir fordern raus aus der NATO!
Wir fordern Deutschland endlich aus der NATO raus!!


Hewenu shalom alejchem und Dona nobis pacem sind Lieder, die der israelische Friedensaktivist Reuven Moskovitz, Träger des Aachener Friedenspreises gemeinsam mit dem 2016 verstorbenen Aachener Friedenspreisträger Walter Herrmann gesungen bzw. auf seiner Mundharmonika angestimmt hat. Herrmann sammelte auf seiner "Klagemauer für Frieden und Völkerverständigung" vor dem Kölner Dom über 25 Jahre lang Friedenswünsche von Menschen aus aller Welt, darunter Schriftsteller, Politiker, Resistance-Kämpfer, Ordensleute, Nobelpreisträger, Künstler und Revolutionäre wie Ernesto Cardenal. Die Neue Rheinische Zeitung dokumentiert inzwischen in der 69. Folge handgeschriebene oder handbemalte Papptäfelchen.
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=23823


Das Lied von Ernst Schwarz (Mitinitiator und Aktiver beim linker-liedersommer-waldeck.de)  ist Bestandteil eines Liederwettbewerbes der Ramstein-Kampagne.

http://www.ramstein-kampagne.eu/category/songcontest/
http://www.ramstein-kampagne.eu/category/stopp-ramstein-2017/

Mitwirkende der Kampagne "Stopp Ramstein" sind nach Selbstauskunft "Friedensengagierte aus der Region, die schon seit Jahren gegen die US Militärbasis protestieren." Hier wären an erster Stelle Wolfgang Jung und Fee Strieffler zu nennen, die die internationale Informationsplattform
http://luftpost-kl.de/
betreiben und die den Ramsteiner Appell initiiert haben:
http://ramsteiner-appell.de/

Aktuell in dieser Ausgabe:
Letzte Warnung" vor einem Atomkrieg
Seid ihr bereit zu sterben?
Von Paul Craig Roberts / LUFTPOST

Führende US-Wissenschaftler warnen: Die USA wollen Russland angreifen
"Feinde mit überraschendem atomarem Erstschlag entwaffnen!"
Von Eric Zuesse / LUFTPOST


Clip downloaden (mit Rechtsklick - "Ziel speichern unter...")

Online-Flyer Nr. 614  vom 24. Oktober 2017



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FILMCLIP


Männerbünde
Aus dem KAOS-Kunst- und Video-Archiv
FOTOGALERIE


Schwarzer Freitag für H&M
Von Arbeiterfotografie