NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 21. Oktober 2017  

zurück  
Druckversion

Fotogalerien
Protest anlässlich des 60. Jahrestags der Römischen Verträge
NEIN zum EURO, NEIN zur EU, NEIN zur NATO
Von Patrizia Cortellessa / contropiano.org

"Am 25. März wurde in Rom der 60. Jahrestag der Römischen Verträge 'gefeiert' - mit der Teilnahme von 28 Staatsoberhäuptern. Die Unterzeichnung der Römischen Verträge im Jahr 1957 gilt als die Geburtsstunde der Europäischen Union. In Wirklichkeit gibt es aber an diesem Jubiläum gar nichts zu feiern, denn die Entstehung der EU und die Einführung des Euro als einheitliche kontinentale Währung haben folgende Konsequenzen gehabt: deutliche und weit verbreitete Verschlechterung der Einkommen und des Lebensstandards der Arbeiterklasse, der Unterschichten und der Mittelklasse; Beschränkung der Demokratie durch die Anwendung von Verträgen, die die wichtigsten wirtschaftlichen und politischen Entscheidungen zentralisieren und damit die Souveränität der europäischen Völker beschränken; militärischer Interventionismus, der die Konflikte vermehrt, von der Ukraine bis zum südlichen Mittelmeer, insbesondere in Syrien und Libyen, und die dramatische Migration hervorgebracht hat." Das ist ein Extrakt aus dem Aufruf zur Demonstration am 25. März 2017 gegen den EU-Sondergipfel zum 60. Jahrestag der Römischen Verträge. Patrizia Cortellessa hat den Protest, der am 25. März 2017 unter dem Motto "NEIN zum EURO, NEIN zur EU, NEIN zur NATO" in Rom stattgefunden hat,  im Kommunistischen Online-Journal contropiano.org dokumentiert.


NO EURO, NO UE, NO NATO
NEIN zum EURO, NEIN zur EU, NEIN zur NATO
(alle Fotos: Patrizia Cortellessa / contropiano.org)




No Euro
Nein zum Euro


Politici, Banchieri i Eurocrati – La Pazienza e finita
Politiker, Bankiers und Eurokraten – die Geduld ist vorbei


Vostre le Guerre – nostri i Morti
Euer die Kriege – unser die Toten


No all' Unione Europea delle banche, dei padroni, delle guerre
Nein zur Europäischen Union der Banken, der Chefs und der Kriege


USB Unione sindicale di Base
Gewerkschaftsunion der Basis


Politici, Banchieri i Eurocrati – La Pazienza e finita
Politiker, Bankiers und Eurokraten – die Geduld ist vorbei


No all' Unione Europea delle banche, dei padroni, delle guerre
Nein zur Europäischen Union der Banken, der Chefs und der Kriege




Vittime del regime nazista di Kiew – Opfer des nazistischen Kiewer Regimes
(auf dem Transparent sind dann Fotos von diesen Opfern zu sehen)

Questo e il risultato della interferenza dell' UE e degli USA nella sovranita dell' Ucraina – Dies ist das Ergebnis der Einmischung der EU und der USA in die Souveränität der Ukraine (so heisst es auf dem neben dem Transparent gehaltenen Schild)


Senza padroni, senza frontieri
Ohne Herren, ohne Grenzen


USB Unione sindicale di Base
Gewerkschaftsunion der Basis


No all' Unione Europea delle banche, dei padroni, delle guerre
Nein zur Europäischen Union der Banken, der Chefs und der Kriege


No all' Unione Europea delle banche, dei padroni, delle guerre
Nein zur Europäischen Union der Banken, der Chefs und der Kriege


USB Unione sindicale di Base
Gewerkschaftsunion der Basis


Senza padroni, senza frontieri
Ohne Herren, ohne Grenzen




Siehe auch:

Artikel von Wilhelm Langthaler
Linke für den Bruch mit dem Euro-Regime
Rom: NEIN zu EURO, EU und NATO
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id= 23675

Filmclip von DIE BANDBREITE
Angst vor Lissabon
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=23664

Online-Flyer Nr. 606  vom 29.03.2017

Druckversion     



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FILMCLIP


Männerbünde
Aus dem KAOS-Kunst- und Video-Archiv
FOTOGALERIE


Schwarzer Freitag für H&M
Von Arbeiterfotografie