NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 18. Oktober 2017  

zurück  
Druckversion

Fotogalerien
Auseinandersetzung um Klagemauer-Ausstellung bei Linker Literaturmesse
Stadt Nürnberg will Friedensausstellung verhindern
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann

Bei der Linken Literaturmesse, die vom 4. bis 6. November 2016 in Nürnberg stattfindet, wird eine Ausstellung der Arbeiterfotografie mit dem Titel „ÜBERALL ZUERST DEN SCHWÄCHSTEN DIENEN – Walter Herrmann und die Kölner Klagemauer für Frieden, Völkerverständigung und Menschenrecht“ zu sehen sein. Doch die Stadt Nürnberg will das verhindern. Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly soll die Anweisung gegeben haben: „Diese Ausstellung nicht!“ – obwohl er sie nicht gekannt haben kann. Das ist nicht akzeptabel. Die Behörden einer Stadt sind keine Zensurbehörde. Es ist kein Geheimnis, welche Kräfte hinter dem Versuch der Verhinderung der Friedensausstellung stehen. Nachfolgend ist die Ausstellung wiedergegeben.































Der Ankündigungstext lautet: „Walter Herrmann ist tot, doch seine Idee lebt – allen Anfeindungen zum Trotz. Es begann vor 25 Jahren, im Januar 1991, mit dem so genannten Golfkrieg, als die USA den Irak überfielen. Seitdem waren die Passanten aufgefordert, Ihre Friedensbotschaft auf einer Karte der Klagemauer zu hinterlassen. So ist ein interaktives Friedenskunstwerk von Weltrang entstanden – und gleichzeitig ein Mahnmal der Demokratie und Meinungsfreiheit.“

Der Bundesverband Arbeiterfotografie und die Redaktion der Neuen Rheinischen Zeitung appellieren an den Oberbürgermeister: geben Sie grünes Licht für eine Ausstellung des Friedens. Sie sind kein Zensor. Sie plädieren für eine "Stadtpolitik im Dialog". Und Ihr besonderer Einsatz gilt auch der Wahrung der Menschenrechte: Im Oktober 2004 unterzeichnete die Stadt Nürnberg die europäische Charta für den Schutz der Menschenrechte. Von daher wäre es vollständig unvorstellbar, wenn Sie das Gegenteil praktizieren. Ihre bisherige Position ist nur damit erklärbar, dass Sie falsch informiert worden sind. Sehen Sie sich die Ausstellung an. Das wird Sie überzeugen. Und kommen Sie zur Linken Literaturmesse. Die Autoren der Ausstellung sind zum Dialog mit Ihnen bereit.


Siehe auch:

Proteste zum Klagemauer-Ausstellungsverbot – gerichtet an Nürnbergs OB Dr. Maly
Ein ungeheuerlicher Vorgang! Verstoß gegen Artikel 5 unseres Grundgesetzes!
NRhZ 588 vom 16.11.2016
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=23299

Klagemauer-Ausstellung in Nürnberg trotz Verbot gezeigt
In der Stadt der Zensur
NRhZ 587 vom 09.11.2016
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=23266

Oberbürgermeister Maly will Friedensausstellung verhindern
Nürnberg – grundgesetzfreie Zone?
NRhZ 586 vom 02.11.2016
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=23265


Online-Flyer Nr. 585  vom 26.10.2016

Druckversion     



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FILMCLIP


Männerbünde
Aus dem KAOS-Kunst- und Video-Archiv
FOTOGALERIE


Schwarzer Freitag für H&M
Von Arbeiterfotografie