NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 04. Februar 2023  

zurück  
Druckversion

Krieg und Frieden
World Economic Forum, Davos 2023
Hunger und Rüstung
Von Heinrich Frei

Das World Economic Forum (WEF) fand vom 16. bis 20. Januar 2023 wieder in Davos statt. Das Motto lautet "Zusammenarbeit in einer gespaltenen Welt". War dort auch der Hunger Thema, der in vielen Regionen der Welt grassiert? Jakob Kern, vom UNO-Welternährungsprogramm, schilderte kürzlich die Lage: 350 Millionen Menschen sind heute vom Hunger bedroht, 200 Millionen mehr als vor drei Jahren. Seiner Organisation standen 2023 13 Milliarden US-Dollar zur Verfügung, vor fünf Jahren waren es 5 Milliarden. Das UNO-Welternährungsprogramm würde aber 22 Milliarden US-Dollar brauchen. Die Schweiz zahlt 100 Millionen US-Dollar pro Jahr an das Budget der Welthungerhilfe. (1) Wenn man diese Summe vergleicht mit den Kosten der 36 US-Kampfjets des Typs F-35, die wir beschaffen wollen, ist das nicht viel. Laut dem Angebot im Februar 2021 werden diese 36 Jets uns 5,068 Milliarden Franken kosten. Ein Stück also 141 Millionen Franken.

Wenn man die weltweiten Rüstungsausgaben anschaut, sind die 22 Milliarden US-Dollar, die das Welternährungsprogramm benötigen würde, auch sehr wenig. Laut dem Stockholm International Peace Research Institute, SIPRI, betrugen die weltweiten Rüstungsausgaben 2021 2.113 Milliarden US-Dollar. (2) Diese Summe teilte sich prozentual auf folgende Staaten auf: Vereinigte Staaten von Amerika 38 Prozent, China 14 Prozent, Indien 3,6 Prozent, Großbritannien 3,2 Prozent, Russland 3,1 Prozent, Frankreich 2,7 Prozent und Deutschland 2,7 Prozent. Das Welternährungsprogramm würde 22 Milliarden US-Dollar brauchen. Das ist 96-mal weniger als die weltweiten Militärausgaben des Jahres 2021. Deutschland gab 2021 56 Milliarden US-Dollar für die Rüstung und das Militär aus, das ist 2,5-mal mehr als die 22 Milliarden US-Dollar, die das Welternährungsprogramm für die Hungerhilfe benötigen würde.




Quelle: SIPRI (Zum Vergrößern hier klicken)


Fußnoten:

(1) „Die Welt erlebt gerade den perfekten Sturm“, Interview mit Jakob Kern, dem Schweizer Hungerbekämpfer beim UNO-Welternährungsprogramm, von Oliver Meiler und Christof Münger, Tages-Anzeiger, 9. Januar 2023
(2) https://www.sipri.org/research/armament-and-disarmament/arms-and-military-expenditure

Online-Flyer Nr. 805  vom 23.01.2023

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FOTOGALERIE