NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 14. Juni 2024  

zurück  
Druckversion

Kommentar
Gedanken zur Zeit
Was ist nur los? Vielleicht schauen wir gerade beim größten Verbrechen der Menschheitsgeschichte zu
Von Lutz Weber

Wir leben in einer Zeit in der uns, entgegen aller Fakten, ungefragt die fundamentalsten Grundrechte entzogen werden. Die Medien vermitteln uns ein Bild, welches keiner fundierten Überprüfung mehr standhält. Gab es schon einmal eine Zeit, in der man so einen flächendeckenden Realitätsverlust zu beklagen hatte? Da zieht die NATO ihre schwer bewaffneten Einheiten vor der Russischen Grenze zusammen und beschuldigt Russland der Provokation!? Die Kriegslust der NATO ist für mich förmlich schon zu riechen. Die Medien unterstützen das wie immer, und die Masse schweigt. Der Bayrische Rundfunk verkündet, dass er nur noch mit 2G-Journalisten arbeitet und auch nur noch 2G-Bürger interviewt. Er stellt somit offen klar, dass er nur 2G-Regierungsmeinung ausstrahlt.

Das Bundesverfassungsgericht untersagt Richtern, Rechtsanwälten, ja sogar Angeklagten ohne 2G den Zutritt im Gericht. Es ist also nicht mehr möglich, von einem Richter verurteilt zu werden, der für sich und andere das Recht auf körperliche Unversehrtheit für wichtig hält? Die Medien schweigen auch dazu. Aber die Menschen stehen auf. In ganz Deutschland gehen Tausende auf die Straße und zeigen Ihren Unmut darüber. Es kommt zum Punkt, an denen viele merken, dass es nicht nur die anderen betrifft. Jeder wird immer mehr seiner Selbstentscheidung und Würde beraubt. Pflegekräfte und Ärzte beginnen sich zu wehren. Es beginnt sich eine Masse in Bewegung zu setzen, die keine Unterstützung durch die Medien mehr benötigt. Die Lüge wird irgendwann unübersehbar - oder wie Michail Gorbatschow sagte: „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.“

Dennoch gibt es immer noch viele, die an eine gerechte Obrigkeit glauben und damit Verletzungen der Menschenrechte und ein Außer-Kraft-Setzen unseres Grundgesetzes rechtfertigen. Die Demokratische Friedensbewegung hat von den Behörden im Land seit zwei Jahren eine Provokation nach der anderen hingenommen. Da wurde auf friedliche Bürger eingeschlagen, immer wieder versucht, Demonstrationen zu unterbinden, Demonstranten in einen Kessel gedrängt, stundenlang festgesetzt, um dann durchzusagen, dass sie sich in diesem Kessel nicht aufhalten dürfen und deshalb nun Personalien aufgenommen werden, um Ordnungswidrigkeiten anzuzeigen. Dennoch haben sich diese Menschen nie zur Gewalt anstacheln lassen und alle Gewalt der Politik, Polizei und Justiz hingenommen und ihrerseits gewaltfrei dagegen protestiert. Selbst der UN-Folter-Beauftragte Nils Melzer, hat sich schon eingeschaltet, um gegen das Vorgehen der Polizei in Deutschland zu ermitteln.

Was denken die Menschen in Uniform? Ist das eine Welt in der sie leben wollen? Was nützt eine gute Bezahlung, wenn um mich herum alles nur noch aus Überwachung, Kontrolle und Verboten besteht. Bin ich ruhig und lass mich 4 bis 6 Mal im Jahr mit Irgendetwas impfen, darf ich „vielleicht“ reisen. Eine Garantie geben die Herrschenden dafür nicht, und bisher haben sie auch jedes Versprechen ans Volk gebrochen!

Eine Freundin von mir ist mit Magenverstimmung ins Krankenhaus gekommen. Als erstes macht man einen PCR Test. Dieser ist plötzlich nicht mehr auffindbar. Also noch einer. Der ist dann endlich positiv. Somit wandert die Freundin im Krankenhaus in Quarantäne, in der Statistik in die Corona-Kartei, und das Krankenhaus hat 7.800 Euro zusätzlich verdient. Im Gespräch mit der Nachtschwester ist dann zu erfahren, dass einige Patienten auf der Intensivstation liegen, aber kein einziger dort hat Corona. Mittlerweile ist bekannt, dass die Impfung nicht vor Infektionen schützt, dass man dennoch krank werden kann und dass man selbst mit Impfung an Corona sterben kann. 

Was sagen die Ärzte, die alle Warnungen über Nebenwirkungen der Pathologen und Wissenschaftler ignorieren und weiter impfen? Glauben sie, dass sie selbst davon kommen? Was glauben die Menschen vom Verfassungsschutz und vom BND, wenn sie Menschen wie uns Überwachen? Glauben sie, dass sie nicht überwacht werden?

In einem totalitären System gibt es für niemanden Freiheit. Jeder wird überwacht, und jedem kann irgendwann eine Straftat zurecht gelegt werden, auf deren Grundlage er haftbar gemacht wird. Oder hätte vor fünf Jahren einer geglaubt, dass man in diesem Land von der Polizei auf offener Straße niedergeworfen wird und vor Gericht landet, weil man in der Öffentlichkeit seinen Mund und die Nase nicht bedeckt?

Ich richte meinen Appell an alle Unterstützer dieser Politik. Kehrt, so schnell es geht, zur Rechtstaatlichkeit zurück. Achtet das Grundgesetz, auf das viele mal geschworen haben. Vielleicht schauen wir gerade beim größten Verbrechen der Menschheitsgeschichte zu, ohne zu hinterfragen, was wir selbst für eine Rolle dabei spielen. Aber ganz sicher kommt der Tag, an dem Gerichte sich wieder auf das Menschenrecht berufen, und dann wird es vielleicht wieder heißen „Die Mauerschützen stehen vor Gericht, nicht die Generäle!"

Online-Flyer Nr. 783  vom 22.12.2021

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FOTOGALERIE