NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 18. Oktober 2021  

zurück  
Druckversion

Aktuelles
WANTED - Julian Assange, ein Leben
Folge 21: ALS ANONYMOUS ASSANGE ZUR HILFE EILT
Von Delphine Noels (Belgium4Assange) in Zusammenarbeit mit Marc Molitor, Pascale Vielle und Bogdan Zamfir - ins Deutsche übersetzt von Claudia Daseking

Ab Ende Oktober 2021 geht es in London wieder um den Antrag der USA auf Auslieferung von Wikileaks-Gründer Julian Assange. Am 27. Oktober 2021 wird das Berufungsgericht zum ersten Mal tagen. Die Zeit bis dahin begleitet die NRhZ mit einem CountDown von 34 Folgen über das Leben von Julian Assange. Sie wiederholt damit den Countdown von Belgium4Assange, der zum 4. Januar 2021 führte, als die britische Justiz ihr Urteil im Auslieferungsverfahren gegen Julian Assange in der ersten Instanz gesprochen hatte. Belgium4Assange schrieb dazu: "Was steht bei diesem Prozess auf dem Spiel? Inwiefern betrifft uns das persönlich? Schwierig, hierzu klare Vorstellungen zu haben, da so viele Falschmeldungen und Desinformationen kursieren... Tag für Tag zeichnen wir seinen Weg voller Überraschungen und Enthüllungen nach und richten den Blick auf die näheren Umstände einer der fundamentalsten Kämpfe unserer Zeit." (Auf der website pour.press auf Französisch nachzulesen). Hier jetzt Folge 21:


Während sich US-geführte Angriffe auf WikiLeaks im Internet vermehren, kursiert ein digitaler Flyer:

„JULIAN ASSANGE HÄLT ALLES IN EHREN, WAS UNS AM HERZEN LIEGT. ER VERACHTET UND BEKÄMPFT UNERMÜDLICH DIE ZENSUR UND IST OHNE ZWEIFEL DER MÄCHTIGSTE TROLL ALLER ZEITEN (…) JULIAN IST HEUTE DAS ZIEL EINER MENSCHENJAGD RUND UM DEN PLANETEN, SOWOHL IN DER VIRTUELLEN WELT ALS AUCH IN DER REALEN WELT ".

Der Flyer verbreitet sich wie ein Lauffeuer bei Anonymous und am 4. Dezember 2010 startet eine Gruppe von "Anons" einen Sättigungsangriff auf den Unternehmensblog von Paypal. Vermutlich arbeiten sie mit Botnetzen: mit Malware infizierten Computern, mit denen koordinierte und anonyme Cyberangriffe ohne Wissen der Benutzer ausgeführt werden. Die Operation "Avenge Assange" wird geboren. In den folgenden Tagen nimmt der Angriff ein globales Ausmaß an und richtet sich gegen eine Reihe von Akteuren und Organisationen, die wir ja inzwischen gut kennen: die schwedischen Generalstaatsanwaltschaft, den US-Senator Joe Lieberman, Sarah Palin, Master Card und Visa, EveryDNS usw. (Siehe die letzten Folgen von WANTED).

Im Januar 2011 leitet Anonymous eine zweite Operation, die diesmal den Schleier über dem "HB Gary-Skandal" lüftet, eine Propagandakampagne von 2 Millionen US-Dollar pro Monat, die darauf abzielt, WikiLeaks und seine Unterstützer, einschließlich des Journalisten Glenn Greewald, zu zerstören. HB Gary arbeitete tatsächlich für die Bank of America als Reaktion auf die von WikiLeaks geplante Veröffentlichung interner Dokumente. Die Anons laden 70.000 E-Mails von HB Gary zusammen mit anderen Dateien herunter, einschließlich eines Diavortrags mit dem Titel "The WikiLeaks Threat".

Dieses Dokument wurde in Zusammenarbeit mit zwei Sicherheitsfirmen, Berico Technologies und… Palantir Technologies, dem Weltmarktführer auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz, erstellt! Dieses Unternehmen wurde mit Hilfe der CIA gegründet und zählt den Staat und die amerikanischen Geheimdienste zu seinen Kunden. Sobald Anonymous Palantirs Beteiligung an dieser Anti-WikiLeaks-Offensive enthüllte, musste sich sein CEO öffentlich entschuldigen und versprechen, sich aus dem Abenteuer zurückzuziehen ... ohne Beweise dafür, dass er es tatsächlich tat.

"The WikiLeaks Threat" listet Methoden auf, die denen des FBI unter COINTELPRO sehr ähnlich sehen - ein Name für eine Reihe geheimer und illegaler Projekte zur Überwachung, Infiltration, Diskreditierung und Störung politischer Organisationen der USA. Das Dokument schlägt tatsächlich eine Reihe von Taktiken vor, die „ab morgen“ eingesetzt werden könnten:
  • Senden Sie falsche Dokumente an WikiLeaks und melden Sie deren Falschheit. Desinformieren und diskreditieren Sie die Organisation.
  • Erheben Sie Bedenken der Öffentlichkeit hinsichtlich der Sicherheit des Anonymisierungs-prozesses. Erfinden Sie Geschichten von aufgedeckten Identitäten und entmutigen sie damit Whistleblower.
  • Führen Sie Computerangriffe auf die Infrastruktur durch, um Daten über die Personen zu erhalten, die die Dokumente übertragen. Da sich die Server jetzt in Schweden und Frankreich befinden, ist es einfacher, ein Team zusammenzustellen, um auf sie zuzugreifen und das Projekt im Keim zu töten.
  • Starten Sie eine Medienkampagne, um die radikale Verantwortungslosigkeit der Aktivitäten von WikiLeaks zu thematisieren.Üben Sie anhaltenden Druck aus, um so Angst und Zweifel unter gemäßigten Anhängern zu säen.
  • Suchen Sie nach der Quelle der Leaks. Verwenden Sie soziale Medien, um Profile der Mitarbeiter zu erstellen und riskantes Verhalten zu verfolgen.
  • Identifizieren Sie WikiLeaks-Spender und schüchtern Sie sie ein. Beschmutzen Sie den Ruf von Sympathisanten und Journalisten, die WikiLeaks unterstützen, wie Glenn Greenwald. "Diese Menschen sind progressiv, aber auf lange Sicht werden sie unter Druck ihre Karriere vor die Sache stellen, weil dies die Mentalität der Menschen in diesem Milieu ist… “
Operation „Avenge Assange“ ist bei weitem nicht die einzige anonyme Operation, die im Internet weiterhin sehr aktiv ist. Ein Überblick? Anonymous hat die Websites der CIA, der großen Banken und der Kreditkartenunternehmen zum Absturz gebracht. Später haben sie auch die Sache des Arabischen Frühlings unterstützt, indem sie die Websites der Regierungen von Libyen, Tunesien und Ägypten attackiert haben. Sie werden in Computer der NATO und der GEO-Gruppe, einer der weltweit größten privaten Gefängnisgesellschaften, einbrechen. Sie werden die Verteidigungsfirma Booz Allen Hamilton hacken - ein Angriff namens "Military Meltdown Monday", bei dem 90.000 militärische und zivile E-Mail-Konten und Passwörter erbeutet wurden. Sie haben sogar das FBI angegriffen ... In einer späteren Folge erzählt Belgium4Assange von dem besonders mutigen Kampf, den einer von ihnen geführt hat: Jeremy Hammond.

Das war die 21. Folge der Serie WANTED, die Sie zur Herzkammer unserer Welt führt und seine kleinen Geheimnisse enthüllt. Morgen werden wir die Schockwelle zeigen, die die Veröffentlichung von Cablegate in der Welt verursacht hat.


Quellen:

Um mehr über Anonymous zu erfahren:
Anonymous, Gabriella Coleman, Lux éditeur, 2016
Google contre WikiLeaks, Julian Assange, éd RING 2018
WikiLeaks Files, The World according to US Empire » éditions VERSO, 2016
The unauthorized autobiography, Julian Assange, Canongate Books Ltd, 2011

Mehr über Palantir&Co:
https://www.businessinsider.com/palantir-wikileaks-2011-2?IR=T
https://www.forbes.com/sites/andygreenberg/2011/02/11/palantir-apologizes-for-wikileaks-attack-proposal-cuts-ties-with-hbgary/
https://www.mintpressnews.com/palantir-the-paypal-offshoot-becomes-a-weapon-in-the-war-against-whistleblowers-and-wikileaks/236545/
https://classe-internationale.com/2019/10/24/palantir-lomniscience-americaine/


Link zu Folge 20: http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27683
Link zu Folge 22: http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27685


Siehe auch:

In einer Zeit, in der unter dem Deckmantel der Gesundheitsvorsorge eine ungeahnte digitale Überwachungsstruktur etabliert wird, fehlt WikiLeaks
Julian Assange: dem kommenden Überwachungsregime trotzen!
Von Erich Sturm
NRhZ 777 vom 22.09.2021
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27648

Online-Flyer Nr. 777  vom 12.10.2021

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FOTOGALERIE