NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 28. September 2021  

zurück  
Druckversion

Kommentar
Ich kann mein Entsetzen und meine Empörung nur schwer in Worte fassen
Damals Afghanistan – heute die ganze Welt
Von Rudolf Hänsel

Als ich heute den Artikel des großen Journalisten John Pilger „The Great Game of Smashing Countries“ in GlobalResearch (1) las, haben mich Entsetzen und Empörung gleichermaßen überfallen. Die diabolischen Kräfte und Mächte, die vor mehr als einer Generation das amerikanische Volk und die Welt mit „False Flag Operations“ belogen und in die Irre geführt und Afghanistan, das bereits befreite, aufstrebende, die Rechte der Frauen achtende asiatische Land ins dunkle barbarische Mittelalter gestürzt haben, belügen mit ihren verheerenden Corona-Maßnahmen auch heute wieder die ganze Welt und stürzen sie ins Elend – und die Bürger dieser Welt lassen sich das großenteils wieder gefallen. Wie ist das nur möglich?

Afghanistan ist ja nur ein Beispiel unter vielen: Erwähnt werden müssen in diesem Zusammenhang ebenso Vietnam, Irak, Jemen, Serbien und viele andere Länder und Schicksale. Als die afghanische Bevölkerung bereits aus vielen Wunden blutete, habe ich das Buch der iranischen Dokumentarfilmerin Siba Shakib gelesen „Nach Afghanistan kommt Gott nur noch zum Weinen. Die Geschichte der Shirin-Gol“ (2). Nur Erlebnisberichte aus Konzentrationslagern wie das Buch von Margarete Buber-Neumann „Als Gefangene bei Stalin und Hitler. Eine Welt im Dunkel“ (3) haben mich in gleicher Weise erschüttert.

Die Leserin und der Leser mögen meine Emotionalität entschuldigen. Aber wieder einmal appelliere ich an die Mitbürgerinnen und Mitbürger, doch endlich aufzuwachen, der Realität ins Auge zu sehen und dieses diabolische Spiel nicht mehr mitzuspielen.


Fussnoten:
(1) https://www.globalresearch.ca/great-game--smashing-countries/5753936
(2) Goldmann-Verlag (2003). München
(3) Ullstein-Buch (1977). Berlin



English version:
I find it difficult to put my horror and outrage into words
Afghanistan Then – the Whole World Today

By Dr. Rudolf Hänsel

When I read the great journalist John Pilger's article "The Great Game of Smashing Countries" in GlobalResearch (1) today, I was assailed by horror and outrage in equal measure. The diabolical forces and powers that lied and misled the American people and the world with "False Flag Operations" more than a generation ago and plunged Afghanistan, the already liberated, emerging, women's rights respecting Asian country into the dark barbaric Middle Ages, are again lying to the whole world and plunging it into misery with their devastating Corona measures – and the citizens of this world are largely putting up with it again. How is this possible?

Afghanistan is only one example among many: Vietnam, Iraq, Yemen, Serbia and many other countries and fates must also be mentioned in this context. When the Afghan people were already bleeding from many wounds, I read the book by the Iranian documentary filmmaker Siba Shakib "After Afghanistan, God only comes to weep. The Story of Shirin-Gol" (2). Only accounts of experiences in concentration camps, such as Margarete Buber-Neumann's book "Als Gefangene bei Stalin und Hitler. A World in Darkness" (3) have shaken me in the same way.

The reader may excuse my emotionality. But once again I appeal to my fellow citizens to finally wake up, face reality and stop playing this diabolical game.


Footnotes:

(1) https://www.globalresearch.ca/great-game--smashing-countries/5753936
(2) Goldmann-Verlag (2003). Munich
(3) Ullstein Book (1977). Berlin



Dr. Rudolf Hänsel ist Diplom-Psychologe und Erziehungswissenschaftler.
Dr. Rudolf Hänsel is a graduate psychologist and educationalist.




Online-Flyer Nr. 776  vom 08.09.2021

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FOTOGALERIE