NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 25. Mai 2022  

zurück  
Druckversion

Inland
Am Tag der verbotenen Großdemonstration "Sommer der Freiheit", 1. August 2021
Berlin wurde friedlich eingenommen
Kommentar von Birgit Franke

Berlins Innensenator wollte es seiner Bundeskanzlerin zeigen. Beide DDR sozialisiert, haben sie vielleicht doch eine eingeschränkte Idee von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Carlo Schmitt sagte einmal: Souverän ist wer über den Ausnahmezustand entscheidet. Und das ist seit 17 Monaten die Bundesregierung. Der mühsame Föderalismus ist beseitigt, die Staatsanwälte klagen nicht, die Verfassungsrechtler mahnen nicht, die Amtsgerichte sind auf Linie. Die Presstituierten der Mainstream-Medien geifern gegen die "Anderen", man spürt, wie ihnen der Sabber aus den Mundwinkeln läuft. Das Bett ist bereitet, Berlins Innensenator Geisel hat die verstümmelte Braut, das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit, widerspruchslos vergewaltigen können.


"Ich habe meine Geduld testen lassen. Ich bin negativ." - Veranstaltung "Wir fordern die uneingeschränkte Wiederherstellung des Demonstrationsrechts, Art. 8 GG" am Olympia-Stadion (Fotos: Birgit Franke)

Jedoch, der Teil des widerspenstigen Volkes, dass dem Narrativ der Bundesregierung einfach nicht folgen will, dass auf seine Grundrechte besteht, dass seine Kinder nicht einer experimentellen Substanz ausgesetzt sehen will, er ist nicht mehr aufzuhalten.

Für sie, die Eltern mit Kindern, die Großeltern, die politisch Engagierten aus allen Bundesgebieten Deutschlands begann die Anreise nach Berlin ja in der Annahme, der Rechtsstaat wäre nicht vollständig ausgesetzt. Und es ist den Spaziergängern vom 1. August 2021 hoch anzurechnen, dass sie das Versammlungsrecht, das unter einem besonderen Schutz steht, wirksam einforderten.

Ja, es sind mutige Menschen, die am 1.8.2021 zu Tausenden die Straßen Berlins eroberten. In mehreren Zügen, die von der Berliner Polizei immer wieder aggressiv angegangen wurden, konnte die lethargische Berliner Bevölkerung friedliche Menschen im Protest erleben. 10 Stunden lang erlebte die Stadt in fast allen Bezirken viele, sehr viele, tausende Engagierte, die trommelnd, Fahne schwenkend, Transparente tragend, den Verkehr zum Erliegen brachten. Denn der Protest wurde weg vom Bürgersteig und rauf auf die Straße gebracht. Gut so möchte man sagen. Innensenator Geisel hat es nicht anders gewollt.

Es existieren Drohnenaufnahmen, die die Größe des friedlichen Protests in Berlin dokumentieren. Diese Aufnahmen zeigen: sie sind viele, sie sind friedlich, laut und bunt. Die Erfahrungen vom 1.8.2021 wird die Bewegung stärken. Die Veränderung hat begonnen. Mündige Bürger/innen stehen auf und lassen sich nicht durch Hetze und Kriminalisierung von ihrem Recht auf Versammlungsfreiheit abbringen. Weiter machen, Berlin ist gebucht. Wir sehen uns am 29.August in Berlin, laut, friedlich, vereint.


"Geradedenken" - Nicht verbotene Gegenveranstaltung "Demo-Rave gegen Querdenken und andere Verschwörungsideologien" nahe der Siegessäule - dort wo die verbotene Querdenken-Kundgebung für das Wiederinkrafttreten der Grundrechte geplant war


"Ohne Kunst und Kultur wird's still" - Trotz Verbot für das Wiederinkrafttreten der Grundrechte auf der Strasse


"Antifaschistische Aktion" - zur Verunglimpfung derer, die für das Wiederinkrafttreten der Grundrechte auf die Strasse gehen, als "Nazis"


Trotz Verbot für das Wiederinkrafttreten der Grundrechte auf der Strasse - auf dem Weg zum Alexanderplatz


Siehe auch:

Aufruf zur Teilnahme an der Querdenken-Großdemonstration "Sommer der Freiheit" am 1. August 2021 in Berlin
Auf nach Berlin!
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann
NRhZ 774 vom 25.07.2021
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27565

Querdenken-Demonstration "Sommer der Freiheit" in Berlin am 1. August 2021
Berliner Polizei: Kein Kooperationsgespräch unter dieser Nummer
Pressemitteilung von Querdenken 711 vom 14.07.2021
NRhZ 774 vom 21.07.2021
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27554

Berlin, 1. August 2021
Demonstration der Würde
Von Felicitas Rabe
NRhZ 775 vom 25.08.2021
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27594

Pressemitteilung mit der eMail an den Pressesprecher der Berliner Polizei in Sachen 1. August 2021
Die Reichstagssturm-Propaganda auf Stürmerniveau
Von Querdenken-711
NRhZ 775 vom 25.08.2021
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27593

Fotogalerie
Großdemonstration "Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit" für die Beendigung des Corona-Notstandsregimes, Berlin, 1. August 2020
Hunderttausendfach gegen den Tiefen Staat
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann
NRhZ 751 vom 12.08.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26945

Fotogalerie
Hunderttausende fordern bei "Berlin invites Europe – Fest für Freiheit und Frieden" die Beendigung des Corona-Notstandsregimes, Berlin, 29. August 2020
Robert Kennedy: Pandemie seit Jahrzehnten geplant
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann
NRhZ 753 vom 09.09.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27021

Online-Flyer Nr. 774  vom 05.08.2021

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FOTOGALERIE