NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 27. Januar 2023  

zurück  
Druckversion

Kultur und Wissen
Der Nebel der Ungewissheit birgt in jedem Krieg eine Chance für den Bürger
George Orwell: „Lass es nicht geschehen! Es hängt ab von dir!“
Von Rudolf Hänsel

Wer zweifelt noch daran, dass wir uns seit über einem Jahr im Krieg befinden? Im Dritten Weltkrieg einer superreichen und machtgierigen „Elite“ gegen uns Bürger. Doch Krieg ist nach Auffassung des berühmt-berüchtigten preußischen Generalmajors und Militärstrategen Carl von Clausewitz „das Gebiet der Ungewissheit“. Damit birgt jeder Krieg für den Bürger eine Chance. Er muss sie nur ergreifen. George Orwell war der Auffassung: „Die Moral, die aus diesem Albtraum gezogen werden soll, ist eine einfache: Lass es nicht geschehen! Es hängt ab von dir!“ (1)

Nebel des Krieges – Fog of War

Der Begriff „Nebel des Krieges“ bezeichnet die Tatsache, dass kriegsrelevante Informationen aufgrund verschiedener Umstände immer eine gewisse Unsicherheit und Unvollständigkeit aufweisen (2). Er taucht erstmals bei Carl von Clausewitz (1780 bis 1831) auf. In seinem Hauptwerk „Vom Kriege“ beschreibt er die strategische Notwendigkeit, Entscheidungen unter Zeitdruck mit unvollständigen Informationen nach bestem Wissen und Gewissen zu treffen:

„Der Krieg ist das Gebiet der Ungewissheit; drei Vierteile derjenigen Dinge, worauf das Handeln im Kriege gebaut wird, liegen im Nebel einer mehr oder weniger großen Ungewissheit. Hier ist es also zuerst, wo ein feiner, durchdringender Verstand in Anspruch genommen wird, um mit dem Takte seines Urteils die Wahrheit herauszufühlen.“ (3)

Seine Theorien über Strategie, Taktik und Philosophie hatten in allen westlichen Ländern großen Einfluss auf die Entwicklung des Kriegswesens und werden bis heute an Militärakademien gelehrt. Auch im Bereich der Unternehmensführung sowie im Marketing finden sie Anwendung.

„The Fog of War“ war auch ein preisgekrönter US-amerikanischer Dokumentarfilm, der im Jahr 2003 mit dem Untertitel „Eleven Lessons from the Life of Robert S. McNamara“ erschien. In einer deutschen Zusammenfassung des Films in „google.com“ heißt es:

„Grob geschätzt wurden 160 Millionen Menschen im 20. Jahrhundert getötet. Es war eines der gewalttätigsten in der Geschichte der Menschheit. Der Film legt uns nahe, dieses tragische Jahrhundert näher zu betrachten, als Anhaltspunkt dafür, wie wir eine Wiederholung im 21. Jahrhundert vermeiden können. (…).“ (4)

Wohlan, schreiten wir zur Tat! Auch angesichts des satanischen Masterplans Eugenik der machtgierigen „Elite“ sowie der psychologischen Kriegsführung gegen die Zivilgesellschaft können wir gemeinsam eine Wiederholung oder gar Verschlimmerung der gewalttätigen Geschichte in unserem Jahrhundert verhindern: Wenn wir es nicht geschehen lassen!

Psychological Operations (PSYOP)

Es ist bittere Realität, dass im gegenwärtigen Krieg gegen uns Bürger alle möglichen Methoden und Maßnahmen zur Beeinflussung unseres Verhaltens und unserer Einstellungen angewandt werden: die Moral wird gestört und vermindert, der Wille zerbrochen und die Wahrnehmung verfälscht. Im NATO-Sprachgebrauch hat sich der Begriff „Psychological Operations“ (PSYOP) durchgesetzt als Paralleldisziplin zu MEDIAOPS (Media Operations), worunter im zivilen Sprachgebrauch „Public Relations“ / Medienarbeit zu verstehen ist. PSYOPS und MEDIAOPS sind Teilgebiete von INFOOPS (Informational Operations) (5).

Als Beispiel für die systematische Zerstörung der menschlichen Psyche werden im Folgenden die Techniken der Nötigung, des Zwangs und der Wahrnehmungsprogrammierung dargestellt, die der Psychologe Dr. Albert Biedermann 1956 unter dem Titel „Bidermanns Diagramm des Zwangs“ zusammenfasste. Mit diesen Techniken sollen das Denken, der Wille und die Selbstachtung der Menschen zerstört werden. Militärs haben damit (falsche) Geständnisse von Kriegsgefangenen erzwungen. Unter dem Begriff „Mind Kontroll“ werden sie seit vielen Jahren an Einzelpersonen und Gruppen praktiziert (6).

Da man im Internet schnell fündig wird, werden die sieben Maßnahmen zur Brechung des Willens und der Erzeugung von Gehorsam von Dr. Biedermann nur kurz aufgezählt. Doch bereits dadurch werden vielen Lesern die offensichtlichen Parallelen zu den illegitimen „Notstands-Maßnahmen“ der heutigen Politik deutlich werden:
  1. Isolation
    Isolation bedeutet, einem Menschen jede soziale Unterstützung durch Mitmenschen zu entziehen, um so die Fähigkeit, Widerstand zu leisten zu durchbrechen. Siehe „Social Distancing“.
  2. Monopolisierung der Wahrnehmung
    Es wird nur noch eine Meinung, die Mainstream-Meinung akzeptiert und geduldet und jede davon abweichende Meinung diffamiert oder der Zugang dazu blockiert.
  3. Induzierte Erschöpfung und Entkräftigung
    Erschöpfung schwächt die geistige und körperliche Widerstandsfähigkeit. Indem Ängste geschürt und Umstände von ständiger Unsicherheit geschaffen werden, wird einem jegliches Gefühl von Sicherheit und Stabilität genommen.
  4. Androhen von negativen Folgen, Strafen und Gewalt bei Nichteinhaltung von Regeln
    Bedrohungen von außen schaffen Angst und Verzweiflung. Der einzelne Mensch hat keine Entscheidungsmacht mehr.
  5. Gelegentliche Zugeständnisse
    Zum Beispiel lautet ein Versprechen: Wenn sich genügend Menschen haben impfen lassen, dann können wir vielleicht zurück zur alten Normalität.
  6. Demütigung und Erniedrigung
    Durch die Androhung harter Strafen auf unsinnige Maßnahmen und die Diffamierung derjenigen, die sich nicht an die Regeln halten, verliert der Mensch immer mehr den Mut zum Widerstand.
  7. Das Opfer von Täter abhängig machen
    Je mehr die Wirtschaft und die materiellen Lebensgrundlagen zerstört werden, desto mehr werden die Bürger abhängig von den Zuwendungen des Staates. Je abhängiger das Opfer vom Täter, je höriger wird es.
George Orwell: „Lass es nicht geschehen! Es hängt ab von dir!“

Ein englisches Cartoon aus der Stummfilmzeit um die 1920er-Jahre ließ mich schließlich aufatmen: „An Early Warning Cartoon ‚How To Take Over The World‘“. Ein Cartoon mit der Vorwarnung „Wie man die Welt übernimmt“ (7). Bereits vor 100 Jahren zeigte man den neuzeitlichen Machthabern, welche infame Methoden dazu geeignet sind, die Welt und ihre Menschen in Besitz zu nehmen.

Das muss doch den letzten Zweifler davon überzeugen, dass die heute angewandten politischen „Notfall-Maßnahmen“ altbekannte Disziplinierungs- und Herrschaftsmittel sind, die der aufgeklärte Bürger mit ein bisschen Mut unterlaufen kann. Untermalt wurden die einzelnen Schritte durch eine Grafik und entsprechende Musik:
  1. Setze eine Grippe als Waffe ein
  2. Überschwemme Zeitung und Radio mit dem Tod
  3. Schließe Geschäfte und Kirche
  4. Nutze die Gesetzesvollstrecker, um abweichende Meinungen zu unterdrücken
  5. Stelle die Kranken und Toten zur Schau
  6. Injiziere einen Impfstoff, um die Arbeitsscheuen zu sterilisieren und die Alten einzuschläfern
  7. Die Leute, denen die Banken gehören, besitzen nun auch die Krankenhäuser
  8. Das ist ihr Plan, um DICH zu besitzen
Nach dem Cartoon wurde ein kurzer Interviewausschnitt von George Orwell (1903 bis 1950) eingeblendet. Darin prophezeit er wohl gegen Ende seines Lebens eine düstere Zukunft:

„Wenn Sie ein Bild der Zukunft wollen, stellen Sie sich einen Stiefel vor, der unaufhörlich in ein menschliches Gesicht tritt. Die Moral, die aus diesem Albtraum gezogen werden soll, ist eine einfache: Lass es nicht geschehen! Es hängt ab von dir! (8)

Die Chance nutzen!

Der Aufforderung George Orwells ist nicht viel hinzuzufügen. Kommt man noch einmal auf die eingangs zitierten Worte des Militärstrategen Carl von Clausewitz zurück, so ist zu konstatieren, dass im Nebel des Krieges nicht nur das Militär zuerst seinen feinen, durchdringenden Verstand in Anspruch zu nehmen hat, um mit dem Takte seines Urteils die Wahrheit herauszufinden. Es ist auch die Aufgabe jedes Bürgers, die Wahrheit herauszufinden, damit der Albtraum ein Ende findet.

Zwar behauptet ein freier Denker nie, er verfüge über die Wahrheit. Für den freien Geist gibt es eine unbegrenzte Anzahl von zu entdeckenden und dem Wandel unterworfenen Wahrheiten. Wahr ist für ihn, was nicht dogmatische Fessel ist und die Menschen nicht in Gläubige und in Nichtgläubige oder Andersgläubige trennt, sondern dem Zusammenleben der Menschen nützt und ihr Einvernehmen fördert.

Was jedoch im Moment in unserer Gesellschaft passiert, widerspricht ganz und gar der menschlichen Natur, schadet dem Zusammenleben und zerstört das Einvernehmen. Deshalb werden die Bürger aufwachen, noch bevor man ihr menschliches Bewusstsein ferngesteuert lahmlegt. Noch immer haben sich Diktaturen mit der Zeit überlebt, weil die Machthaber den unbedingten Lebenswillen und die Widerstandskraft der Bürger unterschätzten.


Fussnoten:

(1) Warnte ein altes Cartoon uns vor?
(2) https://de.wikipedia.org/wiki/Nebel_des_Krieges
(3) https://de.wikipedia.org/wiki/Nebel_des_Krieges
(4) https://de.wikipedia.org/wiki/The_Fog_of_War
(5) https://de.wikipedia.org/wiki/Psychologische_Kriegsführung
(6) https://www.inspiriert-sein.de/systematische-zerstoerung-menschlichen-psyche-biedermanns-diagramm-des-zwangs
(7) Warnte ein altes Cartoon uns vor?
(8) Warnte ein altes Cartoon uns vor?


English version:
The Fog of Uncertainty Holds an Opportunity for the Citizen in Every War
George Orwell: "Don't let it happen! It depends on you!" 

By Dr. Rudolf Hänsel

Who still doubts that we have been at war for over a year? In the Third World War of a super-rich and power-hungry "elite" against us citizens. But war, according to the notorious Prussian Major General and military strategist Carl von Clausewitz, is "the realm of uncertainty". Thus, every war holds an opportunity for the citizen. He only has to seize it. George Orwell believed: "The moral to be drawn from this nightmare is a simple one: Don't let it happen! It depends on you!" (1)

Fog of War

The term "fog of war" refers to the fact that information relevant to war always has a certain uncertainty and incompleteness due to various circumstances (2). It first appeared in Carl von Clausewitz's (1780 to 1831) work. In his main work "On War", he describes the strategic necessity of making decisions under time pressure with incomplete information to the best of one's knowledge and conscience:

"War is the field of uncertainty; three-fourths of those things on which action in war is built lie in the mist of a more or less great uncertainty. Here, then, it is first where a fine, penetrating mind is called upon to feel out the truth with the tact of its judgment." (3)

His theories on strategy, tactics and philosophy had a great influence on the development of warfare in all Western countries and are still taught at military academies today. They are also applied in the field of business management as well as in marketing.

"The Fog of War" was also an award-winning US documentary film released in 2003 with the subtitle "Eleven Lessons from the Life of Robert S. McNamara". A German summary of the film in "google.com" states:

"Roughly 160 million people were killed in the 20th century. It was one of the most violent in human history. The film suggests that we take a closer look at this tragic century as a clue to how we can avoid a repeat in the 21st century. (...)." (4)

Come on, let's get to work! Even in the face of the satanic master plan of eugenics of the power-hungry "elite" as well as the psychological warfare against civil society, together we can prevent a repetition or even a worsening of violent history in our century: If we don't let it happen!

Psychological Operations (PSYOP)

It is a bitter reality that in the current war against us citizens, all kinds of methods and measures are used to influence our behaviour and attitudes: morale is disturbed and diminished, the will is broken and perception is distorted. In NATO parlance, the term "Psychological Operations" (PSYOP) has become established as a parallel discipline to MEDIAOPS (Media Operations), which in civilian parlance means "public relations" / media work. PSYOPS and MEDIAOPS are sub-disciplines of INFOOPS (Informational Operations) (5).

As an example of the systematic destruction of the human psyche, the techniques of coercion, compulsion and perceptual programming, which the psychologist Dr. Albert Biedermann summarised in 1956 under the title "Bidermann's Diagram of Coercion", are presented below. These techniques are designed to destroy people's thinking, will and self-respect. Military personnel have used them to force (false) confessions from prisoners of war. Under the term "mind control" they have been practised on individuals and groups for many years (6).

Since one can quickly find what one is looking for on the internet, the seven measures for breaking the will and producing obedience are only briefly listed by Dr. Biedermann. But already this will make clear to many readers the obvious parallels to the illegitimate "emergency measures" of today's politics:
  1. Isolation
    Isolation means depriving a person of all social support from fellow human beings in order to break through the ability to resist. See "social distancing".
  2. Monopolisation of perception
    Only one opinion, the mainstream opinion, is accepted and tolerated and any opinion that differs from it is defamed or access to it is blocked.
  3. Induced exhaustion and debilitation
    Exhaustion weakens mental and physical resilience. By stoking fears and creating circumstances of constant insecurity, one is deprived of any sense of security and stability.
  4. Threats of negative consequences, punishments and violence for non-compliance with rules.
    Threats from outside create fear and despair. The individual no longer has any decision-making power.
  5. Occasional concessions
    For example, one promise is: If enough people got vaccinated, then maybe we can go back to the old normal.
  6. Humiliation and degradation
    By threatening harsh punishments for nonsensical actions and defaming those who do not play by the rules, people increasingly lose the courage to resist.
  7. Making the victim dependent on the perpetrator
    The more the economy and material livelihoods are destroyed, the more the citizens become dependent on the benefits of the state. The more dependent the victim is on the perpetrator, the more obedient he or she becomes.
George Orwell: "Don't let it happen! It depends on you!"

An English cartoon from the silent film era around the 1920s finally made me breathe a sigh of relief: "An Early Warning Cartoon 'How To Take Over The World'". (7). Already 100 years ago, the modern rulers were shown what infamous methods are suitable for taking over the world and its people.

This must convince the last doubter that the political "emergency measures" used today are old-fashioned means of discipline and domination that the enlightened citizen can subvert with a little courage. The individual steps were accompanied by a graphic and appropriate music:
  1. use flu as a weapon
  2. flood the newspaper and radio with death
  3. close shops and church
  4. use law enforcers to suppress dissent
  5. display the sick and the dead
  6. inject a vaccine to sterilise the work-shy and put the old to sleep
  7. the people who own the banks now own the hospitals.
  8. this is their plan to own YOU
After the cartoon, a short interview excerpt by George Orwell (1903 to 1950) was inserted. In it, he probably predicts a bleak future towards the end of his life:

"If you want a picture of the future, imagine a boot incessantly kicking a human face. The moral to be drawn from this nightmare is a simple one: don't let it happen! It depends on you! (8)

Seize the opportunity!

There is not much to add to George Orwell's exhortation. If we return to the words of the military strategist Carl von Clausewitz quoted at the beginning of this article, it must be stated that in the fog of war it is not only the military that must first call upon its fine, penetrating intellect in order to find out the truth with the tact of its judgement. It is also the task of every citizen to find out the truth so that the nightmare may come to an end.

To be sure, a free thinker never claims that he has the truth. For the free mind, there is an unlimited number of truths to be discovered and subject to change. For him, truth is what is not a dogmatic shackle and does not divide people into believers and non-believers or those of other faiths, but rather benefits the coexistence of people and promotes their understanding.

However, what is happening in our society at the moment goes completely against human nature, harms coexistence and destroys harmony. That is why citizens will wake up even before their human consciousness is paralysed by remote control. Dictatorships have never survived over time because those in power underestimated the unconditional will to live and the resilience of the citizens.


Footnotes:

(1) Warnte ein altes Cartoon uns vor?
(2) https://de.wikipedia.org/wiki/Nebel_des_Krieges
(3) https://de.wikipedia.org/wiki/Nebel_des_Krieges
(4) https://de.wikipedia.org/wiki/The_Fog_of_War
(5) https://de.wikipedia.org/wiki/Psychologische_Kriegsführung
(6) https://www.inspiriert-sein.de/systematische-zerstoerung-menschlichen-psyche-biedermanns-diagramm-des-zwangs
(7) Warnte ein altes Cartoon uns vor?
(8) Warnte ein altes Cartoon uns vor?



Dr. Rudolf Hänsel ist Diplom-Psychologe und Erziehungswissenschaftler.
Dr Rudolf Hänsel is a graduate psychologist and educationalist.




Online-Flyer Nr. 774  vom 21.07.2021

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FOTOGALERIE