NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 18. Mai 2022  

zurück  
Druckversion

Kommentar
Mitbürger, wollt Ihr einen Killer-"Impfstoff" finanzieren und euch damit "impfen" lassen?
Reicht mir den Schierlingsbecher!
Von Rudolf Hänsel

Nachdem meine Ehefrau den aufrüttelnden Artikel von Prof. Chossudovsky "Großes Pharma-Konglomerat mit Vorstrafenregister: Pfizer 'übernimmt' den EU-Impfstoffmarkt" in "Global Research" (1) aufmerksam gelesen hatte, meinte sie: „Wir Bürger bezahlen also das Gift, das Big Pharma uns injizieren will, selbst.“ In der Tat: Aufgrund der unerbittlich geschürter Angstkampagne einer skrupellosen "Elite", aus fahrlässiger Unwissenheit oder aus einer unbegreiflichen Gutgläubigkeit gegenüber Big Pharma erlauben wir EU-Bürger diesem Pharmakonglomerat, uns einen Killer-"Impfstoff" zu injizieren. Dieser ist dem antiken Getränk aus giftigem "Gefleckten Schierling" vergleichbar, der im 5. und 4. Jahrhundert v. Chr. in Athen bei Hinrichtungen und freiwilligen Selbsttötungen verwendet wurde.

Verlässlicher Partner? Das Strafregister von Pfizer

Nach den gründlichen Recherchen von Prof. Chossudovsky handelt die Europäische Kommission mit dem Pharma-Konglomerat Pfizer gegenwärtig einen Vertrag über die Produktion von 1.8 Milliarden mRNA-Impfstoffdosen aus – das größte Impfstoffprojekt der Weltgeschichte. Damit soll jeder einzelne Mensch in der Europäischen Union innerhalb von zwei Jahren (2021 bis 2022) viermal geimpft werden.

Doch die mRNA von Pfizer – wie auch die seiner Konkurrenten einschließlich Astrazeneca, Moderna und J & J – sind illegale Medikamente. Das heißt, sie werden in den USA als „nicht zugelassene“ und „experimentelle Produkte“ eingestuft. Es ist also eklatant illegal, ein „nicht zugelassenes Produkt“ zu vermarkten. Hinzu kommt, dass das „Impfstoff“-Projekt 41 Milliarden Dollar in die Kassen von Big Pharma spült und es nach der „Impfung“ keine Rückkehr zum „New Normal“ geben wird.

Bezüglich der „Verlässlichkeit“ des EU-Partners Pfizer (von der Leyen) erinnert Chossudovsky an eine „Büchse der Pandora“, die die EU nicht öffnen will: „Das größte Impfstoffprojekt eines 'nicht zugelassenen Medikaments' soll von einem Big-Pharma-Unternehmen durchgeführt werden, das seit langem für die Bestechung von Ärzten und Gesundheitsbehörden bekannt ist.“

Pfizer sei ein „Gewohnheitstäter“, der in den USA vorbestraft ist und 2009 vom US-Justizministerium wegen „betrügerischem Marketing“ angeklagt wurde. Pfizer bekannte sich schuldig und stimmte einem 2,3-Milliarden-Dollar-Vergleich zu. In Erinnerung zu rufen sind auch die vielen Todesfälle und Verletzungen durch den mRNA-„Experimentalimpfstoff“.

Ausreichend dokumentiert: Der Impfstoff ist nicht erforderlich. Es gibt keine Pandemie!

„Warum“, resümiert Chossudovsky abschließend, „solle die EU-Kommission 1.8 Milliarden Dosen von Pfizers mRNA-'Impfstoff' kaufen, von dem von vorne herein bekannt ist, dass er zu Todesfällen und Verletzungen geführt hat, einschließlich Autoimmunrektionen, Blutgerinnungsanomalien, Schlaganfall oder inneren Blutungen.“ Sodann fordert Chossudovsky: „Sagen Sie NEIN zu einem Killervirus! Der von der EU gesponserte Pfizer-'Impfstoff' muss Gegenstand einer koordinierten Graswurzelbewegung in allen 27 Mitgliedstaaten der Europäischen Union sowie weltweit sein. Die wissenschaftlichen Beweise bestätigen hinreichend, dass ein Covid-19-Impfstoff NICHT erforderlich ist.“


Fußnote:

(1) https://www.globalresearch.ca/groses-pharma-konglomerat-mit-vorstrafenregister-pfizer-ubernimmt-den-eu-impfstoffmarkt-18-milliarden-dosen/5743054

English version:
Fellow citizens, do you want to finance a killer "vaccine" and be "inoculated" with it?
Pass Me the Cup of Hemlock!

By Dr. Rudolf Hansel


After my wife carefully read Prof. Chossudovsky's startling article "Big Pharma Conglomerate with a Criminal Record: Pfizer 'Takes Over' EU Vaccine Market" in "Global Research" (1), she said, "So we citizens are paying for the poison Big Pharma wants to inject us with ourselves." Indeed, because of the relentlessly fomented fear campaign of an unscrupulous "elite", out of negligent ignorance or out of an incomprehensible good faith towards Big Pharma, we EU citizens are allowing this pharmaceutical conglomerate to inject us with a killer "vaccine". This is similar to the ancient drink of poisonous "spotted hemlock" used in executions and voluntary suicides in Athens in the 5th and 4th centuries BC.

Reliable partner? The Pfizer criminal record

According to Prof. Chossudovsky's thorough research, the European Commission is currently negotiating a contract with the pharmaceutical conglomerate Pfizer for the production of 1.8 billion mRNA vaccine doses – the largest vaccine project in world history. With this, every single person in the European Union is to be vaccinated four times within two years (2021 to 2022).

But Pfizer's mRNA – as well as those of its competitors including Astrazeneca, Moderna and J & J – are illegal drugs. That is, they are classified as "unapproved" and "experimental products" in the US. So it is blatantly illegal to market an "unapproved product". In addition, the "vaccine" project is flushing $41 billion into Big Pharma's coffers and there will be no return to the "New Normal" after the "vaccination".

Regarding the "reliability" of the EU partner Pfizer (von der Leyen), Chossudovsky recalls a "Pandora's box" that the EU does not want to open: "The largest vaccine project of an 'unapproved drug' is to be carried out by a Big Pharma company long known for bribing doctors and health authorities."

Pfizer, he said, was a "habitual offender" with a criminal record in the US and was indicted by the US Department of Justice in 2009 for "deceptive marketing". Pfizer pleaded guilty and agreed to a $2.3 billion settlement. Also to be recalled are the many deaths and injuries caused by the "experimental vaccine" mRNA.

Sufficiently documented: The vaccine is not required. There is no pandemic!

"Why," Chossudovsky concludes, "should the EU Commission buy 1.8 billion doses of Pfizer's mRNA 'vaccine', which is known from the outset to have caused deaths and injuries, including autoimmune reactions, blood clotting abnormalities, stroke or internal bleeding?" Next, Chossudovsky demands: "Say NO to a killer virus! The EU-sponsored Pfizer "vaccine" must be the subject of a coordinated grassroots movement in all 27 member states of the European Union, as well as worldwide. The scientific evidence sufficiently confirms that a Covid 19 vaccine is NOT needed."


Footnote:

(1) https://www.globalresearch.ca/big-pharma-conglomerate-with-a-criminal-record-pfizer-takes-over-the-eu-vaccine-market-1-8-billion-doses/5742812


Dr. Rudolf Hänsel ist Diplom-Psychologe und Erziehungswissenschaftler.
Dr Rudolf Hänsel is a graduate psychologist and educationalist.




Online-Flyer Nr. 766  vom 28.04.2021

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FOTOGALERIE