NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 21. April 2021  

zurück  
Druckversion

Kommentar
Meinungsführer schweigen
Mario Barth redet Corona-Klartext
Von Ulrich Gellermann

Mario Barth ist ein sehr populärer deutscher Comedien. Keiner käme auf die Idee, ihn für einen Intellektuellen zu halten. Mario Barth kam jüngst auf die Idee, einen Polizeisturm auf ein Tae-Kwon-Do-Studio satirisch aufzuspießen (siehe Link unten). Wie nebenbei hat er dabei die Corona-Hysterie veralbert. Mario Barth hat der Demokratie einen Dienst erwiesen.

Max Uthoff ist ein deutscher Kabarettist und Intellektueller. Er hat sich zu Beginn der pandemischen Hysterie über die Frisur des Mediziners Wolfgang Wodarg lustig gemacht. Über den Angriff auf das Grundgesetz schweigt Uthoff, denn: "Corona ist extrem unergiebig für Kabarett“.

Die Theologin und Intellektuelle Margot Käßmann weiß zum Widerstand gegen den Demokratie-Abbau: „Wer jetzt meint wir müssen gegen 'die da oben', die Staatsmacht und die Staatsmedien, rebellieren und fühlen sich dann auch noch, ja, wie Widerständler, das haben wir ja mitbekommen, das finde ich wirklich auch abstoßend.“

Dem Philosophen Richard David Precht fällt zur Einschränkung von Freiheitsrechten und Kontaktverboten folgendes ein: „Ja, weil sie der Notsituation angemessen sind, und weil wir in unserer liberalen, rechtsstaatlichen Demokratie darauf vertrauen dürfen, dass wir diese Freiheiten in vollem Umfang zurückbekommen werden“.

Der Politologe Herfried Münkler sagt dem SPIEGEL zum Thema, dass Regierungen so weitreichende Entscheidungen allein treffen und die Parlamente nicht fragen: „Bei uns sehe ich darin keine Gefahr für die Demokratie - Unsere Demokratien werden die Krise wohl gut überstehen, aber die neuen Erfahrungen werden unsere Zukunftserwartungen grundlegend verändern“.

Sasha Lobo, Blogger und Journalist, zu den Aktionen für Demokratie: „Wenn dann auch noch regelmäßig Bilder von Corona-Leugner-Demos durch die Medien fliegen, wo die Polizei nicht auch nur das Allergeringste gegen mangelnden Abstand und fehlende Masken unternimmt – dann handelt es sich um ein fatales Symbol“.

Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) zum Lockdown: „Maßnahmen, die die zweite Infektionswelle so schnell und erfolgreich begrenzen wie möglich, sind auch wirtschaftlich sinnvoll.“

Als man den Liedermacher Rainald Grebe fragte, ob er denn froh über den aktuellen Regierungskurs, fiel dem ein: „Wenn ich es im Vergleich sehe, zu Trump und anderen, da war ich schon ganz froh in einem Merkel-Staat zu wohnen, wo vorne eine Wissenschaftlerin sitzt, die das alles sehr genau abwägt.“ Und auch: „Grundsätzlich sehe ich es ja positiv bei der Linken, dass man diesen kritischen Geist hat, die Dinge hinterfragt. Aber warum muss das so um jeden Preis durchgezogen werden? Kann man nicht auch mal sagen, man unterstützt die Regierung? Oder ich lass mich impfen, weil diese Gesellschaft Stabilität braucht…“.

Christoph Waltz, Schauspieler: “Diese Leute, die sich Querdenker nennen, denken entlang des Brettes, das sie vorm Kopf haben”.

Verfassungsgerichtspräsident Stephan Harbarth: “Corona zeigt, dass der Rechtsstaat funktioniert”.

Mario Barth, Comedien: “Immer mehr häusliche Gewalt, gerade durch die Corona bedingten Einschränkungen. Das macht mich traurig und wütend. Ich werde oft gefragt wo bei mir der Spaß aufhört. Er hört auf, sobald andere zu Schaden kommen. Gewalt gegen Kinder und Frauen ist nicht nur feige, sondern in keinster Weise hinnehmbar. Die Zahlen sind erschreckend und die Dunkelziffer wahrscheinlich noch höher. Doch keiner bekommt es mit, wo auch? Keine Lehrkraft, keine Betreuungskraft und auch kein Sportverein.“



Die Eliten der parlamentarischen Demokratie weigern sich, die Demokratie zu verteidigen. Auch wenn die parlamentarische Demokratie nicht das letzte Wort demokratischer Entwicklung ist, ist sie doch der Schritt in die richtige Richtung. Sie zu verteidigen „können wir nur selber tun“. Deshalb sind wir alle dabei – bei den bundesweiten Demonstrationen am 13.03.2021, denn es reicht uns:




Erstveröffentlichung am 3. März 2021 bei rationalgalerie.de – Eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer

Top-Foto:
Ulrich Gellermann (aus Video-Interview: deutsch.rt.com)


Online-Flyer Nr. 763  vom 10.03.2021

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FOTOGALERIE