NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 22. April 2021  

zurück  
Druckversion

Kommentar
Offener Brief an Bundespräsident Herrn Dr. Frank-Walter Steinmeier
Vielleicht überdenken Sie Ihre Äußerungen
Von Rudolf Hänsel

Mein Herr, am 25. Februar 2021 meldeten die deutschen Medien, dass Sie bei einem digitalen Gespräch mit Bürgern aus Bayern zur Akzeptanz aller Impfstoffe aufgerufen hätten. Laut „Deutsches Ärzteblatt“ hätten Sie bei den Bundesbürgern um Vertrauen in alle zugelassenen Impfstoffe gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 geworben. Außerdem hätten Sie kein Verständnis für die Zurückhaltung gegenüber dem einen oder anderen Impfstoff geäußert. Diese Zauderei sei ein „Luxusproblem“. Wissenschaftliche Studien zeigten laut „Ärzteblatt“, „dass alle von der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) genehmigten Impfstoffe wirksam und verträglich seien.“

Wörtlich sagten Sie: „Das ist ein Luxusproblem, (…) Erst recht aus der Sicht von Millionen Menschen, die noch auf die erste Dosis warten. Schneller zu impfen, das ist das Gebot der Stunde. (…) Und dafür verdienen alle zugelassenen Impfstoffe unser Vertrauen.“ (1)

Mein Herr! Ich kann nur schwer in anständige Worte fassen, was ich bei dieser Meldung empfand. Ich bin Erziehungswissenschaftler, Diplom-Psychologe und arbeitete Jahrzehnte als Professor in der Erwachsenenbildung in Deutschland und in der Schweiz. Als unabhängiger Wissenschaftler bin ich aufgrund meiner internationalen Vernetzung mit sicheren Freunden und Kollegen sehr gut über die sehr fragliche „Wirksamkeit“ und „Verträglichkeit“ vor allem der in Deutschland angebotenen Impfstoffe informiert und verstehe das Zögern der Mitbürger.

Dass Sie mit dem Gewicht des Ersten Mannes im Staate und als Jurist und Christ in das gleiche Horn blasen wie Big Pharma und suspekte Wissenschaftler, hat mich sehr empört und erschüttert. Es bestätigte meinen Argwohn gegenüber Politikern – niedergeschrieben in einem Büchlein mit dem Titel „Keinem die Macht übergeben! Ein psychologisches Manifest des gesunden Menschenverstands“.

Am 18. Dezember 2020 schrieb ich angesichts des Corona-Pandemie-Schwindels - als einem Verbrechen gegen die Zivilgesellschaften weltweit - einen Artikel mit dem Titel: „Wann ist der nächste 'Nürnberger Prozess' fällig?“ Darin zitierte ich einen Ausschnitt aus der Eröffnungsrede des US-amerikanischen Chefanklägers im Nürnberger Prozess, Robert H. Jackson. Er sagte am 21.11.1945:

„…Wir dürfen niemals vergessen, dass nach dem gleichen Maß, mit dem wir die angeklagten heute messen, auch wir morgen von der Geschichte gemessen werden. Diesen Angeklagten einen vergifteten Becher reichen, bedeutet, ihn an unsere eigenen Lippen zu bringen.“

Vielleicht überdenken Sie Ihre Äußerungen ja noch einmal.

Dipl.-Psych. Dr. Rudolf Hänsel
Zur Zeit: Belgrad / Serbien



Fußnote:

1 https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/121517/Steinmeier-ruft-Buerger-zu-Akzeptanz-aller-Impfstoffe-auf


English version:
Open Letter to Federal President Dr. Frank-Walter Steinmeier
Perhaps you will reconsider your remarks

By Dr. Rudolf Hänsel

Sir, on 25 February 2021, the German media reported that you had appealed to citizens of Bavaria to accept all vaccines during a digital conversation. According to the “Deutsches Ärzteblatt”, you would have appealed to the German citizens to trust in all approved vaccines against the SARS-CoV-2 coronavirus. Moreover, you would not have expressed any understanding for the hesitation towards one or the other vaccine. This procrastination was a "luxury problem". According to “Ärzteblatt”, scientific studies showed "that all vaccines approved by the European Medicines Agency (EMA) were effective and tolerable." Literally, you said:

"This is a luxury problem, (...) Especially from the point of view of millions of people who are still waiting for the first dose. To vaccinate faster, that is the order of the day. (...) And for that, all approved vaccines deserve our trust." (1)

Sir! I find it difficult to put into decent words what I felt at this news item. I am an educationalist, a graduate psychologist and worked for decades as a professor in adult education in Germany and Switzerland. As an independent scientist, I am very well informed about the very questionable "efficacy" and "tolerability", especially of the vaccines offered in Germany, due to my international networking with safe friends and colleagues, and I understand the hesitation of my fellow citizens.

The fact that you, with the weight of the First Man in the State and as a lawyer and Christian, are blowing the same horn as Big Pharma and suspect scientists, has greatly outraged and shaken me. It confirmed my suspicion of politicians – written down in a booklet entitled "Don't hand over power to anyone! A Psychological Manifesto of Common Sense".

On 18 December 2020, in light of the Corona pandemic hoax - as a crime against civil societies worldwide - I wrote an article entitled: "When is the next 'Nuremberg Trial' due?" In it I quoted an excerpt from the opening speech of the US Chief Prosecutor at the Nuremberg Trial, Robert H. Jackson. He said on 21.11.1945:

"...We must never forget that by the same standard by which we measure the accused today, we too will be measured by history tomorrow. To hand these accused a poisoned cup is to bring it to our own lips."

Perhaps you will reconsider your remarks.

Dipl.-Psych. Dr. Rudolf Hänsel
Currently: Belgrade / Serbia



Footnote:

1 https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/121517/Steinmeier-ruft-Buerger-zu-Akzeptanz-aller-Impfstoffe-auf

Online-Flyer Nr. 762  vom 26.02.2021

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FOTOGALERIE