NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 22. April 2021  

zurück  
Druckversion

Inland
Manuskript zum Vortrag während des Schweigemarschs am 20. Februar 2021 in Köln
WIR MÜSSEN REDEN! – Aber worüber?
Von Tom

Gesundheit: Darüber, dass die Pandemie von nationaler Tragweite beendet und Angstpolitik durch Rationalität und gesunden Menschenverstand ersetzt wird! Darüber, dass es mehr als 200 statt nur 2 Experten gibt, die gehört werden müssen. Wir fordern eine ausgewogene, wissenschaftsbasierte und wirtschaftlich verhältnismäßige Politik. Darüber, dass der PCR-Test – sogar nach Angaben seines Erfinders – ungenügend für diagnostische Zwecke geeignet ist! Darüber, dass wir ein ganzheitliches, dem Menschen dienliches und von Profitinteressen befreites Gesundheitssystem fordern! Darüber, dass es verhindert werden muss eine 2-Klassengesellschaft von Geimpften und Nichtgeimpften einzuführen! Impfen muss freiwillig bleiben! Auch Ungeimpfte haben die gleichen Rechte wie Geimpfte!

Recht und Wirtschaft: Darüber, dass unsere grundlegenden Rechte als Menschen ohne Einschränkungen wiederhergestellt werden! Darüber, dass wir eine freie Presse brauchen und jegliche Zensur zu unterlassen ist! Wir fordern eine neutrale Berichtserstattung von allen Journalisten und Fernsehsendern! Darüber, dass mit nachrangigen Infektionsschutzverordnungen keine grundlegenden Versammlungsrechte versagt werden können! Wir bestehen auf unser Demonstrationsrecht. Darüber, dass die Berufsverbote mit sofortiger Wirkung aufgehoben werden und der Einzelhandel und die Gastronomie unverzüglich wieder öffnen dürfen. Darüber, dass unsere Bauern sofort unterstützt, statt weiter enteignet werden und die regionale Landwirtschaft gefördert, statt zerstört wird! Darüber, dass die versprochenen Unterstützungen für Klein- und Mittelbetriebe noch ausstehen, während sie für Großkonzerne munter ausbezahlt werden! Wir bestehen auf sofortige Anpassung der Leistungen für alle betroffenen Bürger.

Familie: Darüber, dass wir als Menschen eigenständig und verantwortungsbewusst über unseren Körper entscheiden dürfen, ohne daraus Diskriminierung im gesellschaftlichen Leben erfahren zu müssen! Darüber, dass die Drangsalierung unserer Kinder aufhört - sie brauchen soziale Kontakte, Zuneigung, Verständnis und Liebe statt Isolation und Abweisung! Darüber, dass wir als Familien selbstbestimmt und verantwortungsbewusst den Umgang mit unseren älteren und/oder kranken Angehörigen regeln dürfen!

Fazit:
Darüber, dass die gesellschaftliche Spaltung umgehend ein Ende haben muss! Wir stehen in Frieden und Freiheit zusammen solange es nötig ist! Wir haben genug von leeren Versprechungen seitens der Politik! Nach unserem Grundgesetz sind wir der Souverän und Ihr unsere auf Zeit gewählten Repräsentanten. Wir werden standhaft bleiben. Friedlich aber bestimmt! Wir müssen reden!!!


Weitere Infos zum Schweigemarsch:

https://der-schweigemarsch.de/

Online-Flyer Nr. 762  vom 24.02.2021

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FOTOGALERIE