NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 28. September 2020  

zurück  
Druckversion

Globales
Aussagen von Prof. Francis Boyle ist zu entnehmen:
Coronavirus ist eine offensive Waffe zur biologischen Kriegsführung
Zusammengefasst und kommentiert von Brigitte Queck

Professor Francis Boyle, der für die USA den Gesetzestext für die Umsetzung der Biowaffenkonvention erstellt hatte, erklärte, dass es sich bei dem CORONAVIRUS um eine BIOLOGISCHE WAFFE handelt. Der Westen (US/NATO) testet derweil fleißig (verbotene) Biowaffen - beispielsweise Antrhrax bei US/NATO-Manövern in Europa, wie selbst SPIEGEL, BILD und FOCUS 2015 einräumen mussten. Die Biowaffe Anthrax wurde versehentlich per Post durch Deutschland an alle US-Standorte verschickt - was dann wohl auch die Berichterstattung der genannten Medien darüber erklärt, die dieses Fiasko abmildern und dem Skandal via veröffentlichter Meinung den Wind aus den Segeln nehmen sollten. Das ist schon atemberaubend: Anthrax galt über Jahrzehnte als die grausame Super-Biowaffe schlechthin, als absolutes Horrorszenario, und nun wird im SPIEGEL Antrhrax als hinnehmbare Waffe beschrieben, die bei NATO-Kriegsübungen eingesetzt werden darf, weil „die tödlichen Wirkungen der Anthrax-Sporen/-Bakterien in der Regel in Industriestaaten nicht auftreten“ (1) Ähnlich äußerten sich jetzt zum Corona-Virus leitende Mitarbeiter der Gesundheitsämter in den TV-Nachrichten!

MIT DIESEM WISSEN UND DER DULDUNG DIESER US/NATO-KRIEGSMANÖVER MIT BIOLOGISCHEN WAFFEN VERSTÖßT DIE BUNDESREGIERUNG GEGEN DIE IM GRUNDGESETZ VERSPROCHENE FÜRSORGEPFLICHT GEGENÜBER DER EIGENEN BEVÖLKERUNG!

Inzwischen sind AUCH EINIGE US-SOLDATEN und Offiziere, die an NATO-DEFENDER-ÜBUNGEN IN DEUTSCHLAND TEILNAHMEN, VOR IHRER WEITERFAHRT nach Polen und den baltischen Staaten zu den russischen Grenzen AM CORONA-VIRUS ERKRANKT!

HAT DIE US/NATO-FÜHRUNG PLÖTZLICH GANZ OFFEN AUF BIOLOGISCHE KRIEGSFÜHRUNG GESETZT, UM GEGNER AUßER GEFECHT ZU SETZEN UND SCHLIEßLICH NIEDERZUWERFEN?!

Das ist anzunehmen, wie Professor Francis Boyle, der an der Universität Illinois lehrt, in einem Interview gegenüber dem Transcend Media Service Geopoloitics & Empire am 30. Januar 2020 feststellte. Er führte in diesem Interview u.a. aus: Im Epizentrum der Ausbreitung des Coronavirus befindet sich das Wuhan Institute of Virology, und dort gibt es das erste Biosafety level 4-Labor Chinas.

Nun ist in Nairobi der kanadische Virologe Frank Plummer auf mysteriöse Weise ums Leben gekommen. Das ist im Zusammenhang des Coronavirus deshalb interessant, weil Plummer in Winnipeg (Kanada) Chef des National Microbiology Laboratory war, was just das BSL4-Labor ist, aus dem die chinesische Virologin Xiangguo Qiu heraus verhaftet wurde unter dem Vorwurf, sie hätte ein für Biowaffen geeignetes potentiell tödliches Virus für China gestohlen. Und jetzt wird es interessant. Einer indischen Quelle zufolge soll es sich dabei um das Corona-Virus handeln!“

Die US-Regierung und ihre vielen Behörden und Erziehungs- und Gesundheits-Einrichtungen haben seit Jahrzehnten intensive Forschung über biologische Kriegsführung durchgeführt, in vielen Fällen auch mit starkem FOKUS AUF RASSENSPEZIFISCHE KRANKHEITSERREGER!

In einem Bericht an den US-Kongress ENTHÜLLTE DAS US-VERTEIDIGUNGSMINISTERIUM, DASS SEIN PROGRAMM ZUR SCHAFFUNG KÜNSTLICHER BIOLOGISCHER WIRKSTOFFE DIE MODIFIZIERUNG NICHT-TÖDLICHER VIREN UMFASST, UM SIE TÖDLICH ZU MACHEN, SOWIE DIE GENTECHNIK, UM DIE IMMUNOLOGIE BIOLOGISCHER WIRKSTOFFE SO ZU VERÄNDERN, DASS BEHANDLUNG UND IMPFUNGEN UNMÖGLICH WERDEN!

Der Militärbericht räumte ein, dass zu dieser Zeit etwa 130 Forschungseinrichtungen für biologische Waffen betrieben wurden, Dutzende an US-Universitäten und andere an vielen internationalen Standorten, die außerhalb des Zuständigkeitsbereichs des US-Kongresses und der Gerichtsbarkeit der Gerichte lagen.

Dieses Wissen ist seit langem kein Geheimnis mehr. In einem klassifizierten Bericht des Ausschusses für biologische Kriegsführung des Pentagon aus dem Jahr 1948 war dies das wichtigste Verkaufsargument: "Eine Waffe oder eine Bombe lässt keinen Zweifel daran, dass ein absichtlicher Angriff stattgefunden hat. Aber wenn eine Epidemie in einer überfüllten Stadt ausbricht, gibt es keine Möglichkeit zu wissen, ob jemand einen Angriff durchführte, geschweige denn wer", und fügte voller Hoffnung hinzu, dass "ein bedeutender Teil der menschlichen Bevölkerung in ausgewählten Zielgebieten mit nur sehr geringen Mengen eines Erregers getötet oder unfähig gemacht werden kann".


Prof. Boyle gilt als Kenner der Biowaffen-Szene, der für die USA hat den Gesetzestext zur Umsetzung der Biowaffenkonvention (Biological Weapons Anti-Terrorism Act of 1989) verfasst hat.


Fußnoten:

1 Übungen in Deutschland – US-Armee soll Anthrax eingesetzt haben
Die US-Armee soll mehrfach aktive Sporen des Biokampfstoffs Anthrax bei Nato-Übungen in Deutschland verwendet haben. Es ist nicht das erste Mal, dass die Amerikaner durch einen laxen Umgang mit dem Erreger auffallen.
SPIEGEL-Artikel vom 11.07.2015
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/us-armee-setzte-anthrax-bei-uebungen-in-deutschland-ein-a-1043247.html


Quelle: https://www.transcend.org/tms/2020/02/francis-boyle-wuhan-coronavirus-is-an-offensive-biological-warfare-weapon/


NRhZ-Anmerkung: Videos, die sich kritisch mit dem Corona-Manöver befassen, werden offensichtlich von YouTube entfernt - zwei Beispiele: Video mit Dr. Claus Köhnlein vom 3. März 2020 und auch das hier ausgewertete Video mit Prof. Francis Boyle (Kenner der Biowaffen-Szene, der für die USA den Gesetzestext zur Umsetzung der Biowaffenkonvention (Biological Weapons Anti-Terrorism Act of 1989) verfasst hat, und der ausführt, dass es sich beim aktuellen Corona-Virus um eine biologische Waffe handelt.


Siehe auch:

Petition – gerichtet an Bundes- und Landesregierungen
Sofortige Aufhebung aller in der "Corona-Krise" verfügten Einschränkungen bürgerlicher Freiheiten!
Von Helene und Dr. Ansgar Klein
NRhZ 741 vom 31.03.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26705

Online-Flyer Nr. 740  vom 25.03.2020

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FOTOGALERIE