NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 05. Juli 2020  

zurück  
Druckversion

Medien
Prof. Nils Melzer packt aus
Medienmanipulation und Assange-Hexenjagd
Von Daniela Lobmueh und Hannes Sies

Julian Assange wird seit 2010 mit schmutzigen Sex-Kampagnen, Unrechtsstaats-Strafverfolgung und Morddrohungen hochrangiger US-Politiker überzogen - Leser kritischer Politblogs wissen dies seit vielen Jahren. Mit Prof. Nils Melzer, UNO-Sonderberichterstatter für Folter, Schweizer Jura-Professor für internationales Recht, hat sich nun ein hochkompetenter Experte auf die Seite von Assange gestellt. Prof. Melzer warnt – vom Medien-Mainstream weitgehend unbeachtet – seit letztem Frühjahr auch vor Gefahren für die Pressefreiheit und für unsere Demokratien überhaupt: Der Fall Assange könnte auch bislang unsichtbare autoritäre politische Machteliten in westlichen Staaten weiter enthemmen.

    „Als UNO-Sonderberichterstatter für Folter und vorher als IKRK-Delegierter habe ich schon viel Schrecken und Gewalt gesehen. Wie schnell sich friedliche Länder wie Jugoslawien oder Ruanda in eine Hölle verwandeln können. An der Wurzel solcher Entwicklungen stehen immer Strukturen mangelnder Transparenz und unkontrollierter politischer oder wirtschaftlicher Macht, kombiniert mit der Naivität, Gleich­gültigkeit und Manipulierbarkeit der Bevölkerung. Plötzlich kann das, was heute immer nur den anderen passiert – ungesühnte Folter, Vergewaltigung, Vertreibung und Ermordung – ebenso gut auch uns oder unseren Kindern passieren. Und es wird kein Hahn danach krähen.“ (Prof. Nils Melzer, Republik.ch)

Die derzeit auch als „Deep State“ bezeichneten Machtgruppen könnten in ihrer zunehmenden Machtbesoffenheit ihre Kriegsverbrechen weltweit, politische Unterdrückung im Westen selbst weitertreiben. Dazu gehört im Kern die totalitäre Überwachung der eigenen Bevölkerung, die zugleich mit Medien-Manipulation (von Medienkonzernen wie Bertelsmann, von ARD & ZDF) eingelullt und mit Medien-Hasskampagnen gegen angebliche Feinde aufgehetzt wird. Prof. Melzer berichtet in seinem offenherzigen und freimütigen Interview mit der Schweizer Website Republik.ch, wie er selbst jahrelang durch solche Medienhetze gegen Julian Assange eingenommen wurde -und wie er sich anhand der Fakten davon befreite. Ein eindrucksvolles Dokument, das allen Politbloggern zeigt, dass ihre Arbeit im Netz nicht vergeblich ist, Prof. Nils Melzer:

    „In Ordnung, dachte ich, aber Assange muss doch ein Hacker sein! Aber was ich herausfand, war, dass alle seine Enthüllungen frei an ihn durchgesickert waren und dass niemand ihm vorwirft, einen einzelnen Computer gehackt zu haben. Tatsächlich bezieht sich die einzige strittige Hacking-Anklage gegen ihn auf seinen angeblichen erfolglosen Versuch, ein Passwort zu knacken...

    Nun denn, dachte ich, zumindest wissen wir sicher, dass Assange ein russischer Spion ist, sich in die US-Wahlen eingemischt hat und fahrlässig den Tod von Menschen verursacht hat! Aber alles, was ich herausgefunden habe, ist, dass er konsequent wahre Informationen von inhärent öffentlichem Interesse veröffentlicht hat, ohne irgendeinen Vertrauens-, Pflicht- oder Treuebruch. Ja, er hat Kriegsverbrechen, Korruption und Missbrauch aufgedeckt, aber wir sollten die nationale Sicherheit nicht mit staatlicher Straflosigkeit verwechseln.

    Am Ende dämmerte es mir schließlich, dass ich durch Propaganda geblendet und dass Assange systematisch verleumdet worden war, um die Aufmerksamkeit von den Verbrechen abzulenken, die er aufgedeckt hatte. ...

    Stellen Sie sich einen dunklen Raum vor. Plötzlich richtet einer das Licht auf den Elefanten im Raum, auf Kriegsverbrecher, auf Korruption. Assange ist der Mann mit dem Scheinwerfer. Die Regierungen sind einen Moment lang schockiert. Dann drehen sie mit den Vergewaltigungsvorwürfen den Lichtkegel um. Ein Klassiker in der Manipulation der öffentlichen Meinung. Der Elefant steht wieder im Dunkeln, hinter dem Spotlight. Stattdessen steht jetzt Assange im Fokus, und wir sprechen darüber, ob er in der Botschaft Rollbrett fährt, ob er seine Katze richtig füttert. Wir wissen plötzlich alle, dass er ein Vergewaltiger ist, ein Hacker, Spion und Narzisst. Und die von ihm enthüllten Missstände und Kriegsverbrechen verblassen im Dunkeln. So ist es auch mir ergangen. Trotz meiner Berufserfahrung, die mich zur Vorsicht mahnen sollte.“  (Prof. Nils Melzer, Republik.ch)

Die Lektüre kritischer Politblogs im Internet hätte Prof. Melzer schon viele Jahre zuvor zu seiner heutigen Sicht von Julian Assange bringen können. Doch Politblogs selbst werden dauernd Opfer mainstream-medialer Kampagnen, vom allgegenwärtigen billigen Vorwurf der "Verschwörungstheorie", über abwiegelnde Berichterstattung bis hin zu populären TV-Krimis wie "Tatort" oder dem ZDF-Thriller "West of Liberty", die sich kaum verhüllt an der Hass-Kampagne gegen Julian Assange beteiligten, siehe Quellenliste.


Quellenliste zur Medienmanipulation im Fall Julian Assange:

Die Abwiegler - Mainstream verschleiert Assange-Hetzjagd weiter
https://www.rubikon.news/artikel/die-abwiegler
 
Gefälschte Beweise: Assange-“Vergewaltigungsverdacht“ war seit zehn Jahren Fakenews
http://www.scharf-links.de/45.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=72663&tx_ttnews[backPid]=56&cHash=71e1309930
 
Anti-WikiLeaks-Film ‚West of Liberty‘: ZDF soll sich bei Assange entschuldigen!
http://www.scharf-links.de/45.0.html?&tx_ttnews[pointer]=1&tx_ttnews[tt_news]=72651&tx_ttnews[backPid]=56&cHash=0750b56c78
 
NDR-Medienmagazin ZAPP: Assange-Bericht verschweigt Melzer-Fakten
http://scharf-links.de/45.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=72679&tx_ttnews[backPid]=56&cHash=608315c7db
 
Anti-Assange-Film "West of Liberty" - Agitprop vom ZDF
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26586
 
H.Sies: Vergewaltigungs-Lüge - ARD soll sich bei Assange entschuldigen!
http://scharf-links.de/45.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=72636&tx_ttnews[backPid]=56&cHash=4efd6ad012
 
H.Sies: „Tatort“ gegen WikiLeaks: Kriminelle Propaganda
https://www.rubikon.news/artikel/kriminelle-propaganda

H.Sies: Linke Polit-Promi-Petition pro Assange
http://www.demokratisch-links.de/staatsfunk-wiegelt-ab

H.Sies: Gier nach Öl - zum Syrien-Krieg der NATO
https://www.neopresse.com/politik/naherosten/gier-nach-oel-daniele-ganser-zum-syrien-krieg-der-nato/

C.Sies: Psychoanalyse und Film
http://www.sies.de/Film/Psychoanalyse_&_Film.pdf

Volles Nils-Melzer-Interview: "Vor unseren Augen kreiert sich ein mörderisches System"
Eine konstruierte Vergewaltigung und manipulierte Beweise in Schweden, Druck von Grossbritannien, das Verfahren nicht einzustellen, befangene Richter, Inhaftierung, psychologische Folter – und bald die Auslieferung an die USA mit Aussicht auf 175 Jahre Haft, weil er Kriegsverbrechen aufdeckte: Erstmals spricht der Uno-Sonderberichterstatter für Folter, Nils Melzer, über die brisanten Erkenntnisse seiner Untersuchung im Fall von Wikileaks-Gründer Julian Assange. Ein Interview von Daniel Ryser, 31.01.2020
https://www.republik.ch/2020/01/31/nils-melzer-spricht-ueber-wikileaks-gruender-julian-assange

Daniela Lobmueh: Jacob Appelbaum vs. Bertelsmann: Nannen zu Anonymous
http://existenz.blogsport.de/2014/05/24/jacob-appelbaum-vs-bertelsmann-nannen-zu-anonymous/

D.Lobmueh & H.Sies: Das Medien-Imperium schlägt zurück
https://www.heise.de/tp/features/Das-Medien-Imperium-schlaegt-zurueck-4524106.html

H.Sies: Deep State hinter Trump
https://www.heise.de/tp/features/Deep-State-hinter-Trump-4519775.html

H.Sies: Medienkritik an Assange-Berichterstattung der ARD
http://www.demokratisch-links.de/lob-fuer-die-linke

H.Sies: Whistleblower - Von Regierungen wie Tiere gejagt
http://www.demokratisch-links.de/assange-snowden-manning

Online-Flyer Nr. 736  vom 19.02.2020

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FOTOGALERIE