NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 20. Oktober 2020  

zurück  
Druckversion

Kultur und Wissen
Die Karikatur der Woche
Weihnachten 2019
Von Kostas Koufogiorgos

In dieser Woche geht es um eine weihnachtliche Bescherung. Kaum eine Erfindung zieht die Menschen in ihren Bann wie das so genannte Smartphone. Die "sozialen Medien" wie Facebook waren bereits ein Durchbruch, mit dem es gelungen ist, die Menschen nicht nur auszuspionieren sondern auch zu steuern. Neben den herkömmlichen Herrschaftsmedien, PR-Unternehmen, diversen Regierungs- und so genannten Nicht-Regierungsorganisationen und der Kulturindustrie sind die so genannten "sozialen Medien" wie Facebook und Twitter Instrumente dieser Steuerung. „Facebook ist eine Art verlängerter Arm des imperialistischen Programms der USA... Es ist schier mega-genial“, urteilt der Guardian 2008. Seitdem ist die Zeit nicht stehen geblieben. Von einer derartigen Entwicklung konnten noch nicht einmal George Orwell in seinem Zukunftsroman "1984" oder Aldous Huxley in seiner "Schönen Neuen Welt" träumen. Die Menschen machen sich freiwillig zu Marionetten und Sklaven eines Systems – eines Systems der totalen Kontrolle, wie sie Orwell beschreibt, und eines Systems der Genusssucht, wie sie Huxley plastisch vor Augen führt. Mit dem so genannten Smartphone werden die Menschen abhängig wie nie, und - wie uns Kostas zeigt – wird damit jegliches weihnachtliche Lametta in den Schatten gestellt.


Weihnachten 2019 (Karikatur: Kostas Koufogiorgos)

In der NRhZ-Ausgabe Nr. 70 begann die Serie "Kostarikaturen" unseres griechischen Cartoonisten Kostas Koufogiorgos – Zeichnungen, mit denen er zu aktuellen politischen und sozialen Themen seinen ganz persönlichen Kommentar abgibt. 2010 konnte man Kostas Cartoons zusammen mit denen anderer KarikaturistInnen in einer Ausstellungsserie des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger u.a. in Berlin und im Haus der Geschichte der BRD in Bonn sehen. Und am 27.1.2012 kam er aus Berlin zurück, wohin ihn der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger für ein paar Tage eingeladen hatte - nominiert für die beste politische Karikatur. Leider hat er diesen Preis dann aber doch nicht erhalten.

Dafür erhielt er am 30. März 2012 eine Auszeichnung der Stifter des "Deutschen Preises für die politische Karikatur - Mit spitzer Feder“, der Akademie für Kommunikation Baden-Württemberg für eine NRhZ-Karikatur aus dem Jahr 2011. Und am 3.5.2016, am Tag der Pressefreiheit, wurde eine seiner Karikaturen vom Bayerischen Journalisten Verband (BJV) ausgezeichnet.


Karikatur der Vorwoche:
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26449

Online-Flyer Nr. 731  vom 01.01.2020

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FILMCLIP


negro spiritual for JULIAN ASSANGE
Von Arbeiterfotografie
FOTOGALERIE


Schluss mit der PLANdemie der Angst
Von Arbeiterfotografie