NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 14. November 2019  

zurück  
Druckversion

Globales
Brief an Greta Thunberg, die beim Weltwirtschaftsforum in Davos über CO2 sprach
Die wirklichen Ursachen des planetaren Desasters
Von Claudia von Werlhof

Wenn herrschende Kreise Gedanken Raum geben, ist gegenüber diesen Gedanken Vorsicht geboten. Ein jährlich stattfindendes Treffen herrschender Kreise ist das Weltwirtschaftsforum in Davos. Vom 22. bis 25. Januar 2019 fand es unter dem Motto "Globalisierung 4.0: Gestaltung einer globalen Architektur im Zeitalter der vierten industriellen Revolution" statt. Am 25. Januar 2019 kam dort ein 16jähriges Mädchen zum Zuge. Ihr Name ist Greta Thunberg. Ihr Auftritt fand in den Herrschaftsmedien große Verbreitung. Thema ihrer Rede war CO2 und Klima. "Ich will, dass ihr in Panik geratet... Unser Haus brennt". Doch es sei noch nicht zu spät zum Handeln: "Die Lösung ist so einfach, dass ein kleines Kind sie verstehen kann: Wir müssen den Ausstoß von CO2 stoppen", sagte sie. Claudia von Werlhof, Gründerin der Planetaren Bewegung für Mutter Erde (PBME) hat ihr am 11. Februar einen Brief geschrieben, den die NRhZ nachfolgend in deutscher und englischer Sprache wiedergibt.


Liebe Greta Thunberg, wie so viele andere habe ich Deine Aktivitäten und diejenigen so vieler junger Leute verfolgt, die sich um die Probleme kümmern, unter denen unser Planet leidet. Ja, wir brauchen eine Panik anstatt einer Hoffnung, die nicht begründet ist! Das sage ich auch, und ich bin froh, dass die Jugend nun aktiv geworden ist!

Ich bin die Gründerin und Leiterin der „Planetaren Bewegung für Mutter Erde“, die 2010 in Deutschland gegründet wurde und in Österreich ihren Sitz hat (www.pbme-online.org). Es haben mich in den letzten Wochen Menschen angesprochen und mir vorgeschlagen, Dich zu kontaktieren. Also versuche ich es. Denn ich denke, es geht um eine große Frage:

Der Grund für all die schrecklichen Veränderungen, die wir auf unserer Erde beobachten, ist nicht das CO2. Der wirkliche Grund ist das militärische Geoengineering. Es wurde im 2. Weltkrieg erfunden und seitdem weiterentwickelt, blieb aber geheim. Wir erfuhren von ihm zuerst und vor allem durch Frau Dr. Rosalie Bertell, eine nordamerikanische Naturwissenschaftlerin und Katholische Nonne, die ihr Leben lang mit der UNO zu weltweiten Umweltproblemen arbeitete, bis sie 2012 starb. Ihr letztes Buch „Kriegswaffe Planet Erde“ erschien schon im Jahr 2000, wurde aber kaum bekannt, weil der Verlag bankrottging. Als ich Rosalie Bertell 2010 kennengelernt hatte, gründeten wir die Bewegung und übersetzten ihr Buch zusammen mit allen späteren Beiträgen der Autorin ins Deutsche. Das Buch existiert inzwischen auch in Spanisch, Italienisch und Französisch. Es erklärt die Geschichte der Technologien, welche die Lebenssysteme der Erde zerstören und den Planeten in eine Kriegs- und Massenvernichtungs-Maschine verwandeln, wie Bertell es nennt.

Ich füge ein Kapitel – als Manuskript – bei, das sich mit Geoengineering befasst und das ich für das Buch: „Globale Warnung! Geoengineering macht aus unserer Erde ein Wrack“ geschrieben habe. Es erscheint demnächst auf Englisch bei Talma Studios, Paris, und enthält Beiträge zum Thema von 12 Frauen aus Europa, dem Nahen Osten und den Amerikas. Es beschreibt die Chronologie und Komplexität des Problems.

CO2 erklärt nichts von dem, was heute geschieht. Im Gegenteil, der Glaube daran führt alle Anstrengungen, die unternommen werden, in eine falsche Richtung und hilft nicht, die wirklichen Gefahren anzugehen, die noch dazu ganz andere und viel größere sind als die normalerweise erwähnten.

Als eine Art Großmutter im Vergleich zu Deinem Alter bin ich froh, dass ich Dir und Deinen KameradInnen wenigstens versuchsweise eine andere Information zukommen lassen kann, damit der Graben zwischen der offiziellen Politik und dem, was heute so dringend getan werden muss, überwunden werden kann.

Mit Gruß,
Prof. em. Dr. Claudia von Werlhof, Universität Innsbruck, Österreich, „Planetare Bewegung für Mutter Erde“


Englischsprachige Fassung des Briefs:
"Dear Greta Thunberg: the real causes of the planetary disaster"


Dear Greta Thunberg, as so many others I have followed your activities and those of so many young people concerning the problems our planet is suffering from. Yes, we need a panic instead of a hope that has no ground! This is what I am saying as well, and I am very happy that the youth has started to become active, finally!

I am the founder and forewoman of the „Planetary Movement for Mother Earth“, founded in Germany in 2010 and situated in Austria (www.pbme-online.org). So, during the last weeks people are approaching me telling me that I should contact you. Well, I´ll try. Because, there is one big question:

The reason for all these terrible problems we are observing on earth, is not CO2. The reason is military geoengineering, invented during World War II and developed since then, but kept in secrecy. We know about it first of all through Dr. Rosalie Bertell, a scientist and Catholic nun from North America who worked with the UN on environmental problems worldwide during all her life until she passed in 2012. Her last book: „Planet Earth. The Latest Weapon of War“ was published in 2000 already, but did nearly not become known, because the publisher went bankrupt. When I knew Rosalie Bertell in 2010 we founded the Movement and translated her book into German, adding all her additional knowledge to it (s. att.). The book now exists even in Spanish, Italian and French. It is the book that explains the history of technologies that are destroying the earth´s living systems and are transforming the planet into a weapon of war and mass destruction, as Bertell says.

I am adding a chapter -as manuscript in progress- on Geoengineering that I just wrote for a book „Global Warning! Geoengineering is Wrecking Our Planet“ that is to appear now with Talma Studios in Paris and contains articles of 12 women from Europe, the Near East and the Americas concerning the question (att.). It explains the chronology of the problem and its complexity.

CO2 does not explain anything of what is happening today. On the contrary it is guiding all the efforts made into a wrong direction that does not help to overcome the real dangers that, on top of all, are much more and much more serious than those nornally mentioned.

So, as a sort of grandmother compared to your age I am glad to try at least to pass another type of information to you and your comrades in order to overcome the gap between the official policy and that what is needed to be done now, and very urgently so.

Yours,
Prof. em Dr. Claudia von Werlhof, University of Innsbruck, Austria, „Planetary Movement for Mother Earth“


Rosalie Bertell: Kriegswaffe Planet Erde



J.K.Fischer-Verlag, 4. Auflage, 2018, 572 Seiten, 21,0 x 14,8 cm, Einband broschiert, 22,95 Euro


Siehe auch:

Ein Kommentar zum so genannten "Klimawandel"
CO2 ist gar nicht das Problem!
Von Claudia von Werlhof
NRhZ 637 vom 15.11.2017
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=24323

Vertiefende Betrachtung zur KenFM-Tagesdosis vom 10.11.2017 zum so genannten Klimawandel
Was auf und mit der Erde geschieht, ist erschreckend, hat aber nichts mit CO2 zu tun
Von Claudia von Werlhof
NRhZ 640 vom 06.12.2017
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=24408

Einleitung zur 4. Auflage von Rosalie Bertell: Kriegswaffe Planet Erde
Hiobsbotschaft unseres Jahrhunderts
Von Claudia von Werlhof
NRhZ 677 vom 10.10.2018
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=25283

Online-Flyer Nr. 693  vom 20.02.2019

Druckversion     



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FILMCLIP


Unblock Cuba ::: Sanktionen töten!
Von Georg Maria Vormschlag
FOTOGALERIE