NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 07. Dezember 2019  

zurück  
Druckversion

Globales
Offener Brief an den Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Norbert Röttgen (CDU)
Ein Völkerrechtsbruch nach dem anderen
Von Helene und Dr. Ansgar Klein

"CDU-Politiker Norbert Röttgen blickt mit Sorge auf den Kurs der Regierung in Washington. Dieser führe dazu, dass die Welt 'unsicherer, instabiler und egoistischer' werde. 'Das ist die traurige Wahrheit', sagte Röttgen in den ARD-Tagesthemen. Die USA hätten für 'Weltordnung, Stabilität, Ausgleich, Diplomatie' gestanden. Von dieser Rolle wolle sich Trump leider verabschieden, 'ohne dass es einen Ersatz dafür gibt'. China und Russland würden in die Lücke stoßen, 'aber nicht im Sinne einer Ordnungsrolle.' Als Weltordnungsmacht seien die 'USA nicht ersetzbar'... Deutschland müsse mehr finanzielle Lasten übernehmen. 'Da haben wir Nachholbedarf', sagte Röttgen." Auf diese Weise äußert sich laut spiegel.de der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Norbert Röttgen (CDU). Helene und Ansgar Klein haben daraufhin einen Offenen Brief an den CDU-Politiker gerichtet, den die NRhZ hier dokumentiert.


Guten Abend, Herr Röttgen, was spiegel.de als Zitate von Ihnen wiedergibt, verschlägt einem den Atem!

Seit wann steht die USA für "Weltordnung, Stabilität, Ausgleich, Diplomatie"? Man muss nicht sehr in der Geschichte bewandert sein, um zu wissen, dass die USA seit dem Koreakrieg bis heute in Syrien einen Angriffskrieg nach dem anderen geführt hat, unter Obama allein sieben Angriffskriege. Was ist daran "Weltordnung, Stabilität, Ausgleich, Diplomatie"? Das Gegenteil ist der Fall: ein Völkerrechtsbruch nach dem anderen durch die USA! Von einem promovierten Juristen, der den Posten des Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages inne hat, erwartet man Grundwissen in der neuesten Geschichte. Sie verbreiten hier bewusst Falschpropaganda!

Was ist Schlechtes daran, dass Präsident Trump US-Soldaten aus Syrien und Afghanistan abziehen will? Es wäre der erste Beitrag der USA in der jüngeren Geschichte, der für Ausgleich und Diplomatie steht! Warum können China und Russland nach Ihrer Meinung "nicht im Sinne einer Ordnungsrolle" fungieren? Wie viele Angriffskriege hat z.B. Russland seit der Oktoberrevolution geführt? Keine! Beurteilen Sie die 'Neue Seidenstraße', ein chinesisches Projekt der Völkerverständigung, negativ? Ist der von Ihnen festgestellte "Nachholbedarf" Deutschlands in Militärausgaben ein Beitrag zu "Diplomatie"? Sie müssen sich nicht wundern, wenn immer mehr Menschen sich von Politikern Ihres Schlages abwenden.

Mit dem Ausdruck höchster Besorgnis
Helene und Dr. Ansgar Klein



Siehe auch:

Brief an den Präsidenten und den Außenminister Russlands
Aus dem Untergangsszenario herausführen
Von Dr. Erika Kosse
NRhZ 689 vom 02.01.2019
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=25548

Was ist von der Ankündigung des US-Truppenabzugs aus Syrien zu halten?
"Trump verrät alle"
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann
NRhZ 688 vom 26.12.2018
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=25514

Online-Flyer Nr. 689  vom 02.01.2019

Druckversion     



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FOTOGALERIE


Marsch auf Stocamine
Von Arbeiterfotografie