NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 20. September 2017  

zurück  
Druckversion

Krieg und Frieden
Rede im Rahmen des Weltfriedenstags, Frankfurt/Main, 2.9.2017
Warum Antifaschisten, Kommunisten und DIE LINKE Russland unter Führung seines Präsidenten W. Putin verteidigen sollten
Von Brigitte Queck

Anlässlich des Weltfriedenstages 2017 hieß es am 2. September vor der Alten Oper in Frankfurt: "Schluss mit der Aggression! Nein zum Krieg gegen Syrien! Unterstützt den gerechten Kampf des Syrischen Volkes gegen die imperialistische Aggression! Nein zur fortgesetzten deutschen Beteiligung daran! Ende der illegalen Sanktionen! Für die Respektierung der rechtmäßigen syrischen Regierung! Gegen den Bundeswehreinsatz in Syrien!" Eine Rednerin war Brigitte Queck, Dipl. Staatswissenschaftlerin Außenpolitik. Die NRhZ dokumentiert ihre Ausführungen:


Demonstration durch Frankfurt am 2.9.2017 (Foto: Ivan Parchomenko)

Seit sechs Jahren kämpfen die Syrer einen Kampf „gegen eine der am meisten barbarischen Aggressionen des Imperialismus seit dem 2. Weltkrieg, gegen die am meisten extremistischen, radikalen und fundamentalistischen Bewegungen diese Jahrhunderts, Al-Nusra-Front, IS und Al Quaida“ - mit den Worten syrischer Kommunisten gesprochen - in ihrer Einschätzung vom 18.12.2016 zur aktuellen Lage in ihrem Lande.

Dort heißt es weiter: „Dieser Kampf ist die praktische Materialisierung der Konfrontation gegen die imperialistischen Projekte zur Beherrschung der Welt und insbesondere der Region, die sie den Nahen Osten nennen.“

Gemäß der Einschätzung der UNO sind bei diesem Kampf der syrischen Armee mit diesem mörderischen Gegner, der von den USA via jordanischer Grenze ausgebildet und der sich aus einer Mörderbande von ca. 200 000 Söldnern der ganzen Welt zusammensetzt, 400 000 Syrer ermordet worden, die Hälfte der syrischen Bevölkerung geflüchtet, sowie die gesamte Infrastruktur Syriens zerstört worden. Kostenpunkt: 226 Milliarden Dollar!

Umso befremdlicher ist, dass die Creme de la creme Deutschlands nach der Ausweisung des syrischen Botschafters aus Deutschland, zuerst der Pen-Club am 29.5.2012 aus Solidarität mit dieser völkerrechtswidrigen Aktion der deutschen Regierung vor der syrischen Botschaft in Berlin und am 7. Dezember 2016 sogar Freunde des Internationalen Literaturfestivals Berlin, vor der Russischen Botschaft in Berlin gegen den angeblichen „Massenmord der Russen“ in Aleppo protestierten.

In einem so genannten Friedensaufruf von Schriftstellern und Kulturschaffenden Deutschlands wurde schlicht und einfach die Wahrheit auf den Kopf gestellt.
  • Der Aufruf erwähnte mit keiner Silbe, WER DIE GEGENWÄRTIGE HUMANITÄRE NOTSITUATION IN SYRIEN HERVORGEBRACHT HAT: NÄMLICH DIE USA DIE SEIT 1979 UND DIE EU, DIE SEIT 2011 SANKTIONEN ÜBER DIESES LAND VERHÄNGEN UND DIE DEN ZUSAMMENBRUCH DES GESAMTEN GESUNDHEITSWESENS IN SYRIEN ZU VERANTWORTEN HABEN!

  • In dem Aufruf wurde verschwiegen, dass es die USA, Großbritannien und Frankreich waren, die im Jahre 2014/15 ALS ERSTE ALEPPO UND ANDERE SYRISCHE STÄDTE BOMBARDIERTEN, um diesen zu „helfen“, weil der syrische Präsident Assad angeblich das eigene Volk, das diesen mit 87,3 % gewählt hatten, drangsaliert!

  • Außerdem wird in diesem Aufruf verschwiegen, dass die russische Regierung ERST NACH DIESEN BOMBARDEMENTS WESTLICHER STAATEN auf der Grundlage des Artikels 51 der UNO-Charta, einem überfallenen Staat zu helfen, vom syrischen Präsidenten gebeten wurde, Syrien militärisch beizustehen.

  • Scheinbar wissen die Unterzeichner nicht, dass das militärische Eingreifen Russlands in Syrien auch auf der Grundlage der UN-Anti-Terror-Resolution vom 20.11.2015 erfolgte, die einstimmig von 15 Mitgliedern des UN-Sicherheitsrates angenommen wurde, gegen die ISIS militärisch vorzugehen.

  • In keinster Weise wird in dem Aufruf erwähnt, DASS ES GERADE DIE BUNDESREPUBLIK IST, DIE SAUDI ARABIEN, KATAR, DIE TÜRKEI UND ISRAEL WAFFEN LIEFERT, DIE DIESE GEGEN SYRIEN EINSETZEN UND DAMIT DIE HUMANITÄRE KATASTRPHE DER DORTIGEN SYRISCHEN ZIVILBEVÖLKERUNG ERST HERVORGEBRACHT HAT!
ERGO HAT DEUTSCHLAND EINEN GROßTEIL DER FLÜCHTLINGSSTRÖME AUS SYRIEN NACH DEUTSCHLAND SELBST ZU VERANTWORTEN!
  • Auch verschwiegen wurde, dass NACH DEM MILITÄRISCHEN EINGREIFEN RUSSLANDS GEGEN ISIS-STÜTZPUNKTE IN SYRIEN MILLIONEN SYRISCHER FLÜCHTLINGE AUS DEN NACHBARLÄNDERN WIEDER NACH SYRIEN ZURÜCKKEHREN KONNTEN!

  • Man verschwieg ebenso wie die westliche Presse, dass in Aleppo eine mit den ISIS zusammenarbeitende Spezialeinheit der NATO ausgehoben worden ist und dass die syrischen Menschen nach der Befreiung von Aleppo auf der Straße tanzten.
Der Bischof von Aleppo erklärte kürzlich: „Hätten uns die Russen nicht geholfen, würde Syrien als Staat heute nicht mehr existieren.“ Heute ist Syrien größtenteils von der ISIS befreit und es ist Zeit, endlich Russland dafür Danke zu sagen.
  • Russland ist zur Zeit der einzige Staat der Welt, der militärisch den US/NATO Aggressionskriegen in aller Welt Paroli bieten kann.

  • Russland ist zusammen mit China , sowie den anderen BRICS-Staaten, sowie dem Schanghai-Pakt im Verbund, in der Lage, Schritt für Schritt ein anderes Gesellschaftsmodell als das kapitalistische, welches nur auf der Ausbeutung der Ärmsten der Armen dieser Welt basiert, aufzubauen.
Alle diejenigen also, die die militärische Verteidigung Russlands von souveränen Staaten wie Syrien, basierend auf der UNO-Charta, Artikel 51 und der UNO-Sicherheitsresolution 2253 im Jahre 2015 zur schonungslosen Bekämpfung der ISIS mit der Interventionspolitik der US/NATO gleichsetzen, sind nolens volens auf der Seite der Aggressoren!

Im Übrigen konnten Dank des militärischen Einsatzes Russlands in Syrien auf der Grundlage des internationalen Rechts seit 2015 - gemäß der Recherchen der Journalistin Vanessa Beely - bis zum August 2017 ca. 6,4 Millionen Syrer in die von der syrischen Regierung kontrollierten Gebiete zurückkehren. Darunter von Januar 2017 bis jetzt auch 400.000-500.000 syrischer Flüchtlinge aus Deutschland!

Es lebe die Solidarität zwischen dem syrischen und russischem Volk und allen Völkern dieser Erde, die gegen US/NATO-Aggressionskriege auf der Welt und EINE GERECHTERE GESELLSCHAFTSORDNUNG ALS DIE KAPITALISTISCHE KÄMPFEN!


Anhang:

Schluss mit der Aggression!
Aufruf zur Demonstration am Weltfriedenstag 2017


NATO, "Islamischer Staat", Zionisten, Golfmonarchen: Sie alle stehen seit sechs Jahren in einer Front gegen die Syrische Arabische Republik. Unter dem Vorwand, eine "demokratische Opposition" in einem "Bürgerkrieg" zu unterstützen, haben sie das Land mit Terroristen infiltriert, Zivilisten ermordet, vertrieben, oder mit Sanktionen ausgehungert, die Infrastruktur "versehentlich" bombardiert, direkte Luftangriffe gegen die syrischen Streitkräfte zur Unterstützung des IS-Vormarsches verübt, sie haben Hunderttausende von Todesopfern, Verletzten und Heimatlosen zu verantworten. Sie riskieren jederzeit einen Krieg mit Russland und damit den Dritten Weltkrieg.

Doch Syrien hält stand!

Hinter dem Präsidenten Dr. Baschar al Assad zusammengeschlossen, trotzen die Syrer allen Widrigkeiten und halten den Staat am Leben, die Armee rückt gegen die Terroristen vor. Die Befreiung Aleppos im Dezember 2016 markierte einen Wendepunkt. Das Bündnis mit Russland zur Auslöschung des "Islamischen Staates" bewährt sich.

Auch Deutschland beteiligt sich direkt an dem schmutzigen Krieg! Mit dem Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Syrien, mit der Implementierung völkerrechtswidriger Sanktionen und mit direkter militärischer Beteiligung an einer US-geführten Koalition, die vorgeblich den "Islamischen Staat" bekämpft, in Wirklichkeit nur die syrische Souveränität verletzt, um der russischen Präsenz Paroli zu bieten, steht Deutschland fest an der Seite der Feinde Syriens, (die sich zynischerweise "Freunde Syriens" nennen), und hat erheblich zum Leid des syrischen Volkes beigetragen. Bezahlt mit deutschen Steuergeldern und mit vielfältigen Nachteilen für die deutsche Bevölkerung, wozu auch die massenhafte Aufnahme syrischer Flüchtlinge zählt. Dabei ist dieser Krieg nicht nur illegal und unmoralisch, sondern für Deutschland auch ohne jeden Nutzen, er dient lediglich den geopolitischen Strategien der USA.

Medienlügen und Kriegspropaganda

Obwohl die objektiven Entwicklungen eine klare Sprache sprechen, versuchen die tonangebenden Medien unseres Landes genau wie vor sechs Jahren das Bild eines Volksaufstands gegen einen blutigen Diktator aufrechtzuerhalten. Jede unbewiesene Anschuldigung gegen des syrische "Regime" wird aufgegriffen und verbreitet, während die terroristischen Gegner immer noch als "Rebellen" verniedlicht werden, ihre Verbrechen an der Zivilbevölkerung werden verschwiegen.

Anlässlich des Weltfriedenstages 2017 sagen wir:
  • Nein zum Krieg gegen Syrien!
  • Unterstützt den gerechten Kampf des Syrischen Volkes gegen die imperialistische Aggression!
  • Nein zur fortgesetzten deutschen Beteiligung daran!
  • Ende der illegalen Sanktionen!
  • Für die Respektierung der rechtmäßigen syrischen Regierung!
  • Gegen den Bundeswehreinsatz in Syrien!

Siehe auch:

Rede von Sebastian Bahlo
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=24128

Online-Flyer Nr. 628  vom 13.09.2017

Druckversion     



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FOTOGALERIE


10 Jahre Duisburg-Marxloh
Ausstellung von Jürgen Kassel