NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 17. Oktober 2017  

zurück  
Druckversion

Fotogalerien
Ein Photo-Essay
Die Apfel-Pflücker aus dem Yakima-Tal
Von David Bacon

Die Szenen aus dem täglichen Leben der Landarbeiter in Zentral-Washington, die in den Bildern dargestellt sind, sind im Frühjahr und Sommer 2016 sowie im Frühjahr 2017 aufgenommen. Viele Landarbeiter versuchen so viel wie möglich anzusparen, um ihre Familien in Mexiko zu unterstützen. Dort bringt ein Tag Arbeit auf einer Farm 110 Pesos, etwa 6 Dollar ein. Im Durchschnitt verdienen Apfelpflücker im Bezirk Yakima/Washington, dem Bezirk, in dem die meisten Äpfel in den USA erzeugt werden, 13,46 Dollar. Für H-2A-Landarbeiter gehört zu den stärksten Belastungen nicht die körperliche Arbeit, sondern die Vereinsamung, wenn sie weit weg von zuhause sind. "Ich vermisse meine Frau", sagt Sergio Alberto Ponce, ein H-2A-Visum-Inhaber, der in einem Arbeitslager nahe Royal City lebt. "Ich bin vorher nie von ihr getrennt gewesen... Aber hier rufe ich sie jeden Tag an. Sie schickt mir einen Text, und ich rufe sie dann bei der nächsten Gelegenheit in einer Pause oder beim Essen an."


Carlos Gutierrez and Eduardo Lopez, zwei in Mexiko angeheuerte H-2A-Leiharbeiter, spannen Drähte zum Pflanzen von Apfelbäumen. (alle Fotos: David Bacon)


Juana Rivera, eine Immigrantin aus Michoacan/Mexiko, dünnt Apfelblüten aus, so das die verbleibenden Blüten große Früchte bilden können. Rivera verbindet ihre Finger, da die Arbeit sie rau gemacht hat.


Diese Apfelbäume sind auf Gittern gepflanzt, so dass sie genug Licht und Raum zum Wachsen haben und die Ernte leichter wird.


Maria Romero, eine Immigrantin, die im Yakima-Tal lebt, entfernt auf einem Baum Aprikosen aus den Bündeln, so dass die Früchte Platz zum wachsen haben.


Jose Luis Cocia, ein Immigrant aus Michoacan, arbeitet auf einer Leiter in einer Aprikosen-Plantage. Wenn jemand zu oberen Ästen vordringt und die Balance verliert, kann einen Sturz von ca. fünf Metern bedeuten.


Juan Infante, ein mexikanischer Immigrant, der im Yakima-Tal lebt, dünnt in Red-Delicious-Apfelbäumen die Früchte aus.


H-2A-Leiharbeiter in der Küche der Kasernen, in der sie wohnen, während sie Kirschen pflücken und Apfelblüten ausdünnen.


Francisco Ramos, ein H-2A-Visum-Inhaber, hält ein Telefon hoch, auf er mehrere Bilder von seiner Frau uns seinen Kindern hat, die in Oaxaca/Mexiko leben. Er ruft sie gewöhnlich nach der Arbeit an.


B. Mendoza Vasquez, ein H-2A-Leiharbeiter, sitzt auf einem Bett in einem Zimmer, das er mit drei anderen Arbeitern teilt und Teil eines vom Arbeitgeber errichteten Schlaftrakt ist


Sergio Alberto Ponce, ein H-2A-Leiharbeiter, in der Küche des vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellten Schlafsaals


Zwei H-2A-Gastarbeiter grillen außerhalb ihres Schlafsaals "carne asada"


Ein Haus in der Nähe von Yakima/Washington, wo viele Mexikanische Immigranten-Familien leben


Landarbeiter auf dem Weingut Chateau Ste. Michelle nahe Seattle haben die Arbeit eingestellt, um im Rahmen des Protests "Tag ohne Immigranten" durch Yakima zu marschieren.


Eva Chavez, eine ehemalige Landarbeiterin in Toppenish/Washington. Chavez ist aus Manzanillo/Mexico gekommen, als sie 18 war. Sie hat kürzlich einen Abschluss an der Central Washington University gemacht, die sie besucht hat, während sie parallel in den Feldern gearbeitet hat. Sie arbeitet heute in einer Marketing-Agentur.


Manuel Ortiz sammelt Dosen und Flaschen zur Wiederverwertung. Ortiz kam in den späten 1950rt Jahren aus Mexiko als Hilfsarbeiter in die USA und hat dort Jahrzehnte mit Arbeiten auf Farmen in Kalifornien und Washington zugebracht. Heute ist er 85 Jahre alt und dann nicht mehr in den Feldern arbeiten. Deshalb verdient er sich Geld mit dem Einlösen von Dosen und Flaschen.


Die Hände von Manuel Ortiz zeigen die lebenslange Arbeit.


Weitere englischsprachige Informationen zum Photoessay von David Bacon – betitelt mit THE APPLE PICKERS OF THE YAKIMA VALLEY:

http://davidbaconrealitycheck.blogspot.de/2017/06/the-apple-pickers-of-yakima-valley.html
https://www.theatlantic.com/business/archive/2017/06/apple-pickers-yakima-photo-essay/530967/

Online-Flyer Nr. 622  vom 19.07.2017

Druckversion     



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FILMCLIP


Kalkar imagine
Von Arbeiterfotografie
FOTOGALERIE