NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 17. Oktober 2017  

zurück  
Druckversion

Glossen
Fragen über Fragen
Was ist ein SCHULZ?
Von Ullrich Mies

Die schwerwiegendste Gegenwartsfrage, die aktuell viele Deutsche bis tief in die Nacht hinein quält, lautet: „Was ist ein SCHULZ?“ Selbst der Artikel ist noch ungeklärt. Wie heißt es doch gleich richtig: „der, die oder das SCHULZ?“ Die Verwirrung könnte zurzeit nicht größer sein. Jedes Medium, jede Nachricht ist voll von SCHULZ. Deutschland ist sozusagen komplett verschulzt. Was also ist ein SCHULZ? 1. Ein neues cooles Haargel? 2. Das neue Zahlungsmittel der EU, das den EURO ablöst: 1 SCHULZ, 10, 20, 50, 100 und 200 Schulz? 3. Die Bezeichnung für neue Schuldverschreibungen, die in Staats-SCHULZ-Scheinen ausgegeben werden und die maroden Staatsfinanzen sanieren sollen? 4. Die Bezeichnung für ein Trojanisches Pferd bis zum Hals angefüllt mit neoliberaler/marktradikaler Ideologie, das von Brüssel/Straßburg nach Berlin galoppierte?

Fragen über Fragen und keine Antworten. Nach nächtelangem Grübeln und Alpträumen während der Kurzschlafphasen wurde schließlich die 4. Frage mit ja beantwortet, sodass das Ergebnis nun feststeht: Es muss heißen „DAS SCHULZ“. DAS SCHULZ ist nichts anderes als ein Produkt der milliardenschweren PR-Industrie, ihr neuer König, der neue Herrscher, nach dem sich das Parteivolk sehnt, ihm zuwinkt und zujubelt: SCHULZ alternativlos!

Was ändert SCHULZ an der Wirtschaftsdiktatur?

Ab jetzt heißt es „Wir sind SCHULZ!“ Ja was denn sonst? Timing und product-placement konnten nicht besser sein. Jetzt wird die Rautenkönigin abgelöst. Ändern wird sich an der Wirtschaftsdiktatur jedoch nichts.

Wer der ganzen Inhaltsschwere der SCHULZ-Rede und dessen Versprechen nachspüren möchte, sollte einige Videosequenzen (1) und die Zusammenfassung seiner Forderungen (2)(3) auf dem SPD-Parteitag vom 19.03.2017 betrachten:

Doch täuscht mich mein Erinnerungsvermögen? War da nicht etwas? Ist SCHULZ nicht an führender Position für die verheerenden Zustände in der EU mitverantwortlich? Dafür, dass:
  • der Lebensstandard in einzelnen EU-Ländern auseinander driftet und der EU-Süden wegbrach?
  • das marktradikale Gesamtkonzept europaweit installiert wurde?
  • die EU- und NATO-Osterweiterungspolitik bis vor die Tore der Russischen Föderation implementiert wurde?
  • der Putsch in der Ukraine mit inszeniert wurde?
  • CETA und TTIP immer noch in der pipeline sind?
  • die EU aufgerüstet wird?
  • europäische Konzern-Champions gefördert werden, in erster Linie deutsche, durch Lohn-, Steuerdumping und Sozialabbau realisiert?
  • die Mafia-Banken gerettet wurden und die Finanzindustrie nach wie vor hofiert wird?
  • die Nationalstaaten entdemokratisiert wurden ohne auf der transnationalen EU-Ebene adäquate Strukturen zu etablieren?
  • der Wettbewerbsterror als Heilslehre ausgerufen wurde?

Aber ist das irgendetwas Neues? Schon Adenauer sagte: „Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?“

Für den Fall seiner Königskrönung erklärte Schulz (4) der „Bild am Sonntag“: „Ich würde zwei Sa­chen un­mit­tel­bar an­pa­cken: Das klare Be­kennt­nis zur Stär­kung der Eu­ro­päi­schen Union und die Ab­schaf­fung einer der größ­ten Un­ge­rech­tig­kei­ten: Dass Frau­en für die glei­che Ar­beit we­ni­ger ver­die­nen als Män­ner.“

SCHULZ: das Trojanische Pferd der EU auf dem Weg nach Berlin

Sollte er tatsächlich Kanzler werden, so wird SCHULZ diese Aussage mit großer Wahrscheinlichkeit uminterpretieren, d.h., die Löhne und Gehälter der Männer absenken. Denn wer sich für die marktradikale Politik der EU ausspricht, kann nichts anderes im Schilde führen. SCHULZ ist also genau das Trojanische Pferd der EU auf dem Weg nach Berlin, dort, wo die Rautenkönigin exakt die Politik betreibt, die die EU in diesen Zustand führte.

Doch wie konnten die SPD-Parteitagsdelegierten so beschulzt sein, DAS SCHULZ als Königskandidat der SPD zu nominieren? Ein Blick nach Nord-Korea (5) gibt Aufschluss.

Wie zu sehen, jubeln die bestellten Komparsen ihrem Führer, dem pausbackigen König Kim-Jong-un, zu. Derartige Bilder kennen wir doch eigentlich nur aus diktatorischen kommunistischen Regimen. Aber doch nicht von Parteitagen demokratischer deutscher Parteien.

Den beschulzten SPD-Parteimassen (6) reichen hingeworfene Phrasen und Versatzstücke einer CHANGE-Politik, um ihr Idol (7) anzuhimmeln. Den Delegierten scheint entgangen zu sein, wie heute Kandidaten gemacht werden. Sie werden von PR-Profis in Szene gesetzt. Es fehlten einzig die vielen Fähnchen. Aber ein genialer Schachzug der beauftragten Werbeagentur waren die vorproduzierten roten SCHULZ-Stimmzettel. Wer hat denn in einer solchen Situation noch den Mumm, den Zettel nicht hochzuheben? Das war die Vorproduktion eines 100 % Wahlergebnisses! Bravo! Erfolg auf der ganzen Linie! Nord-Korea life! Perfekte Manipulation!

Jubel-Veranstaltungen für Kim-Jong-un oder DAS SCHULZ unterscheiden sich im Kern daher einzig durch den Ort ihrer Austragung. Ich halte es nicht mehr aus. Mein Magen revoltiert. Soviel Königsmacherei in Deutschland, PR-gestützter Hofstaat und autoritätshörige Gefolgschaft der auf den SCHULZ gekommenen „Arbeiterpartei“. Das ist einfach zuviel.


Fussnoten:

1 http://www.zeit.de/video/2017-03/5368105668001/spd-schulz-effekt-scheint-nachzulassen
2 http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Schulz-verspricht-Gabriel-einen-Platz-in-seinem-Kabinett-id39569577.html
3 http://www.huffingtonpost.de/2017/03/19/schulz-spd-parteitag_n_15467134.html
4 http://www.huffingtonpost.de/2017/03/26/programm-martin-schulz-kanzler_n_15616838.html
5 http://www.zeit.de/2017/13/atomwaffen-usa-nordkorea-china-streit-eskalation
6 https://www.spd.de/aktuelles/detail/news/parteitag-ticker/19/03/2017/
7 http://www.br.de/nachrichten/spd-parteitag-110.html


Veröffentlicht auch bei Rubikon

Online-Flyer Nr. 609  vom 19.04.2017

Druckversion     



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FILMCLIP


Kalkar imagine
Von Arbeiterfotografie
FOTOGALERIE