NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 13. Dezember 2017  

zurück  
Druckversion

Fotogalerien
Demonstration rund um den Kalberg, Köln, 2. April 2017
Abriss der Hubschrauberstation auf dem Kalkberg!
Von Arbeiterfotografie

„Die Stadt Köln hält noch immer an ihren absurden Plänen zur Inbetriebnahme der Hubschrauberstation auf dem Kalkberg fest. Dabei hat sich die Baustelle auf dem weichen Kalkpudding längst als Millionengrab erwiesen. Auch der Standort inmitten dicht bebauter Wohngebiete erscheint mittlerweile als offensichtliche Fehlentscheidung einer kleinen Gruppe von Amtsträgern, denen blind vertraut wurde. Den Gefahren für die Umwelt und das Grundwasser (gefunden wurden bislang u.a. Cyanid, Blei, Arsen, Cadmium, sowie eine 120 cm starke Altölschicht) will man bei der Stadt nicht weiter auf den Grund gehen. Von dem Grundstücksskandal, den der Ankauf des hochbelasteten Areals von einem privaten Grundstücksfonds bei Übernahme sämtlicher Risiken zu Lasten der öffentlichen Hand bedeutet, ganz zu schweigen. Mittlerweile wurde mit einer Stabilisierung der Halde begonnen, die in dieser Form nicht in erster Linie dem Schutz der Bevölkerung dient, sondern den Abriss der Hubschrauberstation um jeden Preis verhindern soll. So treibt man den Irrsinn weiter und schiebt den Tag, an dem die Abrissbagger anrücken, hinaus...“ So heißt es im Aufruf der Bürgerinitiative Kalkberg. Mit den Forderungen "Stoppt den Kalkberg-Wahnsinn!", "Kein Lärm für 26.000 Menschen!" und "Statt Fass ohne Boden: Abriss der Hubschrauberstation jetzt!" wurde deshalb am 2. April 2017 der Kölner Kalkberg umkreist.


„Stoppt den Kalkberg-Wahnsinn!“ – Kalkberg aus Richtung Stadtautobahn (alle Fotos: arbeiterfotografie.com)


Kalkberg aus Richtung Kalk-Mülheimer-Straße


Auftakt auf der Waldecker Straße


Auftakt auf der Waldecker Straße


Auftakt auf der Waldecker Straße – „Auf dem Kalkberg landen? Nö!“


Auftakt auf der Waldecker Straße


Auftakt auf der Waldecker Straße – „Auf dem Kalkberg landen? Nö!“


Auftakt auf der Waldecker Straße


Auftakt auf der Waldecker Straße – Boris Sieverts von der Bürgerinitiative Kalkberg


Die Demonstration startet auf der Stadtautobahn an der Südseite des Kalkbergs – „Keine Hubschrauber auf dem Kalkberg“


Auf der Auffahrt zur Stadtautobahn


Auf der Auffahrt zur Stadtautobahn


Auf der Auffahrt zur Stadtautobahn


Auf der Stadtautobahn


Auf der Stadtautobahn


Auf der Stadtautobahn – im Hintergrund der Kalkberg


Aufstieg auf den Kalkberg


Auf der Stadtautobahn


Der Kalkberg ist erklommen – „Stoppt den Kalkberg-Wahnsinn!“


Blick vom Kalkberg auf die Stadtautobahn


Blick vom Kalkberg auf die Stadtautobahn – in Richtung Kölner Dom


Auf der Stadtautobahn-Abfahrt Köln-Kalk


Am Fuß der Stadtautobahn-Abfahrt Köln-Kalk


Umkreisung des Kalkbergs auf der West- und Nordseite


Umkreisung des Kalkbergs auf der West- und Nordseite


Umkreisung des Kalkbergs auf der West- und Nordseite – Boris Sieverts von der Bürgerinitiative Kalkberg


Umkreisung des Kalkbergs auf der West- und Nordseite – „Keine Hubschrauber-Station auf dem Kalkberg“


Umkreisung des Kalkbergs auf der West- und Nordseite


Umkreisung des Kalkbergs auf der West- und Nordseite – Boris Sieverts von der Bürgerinitiative Kalkberg


Abschluss auf dem Bolzplatz auf der Kalkberg-Nordseite (hinter den Häusern von Heidelberger und Kalk-Mülheimer-Straße)


Abschluss auf dem Bolzplatz auf der Kalkberg-Nordseite – „Kalkberg = Giftberg! Wahnsinn…“


Abschluss auf dem Bolzplatz auf der Kalkberg-Nordseite – „Statt Fass ohne Boden: Abriss!“


Abschluss auf dem Bolzplatz auf der Kalkberg-Nordseite – „Keine Hubschrauber auf dem Kalkberg“


Abschluss auf dem Bolzplatz auf der Kalkberg-Nordseite – „Kein Lärm für 26.000 Menschen“

Online-Flyer Nr. 607  vom 05.04.2017

Druckversion     



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FOTOGALERIE