NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 23. Oktober 2017  

zurück  

Filmclips
Dada und das Zürcher Cabaret Voltaire
Aus dem KAOS Kunst- und Videoarchiv



https://youtu.be/b33Y0f-EteMb33Y0f-EteM

Das deutsche Kabarett feierte 1991 seinen 90. Geburtstag und KANAL 4, das unabhängige Fernsehfenster auf RTL und Sat1, feierte mit. Im Februar 1991 starteten wir bei den von der damaligen NRW-Landesregierung auf unseren Wunsch dazu "verurteilten" Privatsendern RTL und Sat 1 die 15teilige Sendereihe „90 Jahre Satire gegen den Zeitgeist“. Mit Programmen von damals bekannten KabarettistInnen aus dem deutschsprachigen Raum, die bis dahin von den öffentlich-rechtlichen TV-Sendern ausgeblendet worden waren, weil sie zu sehr mit dem herrschenden Zeitgeist in Konflikt gerieten. Unterstützt von Reinhard Hippen und seinem deutschen Kabarettarchiv, auf dessen Fundus wir dankenswerterweise zurückgreifen durften, konnten wir den aktuellen KabarettistInnen jeweils Vorgänger und Vorbilder aus den 90 Jahren deutscher Kabarettgeschichte in einem historischen Beitrag voranstellen. Ein bis heute in Form und Inhalt einmaliges Kabarettprogramm.

100 Jahre Dada – die Wiedergeburt der Unschuld vs. Kriegswahn

Reinhard Hippen: Dada war zu 2/3 organisierter Unfug, eine Kampfansage, bei der das Sinnlose des Krieges durch gespielten Irrsinn attackiert werden sollte. Provokation war sein wichtigstes Geschäft. Es war die Parodie der Revolution durch die Kunst.

Die Dadaisten: Wir wollten eine anonyme und kollektive Kunst

Raul Hausmann: "Dada tanzt auf seinem eigenen Kopf. Dada hat die Freiheit für sich in Anspruch genommen, die Freiheit von allem, und Dada spuckt auf diese Freiheit. Dada ist die Unabhängigkeit von sich selbst. Dada entspringt aus einer Einstellung, die man schöpferische Indifferenz nennt. Dort wo die eigentlichen Gedankenbildungen anfangen und von wo aus man sie niemals mehr in falsche Bahnen zurücklenken sollte oder dürfte.Tut man das nicht, handelt man nur nach dem, was sich bietet, läßt man sich von allen Dingen gefangen nehmen, gibt man sich an alle Dinge hin ohne Auswahl. Dann und nur dann ist man Dadaist.

Foto: Ausschnitt aus einer Fotomontage "Millionen stehen hinter mir"

von John Heartfield, der mit George Grosz, Raul Hausmann und anderen 1920 die erste Berliner Dada-Messe veranstaltete.


Autor und Moderation:
Reinhard Hippen
Gründer des Deutschen Kabarett-Archivs in Mainz

Auftraggeber:
Kanal 4
Produktionsjahr:
1991
Länge:
10 min

Team:
Tom Kaiser
Peter Kleinert
Marianne Tralau

Clip downloaden (mit Rechtsklick - "Ziel speichern unter...")

Online-Flyer Nr. 583  vom 23. Oktober 2017



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FILMCLIP


Männerbünde
Aus dem KAOS-Kunst- und Video-Archiv
FOTOGALERIE


Schwarzer Freitag für H&M
Von Arbeiterfotografie