NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 23. Juni 2017  

zurück  
Druckversion

Literatur
Für Walter Herrmann
An Klage Mauern
Von Hartmut Barth-Engelbart



An
Klage
Mauern

Du hast den Verstummten
Stimme gegeben
Die Entmutigten & Entmieteten
Ermutigt
Den Geblendeten
Die Augen
Geöffnet
Und den Entmündigten
Die Münder
Deine Gewaltlosigkeit
war überwältigend
und selbst von Broders Cater-Pillars
nicht zu überwältigen
 
Deine leisen Töne
Gegen Meisners Waffen-
Und andere Dompfaffen-Segnungen
Konnte kein Weltordnungsamt
Mit Ordnungsstrafen
Von der Platte
Schaffen
 
Du hast noch jeden Rufmord
Überlebt
Auch die aus den
Vermeintlich eignen Reihen
Und warst bereit
Selbst das noch zu verzeihen
Wenn es gegen kapitale Kriegsverbrechen
auch nur einen Millimeter weit
was nützte
 
das hast Du leise
weise kalkuliert
gewusst, gefühlt, gespürt
auch wenn‘s vielleicht am Ende
nur
in GAZA
oder anderswo
ein Kinderleben schützte
 
Und jetzt bist Du gegangen
An Deinem Widerstandort
Gähnt nach über 25 Jahren
ein Loch
schmerzend offen
wie lange noch
 
und doch
lässt mich die Trauer
um Dich nicht nur hoffen
dass dort die Kriegstreiber zur Hölle fahrn
die hohen Oberbankster ebenfalls
die Götzendiener Kaput-Baals
die Dich feuerpausenlos
tagtägzig tausend Mal
bedrohnt, verhungert
ertränkt, vergiftet
abgeschlachtet
& verstümmelt
verdurstet &
& vertrieben
haben
 
So um Dich trauernd
Dir nachdenkend
will ich wie Du
ausdauernd
weiter
so
 
An
Klage
Mauern
 
Dein HaBE


“Walter Herrmann ist tot, doch seine Idee ist lebendiger denn je. „Eine ‘Elite’ von ‘Kriminellen’, die Neue-Weltordnungs-Mafia versklavt den Rest der Welt und beherrscht Politik, Medien und Konzerne“ „Wir wünschen uns, dass die Menschen endlich lernen, in Frieden zu leben!“ „So lange wie Rambo-Filme die Köpfe unserer Kinder verdrehen, solange wird sich auch bei dieser Generation die Einstellung zum Krieg nicht ändern.“ So steht es auf drei der zahllosen Klagemauer-Karten. Es begann vor 25 Jahren, im Januar 1991, mit dem so genannten Golfkrieg, als die USA den Irak überfielen. Das war Auslöser für das Projekt für Frieden, Völkerverständigung und Menschenrecht. Initiator Walter Herrmann – 1998 mit dem Aachener Friedenspreis ausgezeichnet – hat im Kampf gegen Krieg und Ungerechtigkeit nie aufgegeben. Doch seit Januar 2016 war Walter Herrmann gesundheitlich angeschlagen. Sein Platz vor dem Kölner Dom blieb seitdem leer. Die ständigen heimtückischen Attacken gegen seine Friedensarbeit – besonders die aus seinem engeren Umfeld – hatten ihm zugesetzt. Es herrscht Krieg. Kräfte des Friedens sollen kaputt gemacht werden. Doch die Kölner Klagemauer muss weiter leben.” So ist die 23. Folge der Klagemauer-Dokumentation eingeleitet. Und so hat Hartmut Barth-Engelbart es aufgegriffen, um dann sein Gedicht für Walter Herrmann folgen zu lassen.

Online-Flyer Nr. 569  vom 06.07.2016

Druckversion     



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FILMCLIP
FOTOGALERIE