NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 21. Februar 2017  

zurück  
Druckversion

Fotogalerien
Protest anlässlich der so genannten Sicherheitskonferenz
Friedenswinter in München
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann

Vom 6. bis 8. Februar 2015 fand in München eine groß aufgezogene Theaterveranstaltung statt. Die Schauspieler waren die Marionetten der Macht. Regie führte die Mafia des US-Imperiums. Der Titel der Aufführung lautete "Münchner Sicherheitskonferenz". Orwell hätte seine Freude gehabt. "Wenn es humanitär und sicherheitspolitisch geboten" sei, stehe Mord auf der Tagesordnung – war von einer Frau "von der Leichen" zu erfahren. „Nachhaltig partner- und bündnisfähig“ sei der, der zum Morden bereit ist. Zweierlei müsse zusammenkommen: „Handlungswille und Handlungsfähigkeit“, der Wille zum Morden und die Fähigkeit zum Morden, zum Massenmord. Auch „in unserem deutschen Recht“ müsse es den Raum geben, in diesem Sinne zu handeln. Es war kalt in München in diesen Tagen, es herrschte Friedenswinter. Aber es gab auch Protest im Rahmen des "Friedenswinters", des Bündnisses aus Teilen der "alten" und "neuen" Friedensbewegung.


Protest auf dem Münchner Marienplatz
Alle Fotos: arbeiterfotografie.com (Werner Rauch)


Protest auf dem Münchner Marienplatz


„Glaube NICHTS, hinterfrage Alles – Nehmt Euch in Acht vor der Macht, die drängt zur Schlacht“


Protest auf dem Münchner Marienplatz


„NATO ist legaler Terrorismus“


Protest auf dem Münchner Marienplatz


„Raus aus der NA(H)TO(D)“


Protest auf dem Münchner Marienplatz


„Nein zur NATO(D)kriegspolitik“


„Stoppt den real existierenden Kapitalfaschismus“


„Frieden ist nicht das Ziel, Frieden ist der Weg – Make Love not War“


„Krieg ist Terror“


Zum Krieg gehören Feindbilder: Hetzerische anti-islamische Karikatur (publiziert auch von Charlie Hebdo)


„Je suis (ich bin) gegen Krieg“ – in Anspielung auf die vom Imperialismus ausgegebene Parole „Je suis Charlie“


„Kein Frieden mit der NATO“


„Krieg ist Terror“


„Nein zum Krieg“


Protest auf dem Münchner Marienplatz


„Das Embargo gegen Russland stoppen“


„Frieden ist Sieg“


„Lasst den Kapitalismus Geschichte werden“


„Frieden ist Sieg – Gerechtigkeit ist Frieden“


Protest auf dem Münchner Marienplatz


Konstantin Wecker auf dem Münchner Marienplatz:
„Wir brauchen Spinner und Verrückte / Es muss etwas passier´n
Wir sehen doch, wohin es führt / Wenn die „Normalen“ regier´n
Empört euch / Beschwert euch / Und wehrt euch / Es ist nie zu spät!“


„Frieden in Europa ist nur mit und nicht gegen Russland möglich, Frau von der Leyen!“

Online-Flyer Nr. 498  vom 18.02.2015

Druckversion     



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FILMCLIP


Verdeckte Ermittler
Aus dem KAOS-Kunst- und Video-Archiv
FOTOGALERIE


Alles fliegt auf Jagel
Von Ralf und Siglinde Cüppers