NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 23. Oktober 2017  

zurück  
Druckversion

Glossen
Kauder für die Anschaffung von Aufklärungs- und Kampfdrohnen
Dum-Dum-Geschoss im Reichtstag
Von Volker Bräutigam

In Ihrer Eigenschaft als Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion haben Sie - na bravo! - erklärt, Drohnen könnten unter Umständen Aufgaben der Luftwaffe übernehmen, beispielsweise den Schutz von Bodentruppen. Deshalb unterstützten Sie grundsätzlich die Anschaffung von Aufklärungs- und von Kampfdrohnen.

CDU-Mann Volker Kauder
Quelle: wikipedia
 
Man müsste Ihre scheinlogische Äußerung eigentlich kommentarlos übergehen. Die menschenverachtenden, kriegsgeilen Vorstellungen, die sich hinter Ihrer Wortwahl "Schutz von Bodentruppen“ verbergen, reizen jedoch zum Widerspruch; zusätzlich wegen des Zusammenhangs, in dem Sie Ihren Spruch absetzten: Die Bundeswehr hat nämlich, man mag es kaum glauben, schon längst 871 Drohnen angeschafft. Waffenlose Aufklärer zwar, aber: Das Kriegsministerium musste zugeben, dass 124 dieser teuren Apparate - jeder siebte! - durch "Flugunfälle" inzwischen bereits wieder flöten gegangen sind. Acht Stück allein in den Jahren 2012 und 2013. 
 
Das erzwungene ministerielle Eingeständnis dieses Milliarden Euro teuren Verlustes bedeutet einen weiteren herben Rückschlag für Sie und Ihre Stahlhelm-Fraktion bei dem Bemühen, die Bundeswehr mit Kampfdrohnen aufzurüsten. Hatten Sie doch schon mit Ihrem Raketen und Bordkanonen tragenden "Euro-Hawk“ eine millionenschwere Pleite erleben müssen ...
Die Literatur darüber, dass Kampfdrohnen eine eigene Eskalationsstufe in der Entwicklung perverser Massenmordwerkzeuge darstellen, füllt bereits ganze Regalwände. Diese US-amerikanische (natürlich, was sonst) Entwicklung ist eben nicht "ethisch neutral“, wie Ihr beim Lügen ertappter Kriegsminister Thomas de Maizière einst schnöselte. Trotzdem blieben er und auch Sie dabei: Die Bundeswehr müsse mit dem modernsten Gerät ausgestattet sein, bewaffnete Drohnen inklusive. Ach ja? Muss sie das? 
 
Immerhin muss es Gründe haben, dass Sie bei der Kanzlerin trotz derart niedriger Biertischphrasen so hoch im Kurs stehen. Trotz? Nein, wegen! Ihre Chefin hegt ja die gleichen Vorstellungen, scheut sich allerdings, das ebenso lautstark und in Form von Latrinenparolen rauszulassen wie Sie. Deutschland soll eben nicht nur wirtschaftlich, sondern auch militärisch weltweit wieder in der Oberklasse mitmorden können. Das muss beständig propagiert werden, und zu solcher Agitprop braucht es parlamentarische Kotzbrocken. 
 
Unionschristen von echtem Schrot und Korn wie Sie, die sich weder von christlich-ethischen, noch von moralphilosophischen, noch gar von rational-pazifistischen Gegenargumenten weich machen lassen. Und so erklärt sich ein weiterer Satz, der ebenfalls "dem Gehege Ihrer Zähne entfloh“ (Homer): "Unsere Soldaten müssen einen technologischen Vorsprung vor ihren Gegnern haben, denen oft jedes Mittel zur Tötung recht ist." 
 
Verehrte Leser: Du und ich, wir müssen einen Vorsprung an Gelassenheit gegenüber dem Volker Kauder haben, dem jedes, aber auch wirklich jedes Mittel recht ist bei seinen Versuchen, uns den Geist zu töten. Das Grundgesetz, bitteschön, garantiert ihm Redefreiheit. Eine Straftat wäre es, ihm so lange aufs Maul zu hauen, bis er lacht. Aber eine Wohltat wäre es schon auch, gelle? (PK)
 
Quelle: http://0815-info.de


Online-Flyer Nr. 413  vom 03.07.2013

Druckversion     



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FILMCLIP


Männerbünde
Aus dem KAOS-Kunst- und Video-Archiv
FOTOGALERIE


Schwarzer Freitag für H&M
Von Arbeiterfotografie