NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 20. Oktober 2017  

zurück  

Filmclips
Flashmob - Ratssitzung in Köln
Von Dirk Sonntag



Flashmob im Rathaus KölnFlashmob der Straßentheatergruppe „Los Agrippinas" während des Haushaltswirtschaftsausschusses, mit occupycologne und der Partei „Die Partei" Köln.

Wir  wandten uns im Rathaus exemplarisch gegen Kürzungen bei Hilfen für Senioren und Streichungen bei den Seniorennetzwerken. Bei denen, die sich am wenigsten wehren können, wird am meisten gekürzt. Auch die Kölner Elf, Verbund der 13 Kölner Bürgerhäuser und -zentren, protestierte weiter gegen den Kürzungshaushalt. Seit dem 15. April schlug ein Gong mittags auf dem Rathausplatz 13mal, entsprechend dem Slogan „Jetzt schlägt's 13!". Die Schuhe sind ein Symbol der Kölner Elf, ihrer Angebote für Jung und Alt (www.koelnerelf.de).

Der Protest der Kölner Elf, unterstützt von der AG Arsch huh und vielen KünstlerInnen, dessen Höhepunkt die Kundgebung am 13. April auf dem Neumarkt mit Brings war, hat gezeigt, dass sich wehren erfolgreich sein kann: Von den geplanten 1,1 Millionen Euro Kürzungen bei Bürgerhäusern und -zentren sind 840.000 Euro zurück genommen worden.
 
Schuldenbremsen und europäischer Fiskalpakt drücken die Krise in die kommunalen Haushalte. Die Rettungsschirme für die Banken haben hunderte Milliarden Euro gekostet. Steuersenkungen für Vermögende und Unternehmen führen zu riesigen Löchern in den Haushaltskassen. Der Zuwachs an Vermögen bei den oberen 10 Prozent geht einher mit einer Verschuldung des Staates und der Kommunen.

10 Prozent gehören inzwischen 61,1 Prozent des Privatvermögens, während
70 Prozent der BürgerInnen mit 8,8 Prozent ein Auskommen finden müssen.
(Stand 2007, wikipedia, Vermögensverteilung in Deutschland)

Das sind südamerikanische Verhältnisse. Auch lokale Politiker von SPD und Grünen sind dafür verantwortlich, dass bei der üblichen medialen Gleichung von Demokratie und freien Märkten - die nun krisenbedingt erschüttert ist - die politische Entscheidungsgewalt mehr und mehr infrage gestellt wird, während neoliberale Ideologie in den Medien jenseits der Kritik bleibt.

Link zur WDR-Sendung Lokalzeit, aus der Zitate entnommen sind:
http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/rueckschau/2013/04/30/lokalzeit_koeln.xml?noscript=true&offset=230&autoPlay=true&#flashPlayer

Straßentheatergruppe Los Agrippinas
https://www.facebook.com/pages/Los-Agrippinas/367729603345922

Film und Cut: Dirk Sonntag, zeitdiebe-magazin

Clip downloaden (mit Rechtsklick - "Ziel speichern unter...")

Online-Flyer Nr. 405  vom 20. Oktober 2017



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FILMCLIP


Männerbünde
Aus dem KAOS-Kunst- und Video-Archiv
FOTOGALERIE


Schwarzer Freitag für H&M
Von Arbeiterfotografie