NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 14. Dezember 2019  

zurück  
Druckversion

Aktuelles
Venezuelas Vizepräsident Nicolas Maduro gab am Dienstag bekannt:
Hugo Chávez ist gestorben
Von amerika21

Heute, am 5. März um 16.47 (Ortzeit), erlag der venezolanische Präsident Hugo Chávez seinem Krebsleiden. Dies gab Vizepräsident Nicolas Maduro nach einem Treffen mit den führenden Politikern der sozialistischen Partei PSUV in Caracas in einer Fernsehansprache bekannt.
 
Hugo Chávez, Sohn eines Dorfschullehrers aus dem ländlichen Bundesstaat Sabaneta, regierte Venezuela seit dem Jahr 1999. Nach seiner ersten Wahl im Dezember 1998 rief er eine verfassungsgebende Versammlung ein, deren Vorschlag 1999 in einem Referendum als neues Grundgesetz angenommen wurde.
 
Seitdem bestätigte die venezolanische Bevölkerung den 1954 geborenen Politiker, drei Mal bei Präsidentschaftswahlen – jeweils mit sehr hohen Zustimmungswerten. Seine politische Laufbahn begann Hugo Chávez im Jahr 1978 als Mitglied der illegalen Revolutionären Partei Venezuelas (PRV) des Guerilla-Kommandanten Dougla Bravo. Ab 1982 organisierte er für die PRV eine Struktur von oppositionellen Offizieren, die im Jahr 1992 zwei Aufstände gegen den sozialdemokratischen Präsidenten Carlos Andres Perez durchführten.
 
Nach dem Scheitern der zivil-militärischen Umsturzversuche gründete Chávez ab 1995 das Wahlprojekt Bewegung Fünfte Republik (MVR), für das er schließlich 1998 die Präsidentschaftswahlen gewann.
 
Vizepräsident Nicolás Maduro hatte am Dienstag zunächst bekannt gegeben, dass sich der Gesundheitszustand von Präsident Hugo Chávez erneut verschlechtert hatte. Aus diesem Anlass rief er die Spitzen von Regierung und Militär zusammen. An der Zusammenkunft im Präsidentenpalast Miraflores nahmen nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur AVN die Mitglieder des Regierungskabinetts, die 20 Gouverneure der regierenden Vereinten Sozialistischen Partei Venezuelas (PSUV) und führende Militärs teil.
 
Die Teilnahme der Armeeführung wurde bereits als Zeichen für die besondere Bedeutung der Versammlung im Ayacucho-Salon des Präsidentenpalastes gesehen. Seit der Nacht von Sonntag auf Montag hatten sich die ernsten Nachrichten aus Caracas gehäuft. Auch der Minister für Kommunikation und Information, Ernesto Villegas, informierte über eine erhebliche Verschlechterung des Gesundheitszustandes von Präsident Hugo Chávez.
 
Chávez leide erneut an einer Einschränkung der Atemwegfunktionen, sagte Villegas in einer über alle Fernseh- und Radiosender übertragenen offiziellen Stellungnahme. Grund dafür sei eine "erneute schwere Infektion". Der Präsident befinde sich aufgrund seiner Krebserkrankung in chemotherapeutischer Behandlung, wozu weitere akute Behandlungen wegen seiner allgemeinen gesundheitlichen Situation kämen. (PK)
 
Wir haben diesen Beitrag vom Portal amerika21 erhalten.
http://amerika21.de/2013/03/80074/regierung-militaer-treffen-ven
 
 
 


Online-Flyer Nr. 396  vom 06.03.2013

Druckversion     



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FILMCLIP


Klaus Hartmann: "Der Tiefe Staat"
Von Arbeiterfotografie
FOTOGALERIE


#Neustartklima – Für Klima oder Kapital?
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann