NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 27. Mai 2016  

zurück  
Druckversion

Krieg und Frieden
Spaltung und Zerschlagung einer Graswurzelbewegung?
Die Aufklärung stört viele
Von Roland Heurig, Sabine Schiffer und Karin M. Schmidl

Im Internet ist eine notwendige, aber in Teilen wenig sachliche Debatte über eine mögliche Unterwanderung, Instrumentalisierung oder Spaltung und Schwächung der sogenannten Wahrheitsbewegung entbrannt. Ausgelöst wurde die Debatte durch Ereignisse rund um das umstrittene Internet Video-Portal secret.tv, welche die Frage aufwerfen, ob hier seriöse Zeitkritiker in ein falsches Licht gestellt werden sollen. (2) Mit diesem Artikel möchten wir die Diskussion auf eine sachliche Ebene zurückführen, um eine inhaltliche Auseinandersetzung zu ermöglichen. Unser Ziel ist es nicht, einzelne Personen oder Plattformen anzugreifen, sondern kontraproduktive Mechanismen aufzuzeigen.

Ursprung der 9/11-Truth-Bewegung


Der Begriff Wahrheitsbewegung oder 9/11 truth movement stammt aus den Vereinigten Staaten und kreist um die Geschehnisse und Folgen der Anschläge vom 11. September 2001 (9/11). (3) Ausgehend von vielen offenen Fragen, den unzureichenden Untersuchungen, dem raschen Vernichten bzw. dem Zurückhalten von Beweismaterial (4), den lückenhaften und zum Teil widersprüchlichen Ergebnissen der offiziellen Untersuchung, organisierten sich Angehörige von Opfern (5, 6) und Ersthelfern (7, 8) und forderten die Beantwortung berechtigter Fragen sowie eine unabhängige Untersuchung der Geschehnisse. (9)

Von der US-Regierung wurden jegliche Zweifel an der offiziellen Darstellung als unpatriotische „Verschwörungs-Theorie“ gebrandmarkt. (10) Dabei ist die offizielle Erklärung der Ereignisse auch nichts anderes als eine Verschwörungs-Theorie, da auch diese von einer geheimen Absprache mehrerer Personen ausgeht.

Dem Motto George W. Bushs „Wer nicht mit uns ist, ist gegen uns!“ (11) folgend, weigerten sich die Mainstream-Medien größtenteils den Kritikern der offiziellen Theorie ein Forum einzuräumen und übernahmen im Wesentlichen die offiziellen Erklärungen, ohne Antworten auf die offenen Fragen einzufordern.

Erklärungsbedürftig sind nach wie vor die Ursachen für das Einstürzen der drei WTC-Türme in fast freier Fallgeschwindigkeit, insbesondere da WTC 7 von keinem Flugzeug getroffen wurde. (12) Warum wurde WTC 7 im offiziellen Untersuchungsbericht, der im Jahr 2004 erschien, noch nicht einmal erwähnt? (13) Warum wurden Zeugen, die aussagten, vor dem Flugzeugeinschlag in die WTC-Türme Explosionen im Untergeschoss gehört und erlebt zu haben, nicht von der offiziellen Kommission vernommen? (14) Wie konnte die Luftabwehr der mächtigsten Militärmacht der Welt an diesem Tag mehrfach versagen? (15) Wie kann Osama Bin Laden so sicher als Täter angegeben werden, wo er vom FBI deswegen nicht gesucht wird? (16, 17) Warum war es zunächst so wichtig ihn zu erwischen, und warum wurde es dann so unbedeutend? Warum blieb Präsident Bush in einer Schule, als sein Land angegriffen wurde und sein Aufenthaltsort damit öffentlich bekannt war? (18) Wie lassen sich – wissenschaftlich nachgewiesene – Nanothermit-Partikel im WTC Staub erklären? (19) Und viele weitere Fragen. (20, 21)


bin laden

Die Interpretationen und Erklärungen, wie es zu den Terroranschlägen kommen konnte, lassen sich in drei – sich gegenseitig ausschließende – Theorien zusammenfassen: LIHOP, MIHOP und SURPRISE. Die von der Regierung vertretene Erklärung, dass die US-Administration von den Anschlägen überrascht wurde, wird als Surprise-Theorie bezeichnet. (22) LIHOP (Let it happen on purpose (23)) interpretiert die vorliegenden Fakten so, dass die Anschläge zwar von islamistischen Terroristen durchgeführt worden seien, aber ohne ein Geschehenlassen der Anschläge durch die US-Seite nicht möglich gewesen wären. MIHOP (Make it happen on purpose (24)) dagegen unterstellt, dass die Anschläge systematisch von Kreisen in den USA geplant, vorbereitet und organisiert worden seien. Alle drei Theorien sind Verschwörungstheorien. (25)

Die den offiziellen Verlautbarungen der US-Regierung widersprechenden Sachverhalte brachten viele Menschen dazu, sich mit der Version, nach der neunzehn arabische Terroristen – mit Teppichmessern bewaffnet und aus einer Höhle Afghanistans gesteuert – für diese Katastrophe verantwortlich seien, kritisch auseinanderzusetzen. (26) Vorhandene Hinweise, dass das FBI im Jahr 1993 in den ersten Bombenanschlag auf das World Trade Center mittels des V-Manns Emad Salem verwickelt war, nährten die Zweifel an der offiziellen Version zusätzlich. (27) Zahlreiche Bücher wie die von Michael C. Ruppert, David Ray Griffin und vielen anderen Autoren erschienen (28, 29, 30, 31, 32), im Internet wurden Video-Dokumentationen publiziert (Loose Change u.a.) (33) und zahlreiche Websites (34, 35) eröffnet.

Eine Aufklärungsbewegung formiert sich

Gerade die Instrumentalisierung des Mythos 9/11 durch die US-Regierung für den bereits vor dem 11. September 2001 geplanten Krieg in Afghanistan (36) und später gegen den Irak, die weit reichende Einschränkung der Menschen- und Bürgerrechte (Guantanamo, Patriot Act (37, 38)) sowie die zunehmende Überwachung der Bürger weltweit (Flugdaten, Vorratsdatenspeicherung etc.) (39), sensibilisierten viele Menschen, für die Offenlegung der Hintergründe einzutreten. Die Fortsetzung des Kalten Kriegs durch den Krieg gegen den Terror (40) schürte Misstrauen bei vielen pazifistisch und freiheitlich ausgerichteten Bürgern weltweit.

Folgerichtig beschäftigt sich die Bewegung nicht nur mit den Anschlägen, sondern auch mit geostrategischen Hintergründen (41), der Kontrolle und Unterwanderung der Medien, der Machtfrage und der Verknüpfung von Politik, Wirtschaft, Militär und organisiertem Verbrechen. Michael Ruppert las öffentlich aus Zbigniew Brzezinskis 1997 erschienen Werk The Grand Chessboard (42) vor, in dem die geopolitische Lage nach 2001 bereits als Planung vorweggenommen worden war und beschäftigte sich, wie vorher schon Alfred McCoy (43), mit der Rolle der CIA im weltweiten Drogen-Geschäft. Es wurden mehrere Konferenzen organisiert. (44) Der Physiker Steven E. Jones gründete das wissenschaftliche Fachblatt Journal of 9/11 studies. (45) Zahlreiche Intellektuelle und Fachleute, wie Architekten, Piloten u.v.m., stießen zu der Bewegung und gaben unter anderem eine bedeutende Erklärung heraus, die zur Neuuntersuchung von 9/11 auffordert. (46)

Die Bewegung ist inzwischen international. In Deutschland wurde das Thema schon sehr früh von dem Journalisten und Autor Mathias Bröckers aufgegriffen. (47) Einige andere gingen hingegen schnell zu Erklärungsversuchen über, statt beim Aufzeigen der berechtigten Zweifel zu bleiben. In der Schweiz beschäftigt sich der Historiker und Friedensforscher Daniele Ganser (48) mit dem Thema und brachte es auch in die universitäre Lehre an den Hochschulen Zürich (49) und Basel (50) ein. Der japanische Parlamentsabgeordnete Yukihisa Fujita stellte 2008 während einer Parlamentssitzung im Oberhaus, die live im japanischen Fernsehen übertragen wurde, Fragen zu den Ereignissen. (51) Er und andere Politiker haben bei der weltweiten Initiative Political Leaders for 9/11 Truth (52) unterzeichnet. Hierunter sind z.B. die US-Präsidentschaftskandidatin der Grünen Cynthia McKinney, der ehemalige britische Umweltminister Michael Meacher, der italienische Abgeordnete des Europaparlaments Giulietto Chiesa, der mit Zero (53) einen Film zu den Geschehnissen um den 11. September produzierte, und viele mehr.

Mainstream-Medien als Kolporteure und Gatekeeper
- 9/11 in der Nische


Obwohl viele Menschen einräumen, dass sie den offiziellen Erklärungen der US-Regierung für die Anschläge des 11. September nicht glauben (54), haben es die Thesen der 9/11-Truth-Bewegung bislang noch nicht geschafft, im Mainstream ausreichend Gehör zu finden. Für dieses Nischen-Dasein ist vor allem die Rezeption des Themas durch die großen Medienorgane verantwortlich. Mit dem Begriff „Verschwörungs-Theorie“ wird jeglicher Zweifel an der offiziellen Erklärung von 9/11, so berechtigt er auch sein mag, abgewertet und ins Reich des Obskuren verwiesen.

Sollte die 9/11-Truth-Bewegung mit ihren kritischen Fragen zu recht das Kartenhaus der offiziellen Version zum Einsturz bringen, so wirft dies ein sehr düsteres Bild auf die existierende „Freie Presse“ (55) und lässt Fragen über die Manipulierbarkeit unserer Medien aufkommen. Der offene Umgang mit dem Thema der Propaganda, wie ihn seinerzeit Eduard Bernays, der Mitbegründer der Public Relations (PR) und Neffe von Siegmund Freud, praktizierte, dürfte vielen Menschen heute zwar als weltfremde Horrorvision aus der Orwellschen Mottenkiste erscheinen, doch ist die Beeinflussung der öffentlichen Meinung durch Regierungen und andere Gruppen nicht von der Hand zu weisen. (56)

So schreibt Bernays in seinem 1928 erschienenen Buch Propaganda (57, 58), die bewusste und zielgerichtete Manipulation der Verhaltensweisen und Einstellungen der Massen durch im Verborgenen arbeitende Organisationen sei ein wesentlicher Bestandteil in demokratischen Gesellschaften. Doch „klassische“ Propaganda, in der auch unabhängige Medien durch PR-Agenturen passiv beeinflusst werden (59) und somit einer Art Werbekampagne aufsitzen, setzt immer voraus, dass diese nicht als solche erkannt wird oder aber goutiert oder zumindest toleriert wird.

Erschwert wird das Abwehren von Propaganda noch durch den fortschreitenden Verfall des Qualitätsjournalismus durch das anhaltende und zunehmende Zeitungssterben. (60) Die erschwerte und sich weiter verschlechternde ökonomische Situation der Presseunternehmen und damit der Journalisten lässt immer weniger Zeit für fundierte eigene Recherche und erhöht den Einfluss der großen Nachrichtenagenturen. Verbunden mit der extrem gestiegenen Medienkonzentration (61, 62) der letzten Jahrzehnte, wodurch wenige Großverlage einen beherrschenden Marktanteil erreichten, führt dies zu einer möglichen Aushöhlung des Gedankens einer freien und pluralen Presselandschaft. (63)

Durch die Ausbildung von Gebietsmonopolen verfügen zum Beispiel die meisten Regionen Deutschlands nur noch über eine einzige lokale Tageszeitung. Noch schlimmer sieht es in den USA aus (64, 65), wo wenige Großkonzerne enorme Marktmacht im Zeitungs- und TV-Markt haben. (66) Ob bei großen Zeitungsverlagen oder bei privaten Rundfunksendern, die wesentlichen Einnahmen stammen von den Werbekunden, die größtenteils wiederum aus Großkonzernen bestehen. Der Leser oder Zuschauer spielt finanziell kaum mehr eine Rolle und es dominieren die Interessen der großen Machtkartelle.

Wären diese Fehlentwicklungen und die daraus entstandene Konzentration der Medienmacht nicht schon schlimm genug, so besteht eine weitere, vielleicht noch schlimmere Bedrohung der Freiheit der öffentlichen Meinung: die direkte Einflussnahme auf Medien und Journalisten durch Geheimdienste. (67) Die Operation Mockingbird, die in den 50er Jahren gestartet wurde, war eine geheime CIA-Operation zur Beeinflussung US-amerikanischer und ausländischer Medien. Untersuchungen des staatlichen Church-Komitees (68), die 1976 veröffentlicht wurden, stellen fest, dass die CIA zu diesem Zeitpunkt ein Netzwerk für verdeckte Propaganda mit mehreren hundert Personen aufgebaut hatte. Dieses Netzwerk gestattete ihr den direkten Zugang zu einer großen Anzahl von Zeitungen, Magazinen, Nachrichtenagenturen, Radio- und TV-Rundfunkanstalten, bis hin zu Buchverlagen für ihre Zwecke. (69) Aus einem durch das US-Informationsfreiheitsgesetz („Information Freedom Act“) freigegebenem und veröffentlichtem Dokument geht hervor, dass die CIA 1991 Beziehungen zu Reportern von allen großen Rundfunkanstalten, Nachrichtenagenturen und Zeitungen in den USA unterhielt und das dadurch erreicht werden konnte, dass unter anderem Berichte, die den Zielen der CIA schaden könnten, zurückgehalten oder verändert wurden. (70, 71)

Aufgrund der nachvollziehbaren Bemühungen diese Themen geheim zu halten, ist davon auszugehen, dass solche Beispiele nur die Spitze eines Eisbergs darstellen. Während das Church-Komitee 1976 feststellte (69), dass die von ihm untersuchten Desinformationskampagnen pro Jahr ca. 265 Mio. US-Dollar kosten würden, gibt im Jahr 2009 allein das Pentagon (ohne Geheimdienste) ca. 4,6 Mrd. US-Dollar für Propagandazwecke aus. (72, 73) Bei solchen gewaltigen finanziellen Mitteln können natürlich ganze Journalisten-Karrieren aufgebaut werden, zumal Journalisten durch gute Geheimdienstkontakte mit den besten Quellen versorgt werden können. Dagegen stehen Journalisten, die sich „unkooperativ“ verhalten schneller im Abseits, wenn es darum geht zu einem Briefing im engeren Kreis geladen zu werden.

2005 wurde bekannt, dass der BND über viele Jahre hin zahlreiche Journalisten bis in ihre Privatsphäre hinein observiert hatte. (74, 75, 76) 2006 wurden in einem Bericht des Parlamentarischen Kontrollgremiums (PKGr) die Details veröffentlicht. Dabei kristallisierte sich jedoch heraus, dass nicht nur abgehört, sondern auch intensiv mit Journalisten zusammen gearbeitet und auch Einfluss genommen wurde. (77)

Wie wichtig erfolgreiche Propaganda etwa bei der Vorbereitung von Kriegen ist, kann nicht nur am Irak- oder am Kosovo-Krieg studiert werden. (78, 79, 80, 81).

Aber vor allem wenn Kriege durch Operationen unter falscher Flagge (False Flag Operations) begründet werden, wie etwa im Vietnamkrieg (Golf von Tonkin-Ereignis (82)), dürfte eine gute Kooperation mit Presseorganen sehr hilfreich sein. Dass solche verdeckten Propaganda-Aktionen auch später ohne Rücksicht auf Menschenleben und Rechtsstaat durchgeführt wurden, zeigt der Bombenanschlag auf den Hauptbahnhof von Bologna im Jahre 1980, bei dem 85 Menschen ums Leben kamen und 200 verletzt wurden. Bei der späteren Aufklärung stellte sich heraus, dass die von NATO, CIA und britischem MI6 aufgebaute paramilitärische Geheimorganisation GLADIO den Anschlag durchgeführt hatte und er den Roten Brigaden in die Schuhe geschoben wurde, um ein für die Kommunistische Partei Italiens ungünstiges Klima zu erzeugen. (83)

Die fundierte Kritik an der offiziellen Erklärung der Anschläge vom 11. September 2001 wurde von den Mainstream-Medien fast komplett ignoriert. (84) Einflussreiche Medienorgane wie Der Spiegel oder der WDR konstruieren sogar Widerlegungsversuche der angeblich „unseriösen“ Kritik (85) am offiziellen 9/11 Narrativ – entgegen aller Erwartungen an Medien als „Vierte Gewalt“. In den USA erschien ein Buch der Zeitschrift Popular Mechanics mit dem Titel Debunking 911 Myths. Why Conspiracy Theories Can’t Stand The Facts (dt.: 9/11-Mythen entlarven. Warum Verschwörungstheorien den Fakten nicht standhalten) (86), das vorgibt alle Zweifel an der offiziellen Erklärung ausräumen zu können.

In vielen dieser Beiträge wurde die Aufmerksamkeit subtil auf Ultrarechte fokussiert, welche die Zweifel an der offiziellen Version bereitwillig aufnahmen und jüdisch-zionistische Kreise als Täter verdächtigten. Behauptungen rechter Gruppen, wie „unter den Opfern von 9/11 waren keine Juden“ wurden benutzt oder gestreut, um die 9/11-Truth-Bewegung und ihre Argumentation in einen antisemitischen oder nazistischen Zusammenhang zu setzen (s.u. Informations-Kontamination). (87) So nutze die Zeitschrift Jungle World die Anwesenheit des Neo-Nazis und ehemaligen RAF-Anwalts Horst Mahler bei einer 9/11-Informationsveranstaltung im Jahre 2003 in Berlin, die Kritik an 9/11 mit dem Antisemitismus eines Horst Mahlers gleichzusetzen. (88)

Internet als Chance und neue Herausforderung


Das konformistische Verhalten der Mainstream-Medien, die den Aufgaben und Zielen des investigativen Journalismus nur unzureichend nachkamen, zwang viele Bürger nach neuen Wegen der Informationsbeschaffung und des Widerstands zu suchen. Anders als bei ähnlich brisanten Themen früherer Jahre, etwa der Ermordung John F. Kennedys oder Martin Luther Kings in den 60er Jahren, stand den 9/11-Skeptikern mit dem Internet aber ein neues Medium zur Verfügung, dass es ihnen erlaubte, unabhängig von großen Verlagen und Sendern selbst zu recherchieren, Informationen zu verbreiten und sich zu vernetzen.

So entstand eine neue Graswurzel-Bewegung (Grassroots movement), die vernetzt und international agierend, eine von den großen Leitmedien unabhängige Gegenöffentlichkeit aufbaute. Das Tätigkeitsfeld der entstehenden Polit-Bloggerszene reicht von der Verbreitung der vom Mainstream eher unbeachteten Agentur-Meldungen, über das Schreiben von kritischen Analysen und Kommentaren, dem Zusammenstellen von Faktensammlungen bis zum Produzieren von Video-Interviews und Dokumentarfilmen. Die neu entstandenen, kostenlosen Videoplattformen wie YouTube erlaubten das einfache Verbreiten von Video-Inhalten, was vorher fast ausschließliche eine Domäne der Rundfunkanstalten gewesen war. Zusätzlich brachte das Internet eine neue Qualität im Umgang mit Informationen hervor, die es unter anderem erlaubte, Text- und Videomaterial kombiniert und in einer bisher nie dagewesenen Vielfalt und Verfügbarkeit für eigene Recherchen zu nutzen. (89) Über Kultur- und Sprachgrenzen hinweg waren Informationen für jeden aus „erster Hand“ verfügbar, ohne die Vermittlung und damit Filterung durch Auslands-Korrespondenten und finanzstarke Sendeanstalten.

Der öffentliche Skandal um ein zensiertes Interview auf der BBC-Website (90), in dem der Satz Benazir Bhuttos „… the man who killed Osama Bin Laden“ einfach herausgeschnitten wurde oder aber die enthüllende Rückübersetzung eines von der ARD gekürzt veröffentlichten Putin-Interviews zum Georgien-Krieg (2008) (91) verdeutlichen das Potential der neuen Politblogger-Szene.

Die Reichweite der neuen Medienvielfalt erstreckt sich vom einfach gemachten, kleinen Selbstschreiber-Blog mit nur wenigen Zugriffen bis zu professionell wirkenden, zeitungsähnlichen Blogs mit einer mehrköpfigen Redaktionsmannschaft und Tausenden Lesern pro Tag. (92) Das politische Spektrum der aufkeimenden Politblogger-Szene reicht von links bis rechts, von rational-wissenschaftlichen bis zu esoterisch-religiösen Standpunkten. Inzwischen haben sich Netzwerke gebildet und man trifft sich zum Austausch im lokalen Kreis (z.B. nachdenkseiten.de) oder auch zu großen Kongressen (z.B. Geopolitik Treffen in Leipzig ’09 (93)).

In der Fülle des Angebots liegt aber gleichzeitig auch die Tücke. Eine idealisierte Gegenüberstellung von verschworenem Mainstream und ehrlichem Internet ist leider nicht haltbar, denn die Recherchequalität etlicher Blogs lässt ebenso zu wünschen übrig, wie so manches Stück der Tagesschau. (94) Und wenn jemand verkündet, er habe „die Wahrheit“ erkannt, ist immer Skepsis geboten, egal ob das auf der Stern-Titelseite steht oder im Netz.

Der lange Marsch in die Mitte der Gesellschaft


Doch worin besteht überhaupt die Brisanz, die in der Aufklärung der Anschläge des 11. Septembers steckt?

Die 9/11-Truth-Bewegung, die im Kern eine Aufklärungs- und Widerstandsbewegung ist, verfolgt das Ziel, die Bevölkerung über die fatalen, zum Teil verdeckt in Politik und Gesellschaft ablaufenden Prozesse aufzuklären, um gegen diese ankämpfen zu können. Unabhängig von der Frage der Urheberschaft von 9/11 haben die USA die Anschläge oder besser den Mythos, zu dem die Bush-Administration sie stilisierte (95), dazu instrumentalisiert, entscheidende und zum Teil geostrategische Ziele ihrer Agenda zu erreichen. Hier ist

1) der Krieg gegen den Irak zu nennen, der mit der Propaganda-Lüge Saddam Hussein stecke hinter 9/11 begonnen wurde und eigentlich der Übernahme der Öl-Reserven des Landes diente. (96)

2) Auch der Krieg gegen Afghanistan wurde mit einer Propaganda-Lüge begonnen: man wolle Bin Laden jagen und die Terroristen „ausräuchern“. In Wirklichkeit aber diente der Angriff dem Zugang und der Kontrolle der kaspischen Gasfelder (Pipeline-Bau in Afghanistan) und der langfristigen Vorherrschaft im eurasischen Becken als Vorbedingung für die Beherrschung des ganzen Kontinents und der Umkreisung aufstrebender Mächte wie China oder Russland. (97)

3) Durch 9/11 und den Terrorismus wurde ein massiver Abbau von Grund- und Freiheitsrechten (Folterpraxis und Rechtlosigkeit in Guantanamo, Überwachungsstaat) legitimiert. (98)

4) Die extrem gestiegenen Rüstungskosten bzw. Kriegsausgaben ermöglichen eine enorme Bereicherung der Rüstungsindustrie, privater Sicherheitsfirmen und anderer wirtschaftskrimineller Kreise (Stichwort: militärisch-industrieller Komplex), die mit der Entwicklung im Vietnam-Krieg unter Nixon vergleichbar ist. (99)

5) Durch die Ausweitung des Opiumanbaus und Drogenhandels in Afghanistan entstehen weitere Einnahmequellen für die von Staatschef Karzais Bruder kontrollierten Warlords und die mit ihm kooperierende CIA. (100)

6) Die Etablierung des War On Terror als Propaganda-Lüge löst das alte Feindbild des Kommunismus ab und ermöglicht es mittlerweile, jeden und jedes Land unter Terrorismusverdacht zu stellen und damit zu marginalisieren oder anzugreifen.

Der Aufbau eines US-Empires mit dem Ziel globaler Vorherrschaft (global primacy), wie bei Brzezinski (101) oder im Project for the New American Century (PNAC) (102) angedacht und nachlesbar, setzte ein katalysierendes Ereignis voraus, um die Widerstände der US-Bevölkerung gegen die damit verbundenen politischen Auswirkungen zu brechen. (103) Dies entspricht im Kern der Schock-Strategie, wie sie Naomi Klein beschreibt. (104)

Würde es sich herausstellen, dass es sich bei den Anschlägen vom 11. September um eine von Teilen der US-Machteliten selbst inszenierte False Flag-Attacke handelte, so würde der Mythos 9/11 als Lüge enttarnt und damit die Grundlage für all die Fehlentwicklungen rund um den War On Terror – wie die Einschränkung der Freiheitsrechte, die imperialistisch motivierten Kriege und der enorme Anstieg der Rüstungsanstrengungen – wegfallen. Gleichzeitig würden aber auch verdeckt arbeitende Strukturen für die Öffentlichkeit erkennbar, die sozusagen hinter dem Staat stehen und die Peter Dale Scott als den Tiefenstaat (Deep State) beschreibt (105): Eine Verzahnung von einflussreichen Kreisen aus Politik, Wirtschaft, Militär, Geheimdiensten, Medien bis hin zum organisiertem Verbrechen (106), die skrupellos ihre Ziele verfolgen und mit Hilfe der Propaganda und Mediensteuerung den Souverän, also das Volk, manipulieren.

Dass dieses Potential „geistigen Sprengstoff“ aus Sicht der Machteliten darstellt sollte einleuchten. Aber selbst wenn die offizielle Surprise-Theorie doch zuträfe, dürfte es den Machthabern ein Dorn im Auge sein, wenn gegen ihre geostrategischen und machtpolitischen Ziele opponiert wird.

In jedem Fall müssen diese Erkenntnisse von den grundsätzlich zur Analyse fähigen Menschen ferngehalten werden, um ein System zu schützen und zu stabilisieren, dass durch umfassende Aufklärungsprozesse zum Einsturz gebracht werden könnte. Dass eine einflussreich werdende Bewegung, die die Machteliten stört, durch gezielte (Geheimdienst-)Operationen geschwächt oder umgelenkt werden soll, ist nicht nur möglich, sondern sehr wahrscheinlich. Die Geschichte der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung, aber auch der Radikalisierung der Roten Brigaden in Italien oder der RAF in Deutschland (107) sind exemplarisch hierfür. (108) So setzte das FBI zwischen 1956 und 1971 im Rahmen des Programms COINTEL PRO (COunter INTELligence PROgram), wie in den Untersuchungsberichten des staatlichen Curch Committees nachgelesen werden kann (109), ein breites Spektrum von Methoden ein, um gezielt oppositionelle Gruppen, wie die US-Bürgerrechtsbewegung, die Socialist Worker Party, Studentenbewegungen (Students for a Democratic Society) zum Teil erfolgreich zu zerschlagen. Dabei reichten die eingesetzten Mittel von der Einflussnahme auf den Justizapparat, um Aktivisten zu belasten, der Anwendung roher Gewalt durch Mittelsmänner, über die Infiltration der Gruppen durch Agenten, die die Bewegungen spalten, stören und zersetzen sollten, bis zum Einsatz von psychologisch-propagandistischen Techniken zur Diskreditierung, Umlenkung oder auch Radikalisierung der Gruppen.

Die hier eingesetzten Techniken um oppositionelle Bewegungen einzudämmen, stellen ein weites Feld dar, das bis zum Aufbau künstlicher Graswurzel-Bewegungen, sogenannter Controlled opposition groups reichte (Astroturfing) (110), die Aktivisten binden oder umlenken sollten und die gut einsetzbar waren, um Extremisten ein Forum zu bieten, Desinformation zu streuen und somit die Gesamtbewegung zu diskreditieren. Aber auch die Abhängigkeit einer Gruppe von einzelnen charismatischen Personen birgt, etwa durch die Nutzung von Einflussagenten, die Gefahr der Störung, Umlenkung oder Diskreditierung von Bewegungen. So führte in Großbritannien der ehemalige MI5-Agent David Shayler eine Mehrzahl von Gruppen ins Nirwana, als er öffentlich bekannt gab sich für den neuen Messias zu halten. (111) Somit ist also immer Skepsis angebracht, wenn charismatische Akteure mit „Führungsqualitäten“ eine egalitäre Community übernehmen.

Um ihre Ziele zu erreichen muss die entstandene Aufklärungsbewegung aus der Nische heraus und mit ihren Ideen und Aussagen in die Mitte der Gesellschaft hinein wirken. Natürliche Bündnisse mit Friedens-, Menschenrechts- und globalisierungskritischen Bewegungen, aber auch der Umwelt- und Antiatom-Bewegung (Stichwort Depleted Uranium) bieten sich an, um eine gemeinsame einflussreiche Oppositionsfront gegen den aktuellen Missbrauch der Macht aufzubauen. Die Stärke der neuen Aufklärungsbewegung besteht darin, dass sie ein Verständnis der schwer erkennbaren, weil verdeckt operierenden Methoden (Medienmanipulation, Geheimdienst-Tätigkeiten, False Flag) und auch der geostrategischen Hintergründe in die öffentliche Diskussion einbringt.

Demgegenüber ist das Verhaftetsein in der Nische, die Aufspaltung der Bewegung und die Ausbildung mehrerer sektiererischer Gruppen, die durchaus anwachsen können, aber aufgrund fehlender Akzeptanz und Glaubwürdigkeit von der Mehrheitsgesellschaft nicht anerkannt werden (können), die größte Gefahr für die Mission der neuen Aufklärungsbewegung. Dieser Schwachpunkt lässt sich durch die Machteliten, ihre Geheimdienste und Mittelsmänner leicht ausnutzen. Indem sie mit Hilfe von Einflussagenten und sogenannten Controlled Opposition Groups Desinformation streuen lassen und extremistische oder abstruse Positionen innerhalb der aufkeimenden Bewegung verankern, wird ein großes Angriffspotential für Kritik geschaffen, was zur Diskreditierung, Isolierung, Spaltung und somit zur Zersetzung der ganzen neuen Opposition genutzt werden kann.

Dabei muss beachtet werden, dass die extremistischsten oder abstrusesten Vertreter der 9/11-Truth-Bewegung und deren lauteste, undifferenzierteste Kritiker nur zwei Seiten ein und derselben Medaille sein können. Denn für eine nachhaltige Schwächung ist eine möglichst breite Angriffsfläche hilfreich.

Kontamination, Reframing – Desinformation durch Psychotechniken

Um zu verhindern, dass die neue Aufklärungsbewegung davon abgehalten wird ihr Potential zu entfalten, ist es unumgänglich sich mit den propagandistischen und manipulativen Methoden auseinanderzusetzen, die dazu benutzt werden können. Sowohl das Herabsetzen der Glaubwürdigkeit als auch das Fördern extremistischer Positionen senken die Akzeptanz und die Ausbreitung von Ideen in der Gesellschaft und unterminieren somit den Aufbau einer breiten Bewegung bzw. eines Aktionsbündnisses mit anderen natürlichen Bündnispartnern und Gruppen.

Die Meinung, man könne relevante Erkenntnisse und entlarvende Analysen - sind sie einmal freigesetzt - nicht mehr in ihrer Wirkung aufhalten, ist demgegenüber naiv. Eine innere oder politische Haltung kann sehr leicht manipuliert werden, wodurch sich Effekte in ihr Gegenteil umkehren lassen.

Betrachtet man dies aus dem Blickwinkel der Memetik (112), (Mem-Theorie) so stellen Ideen Meme (dies sind kulturelle Informationen, die durch Imitation weitergegeben werden (113)) dar, die an einen Träger (menschliches Bewusstsein) gebunden sind, sich ausbreiten und im Empfänger eine Wirkung entfalten können, wie zum Beispiel das Ändern des Verhaltens. Um sich auszubreiten muss ein Mem (Idee) eine Attraktivität für seinen Träger haben, die ihn dazu bringt es aufzunehmen und weiterzukommunizieren. Die Bewertung des Mems durch den Empfänger ist für seine Ausbreitung, aber vor allem für seine Wirkung im Adressaten entscheidend. Je nachdem, ob der Empfänger die Information (Mem) als wahr oder falsch, anziehend oder abstoßend, wichtig oder unwichtig einstuft, wird sie eine unterschiedliche Wirkung auf seine Überzeugung und sein Handeln entfalten können. Da wir nun aber Informationen immer auch in einem Kontext (Frame) wahrnehmen und diese Wahrnehmungsschablone eine entscheidende Rolle bei der Beurteilung und Bewertung spielt, ist es für die Beurteilung immer auch wichtig, von wem, in welchem Zusammenhang und vor welchem emotionalen Hintergrund wir eine Information aufnehmen und bewerten. Die Balkankrieg-Propaganda der 1990er Jahre war auch darum so erfolgreich, weil ein negativ besetztes Serbien-Bild schon fest in den westlichen Gesellschaften verankert war. Hingegen wird etwa der Dalai Lama in linken kriegskritischen Kreisen als verlängerter Arm der CIA wahrgenommen, während er in der spirituellen Szene als Inbegriff der Friedensliebe gilt. (114)

Die Veränderung bzw. Umgestaltung des Frames (Reframing) ist ein entscheidendes Mittel jeglicher Propaganda, die in der Lage ist – etwa durch die Veränderung des Kontextes – die gesamte Bedeutung einer Information umkehren zu können. (115)

Auch die Vermischung oder Kombination unterschiedlicher Informationen oder Thesen kann zu einer veränderten Bewertung beitragen. (116) Wird etwa eine fundierte 9/11-Kritik mit einer abstrusen oder fehlerhaften, nicht nachvollziehbaren und somit unglaubwürdigen These kombiniert, so überträgt sich die Skepsis schnell auf das Ganze und auch die fundierten Thesen werden abgelehnt. (117) Bei dieser Kontamination von fundierten Aussagen mit Unglaubwürdigem, Abstrusem (Informations-Kontamination) wird ein sogenannter pars-pro-toto-Effekt (118) (ein Teil steht für das Ganze) erzielt.

Der Empfänger trennt dabei in seiner Bewertung nicht zwischen verschiedenen Teilen einer Botschaft und die negativen Effekte der Kontamination übertragen sich auf die fundierte These. (119) Somit sollte man immer besorgt sein, wenn fundierte Kritik und Fakten-Recherchen mit unglaubwürdigen, schwer nachvollziehbaren oder schlicht falschen Aussagen vermischt werden oder in einem anstößigen Umfeld dargeboten werden. Diese Vermischung findet sich entweder innerhalb einzelner Artikel, in denen fundierte Aussagen mit Abstrusem gemischt werden, oder aber in der Platzierung von inhaltlich beanstandungsfrei recherchierten Beiträgen neben Artikeln mit etwa desinformativem Charakter (Desinformation oder Fehlinformation). (120)

Unklar wird es häufig, wenn es sich um unbewiesene und für die meisten offensichtlich ablehnenswerte, die Glaubwürdigkeit kompromittierende Inhalte handelt (wie etwa UFOs oder esoterische Themen) oder aber um spekulative Interpretationen, die weder faktenbasiert sind, noch im Auge der Betrachter für möglich gehalten werden. (121) Die Effekte des Reframings sind immer wirksam, unabhängig ob es sich um eine psychologische Operation von Geheimdiensten oder aber um Hobby-Ufologen handelt.

Nach 2001 tauchten im Umfeld der 9/11-Truth-Bewegung Gruppen auf, die diese Kontaminationstechniken offensichtlich gezielt einsetzten, um die Aufklärungsbewegung zu diskreditieren. So verbreiteten einzelne Webseiten die Argumente der 9/11-Truth-Bewegung, behaupteten aber gleichzeitig Beweise dafür zu haben, dass überhaupt kein Flugzeug in die beiden Zwillingstürme (WTC1 und WTC2) des World Trade Centers geflogen sei (WTC No Plane-Theorie (122)). Da jedoch zahllose Amateur-Aufnahmen vom Flugzeugeinschlag in den zweiten Turm (North Tower) veröffentlicht wurden, müssten diese demnach alle gefälscht sein, was offensichtlich unwahrscheinlich ist. Ein Paradoxon dieser Art erzeugt nun beim Rezipienten eine starke Skepsis, die sich dann auch leicht auf alle anderen Thesen der 9/11 Truth Bewegung überträgt.

Ähnlich Absurdes behauptet die Ingenieurin Judy Wood. (123) Weil die Schuttmengen am WTC ihrer Meinung nach geringer als zu erwarten gewesen seien, schloss sie eine Zerstörung der Türme durch Einsturz oder Sprengung aus. Stattdessen postulierte sie, die Türme müssten mit neuartigen Strahlenwaffen zerstört worden sein. (124) Obwohl sie versuchte ihrer Theorie einen fundiert-wissenschaftlichen Anschein zu geben, konnte sie diese jedoch weder klar begründen, noch Hinweise vorbringen, die ihre Thesen ausreichend stützten. (125) Kritiker ihrer Thesen, wie der Physiker Steven E. Jones, der eine wesentlich plausiblere Theorie über die Einsturzursachen vertrat (Thermit), wurden von ihr persönlich angegriffen und diffamiert. (126) Obwohl ihre Ansichten von der Mehrheit der 9/11-Truth-Bewegung, dem Journal of 9/11 Studies (127) oder der Wissenschaftler-Seite Scholars for 9/11 Truth & Justice (128) verworfen wurden, bot ihr der ebenfalls ins Zwielicht geratene Prof. James H. Fetzer auf seiner Seite Scholars for 9/11 Truth zwischenzeitlich ein Forum (129) für ihre Aussagen mit desinformativem Charakter.

Da Reframing immer besonders gut auf einer emotionalen Ebene funktioniert, spielt die Kontamination einer Idee mit stark emotional besetzten Memen eine besondere Rolle, wie etwa die Ablehnung der Wirkung von Treibhausgasen für Umweltschützer oder rechtes Gedankengut für Linke. Wird eine Idee in eine solche Ecke gestellt, reicht es für eine Wirkung auf den Rezipienten oft aus, sich gar nicht näher mit dem Thema zu beschäftigen. So ist dem durchschnittlichen Spiegel-Leser meist eine These schon mit dem Nebensatz zu verleiden, dass es rechte Kreise seien, die jene Idee propagieren würden. Oft kommt es dabei beim Empfänger zu einer Art „Immunisierung“, also der Ausbildung eines Vorurteils (130), welches eine spätere unvoreingenommene Auseinandersetzung mit dem Thema verhindert.

Andere Gruppen dagegen, wie etwa die Webseite French Connection (131), stellen die Umgereimtheiten von 9/11 in einen antisemitischen Kontext und behaupten, dass ausschließlich der israelische Geheimdienst MOSSAD hinter den Anschlägen stünde. (132) Wieder andere, so ein gewisser Greg Szymanski, sehen ernsthaft den Vatikan als Drahtzieher hinter dem Plot von 9/11. (133)

Informations-Kontaminationen führen vor dem Hintergrund des Reframings also in erster Linie dazu, dass die Thesen der 9/11-Truth-Bewegung inkompatibel zu einer von den Leitmedien dominierten öffentlichen Meinung werden. Es geht also viel weniger um ein Erstarken von Extremisten, sondern viel eher um eine Schwächung der Aufklärer. (134)

Die Techniken sogenannter psychologischer Operationen (Psy-Ops) sind vielfältig und ausgeklügelt. Die Möglichkeit ein Reframing zu erzielen gehört dabei zu einem häufig eingesetzten Mittel, wozu auch gerne Euphemismen und Dysphemismen eingesetzt werden. Lassen Euphemismen wie „Friedensmission“, „humanitäre Intervention“ oder gar „Ressourcensicherung“ Krieg als tolerierbar erscheinen, so entwerten Dysphemismen wie „Internetgläubigkeit“, „Spinner“ oder „mangelnde Kritikfähigkeit“ Ideen oder deren Träger. Neben solch einem sprachlichen Labelling gibt es auch bildliche Anker, die auf- oder abwerten können. (135) So ist das Bild einer Atombomben-Explosion landläufig eher negativ, das einer Sonnenblume eher positiv besetzt.

Ebenso lassen sich sogenannte ad hominem-Angriffe (verbaler Angriff auf einen Menschen) (136), wenn zum Beispiel Skeptiker als „Verschwörungs-Theoretiker“ bezeichnet werden, zum Reframing einsetzen, da unter Umgehung einer inhaltlichen Auseinandersetzung der Frame des eigentlichen Geäußerten verändert wird.

Reframing kann man somit durchaus als eine übergeordnete Kategorie ansehen, die immer dann im Spiel ist, wenn die Umgebung eines Themas verändert wird. Dies beeinflusst automatisch seine Bedeutung (137) und je nach Umgebung auch die Glaubwürdigkeit. Darum sollten Sprache und Bilder immer aufmerksam reflektiert werden, um solche Effekte zu erkennen.

Manipulationspotentiale entdecken – bewusst machen und üben

Die Analyse der sich abspielenden Mechanismen ist jedoch unzureichend ohne die Frage zu stellen, was hinter den beobachteten Informations-Kontaminationen steckt. Reine Naivität von Aktivisten oder systematische Desinformation durch Geheimdienste? Eine Erklärung muss hier spekulativ bleiben, da es sich je nach Einzelfall um unterschiedliche und sich gegenseitig nicht ausschließende, möglicherweise auch sich überlagernde Ursachen handelt. Trotzdem scheint es sinnvoll, mögliche Erklärungsmuster zu diskutieren und als Arbeitshypothesen zu postulieren:

Dass eine einflussreich werdende Bewegung, die die Machteliten stört, durch gezielte (Geheimdienst-)Operationen geschwächt oder umgelenkt werden soll, ist bekannt. Neben psychologischen Operationen (PsyOps) von Geheimdiensten und der Etablierung von zersetzend und zerstreuend wirkenden „Bewegungen“ (Controlled Opposition Groups s.o.) stellt auch das Wechselspiel zwischen Kritikern und Kritisierten einen effektiven Ansatz zur Zerschlagung von Bewegungen dar. So kann, im besten hegelianisch-dialektischen Sinne (138), durch die Kombination von schmähender Kritik und heißblütigen Erwiderungen ein eskalierender Streit mit disruptiven Folgen ausgelöst werden.

Die Unterwanderung der rechten Szene durch Geheimdienste, wie sie sich am Beispiel der NPD im Rahmen des NPD-Verbotsantrags durch das deutsche Bundesverfassungsgericht herausstellte (139), sollte Anlass zur Skepsis geben. Wann es sich bei Neonazis tatsächlich um handelnde Subjekte oder aber um „geleitete“ Objekte handelt, bleibt unklar. Hinweise für geheimdienstliche Einflüsse gibt es darüber hinaus genauso im linken (vor allem im linksradikalen) Milieu. Aber gerade die Aversion gegen Nazis und Antisemitismus im linksliberalen und linksalternativen Bürgertum macht rechte Gruppen zu einem hervorragenden Werkzeug, um kritische Ansichten oder Analysen zu diskreditieren. Henning Bökes Verteidigung der offiziellen 9/11 Verschwörungstheorie in der jungen Welt vom 25. August 2009 (140) im Zusammenhang mit der Kritik an einer rechten Unterwanderung im Internet ist ein Musterbeispiel für diesen Reflex und zeigt, wie effektiv solche Kontaminationen wirken.

Doch nicht hinter jeder beobachtbaren Kontamination müssen automatisch Dienste oder ihre Helfershelfer stecken:

1) So kann auch die Naivität bzw. Unwissenheit der Aktivisten eine Rolle spielen. Hier wie anderswo ist wenig Bewusstsein für die Perfidie von Desinformation und Reframing vorhanden. Die Erkenntnisse, die dem Mainstream zuwiderlaufen und eine massive Ablehnung der etablierten Medien (ver-)führen leicht dazu, alles Gegenläufige blind zu übernehmen. Aus Zeitmangel werden auch hier Thesen oft völlig unkritisch übernommen und man verlässt sich, wie im Mainstream auch, auf Vertrautes. Dies ist ein Einfallstor für Manipulation. Auch die unbedachte Verquickung von 9/11-Truth-Themen mit anderen in der Öffentlichkeit kompromittierend wirkenden Themen, wie etwa Chemtrails oder illuminatischen Weltverschwörungen, können kontraproduktiv wirken.

2) Manchen Aktivisten dürfte es durchaus bewusst sein, dass sie sich mit ihren Standpunkten und Schlussfolgerungen am Rande der Realität bewegen. Doch um aufzurütteln und den „aufklärungsresistenten“ Bildungsbürgern Beine zu machen, entschließt man sich zu übertreiben oder es mit der eigenen Recherche nicht allzu genau zu nehmen. Dieses Vorgehen kann in Anlehnung an das „Sensations-Getue“ der Boulevard-Presse durchaus hilfreich sein: auffallen, Schlagzeilen schaffen und Anhänger gewinnen – aber eben wiederum nur in bestimmten Kreisen.

3) Extreme Gruppen, etwa Ultrarechte, oder von abstrusen Thesen Überzeugte versuchen ihre eigenen Ideen mit den Thesen der Aufklärungsbewegung zu verknüpfen, um für ihre eigentlichen Ziele zu werben und diese in der Gesellschaft zu verbreiten. Dabei wollen sie von den Themen der Aufklärungsbewegung profitieren.

4) Es gibt Akteure, die bereit sind Netzwerke zu bilden, ohne problematische Inhalte zu diskutieren, um ihren berechtigten Zielen – koste es was es wolle – Vorschub zu leisten oder aber um vorne mitschwimmen und den Ton angeben zu können. Dabei setzen sie sich nicht kritisch mit kontaminierenden Inhalten auseinander und billigen oder übernehmen diese gar in einer falsch verstandenen Toleranz als perspektivisch unterschiedliche Analyse.

Somit ist es immer geboten, sich mit den vertretenen Inhalten und den konstruierten Kontexten zu beschäftigen und diese auf kontaminierende Effekte abzuklopfen. Es sollte eine inhaltliche und sachliche Debatte geführt werden, was die Intentionen der einzelnen Protagonisten betrifft und was in Bezug auf die Ziele als kontaminierend wirkend anzusehen ist. Es ist durchaus anzunehmen, dass es in einigen Fällen schwer sein wird einen Konsens herzustellen. Aber die Diskussion über Ziele, Methoden, Kontexte und Inhalte wird helfen, die Sensibilität für das Problem zu erhöhen.

Die Szene und ihre Schwierigkeiten

Aufregung und Empörung über ungerechtfertigte und unsachliche Kritik, wie die Diffamierung als Verschwörungstheoretiker, Faschist oder Antisemit ist nachvollziehbar und zulässig. (141) Wichtig scheint aber auch zu sein, selbstkritisch das kontaminative Potential in der Szene unter dem Blickwinkel der Weiterentwicklung der Aufklärungsbewegung zu einem breiten Aktionsbündnis gegen die beschriebenen Fehlentwicklungen zu beleuchten.

Mögliche Dimensionen von solchen kontraproduktiven Informationskontaminationen lassen sich z.B. an dem von Alexander Benesch geleiteten Internetportal Infokrieg.tv aufzeigen. Die Seite Infokrieg.tv erinnert sowohl optisch als auch inhaltlich stark an die vom US-Radiomacher und Dokumentarfilmer Alex Jones betriebenen Webseiten infowars.com und prisonplanet.com. Alex Jones spielt als Konservativer eine wichtige Rolle in der 9/11-Truth-Bewegung der USA (142) und moderierte zum Beispiel den von C-SPAN übertragenen Kongress 9/11 + The Neo-Con Agenda Symposium mit prominenten Vertretern. (143) Er vermischt die offenen Fragen um die Anschläge des 11. September mit seiner Interpretation einer New World Order, die von einer herrschenden Clique um die Bilderberger umgesetzt werden soll. (144) Er setzt sich für das Recht auf Waffentragen ein und hält die Bemühungen, den CO2-Ausstoß zu mindern, um der Klimaerwärmung entgegenzuwirken, für einen groß angelegten Schwindel. Infokrieg.tv folgt ihm thematisch und auch dadurch, dass die publizierten Artikel zum großen Teil aus deutschen Übersetzungen von Artikeln der Seiten von Alex Jones bestehen. Diese werden jedoch anscheinend ohne eine genauere Prüfung auf deren Wahrheitsgehalt ausgewählt.

Exemplarisch sei hier der am 13. März 2009 auf Infokrieg.tv publizierte Artikel mit dem Titel Neue Vorschläge um die globale Erwärmung zu bekämpfen würden die Zivilisation beenden (145) erwähnt. Es handelte sich dabei um eine deutsche Übersetzung des auf infowars.com veröffentlichten Artikels New Proposals To Fight Global Warming Would End Civilization, Kill Billions (146) von Paul Joseph Watson. In dem Artikel wird suggeriert, eine drastische Reduktion des CO2-Ausstoßes (147) würde die Welt in die Steinzeit zurückwerfen. Der Artikel gipfelt darin zu behaupten, ein Leitartikel in der New York Times würde ernsthaft die Besteuerung der menschlichen Atmung fordern. In der Übersetzung bei Infokrieg.tv heißt es: „Die blanke Lächerlichkeit des Carnegie-Berichts erinnert an einen Leitartikel der New York Times vom März 2007, in dem ernsthaft die Besteuerung der menschlichen Atmung wegen dem CO2-Ausstoß gefordert wurde. Die meisten Leute, die solchen Humbug verbreiten, fordern auch gleichzeitig eine massive Bevölkerungsreduktion weltweit.“ Prüft man jedoch den Artikel (148) in der New York Times, so stellt sich heraus, dass dieser in keiner Weise ein Besteuern des CO2-Austosses beim Atmen forderte, sondern sich lediglich für eine CO2-Steuer großer Kohlekraftwerke aussprach. Stattdessen bezieht sich Paul Joseph Watson auf eine Unterstellung in einem Kommentar auf realpolitics.com, mit dem Titel Taxing us for Breathing (149), der versucht die CO2-Besteuerung von Kohlekraftwerken mit der Besteuerung des Atmens gleichzusetzen.

Dass dieses Niveau in solchen Beiträgen mit fundierter Kritik nicht viel zu tun hat, wird aber noch deutlicher an der Verquickung von Infokrieg.tv mit der Natural Solution Foundation (150) und der US-Amerikanerin Rima Laibow. Laibow führt eine

Kann gut denunzieren: Rima Laiwow
Denunziations-Kampagne gegen den Codex alimentarius, einen von der Codex alimentarius Komission der Weltgesundheitsorganisation (WHO) erstmals 1963 herausgegebenen Lebensmittelcodex, der sich mit Verfahren zur Gewährleistung der Lebensmittelsicherheit beschäftigt. Selbst Kritiker des Codex alimentarius distanzieren sich von Rima Laibow, wegen der von ihr verbreiteten offensichtlichen Lügen und Fehlinformationen. (151, 152) So erklärt sie in ihren Vorträgen, durch den Codex alimentarius würden Lebensmittel zu Giften erklärt, unter dem Codex müsste jede Kuh auf dem Planeten mit Rinderwachstumshormon von Monsanto behandelt werden und jedes zur Nahrungsgewinnung gezüchtete Tier müsste mit Antibiotika und Wachstumshormonen behandelt werden. Weiter behauptet sie, es würden am 31. Dezember 2009 Vitamin- und Mineralien-Richtlinien in Kraft treten, die, nach angeblichen Projektionen bzw. epidemiologischen Aussagen von WHO und FAO (Food and Agriculture Organisation), mindestens 3 Milliarden Tote weltweit verursachen sollen, davon ca. 1Milliarde durch Verhungern und weitere 2 Milliarden durch vermeidbare Krankheiten, die durch Nährstoffmangel verursacht würden. Auch wenn Laibow behauptet, das alles klar belegen und beweisen zu können, bleibt sie jedoch jede Quelle und jeden Beweis für ihre Vorwürfe schuldig. (153)

Abschließend forderte Laibow die Zuhörer auf: „Deshalb brauchen wir eure Hilfe, weil die Führungsrolle der USA buchstäblich die Bevölkerung dieses Planeten bewahren kann.“ (154)

Die Psychiaterin Laibow und ihr Ehemann, Generalmajor a.D. Albert N. Stubblebine III (155), sind eng mit den US-Geheimdiensten verbunden. Stubblebine, der sich als 9/11-Kritiker gibt und sich mit seinen Äußerungen auf den äußerst umstrittenen Flugzeugeinschlag am Pentagon kaprizierte (156, 157), war bis 1984 Chef von INSCOM (United States Army Intelligence and Security Command), dem Geheimdienst der US-Army. Als solcher war er für zahlreiche psychologische Geheimdienstoperationen (Mind Operations), unter anderem auch im Bereich von Fernwahrnehmungs-Experimenten (Remote Viewing) (158) verantwortlich. Beiden wird vorgeworfen, nach der Infiltration und Zerschlagung der investigativen UFO-Szene in den 80er und 90er-Jahren nun die 9/11 Truth-Szene und auch die sogenannte Health Freedom-Bewegung der USA, die gegen den Einfluss der Pharmaindustrie kämpft, unterwandern und zerstören zu wollen. (159) Kritiker halten die National Solution Foundation für eine Controlled Opposition Group. (160) Bis 2008 waren Laibow und Stubblebine auch im Board Of Directors der kanadischen Firma Canadian Submarines Technologies Inc. aufgeführt (161), der vorgeworfen wird, Anleger zu betrügen und die Öffentlichkeit irre zu führen. (162) Interessant ist es vielleicht noch zu erwähnen, dass Laibow in dem Scientology-Propagandafilm Making A Killing auftritt, der von der Scientology-Organisation Citizens Commission on Human Rights (CCHR) (163) vertrieben wird. (164)

Alexander Benesch, der Grüne gerne schon mal als „Öko-Kommunisten“ bezeichnet (165), gibt Stubblebine und Frau Laibow ein Forum durch Interviews auf Infokrieg.tv und trat mit ihr auch auf der Konferenz der Anti-Zensur-Koalition in der Schweiz auf. (166)

sasek
Alle Bilder: Hintergrund

Die Anti-Zensur-Koalition (AZK) (167) wurde von dem 1956 geborenen Schweizer Laienprediger Ivo Sasek gegründet. Die AZK organisiert regelmäßig Konferenzen mit verschiedenen Dozenten und bringt die Anti-Zensur-Zeitung (AZZ) (168) heraus. Sasek ist Gründer der neureligiösen extrem-evangelikalen Organischen Christus-Generation und Buchautor des Erziehungspamphlets Erziehe mit Vision, in dem er die Züchtigung von Kindern mit der Rute aus der Bibel her begründet und das Ziel der Erziehung im Brechen des Willens des Kindes unter Einsatz körperlicher Gewalt sieht (169). Die Themenauswahl der bisherigen Konferenzen (170) reichen von Codex alimentarius (Laibow), Von der biologischen Revolution zur Gefahr des Genderismus (Thürkauf), die Germanische Neue Medizin (Baumann) über Die neue Weltordnung – Schwerpunkt Eugenik (Benesch) bis zu 9/11 (Frank Höfer). Auf der diesjährigen AZK-Konferenz am 31. Oktober ist auch der Präsident der Scientology-Kirche der Schweiz, Jürg Stettler, als Dozent aufgetreten. (171, 172) In der Anti-Zensur-Zeitung findet sich direkt neben einem Bericht mit dem Titel Hunderte 9/11-Rettungshelfer inzwischen tot der Artikel Verschwiegene Nöte Homosexueller. Unkenntnis oder politische Machenschaft über die „Nebenwirkungen“ der „öffentlich propagierten“ Homosexualität. (173) Neben dem „Unmoralischen“ finden sich weitere Abstrusitäten, wie der Artikel 98 % aller Krebskranken könnten geheilt werden, in dem ernsthaft behauptet wird, das Verbot der Germanischen Neuen Medizin gleiche einem Genozid, dem bisher 2 Milliarden Menschen zum Opfer gefallen seien. (174)

Die von dem ehemaligen Arzt Ryke Geerd Hamer propagierte „Behandlungsmethode“ zeichnet sich im Wesentlichen, auch bei lebensbedrohenden Krebstumoren, durch Nicht-Behandlung aus. (175) Laut Hamer, dem 1986 die Approbation entzogen wurde und der in Frankreich 2004 zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden war (176), seien die Nichtjuden gezwungen die jüdische Schulmedizin zu praktizieren, die die Juden seit 20 Jahren selbst nicht mehr praktizieren würden. (177)

Diese Vermischungen erzeugen einen sehr unglaubwürdigen Cocktail, zumal wenn man sich mit den Aussagen und Themen näher beschäftigt. Unter dem Deckmantel vermeintlich zensierter Themen ein Forum zu bieten und fundierte System-Kritik zu üben werden hier kritische Themen wie die aktuelle Finanzkrise und 9/11 in einen für die Allgemeinheit äußerst zwielichtigen, weil unseriösen und religiös-fundamentalistischen Kontext gestellt. Dass die Zusammenarbeit mit offensichtlich desinformierenden Kreisen in der 9/11-Truth-Szene nicht ohne Kritik bleibt, ist mehr als nachvollziehbar. Zumal die Verbreitung von Lügenmärchen, wie denen von Rima Laibow, der Aufklärungsbewegung großen Schaden zufügt, indem sie es Gegnern erlaubt, die 9/11-Truth-Bewegung mit den kontaminierenden Inhalten gleichzusetzen.

Hier stellt sich die Frage, ob diese Kontaminationen den Betreibern bewusst sind und wenn ja, ob sie die hier angestellten Gedankengänge nachvollziehen können und wollen. Wenn aber das gemeinsame Ziel der 9/11-Truth-Bewegung darin besteht, die Öffentlichkeit davon zu überzeugen, dass es berechtigte Gründe für die Forderung nach einer unabhängigen Untersuchung von 9/11 gibt, dann handeln sie in diesem Sinne eindeutig kontraproduktiv.

Auch andere Internet-Seiten zeigen ähnliche, wenn auch vielleicht teilweise weniger problematische Vermischungen. Nuoviso.tv zum Beispiel, das von dem jungen Filmemacher Frank Höfer betrieben wird, hat eher das Konzept eines Video-Portals, auf dem sich unterschiedliches Film-Material wie Dokumentationen, Vorträge und Interviews finden. Die Themen reichen etwa von den Terroranschlägen des 11. September 2001, Geheimdienst-Operationen, über wirtschaftliche Fragestellungen bis hin zu spirituellen oder grenzwissenschaftlichen Themen. Höfer selbst hat mehrere Filme zum Thema 9/11 produziert, wie den Film Unter falscher Flagge oder Kriegsversprechen. Wenn man an diesen Filmen auch das eine oder andere diskutieren kann, so sind sie doch frei von groben Kontaminationen und haben vermutlich mehr Menschen erreicht und überzeugt, als die meisten anderen Aktivitäten der deutschen 9/11-Truth-Szene.

Auch die Ausrichtung eines Geopolitik-Treffens (178) im August 2009 in Leipzig mit gut ausgewählten Dozenten, wie dem mehrfach prämierten Grimmepreisträger Frieder Wagner, dem Oberstleutnant a. D. Jochen Scholz und anderen war im Sinne der 9/11-Truth-Bewegung ein großer Erfolg. Dabei konnte den wichtigen friedens- und geopolitischen Fragen ein Forum von über 500 Zuhörern geschaffen werden, ohne dass die berechtigten Anliegen mit kontaminierenden Themen belastet wurden.

Für die Aufklärung über politische Themen ist es jedoch zumindest hinderlich, dass sich auf nuoviso.tv auch sehr heikles Filmmaterial findet. So enthält die Dokumentation Die esoterische Agenda (179) - nicht nur durch die Mitverbreitung des Codex alimenatarius Hoax von Rima Laibow - erheblich kontaminierendes Potential. Auch die Interviews von Wolfgang Eggert (180), der hinter dem Unheil in der Welt die Weltverschwörung einer jüdisch-chassidischen Sekte sieht, ist aufgrund dessen Angreifbarkeit durchaus problematisch zu sehen und sollte von Frank Höfer überdacht werden.

Eine andere Webseite ist der Blog Alles Schall und Rauch, der von dem in der Schweiz lebenden österreichischen Unternehmer Manfred Petritsch alias Freeman betrieben wird. Petritsch, der vor allem eigene Texte veröffentlicht, versucht seinen Blog, der inzwischen eine hohe Reichweite besitzt, als system-kritische Plattform zu gerieren, die sich um Aufklärung bemüht.

Alles Schall und Rauch
(ASR) hat mittlerweile den Weg aus dem Cyberspace heraus gemacht und die Gründung von offenen Stammtischen (181), die auch von nuoviso.tv verlinkt werden, initiiert. Auf einem Treffen mit zahlreichen Vorträgen (182, 183) wurde unter anderem der Preis für den Volksreporter des Jahres an zwei Berichterstatter über das Bilderbergtreffen in Griechenland verliehen (184).

Neben informativen und fundierten Beiträgen wie z.B. Die Motive der Kennedy Ermordung (185) und einem sehr sehenswerten Interview mit der US-Kongressabgeordeten und Präsidentschaftskandidatin der US-Grünen, Cynthia McKinney (186), enthält der Blog aber auch Artikel wie Der Zyklus der Sonne steuert das Klima (187), in dem behauptet wird „Klimahysteriker“ würden fordern, das gesamte CO2 aus der Atmosphäre zu entfernen (188), Grüne und Umweltschützer würden Kernkraftwerke propagieren (189) und hinter der ganzen CO2-Debatte würde nur die Atomenergie-Industrie stecken. (190) In diese Weltsicht passt es natürlich nicht zu erwähnen, dass Klimaskeptiker unter anderem auch von Exxon Mobil unterstützt werden. (191)

Interessant ist jedoch die Wirkung auf informierte Leser, die wissen, dass sich die Grünen in Deutschland und fast alle Umweltschützer gegen Kernenergie aussprechen (192) und die die vermeintliche Forderung nach Entfernen von jeglichem CO2 aus der Atmosphäre als Unterstellung und Diffamierung erkennen. Sie werden die Glaubwürdigkeit des Autors aufgrund dessen fehlerhafter Aussagen und seiner offensichtlichen Voreingenommenheit stark anzweifeln und auch die anderen, fundierten Inhalte auf der Seite, etwa zum Thema 9/11 in diesem Licht sehen. Leser aus dem grün-alternativen Spektrum werden besonders heftig auf diese Angriffe reagieren und den Autor als von der Ölindustrie „inspiriert“ vermuten. Unbeachtet des persönlichen Standpunkts in der Klimadebatte sollte man doch hier erkennen, dass es dem Aufbau eines breiten 9/11 Aktionsbündnisses nur abträglich sein kann, wenn in dieser diffamierenden Weise argumentiert wird. Nicht umsonst empfiehlt die New Yorker 9/11-Webseite Truth Move in ihrer 2008 Declaration (193) die Verbindung von anrüchigen Themen mit fakten-basierter Recherche zu vermeiden und störendes oder spaltendes Verhalten zu unterlassen, da solche Beiträge auf einen Großteil der Bürger abschreckend wirken und so andere Themen kontaminieren.

Dies gilt im Übrigen auch für Verlinkungen. Obwohl solche Kontamination nichts über die Intention des Autors aussagen muss, sind sie in jedem Falle kontraproduktiv.

Leichtfertig und verantwortungslos wird bei Alles Schall und Rauch mit dem derzeit grassierenden Genozid-Hoax um die Schweinegrippen-Impfung umgegangen, zumal es sich bei dem Thema Gesundheit um ein stark emotional wirkendes Sujet handelt.

Statt die Hintergründe der Panikmache in der Öffentlichkeit sorgfältig zu recherchieren, unterstützt ASR die Kampagne der Pseudo-Investigativjournalistin Jane Bürgermeister, die behauptet, die WHO (Weltgesundheitsorganisation) würde mit einer Zwangsimpfung gegen die Schweinegrippe versuchen, eine Weltregierung zu etablieren und dabei den Impfstoff als „biologischen Kampfstoff“ einsetzen, um eine Pandemie auszulösen und einen Massenmord zu begehen. Dabei würden auch Nano-Chips mit dem Impfstoff verabreicht, um die Bürger zu kontrollieren und zu manipulieren. (194, 195)

In diesem Zusammenhang erstattete Frau Bürgermeister unter anderem Anzeige in Österreich gegen den Impfstoffhersteller Baxter. (196) Damit zielte sie auf einen Unfall ab, bei dem Ende 2008 eine für Forschungszwecke hergestellte Influenza-Virenkultur (Subtype H3N2 = saisonale Grippe) irrtümlicherweise mit einem Vogelgrippe-Virus (Subtyp H5N1) kontaminiert wurde. (197) Die nach Angaben des Herstellers (198) und des österreichischen Bundesgesundheitsministeriums (199) nicht für die Behandlung von Menschen gedachte Virenkultur wurde an ein tschechisches Untersuchungslabor versandt, das die Kontamination durch einen Tierversuch, bei dem mehrere Frettchen verendeten, aufdeckte. Die Brisanz des Viren-Cocktails lag darin, dass in einer Mischinfektion mit saisonaler Grippe (z.B. H3N2) und der Vogelgrippe (H5N1) die Gefahr besteht, dass sich neue Virus-Typen (Hybride) bilden können, die eine hohe Infektiosität (Ansteckungsgefahr) mit einer hohen Letalität (Sterblichkeit) vereinen. (200) Bürgermeister suggeriert nun bei der Virenkultur habe es sich um einen Impfstoff für Menschen gehandelt, der gezielt mit infektiösen Vogelgrippe-Viren verunreinigt worden sei, um einen Bio-Kampfstoff zu erzeugen, mit dem man Menschen infizieren und eine Pandemie auslösen wolle. In einer weiteren Strafanzeige (201) stilisiert sie eine Trockeneis-Explosion eines Behälters mit Schweinegrippe-Viren in einem Intercity-Zug (202) zu einem gezielten Einsatz einer biologischen Bombe mit dem Ziel, eine Pandemie auslösen zu wollen.

Neben dem unseriösen und wenig fundierten Umgang mit kritischen Themen finden sich auch scharf attackierende Beiträge, in denen, ähnlich wie bei Infokrieg.tv, gerade das linke und grün-alternative Lager angegriffen wird. So wird etwa in einem Artikel vom April 2008, der immer noch unter „Aktuelles“ gelistet ist und den provozierenden Titel Die Linken sind die Steigbügelhalter der Faschisten (203) trägt, angeprangert, dass es niemand aus dem grünen oder linken Lager mit Amt und Macht gäbe, der sich gegen den 11. September auflehne. (204)

Obwohl das kaum vernehmbare und viel zu seltene öffentliche Bekenntnis von Politikern zur Kritik an den offiziellen Erklärungen für 9/11 durchaus anzuprangern ist, ignoriert der Artikel, dass es sehr wohl einige Abgeordnete der Grünen und der Linken gibt, die öffentlich für eine Neuuntersuchung von 9/11 eintreten. (205) Darüber hinaus ist der Anteil der 9/11-kritischen Abgeordneten und Politiker in den anderen etablierten Parteien vermutlich noch niedriger als bei Grünen und Linken. Statt sich berechtigterweise mit unsachlicher und diffamierender Kritik, etwa von Seiten der Antideutschen auseinanderzusetzen, die 9/11-Skeptiker offensiv attackieren, werden hier die Linken an den Pranger gestellt und offensichtlich eine wachsende Zwietracht bewusst in Kauf genommen.

Andere Blogs, wie Radio Utopie, gehen noch weiter. Der von Daniel Neun verfasste Artikel Lafontaine und die “Linken“ stützen die rassistische Kriegspolitik in Afghanistan und ihre Alibis (206) zitiert eine Rede Oskar Lafontaines im Bundestag, in der Lafontaine für seine Fraktion die deutsche Kriegspolitik in Afghanistan ablehnt und einen sofortigen Abzug der deutschen Truppen fordert. (207) Trotz dieser Position wird er von Daniel Neun für den Satz „Indem die Bundesregierung die Spirale der Gewalt in Afghanistan vorantreibt und zunehmend auch Kampftruppen einsetzt, holt sie den Terror ins Land.“ als „rassistisch“, „populistisch“ und „feige bis auf die Knochen“ beschimpft.

Durch die oben aufgezählten Entgleisungen und Sachverdrehungen werden Effekte wie Zwietracht, Streit, Zersetzung und Diskreditierung in Kauf genommen, die das Entstehen eines breiten Aktionsbündnisses äußerst erschweren, bzw. eine vorhandene Bewegung spalten und zersetzen. In anderen Kontexten waren Geheimdienste bereit, viel Geld und Mittel aufzuwenden (Cointel Pro, schwarze Bürgerrechtsbewegung) um solche Effekte zu erzielen.

Vielleicht sollte man an Petritsch, Neun & Co mit Freemans eigenen Worten appellieren: „Meinungsfreiheit heißt nicht, dass man jeden unüberlegten Stuss von sich geben kann wie man will und dann die beleidigte Leberwurst spielt.“ (208)

Ausblick - Es steht viel auf dem Spiel


Die Aufklärungsbewegung stört alle, die sich in den Plänen an der Seite der US-Administration eingerichtet haben. Sie werden keine Möglichkeit auslassen, den Aufbau eines US-Empires mit globaler Vorherrschaft (global primacy, world supremacy), wie bei Brzezinski (209) oder im Project for the New American Century (210) nachzulesen, mithilfe der Politik der „Ressourcen-Sicherung“ (Nato-Doktrin 1999), sowie der Kontrolle aufstrebender Mächte wie China oder Russland (keep the barbarians from coming together) (211) umzusetzen. Die Aufklärer zu schwächen, zu spalten, unglaubwürdig zu machen, sie zu radikalisieren oder gar Protagonisten zu ermorden, gehört zum Repertoire verdeckter Operationen (212) – und unbedachte Reflexe, wie die aktuellen und kurzsichtigen personenzentrierten Debatten, sind dabei fest einkalkuliert. Überraschen würden die Aufklärer damit, wenn es ihnen gelingt, den Überblick zu behalten und die relevanten Themen zu bereinigen, damit sie mehr Menschen erreichen können.

Die Szene kapselt sich – bei aller Aktivität in Stammtischen und Kongressen – gleichzeitig wieder ab, wenn man nicht die vorherrschenden Frames im Mainstream berücksichtigt, um aus der Nische herauszutreten. Es gibt in der Friedensbewegung, in globalisierungskritischen Organisationen, diversen Bürgerinitiativen etc. viel Skepsis der aktuellen Entwicklung gegenüber. Hieran kann man anknüpfen, statt sich wiederum elitär zu verhalten.

Eine offene Diskussion darüber, was als Kontamination anzusehen ist, eine transparente Darstellung von Fakten mit belegbaren und seriösen Quellen sowie die eindeutige Kennzeichnung von Theorien und Meinungen können helfen, zukünftige Kontaminationen zu minimieren. So wird die „Aufklärungsbewegung“ für wesentlich mehr Menschen zugänglich.

Und bei aller Öffnung müssen doch auch politische Grenzen definiert werden: „Einigkeit wird nicht dadurch erzeugt, dass man Trennendes ignoriert. Sie wird erreicht durch sachliche Kritik und konstruktives Reagieren auf störendes Verhalten.

In Wiederholungsfällen und kontinuierlichen Störmanövern sollte mit moderaten Kommentaren, vorübergehendem, langfristigem oder wenn nötig sogar dauerhaftem Ausschluss aus Aktivisten-Netzwerken, Entfernen von Links oder der Absage von Vortrags-Vereinbarungen reagiert werden.“ (Aus der Deklaration des New Yorker Truth Move) (HDH)
 
Dr. Sabine Schiffer ist Medienwissenschaftlerin und Leiterin des Instituts für Medienverantwortung in Erlangen. Roland Heurig ist Molekularbiologe, Karin M. Schmidl ist Geographin. Beide sind freie Mitarbeiter des Instituts für Medienverantwortung, beschäftigen sich mit friedenspolitischen und geostrategischen Fragestellungen und sind langjährige Beobachter der internationalen 9/11-Truth-Bewegung sowie der damit verbundenen Blogger-Szene. Der nach wie vor aktuelle Artikel erschein erstmals am 17.11.09 bei "Hintergrund".

________________________________________________________________
Quellen und Anmerkungen:
 
(1) Reaktionen und Hintergründe, Linksammlung bei Net News Global
http://net-news-global.de/nng_article.php?id=36
(s. auch: http://911video.de/news/091009/all.html)
(2) Schiffer, Sabine: Mein Wochenende mit Jan van Helsing (Neue Rheinische Zeitung, 07.10.2009)
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=14324
(3) Kompletter zeitlicher Ablauf der Anschläge des 11. September
Complete 911 timeline: http://www.historycommons.org/project.jsp?project=911_project
(4) http://www.hintergrund.de/20080910247/hintergrund/11.-september-und-die-folgen/d as-gro%C3%9Fe-r%C3%A4tsel-des-11.-september-2001.html
(5) Family Steering Committee (independent, nonpartisan group of individuals who lost loved ones on September 11. 2001) http://911independentcommission.org/
(6) Jersey Girls (Kristen Breitweiser, Patty Casazza, Lorie Van Auken, and Mindy Kleinberg)
Film: 9/11: Press for Truth, http://www.911pressfortruth.com/
(7) 9/11 survivors and Family Members, http://patriotsquestion911.com/survivors.html
(8) William Rodriguez, “The Last Man Out”, Hausmeister im WTC http://www.william911.com/
(9) www.unansweredquestions.org
(10) November 10, 2001 - President Bush Speaks to United Nations
G.W. Bush:
"We must speak the truth about terror. Let us never tolerate outrageous
conspiracy theories concerning the attacks of September the 11th;
malicious lies that attempt to shift the blame away from the terrorists,
themselves, away from the guilty. To inflame ethnic hatred is to advance
the cause of terror."
http://archives.cnn.com/2001/US/11/10/ret.bush.un.transcript/index.html
(11) „Either you are with us or you are with the terrorists”
http://www.washingtonpost.com/wp-srv/nation/specials/attacked/transcripts/bushaddress_092001.html
Bush verwendet hier ein Bibelzitat, Lukas 11,23.
(12 ) http://911research.wtc7.net/talks/wtc/index.html
(13) Der Erbitterte Streit um den 11. September von Daniele Ganser,
Schweizer Tagesanzeiger, 09.09.2006,
http://www.danieleganser.ch/assets/files/Inhale/Publikationen/Zeitungsartikel/GanserDere rbitterteStreitumden11.SeptemberTagesAnzeiger9.Sept2006.pdf
The 9/11 Commission Report
http://govinfo.library.unt.edu/911/ (9/11Commission Website mit allen Hearings, Berichten etc.)
http://www.9-11commission.gov/report/911Report.pdf (Full Report)
http://www.gpoaccess.gov/911/Index.html
Zitat über die 9/11 Commission in http://govinfo.library.unt.edu/911/about/index.htm
„The National Commission on Terrorist Attacks Upon the United States (also known as the 9-11 Commission) is an independent, bipartisan commission created by congressional legislation under the signature of President George W. Bush in late 2002“
Beendigung der 9/11 Commission am 20.08.2004
http://govinfo.library.unt.edu/911/press/pr_2004-08-20a.pdf
In dem offiziellen 9/11 Commission Report von 2004 wird WTC7 nicht erwähnt, die Einsturzursache nicht geklärt.
2008, fast 7 Jahre nach dem Einsturz wurde ein Bericht des NIST veröffentlicht, der den Einsturz erklären soll. Darin wird die Hypothese der kontrollierten Zerstörung (Controlled demolition) mit dem Argument verworfen, es hätte hierfür einen lauten Knall geben müssen, der aber nicht zu hören gewesen wäre. Hier ist jedoch anzumerken, dass die kontrollierte Zerstörung des Gebäudes nicht zwangsläufig Sprengstoff im klassischen Sinne voraussetzt, wenn man auf eine Sockelsprengung im Vorfeld verzichtet. Verwendet man Thermit zum Zerschneiden der Stahlträger eines Gebäudes, so fehlt der typische Explosionsknall, da es sich bei Thermit um keinen Sprengstoff handelt. Thermit ist aufgrund seiner hohen Temperaturentwicklung in der Lage die Stahlträger direkt durchzuschweißen bzw. durchzuschneiden und so die Stabilität des Gebäudes ausreichend zu schwächen, um einen Einsturz herbeizuführen. Siehe folgende Patente, die den geräuscharmen Einsatz von Thermit ermöglichen:
Using plasma ARC and thermite to demolish concrete (1994)
http://www.freepatentsonline.com/5532449.pdf
http://www.freepatentsonline.com/5532449.html
Low profile thermite igniter (1989)
http://www.freepatentsonline.com/4996922.pdf,
http://www.freepatentsonline.com/4996922.html
Thermite destructive device (1996)
http://www.freepatentsonline.com/5698812.pdf
Thermite charge (2006)
http://www.freepatentsonline.com/7555986.html
Abschließender Bericht der NIST vom August 2008
http://wtc.nist.gov/media/NIST_NCSTAR_1A_for_public_comment.pdf
http://www.nist.gov/public_affairs/releases/wtc082108.html
(14) z.B. Aussagen des Hausmeisters Rodriquez in „9/11 Mysteries“ (US-Doku 2006): gesendet am 10.09.2009 VOX und am 09.09.2007 ORF
(15) Dazu Jochen Scholz, Luftwaffenoffizier a.D., im Telefoninterview von Mitte Oktober 2009 mit einer der Autorinnen sinngemäß: „Seit 1954 ist das Luftsicherungssystem implementiert und es ist so implementiert, dass es lückenlos funktioniert. Vier Flugzeuge in zwei Stunden unbeobachtet, das geht gar nicht!“
Anmerkung: von Juni bis Dezember 2001 Befehlskette geändert siehe Interview mit Peter Dale Scott http://www.hintergrund.de/20080908244/politik/welt/%C3%9Cber-hegel-geheimdienste-und-drogenhandel.html
(16) http://www.fbi.gov/wanted/terrorists/terbinladen.htm
(17) http://brightsblog.wordpress.com/2007/09/13/osamas-langes-leben/
(18) http://911research.wtc7.net/disinfo/alibis/bush.html
(19) Niels H. Harrit, Jeffrey Farrer, Steven E. Jones, Kevin R. Ryan, Frank M. Legge, Daniel Farnsworth, Gregg Roberts, James R. Gourley, Bradley R. Larsen: “Active Thermitic Material Discovered in Dust from the 9/11 World Trade Center Catastrophe” in The Open Chemical Physics Journal, Volume 2, pp.7-31 (25)
http://www.bentham.org/open/tocpj/openaccess-2.htm
(20) Widersprüche zum 11. September. Unanswered Questions – Demanding Answers
http://www.hintergrund.de/offene-fragen.html
(21) The Top 40 Reasons to Doubt the Official Story of September 11th, 2001; vom 16.05.2006
http://911truth.org/article.php?story=20041221155307646
(22) engl.: Überraschung
(23) engl.: Lasse es absichtlich passieren
(24) engl.: Führe es absichtlich (selbst) aus
(25) Ganser, Daniele „Der erbitterte Streit um den 11. September“, Tages-Anzeiger, 09.11.2006
http://www.danieleganser.ch/assets/files/Inhalte/Publikationen/Zeitungsartikel/GanserDere rbitterteStreitumden11.SeptemberTagesAnzeiger9.Sept2006.pdf
(26) The 9/11 Commission Report One Year Later A citizen’s response: Did the commission get it right?
9/11 Families, government workers and scholars respond
http://www.911truth.org/downloads/McKinney-911Commission-OneYearLater.pdf
http://www.youtube.com/view_play_list?p=605E68182CFB244A (Video)
http://patriotsquestion911.com
http://patriotsquestion911.com/media.html
http://patriotsquestion911.com/professors.html
z.B.: David Lynch Questions the Official 9/11 Story on Dutch TV
http://espanol.video.yahoo.com/watch/182659/1459243
(27) Emad Salem (http://en.wikipedia.org/wiki/Emad_Salem) arbeitete als Informant für das FBI und führte die Terrorgruppe, die den Anschlag auf das WTC 1993 durchführte. Er wurde angeklagt, wurde aber als Kronzeuge der Anklage nicht verurteilt. Interessant sind die Tonbandaufzeichnungen der Telefongespräche, die er von den Gesprächen mit den ihn führenden FBI Special Agents geführt hat, die im Gerichtsverfahren jedoch nicht verwendet wurden. Er behauptete, dass das FBI vom Anschlagsplan wusste und er sich bereit erklärte den Anschlag durch die Verwendung von fehlerhaftem Sprengstoff zu vereiteln
Gesprächsmittschnitte http://nwo.media.xs2.net/tape/emad%20salem.mp3 (kurz)
und http://nwo.media.xs2.net/tape/SalemWBAI.mp3
BERNSTEIN, RICHARD und BLUMENTHAL, RALPH:
„Bomb Informer's Tapes Give Rare Glimpse of F.B.I. Dealings“, New York Times 31.10.1993
http://www.nytimes.com/1993/10/31/nyregion/bomb-informer-s-tapes-give-rare-glimp se-of-fbi-dealings.html?scp=2&sq=The%20FBI%20Allowed%20the%201993%20WTC%20Bombing%20to%20Happen&st=cse&pagewanted=1
„Paper Says FBI Blocked Plan to Foil N.Y. Blast“, Los Angeles Times 28.10.1993 S.21
unter http://pqasb.pqarchiver.com/latimes/access/60414427.html?dids=60414427:60 414427&FMT=ABS&FMTS=ABS:FT&type=current&date=Oct+28%2C+1993&author=&pu b=Los+Angeles+Times+%28pre-1997+Fulltext%29&edition=&startpage=21&desc=Pape r+Says+FBI+Blocked+Plan+to+Foil+N.Y.+Blast
(28) Michael C. Ruppert “Crossing the Rubicon -The Decline of the American Empire at the End of Age of Oil” New Soc Press (2004)
http://www.scribd.com/doc/15960122/1a-Ruppert-Crossing-the-Rubicon und http://www.scribd.com/doc/15869058/1b-Ruppert-Crossing-the-Rubicon
(29) Scott, Peter Dale: “The Road to 9/11: Wealth, Empire, and the Future of America”
Univ. of California Press (2007)
(30) Griffin, Dr. David Ray “The New Pearl Harbor: Disturbing Questions About the Bush Administration and 9/11”, San Val 2004
(31) Griffin, David Ray u. Scott, Peter Dale (Hrsg):
“9/11 and American Empire: Intellectuals Speak Out“, Arris Books 2007
(32) Ahmed, Nafeez Mosaddeq.
„The War on Freedom. How and why America was attacked, September, 11th 2001“, B&T (2002)
dt. Übersetzung: „Geheimsache 9/11. Hintergründe über den 11. September und die Logik amerikanischer Machtpolitik“, Riemann Verlag, München (2003)
(33) Film-Dokumentation von Dylan Avery: http://loosechange911.com/
Film-Dokumentation 9/11 Press for Truth: http://www.911pressfortruth.com
(34) Auswahl an Websites zu 9/11:
http://stj911.org/ (Scholars for 9/11 Truth & Justice)
http://www.911truth.org/
http://911blogger.com/http://www.ae911truth.org/ (Architects & Engineers)
http://www.pilotsfor911truth.org/
http://www.mujca.com/ (Muslim-Jewish-Christian Alliance for 9/11 Truth)
(35) Patriots question (9/11-Kritiker: Piloten, Architekten, Militärs, Professoren, Politikern, Familienangehörigen, die die offizielle Version anzweifeln)
http://patriotsquestion911.com/
(36) Martin, Patrick: „Der Krieg in Afghanistan wurde lange vor dem 11. September geplant“
World Socialist Web Side 20.11.2001, http://www.wsws.org/de/2001/nov2001/plan-n22.shtml
(37) Partiot Act beim US Government
http://usasearch.gov/search?v%3Aproject=firstgov-web&query=patriot+act&USA.gov+Search=Search
Guantamo ein Menschenrechtsskandal, Amnesty International Schweiz
http://www.amnesty.ch/de/themen/krieg-gegen-terror/guantanamo
(38) mit der Bildung des Homeland Security Ministeriums, der wohl mächtigsten Behörde der USA
(39) Becker, Markus: Der Große Bruder kehrt zurück. Spiegel online 23.05.2003
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,249779,00.html
Vorratsdatenspeicherung
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Vorratsdatenspeicherung-Hohe-Gefahr-des-Missbrauchs-7551.html
http://www.vorratsdatenspeicherung.de/
Datenschützerin kritisiert zunehmende Überwachung der Bevölkerung, 18.02.03
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Datenschuetzerin-kritisiert-zunehmende-ueb erwachung-der-Bevoelkerung-74833.html
World Socialist Web Site, 05.06.2003
http://www.wsws.org/de/2003/jun2003/date-j05.shtml
(40) Dreyfuss, Robert “The Devils Game. How the United States helped unleash Fundamentalist Islam.” Owl Books 2005.
(41) Die relevanten wirtschaftlichen Belange werden in der Peak-Oil-Theorie ausreichend dargelegt (http://danieleganser.ch/assets/files/Inhalte/Interviews/Zeitungsinterviews/Pdf_09/9-11_mmnews.pdf) – s. auch unter dem Stichwort „Ressourcenkriege“ auf: http://www.imi-online.de/
(42) Michael C. Ruppert zitiert in seinem Vortrag Zbigeniew Brzezinski aus seinem 1997 erschienen Buch „The Grand Chessboard. American Primacy and its Geostrategic Imperatives“
http://www.youtube.com/watch?v=s6iWom6R5Io (Teil 1)
http://www.youtube.com/watch?v=s6iWom6R5Io (Teil 2)
Die deutsche Übersetzung „Die einzige Weltmacht“ gibt die Brisanz des strategischen Denkens und Handelns Brzezinskis nicht wider.
(43) McCoy, Alfred „Die CIA und das Heroin: Weltpolitik durch Drogenhandel“
ZWEITAUSENDEINS Verlag (2003)
(44) Konferenzen der 9/11-Truth-Bewegung (Beispiele)
Vers la Vérité (Towards the Truth), 9-11-10-2009 in Paris
http://www.911forum.org.uk/board/viewtopic.php?t=18168&sid=9265b8e27ce40c399f86b02f8e593c97
911Truth.org to host Grassroots Development Conference Call
with Presidential Candidate Cynthia McKinney
http://www.911truth.org/article.php?story=20080804151916129
9/11 Revealing The Truth / Reclaiming Our Future.
Conference held June 2 through June 4, 2006 at the Embassy Suites in Chicago
http://www.911truth.org/911rtt/index.html
Richard Gage Conference with Montreal 9/11 Truth
http://www.videogold.de/richard-gage-conference-with-montreal-911-truth/
(45) Journal of 911 Studies
(Herausgeber: Kevin Ryan (Former Site Manager for Environmental Health Laboratories, a division of Underwriters Laboratories), Frank Legge, Ph.D. (Logical Systems Consulting, Perth, Western Australia), Steven E. Jones, Ph.D. (Physicist and Archaeometrist)
unter http://www.journalof911studies.com/
(46) Rupp, Rainer: 9/11 - Neue Untersuchung gefordert. Volksbegehren in New York erfolgreich. Hollywood-Schauspieler spricht mit Obama. In Junge Welt 14.9.2009
http://www.jungewelt.de/2009/09-14/060.php
und am 4.7.2007
Philadelphia Emergency Antiwar Coalition Platform
http://actindependent.org/ (unten)
http://www.911blogger.com/node/9843
(47) Von Bülow, Andreas (2003): Die CIA und der 11. September. Internationaler Terror und die Rolle der Geheimdienste. Piper;
Bröckers, Mathias & Hauß, Andreas (2003): Fakten, Fläschungen und die unterdrückten Beweise des 11.9. Zweitausendeins;
Wisnewski, Gerhard (2003): Operation 9/11. Angriff auf den Globus. Knaur
sowie (mit Willy Brunner) „Aktenzeichen 9/11 ungelöst“ WDR 2003
(s. dazu auch: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/15/15909/1.html)
(48) http://danieleganser.ch
(49) Der 11. September 2001: Geschichtsschreibung in den USA, Historisches Seminar der Universität Zürich, 2005
http://www.danieleganser.ch/assets/files/Inhalte/Vortraege/Universitaere_Lehre/UniZHSS05911.pdf
(50) Der 11. September 2001. Historische Quellenkritik und die Terroranschläge in den USA, Historisches Seminar an der Universität Basel, 2007
http://www.danieleganser.ch/assets/files/Inhalte/Vortraege/Universitaere_Lehre/Terror110901.pdf
(51) Japans größte Oppositionspartei zweifelt die offizielle Darstellung des 11. September 2001 an. Interview mit Yukihisa Fujita am 18.06.2008
http://www.hintergrund.de/20080623212/hintergrund/11.-september-und-die-folgen/japans-g r%C3%B6%C3%9Fte-oppositionspartei-zweifelt-die-offizielle-darstellung-des-11.-septembers-an.html
s. auch: Ralf Wurzbacher in Junge Welt 20.06.2008 »Viele Punkte im offiziellen Bericht sind fragwürdig«
Video von der Parlamentssitzung mit deutschen Untertiteln, 11. Januar 2008
http://video.google.com/videoplay?docid=4690090342656142219#
(52) Petition and Members List of Politicians for 9/11 Truth
http://pl911truth.com/index.php?option=com_content&view=article&id=47&Itemid=53
(53) http://zero911movie.com/site/
(54) Umfrage-Ergebnisse zu den vermeintlichen Drahtzieher des 11. Septembers
http://www.worldpublicopinion.org/pipa/articles/international_security_bt/535.php?nid=&id=&pnt=535
(55) John Swinton (12.12.1830 15.12.1901) ein renommierter Journalist, Wirtschaftsfachmann und Redner über die „Freie Presse“. Er war Chef-Kolumnist der „New York Times“ in der 1860ern und Redakteur der „New York Sun“ zwischen 1875 und 1883.
http://query.nytimes.com/mem/archive-free/pdf?res=9F05E2DA1E39EF32A25755C1A9649D946097D6CF
Vor Redakteuren im Jahr 1889, zitiert nach: Richard O. Boyer und Herbert M. Morais, Labor's Untold Story, NY: United Electrical, Radio & Machine Workers of America, 1955/1979
"There is no such thing, at this stage of the world’s history in America, as an independent press. You know it and I know it. There is not one of you who dare write your honest opinions, and if you did, you know beforehand that it would never appear in print. I am paid weekly for keeping my honest opinions out of the paper I am connected with. Others of you are paid similar salaries for similar things, and any of you who would be foolish as to write honest opinions would be out on the streets looking for another job. If I allowed my honest opinions to appear in one issue of my papers, before twenty-four hours my occupation would be gone. The business of the journalist is to destroy the truth, to lie outright, to pervert, to vilify, to fawn at the feet of mammon, and to sell his country and his race for his daily bread. You know it and I know it, and what folly is this toasting an independent press? We are the jumping jacks, they pull the strings and we dance. Our talents, our possibilities and our lives are all the property of other men. We are intellectual prostitutes."
http://en.wikipedia.org/wiki/John_Swinton_(journalist)
deutsche Übersetzung:
„Eine freie Presse gibt es nicht. Sie, liebe Freunde wissen das, und ich weiß es gleichfalls. Nicht ein einziger unter Ihnen würde es wagen, seine Meinung ehrlich und offen zu sagen. Das Gewerbe eines Publizisten ist es vielmehr, die Wahrheit zu zerstören, geradezu zu lügen, zu verdrehen, zu verleumden, zu Füssen des Mammons zu kuschen und sich selbst und seine Rasse um des täglichen Brotes willen wieder und wieder zu verkaufen. Wir sind Werkzeuge und Hörige der Finanzgewalten hinter den Kulissen. Wir sind die Marionetten, die hüpfen und tanzen, wenn sie am Draht ziehen. Unser Können, unsere Fähigkeiten und selbst unser Leben gehören diesen Männern. Wir sind nichts als intellektuelle Prostituierte.“
(56) Lippmann, Walter: Public Opinion. 1922;
Müller, Albrecht Meinungsmache. Wie Wirtschaft, Politik und Medien uns das Denken abgewöhnen wollen. Droemer Sachbuch 2009;
Leif, Thomas & Speth, Rudolf: Die fünfte Gewalt. Lobbyismus in Deutschland. VS-Verlag 2006;
Chomsky, Noam: Media Control. Wie Medien uns manipulieren. Europa-Verlag 2003.
(57) Bernays, Edward: Propaganda. Die Kunst der Public Relations. Erstauflage 1928;
Zitat von Seite 1 des 1. Kapitels „Die Ordnung des Chaos“
“Die bewußte und zielgerichtete Manipulation der Verhaltensweisen und Einstellungen der Massen ist ein wesentlicher Bestandteil demokratischer Gesellschaften. Organisationen, die im Verborgenen arbeiten, lenken die gesellschaftlichen Abläufe. Sie sind die eigentlichen Regierungen in unserem Land. Wir werden von Personen regiert, deren Namen wir noch nie gehört haben. Sie beeinflussen unsere Meinungen, unseren Geschmack, unsere Gedanken. Doch das ist nicht überraschend, dieser Zustand ist eine logische Folge der Demokratie: Wenn viele Menschen möglichst reibungslos zusammenleben sollen, sind Steuerungsprozesse dieser Art unumgänglich.”
(58) Siehe oben, deutsche Ausgabe 2007 bei Orange Press
Zitat aus dem Vorwort vom bekannten TV-Journalisten Ulrich Kienzle (Politmagazin „Frontal“):
„Mit brutaler Offenheit beschreibt Bernays gleich im ersten Kapitel seines Buches die wahren Machtverhältnisse in der Demokratie. Es sind nicht die Politiker, sondern die Propagandisten, die bestimmen, wie eine Mehrheitsgesellschaft funktioniert. Nicht Wirklichkeit und Wahrhaftigkeit sind die entscheidenden Faktoren, sondern die Meinung der Leute, der Bürger, des eigentlichen Souveräns der Demokratie.
Erste wichtige Erkenntnis: Man muss sich nicht damit abfinden,was der Souverän gerade für wichtig hält. Man kann ihn manipulieren, man kann ihm einreden, was er denken soll.
Zweite wichtige Erkenntnis: Dieser Appell richtet sich nicht an den Verstand, sondern an das Gefühl. Es sind die Emotionen, die die Welt verändern. Das ist das Neue an Bernays.“
(59) z.B. Becker, Jörg & Beham, Mira (2008): Operation Balkan, Werbung für Krieg und Tod. Nomos-Verlag; s. auch: http://www.netzwerkrecherche.de/ sowie http://www.nachdenkseiten.de/ (Albrecht Müller) und auch http://www.lobbycontrol.de/blog/
(60) Stephan Weichert und Leif Kramp: Das große Zeitungssterben, Medienheft, 20. 02.2009 http://www.medienheft.ch/politik/bibliothek/p09_KrampWeichert_01.html
Zitat: „Einher mit der unsicheren Zukunft der Zeitung geht nämlich die Sorge um den Fortbestand des Qualitätsjournalismus, dessen Standards im digitalen Zeitalter immer schwerer durchzusetzen sind. So verheißt der neueste Report «State of the Newsmedia» des «Projects for Excellence in Journalism» (PEJ) auch für andere Teile der Branche wenig Gutes. Die ernüchternden Zahlen und Umfragen, die der PEJ-Report jedes Jahr fein säuberlich zusammenstellt, lassen vermuten, dass die Qualität im Journalismus schrittweise schwindet.“
(61) Medienkonzentration: http://de.wikipedia.org/wiki/Medienkonzentration
(62) Chill, Hanni u. Meyn, Hermann: Pressekonzentration (Bundesanstalt für politische Bildung
http://www.bpb.de/publikationen/06974946804579279596626493295453,13,0,Vielfalt_und_Aufgaben_ der_Printmedien.html#art13
(63) Meier, Werner A.: Gesellschaftliche Folgen der Medienkonzentration (Bundesanstalt für politische Bildung) http://www.bpb.de/publikationen/WJA3NK,1,0,Gesellschaftliche_Folgen_der_Medienkonzentration.html#art1
http://www.bpb.de/publikationen/WJA3NK,2,0,Gesellschaftliche_Folgen_der_Medienkonzentration.html#art2
(64) http://en.wikipedia.org/wiki/Concentration_of_media_ownership
(65) http://www.thenation.com/special/bigten.html
(66) Columbia Journalism Review: Who owns what http://www.cjr.org/resources/index.php
(67) Bernstein, Carl: The CIA and the Media (Rolling Stone, 20.10.1977)
http://carlbernstein.com/magazine_cia_and_media.php
Information über den Artikel von Carl Bernsteins Website:: „After leaving The Washington Post in 1977, Carl Bernstein spent six months looking at the relationship of the CIA and the press during the Cold War years. His 25,000-word cover story, published in Rolling Stone on October 20, 1977
(68) http://en.wikipedia.org/wiki/Church_Committee
(69) Curch-Komitee http://www.aarclibrary.org/publib/contents/church/contents_church_reports.htm
Zitat aus Abschlussbericht:“The CIA currently maintains a network of several hundred foreign individuals around the world who provide intelligence for the CIA and at times attempt to influence opinion through the use of covert propaganda. These individuals provide the CIA with direct access to a large number of newspapers and periodicals, scores of press services and news agencies, radio and television stations, commercial book publishers, and other foreign media outlets."
http://en.wikipedia.org/wiki/Operation_Mockingbird
Weiter sagte Church, dass das Desinformieren der Welt den amerikanischen Steuerzahler jährlich schätzungsweise $265 Mio pro Jahr kosten würde.
(70) Im deklassifiziertes Dokument "Task Force on Greater CIA Openess" heißt es u.a.:
"PAO [Public Affairs Office, Abt. für Öffentlichkeitsarbeit] has relationships with reporters from every major wire service, newspaper, news weekly, and television network in the nation. This has helped us turn some “intelligent failure” stories into “intelligent sucess” stories, and it has contributed to the accuracy of countless others. In many instances, we have persuaded reporters to postpone, change, hold or even scrap stories that could have adversley affected national security interests or jeopardised sources and methods."
http://www.gwu.edu/~nsarchiv/NSAEBB/ciacase/EXB.pdf
(The National Security Archive, George Washington University)
(71) Das ist ideologische Diversion gegen das eigene Volk.
(72) „Gekaufte Meinung. Pentagon beschäftigt PR-Armee für US-TV“ (Spiegel 20.04.2008 http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,548519,00.html
(73) AP Impact: Pentagon boosts spending on PR
International Herald Tribune, February 5, 2009
http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/regionen/USA/pentagon.html
Zitat: „The biggest chunk of funds -- about $1.6 billion -- goes into recruitment and advertising. Another $547 million goes into public affairs, which reaches American audiences. And about $489 million more goes into what is known as psychological operations, which targets foreign audiences.“
(74) Musharbash, Yassin: Unappetitliches aus Pullachs Panzerschränken.
Spiegel Online 26.5.2006 http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,418263,00.html
(75) Offizieller Bericht des Sonderermittlers der Parlamentarischen Kontrollgremiums (PKGr) Gerhard Schäfer http://www.bundestag.de/bundestag/ausschuesse/gremien/pkg/bnd_bericht.pdf
(76) Fras, Damier: Selektive Akteneinsicht. Im Skandal um die Journalisten-Bespitzelung legt der BND nicht alle Unterlagen offen.
Berlinger Zeitung 29.01.2009
http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2009/0129/politik/0045/index.html
(77) Erich Schmidt-Eenboom: „Der BND und die Medien. Eine unendlicht Geschichte. Hintergrund 3.Quartal 2009
(78) Becker, Jörg & Beham, Mira (2008): Operation Balkan, Werbung für Krieg und Tod. Nomos-Verlag;
(79) Roberts, Paul Craig: Why Propaganda Trumps Truth.
Information Clearing House 15.9.2009 http://www.informationclearinghouse.info/article23498.htm
dt. Übersetzung (Luftpost – Friedenspolitische Mitteilungen 5.10.2009):
http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_09/LP21509_051009.pdf
(80) Zu Ullrich Tilgners entnervten Abschied als ZDF-Korrespondent für Afghanistan 2008 und seiner Kritik am „Embedded Journalism“
http://www.ulrich-tilgner.com/person/person3.htm
http://www.sueddeutsche.de/kultur/955/430707/text/
http://www.tagesspiegel.de/medien-news/art15532,2568375 (Interview)
(81) Eckert, Dirk: Es begann mit einer Lüge. Journalisten und Friedensbewegung trafen sich zum Medienkongress in Münster. Telepolis 5.2.2002
http://www.heise.de/bin/tp/issue/r4/dl-artikel2.cgi?artikelnr=11759
(82) http://de.wikipedia.org/wiki/Tonkin-Zwischenfall
http://de.wikipedia.org/wiki/Pentagon-Papiere
(83) Regine Igel: Italiens bleierne Jahre. In: Freitag. 22. September 2006
http://www.freitag.de/2006/38/06381801.php
http://de.wikipedia.org/wiki/Gladio
Im Rahmen der NATO-Geheimarmeen, die in fast allen westeuropäischen Ländern als geheime Parallel-Strukuren existierten, wurden u. a. in Italien zahlreiche blutige Anschläge durchgeführt. Rekrutiert wurden hierzu hauptsächlich rechtsradikale, neofaschistische Kreise, die die Anschläge durchführten. In Italien wurde dieses Netzwerk Gladio (Schwert) genannt. Da zunächst der italienische Ableger der Nato-Geheimarmee bekannt wurde, wird die Bezeichnung Gladio oftmals auch für die Strukturen der anderen europäischen Länder verwendet.
Die Terrorattacken sollten im Rahmen einer Strategie der Spannung das italienische System destabilisieren. Aufgrund starker linker Parteien in Italien, wie der PCI (Partito Communisto Italiano, Kommunisten) und PSI (Partito Socialisto Italiano, Sozialisten) wurde im Rahmen des Kalten Kriegs versucht ein Klima zu schaffen, das es linken Kräften erschweren sollte an die Macht zu gelangen. Durch brutale Terroranschläge (Massaker), die man den Linken in die Schuhe zu schieben versuchte, sollte die radikale Linke in der Öffentlichkeit diskreditiert werden.
Weitere Quellenangaben zu Gladio unter: http://www.hintergrund.de/images/gladio.pdf
(84) Media ignore 9/11 questions. Times Argus 21.2.1005
Media 9/11 strategy - highlight hoaxes, ignore best evidence. Oilempire.org
http://www.oilempire.us/media-strategy.html
(85) Panoptikum des Absurden, Spiegel 37/2003 vom 8.9.2003
http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?id=28530325
s. auch: Fünf Jahre danach, Spiegel special 6/2006 sowie http://www.ceiberweiber.at/index.php?type=review&area=1&p=articles&id=594
WDR: http://www.wdr.de/themen/kultur/stichtag/2006/09/11.jhtml; http://www.wdr.de/themen/politik/international/elfter_september_2006/inhalt_media.jhtml?rubrikenstyle=politik (s. auch die konformen Deutungen des Guido Knopp in ZDF-History)
(86) Dunbar, David und Reagen, Brad: “Debunking 9/11 Myths. Why Conspiracy Theorists can’t stand up to the Facts. An In-Depth Investigation by Popular Mechanics”, Hearst Books 2006.
Das Buch stammte von Autoren der Zeitschrift Popular Mechanics (http://www.popularmechanics.com/) enthielt ein Vorwort vom späteren Präsidentschafts¬kandidaten John McCain.
David Ray Griffin entgegnete die von der Popular Mechanics vorgetragen Vorwürfe in seinem Buch:“Debunking 9/11 Debunking: An Answer to Popular Mechanics and Other Defenders of the Official Conspiracy Theory”, Arris Books (2007)
(87) Ultrarechte Kreise stellten sehr schnell die Theorie auf, dass der israelische Geheimdienst und eine jüdisch-zionistische Lobby oder Verschwörung hinter den Anschlägen stand. Dazu wurde die Lüge benutzt es hätte keine jüdischen Toten am 11.September gegeben.
Es finden sich Holocaustleugner wie Eric Hufschmid (http://www.erichufschmid.net/) u. a. Antisemiten (z.B. http://www.iamthewitness.com/ vertreten), die Kritik an 9/11 mit anti-jüdischer Propagande vermischen.
Im ZDF heute journal werden Zweifel und Kritik an 9/11 als „Verschwörungs-Theorie“ abgetan und subtil auf eine Ebene mit antijüdischer Propaganda gesetzt. http://www.youtube.com/watch?v=94ZJs0PvJGE
(88) In einem Artikel nutzt die Jungle World die Anwesenheit des Neo-Nazi und ehemaligen RAF-Anwalts Horst Mahler bei einer 9/11-Informationsveranstaltung 2003 in Berlin die Kritik an 9/11 mit dem Antisemitismus eines Horst Mahlers gleichzusetzen.
„Es reicht nicht zu sagen, die Verschwörungstheoretiker sollten bedenken, welche Leute sie mit ihren Theorien anziehen. Horst Mahler saß nur auf dem falschen Platz. Seine Thesen hätten auch gut zu denen des Podiums gepasst.“
in Wirner, Stefan: „Fernleitverstrahlt“, Jungle World Nr. 29, 9.7.2003
http://jungle-world.com/artikel/2003/28/11024.html
(89) Durch die Nutzung von Video-Portalen waren die Videoaufzeichnungen von den Anschlägen am 11. September (Flugzeugeinschläge, WTC-Zusammensturz) für ein breites Publikum verfügbar und ermöglichten Analysen. Dokumente, wie der 9/11-Commission-Report oder der NIST-Report (technische Untersuchung der WTC-Einstürze) war online abrufbar ohne umständlich ein gedrucktes Exemplar erwerben zu müssen.
Einsturz des WTC7: http://video.google.de/videoplay?docid=3898962504721899003
Einschlags-Videos vom Pentagon: http://www.judicialwatch.org/archive/2006/flight77-1.mpg
Einschlagsvideos WTC1 North Tower: http://www.youtube.com/watch?v=Ys41jnL2Elk
und http://www.youtube.com/watch?v=SrHvSE_4JJQ
NIST-Report: http://wtc.nist.gov
9/11Commission-Report: http://www.9-11pdp.org
(90) BBC/Bhutto-Skandal
Back to back: censored and uncensored Benazir Bhutto
http://www.youtube.com/watch?v=ZMiuFx6rQbE
Die Entschuldigung der BBC: “Editing Interviews”, 04.01.2008
http://www.bbc.co.uk/blogs/theeditors/2008/01/post_8.html
(91) Putin-Interview
gekürzte Version Text, 30.08.08: http://www.tagesschau.de/ausland/putin172.html
vollständiges Interview Text, 02.09.08: http://www.tagesschau.de/ausland/putininterview100.html
Thomas Roth zum Putin Interview im Ersten: Von Zensur kann keine Rede sein, 02.09.08 http://www.tagesschau.de/ausland/roth100.html
volles Interview um 6:20 Uhr morgens im WDR gesendet: http://video.google.de/videoplay?docid=5369140532414613853#
(92) http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/fazit/943996/
http://www.spindoktor.de/2009/04/republica-die-deutsche-bloggerszene.html
Zugriffs-Statistiken unter: http://blogoscoop.net
(93) http://frank-hoefer.blogspot.com/2009/08/geopolitik-treffen.html
(94) Van Rossum, Walter: Die Tagesshow – wie man in 15 Minuten die Welt unverständlich macht. 2007
(95) George W. Bush 21.9.2001:
„Over time it's going to be important for nations to know they will be held accountable for inactivity. You're either with us or against us in the fight against terror.“
http://archives.cnn.com/2001/US/11/06/gen.attack.on.terror/
Bush und seine Administration legitimierten viele wichtigen Schritte mit 9/11:
Patriot Act und Einschränkung der Bürgerrechte, Angriff auf Afghanistan, Angriff auf den Irak, Guantanamo,….
(96)Als Grund für den Angriff auf den Irak führte die US-Regierung die nachweislich falsche Behauptung an, es existierten Beweise dafür, dass der Irak über Massenvernichtungswaffen verfüge. Weiterhin wurde behauptet, der Irak sei in die Anschlägen des 11. Septembers verwickelt und würde mit Al Qaeda zusammenarbeiten. Nach dem Irak-Krieg wurden beide Lügen durch Bush und Cheney zurückgenommen. 2003 glaubten nach einer Umfrage ca. 70% der US-Bürger, daran dass es eine Verbindung zwischen Saddam Hussein und dem 11. September gäbe.
Pincus, Walter u. Milbank, Dana: Al Qaeda-Hussein Link Is Dismissed.
Washington Post 17.06.2004
http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/articles/A47812-2004Jun16.html
(AP): Poll: 70% believe Saddam,9-11 link. USA Today, 6.9.2003
http://www.usatoday.com/news/washington/2003-09-06-poll-iraq_x.htm
Benoit, Gary: Bush Says Saddam Hussein Was Not Connected to 9/11,
New American, 8.12.2008
http://www.thenewamerican.com/usnews/foreign-policy/581
Loven, Jennifer, Associated Press: Bush gives new reason for Iraq war. Says US must prevent oil fields from falling into hands of terrorists. The Boston Globe 31.08.2005
http://www.boston.com/news/nation/articles/2005/08/31/bush_gives_new_reason_for_iraq_war/
„Irak wichtigste Front im Kampf gegen Terror“ Faz.net 11.09.2006
http://www.faz.net/s/Rub39E1480D26F0449C94EB1DCE882F5EA8/Doc~E4700F7D0DA3B4BC6B037F8802 542F60C~ATpl~Ecommon~Scontent.html
Cheney spricht Saddam von Beteiligung am 11. September frei. Spiegel Online 02.06.2009
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,628037,00.html
(97) Der Afghanistankrieg war vor dem 11. September bereits in Planung: dazu Matin Baraki u.a. sowie umfassender Überblick auf der Website des Friedensratschlags Kassel:
http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/regionen/Afghanistan/
Zbigniew Brzezinski: The Grand Chessboard. American Primacy and its Geostrategic Imperatives, 1997, Basic Books
http://www.scribd.com/doc/2624700/Brzezinski-The-Grand-Chessboard-American-Primacy-and-Its-Geostrategi c-Imperatives-1997
(98) Abbau von Freiheitsrechten: http://unansweredquestions.org/?p=118; http://www.heise.de/newsticker/meldung/EU-Diplomaten-segnen-Flugdaten-Abkommen-mit-den-USA-ab-14582 6.html, s. auch: http://www.datenschutz.de/feature/detail/?featid=3;
(99)Musharbash, Yassin: Neue Schätzungen - Krieg gegen den Terror teurer als Vietnam-Krieg
Spiegel Online 15.01.2007
Zitat: „Die Kosten für den "War on Terror" werden in diesem Jahr die des Vietnam-Krieges übersteigen: 660.000.000.000 Dollar - nach offiziellen Zahlen. Manche US-Ökonomen kommen sogar auf eine fünfmal so hohe Summe, und zwar allein für den Irak-Krieg.“ ...
„Der Krieg in Vietnam hat die USA zwischen 1965 und 1975 das Äquivalent von 662 Milliarden heutigen Dollar gekostet: Diese Zahl hat der Wissenschaftliche Dienst des US-Kongresses errechnet. Die "Los Angeles Times" hat sie mit den Kosten für den 2001 begonnenen "Krieg gegen den Terror" in Beziehung gesetzt - und kommt zu dem Ergebnis: In diesem Jahr werden sie diesen Betrag überschreiten.“
Rötzer, Florian: Krieg ist gut fürs Geschäft. Telepolis 4.5.2003
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/14/14729/1.html
Leopold, Jason: Halliburton. Znet 23.05.2003
http://zmag.de/artikel/Halliburton
Halliburton - Die Firma des Vizepräsidenten
http://www.astm.lu/spip.php?article721&astm_lang=fr
Pitzke, Marc: Krumme Geschäfte mit dem Krieg. Spiegel Online 25.10.2004
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,druck-324720,00.html
(100) z.B. Rainer Rupp „CIA fördert Drogenhandel“ in Junge Welt 29.10.2009 http://www.jungewelt.de/2009/10-29/001.php (vgl. auch: Operation „Just Cause“ gegen Noriega in Panama, nachdem dieser sein Drogengeschäft ohne die CIA machen wollte, http://de.wikipedia.org/wiki/US-Invasion_in_Panama)
(101)Brzezinski, Zbigniew “The Grand Chessboard. American Primacy and its Geostrategic Imperatives” Basic Books 1997.
Seite 19: “Never before has a populist democracy attained international supremacy, lint the pursuit of power is not a goal that commands popular passion, except in conditions of a sudden threat or challenge to the public's sense of domestic well-being.“
Seite 107: „Moreover, as America becomes an increasingly multicultural society, it may find it more difficult to fashion a consensus on foreign policy issues, except in the circumstances of a truly massive and widely perceived direct external threat. Such a consensus generally existed throughout World War II and even during the Cold War. It was rooted, however, not only in deeply shared democratic values, which the public sensed were being threatened, but also in a cultural and ethnic affinity for the predominantly European victims of hostile totalitarianisms. In the absence of a comparable external challenge, American society may find it much more difficult to reach agreement regarding foreign policies that cannot be directly related to central beliefs and widely shared cultural-ethnic sympathies and that still require an enduring and sometimes costly imperial engagement.“
http://www.scribd.com/doc/2624700/Brzezinski-The-Grand-Chessboard-American-Primacy-and-Its-Geostrategi c-Imperatives-1997
(102) Project for the New American Cenury http://www.newamericancentury.org
(103) Rebuilding America’s Defenses. Strategy, Forces and Resources. For a New Century. A Report of The Project for the New American Century September 2000
http://www.newamericancentury.org/RebuildingAmericasDefenses.pdf
(104) Klein, Naomi: Die Schock-Strategie: Der Aufstieg des Katastrophen-Kapitalismus
Fischer-Verlag (2007)
(105) Tiefenstaat (engl. deep state) oder der Staat im Staat
Siehe z.B.: Scott, Peter Dale: Deep Events and the CIA's Global Drug Connection 17.08.2008
http://911truth.org/article.php?story=20081012142525948
Dt. Übersetzung siehe:
Scott, Peter Dale: Amerikanische Tiefenereignisse und das weltweite Drogennetzwerk der CIA
Hintergrund 30.03.2009
(Teil 1) http://www.hintergrund.de/20090330378/globales/terrorismus/amerikanische-tiefenerei gnisse-und-das-weltweite-drogennetzwerk-der-cia.html
(Teil 2)http://www.hintergrund.de/20090401381/politik/welt/das-weltweite-drogennetzwerk-der-cia-teil-2.html
(Teil 3)http://www.hintergrund.de/20090403383/politik/welt/das-weltweite-drogennetzwerk-der-cia-teil-3.html
(106) Denton, Sally; Maurice, Roger: Las Vegas. Geld macht Politik, Zweitausendeins (2005)
(107) Regine Igel: Linksterrorismus fremdgesteuert? Die Kooperation von RAF, Roten Brigaden, CIA und KGB. In: Blätter für deutsche und internationale Politik. Oktober 2007
http://www.zeitgeschichte-online.de/portals/_rainbow/documents/pdf/raf/igel0710.pdf
Regine Igel: Italiens bleierne Jahre. In: Freitag. 22. September 2006
http://www.freitag.de/2006/38/06381801.php
Regine Igel: Terrorjahre. Die dunkle Seite der CIA in Italien. Herbig, München 2006,
(108) Aus einer Geschichte lernen – Was war Cointelpro?
http://www.mumia.de/doc/background/misc/cointelpro000.html
Black Panthers (http://de.wikipedia.org/wiki/Black_Panther_Party)
MOVE (http://en.wikipedia.org/wiki/MOVE)
(109) Church Committee Repots
http://www.aarclibrary.org/publib/contents/church/contents_church_reports.htm
http://en.wikipedia.org/wiki/COINTELPRO
(110) Astroturfing: „Der Begriff ist ein Wortspiel mit dem Ausdruck „Graswurzelbewegung“, der wirklich spontane, in erster Linie von Privatpersonen (und nicht Politikern, Regierungen, Konzernen oder Public-Relations-Firmen) getragene Initiativen bezeichnet. AstroTurf ist hingegen ein Markenname für hellgrünen Kunstrasen, wie er in manchen Sportstadien Verwendung findet – „Astroturfing“ ist mithin nichts anderes als eine künstliche Graswurzelbewegung.“
zitiert nach Parteibuch Lexikon http://www.mein-parteibuch.com/wiki/Astroturfing
Unter Verdacht stehende bzw. aufgeflogene Astroturfing-Projekte sind z.B.:
-Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) http://www.mein-parteibuch.com/wiki/INSM
-Gesellschaft zur Förderung umweltgerechter Straßen- und Verkehrsplanung (GSV)
-Bürger für Technik (gehört zur Kerntechnischen Gesellschaft)
-Pro Patienteninformation
-Berlinpolis (http://www.mein-parteibuch.com/wiki/Berlinpolis)
-Natural Solutions Foundation
Weiteres zu Astroturfing
Wilson, Katherine „Grassroots vs.Astroturf“
http://www.overlandexpress.org/183_wilson.html
Anti-Astroturfing-Webseite: http://www.thenewpr.com/wiki/pmwiki.php?pagename=AntiAstroturfing.HomePage
(111) David Shayler, ehemaliger MI5-Agent, ist vielen vielleicht aus dem von Alex Jones produzierten und im Internet vielgesehenen Film „Terrorstorm“ über Terrorismus und das 7/7-Bombing 2005 In London bekannt (http://video.google.com/videoplay?docid=5024787479139933029#), in dem er mit seiner Kollegin und Lebenspartnerin Annie gemeinsam auftritt. Er spielte eine prominente Rolle in der britischen 9/11-Truth-Szene.2007 gab er öffentlich bekannt, dass er sich für den Sohn Gottes hielt
JANE FRYER: The MI5 Messiah: Why David Shayler believes he's the son of God,
Mail Online, 15.08.07 http://www.dailymail.co.uk/news/article-475616/The-MI5-Messiah-Why-David-Shayler-believes-hes-son-God.html
Gould, Sally: David Shayler: spook or spychic, Channel 4 News 9.8.2007
http://www.channel4.com/news/articles/uk/david+shayler+spook+or+psychic/664847
Augenzeugenbericht eines 9/11-Truth-Aktivisten von einer Veranstaltung in London in:
9/11: David Ray Griffin & David Shayler, JULTRA 10.9.2006 (Blog)
http://jultra.blogspot.com/2006/09/911-david-ray-griffin-david-shayler.html
Zitat: „…I got the chance to chat with David Shayler afterwards, who was drawing quite a crowd around him. I was a little surprised to hear him talk about holograms, and it seems Shayler may be a 'no-planer'. I personally agree with those like Paul Watson who recently warned that this theory is sending people down the wrong path.
I should stress though Shayler seems as genuinely concerned as everyone is about the state of the world, and his speech on civil liberties was superb, hard hitting and down to Earth, so I honestly don't know why he was discussing this theory…“
David Shayler Mystic on C4 News 10 Aug 2007: http://www.youtube.com/watch?v=_nuL2m7H2B0
(112) Definition von Memetik unter http://www.uni-muenster.de/PeaCon/phantawi/extro/Memetik/memetik.html
(113) Meme konkurrieren stets um die Aufmerksamkeit des Menschen.
(114) Becker, Prof. Dr. Jörg: Die Berichterstattung über die Tibetkrise (März 2008) und die Olympiade in China (August 2008) in deutschsprachigen Medien. Seniora.org 29.10.2009
http://seniora.org/index.php?option=com_content&task=view&id=408&Itemid=41-
(115) Judith Barben „Spin doctors im Bundeshaus“ Eikos-Verlag 2009; Thies Stahl „Neurolinguistisches Programmieren (NLP). PAL-Verlag 1992.
(116) Scheufele, Bertram „Frames – Framing - Framing-Effekte“ Westdeutscher-Verlag 2003; Dahinden, Urs „Framing“ UVK-Verlag 2006; Matthes, Jörg „Framing-Effekte“ Fischer-Verlag 2007.
(117) Schiffer, Sabine: Die Darstellung des Islams in der Presse. Sprache, Bilder, Suggestionen. Würzburg Ergon-Verlag 2005: S. 55ff, s.v. Sinn-Induktion.
(118) lateinisch für „Ein Teil [steht] für das Ganze.“
s. Schiffer, Sabine: Die Darstellung des Islams in der Presse. Sprache, Bilder, Suggestionen. Würzburg Ergon-Verlag 2005: S. 39f. Unsere Wahrnehmung funktioniert automatisch nach dem Muster, einen Teil für das große Ganze zu halten, dies kann weidlich ausgenutzt werden.
(119) Judith Barben 2009: s. 49f.
(120) s. auch „(semantisches) Priming“ durch kollokative Wort- oder Themenverknüpfung/ Greimas, Algirdas „Sémantique structurale“ Larousse 1966; oder beispielhaft in aktueller Anwendung in Becker, Jörg 29.10.2009 (s.o.)
(121) Es existiert das Konzept der Differenzierung von „Disinformation“ (dt. Desinformation: Lüge mit der Absicht zu verwirren etc.) und „Misinformation“ (dt. Fehlinformation: fehlerhafte Information aufgrund unzureichender Recherche, falscher logischer Schlüsse etc.).
Definitionen und Beispiele hierfür finden sich unter:
Arabesque (http://arabesque911.blogspot.com/):
9/11 Disinformation and Misinformation: Definitions and Examples
http://www.journalof911studies.com/letters/Disinformation;DefinitionsAndExamplesrev.pdf
(122) WTC “No-Plane” Theory: Theorie, dass kein Jet von der Größe einer Boeing 767, in die WTCs geflogen sei”.
Widerlegung der NoPlane-Theorie: http://www.911disinformation.com/#NoPlanesAnchor
http://www.questionsquestions.net/WTC/review.html
Vertreter der “No-Plane-Theorie: “German Engineers Help The USA”
http://home.debitel.net/user/andreas.bunkahle/default.htm
(123) Website von Judy Wood http://www.drjudywood.com/
Man beachte die Überschrift “The Journal of 9/11 Research”, in dem suggeriert wird es handele sich um eine Zeitschrift mit wissenschaftlichen Ansprüchen. Hervorhebenswert ist das unglaubwürdig Erscheinungsbilds der Seite und die offensichtliche Anspielung auf das „Journal of 9/11 Studies“ (http://www.journalof911studies.com/) um den Physiker Steven E. Jones.
(124) http://www.drjudywood.com/articles/why/why_indeed.html#HighEnergy
(Erklärung ihrer Thesen und Angriffe gegen den Physiker Steven E. Jones)
(125) Dr. Greg Jenkins Interviews Dr. Judy Wood
http://video.google.de/videoplay?docid=-558096240694803017
Interview-Manuskript: http://www.journalof911studies.com/letters/Wood-JenkinsInterview.pdf
Über die Vorgehensweise von Judy Wood finden sich auf der Website von „Journal of 9/11 studies“ einige Diskussions-Beiträge (http://www.journalof911studies.com/letters.html):
http://www.journalof911studies.com/letters/ArabesqueReplyToWoodAndReynoldsThermite.pdf
http://www.journalof911studies.com/letters/NISTRFCWoodRebuttalGBU.pdf
http://www.journalof911studies.com/letters/ResponseGood,Bad,Ugly.pdf
http://www.journalof911studies.com/letters/ResponsetoInterviewWoodetal.pdf
(126teven E. Jones. Reply to Reynolds & Wood. 25.8.2006
http://stj911.org/jones/Jones_Replyto_Reynolds_Wood.html
Reynolds, Morgan u. Wood Judy: The Trouble with Steven E. Jones’ 9/11 Research.
http://www.lookingglassnews.org/viewstory.php?storyid=7095
(127Journal of 9/11 Studies“ http://www.journalof911studies.com/
(128Scholars for 9/11 Truth & Justice“ um den Physiker Steven E. Jones http://stj911.org/
(129Scholars for 9/11 Truth“ von James H. Fetzer http://911scholars.org/
2008 findet sich auf der Mitglieder-Liste noch der Name Judy Wood http://web.archive.org/web/20080225013720/twilightpines.com/index.php?option=co m_content&task=view&id=37&Itemid=35
(130) Morgan, Allison: „Beyond Agenda Setting: The Media’s Power to Prime, (Critical Summary Paper)“ Middle Tennessee State University
http://mtsu32.mtsu.edu:11287/6000/morgan_summary.htm
(131) http://www.iamthewitness.com/ („French Connection“)
(132) Sabrosky, Alan: Treason, Betrayal and Deceit: 9/11 and Beyond
http://www.informationclearinghouse.info/article23460.htm
(133) http://www.arcticbeacon.com/greg/
(134) siehe Kommentar von power of love in:
http://www.mein-parteibuch.com/blog/2009/10/19/diskutieren-wie-ein-juergen-elsaesser/
(135) Barben, Judith 2009: Spin doctors im Bundeshaus. Eikos-Verlag;
(136) http://de.wikipedia.org/wiki/Argumentum_ad_hominem
(137) Wittgenstein: „Die Bedeutung eines Wortes ist sein Gebrauch im Kontext.“
(138) Nach Hegel wird der Dualismus von These und Gegenthese implementiert.
(139) Pressemitteilung des Bundesverfassungsgerichts Nr. 22/2003 vom 18. März 2003
http://www.bundesverfassungsgericht.de/pressemitteilungen/bvg22-03.html
(140) Henning Böke, Junge Welt vom 25.8.2009
Unter Infokriegern. »Faschismus 2.0«: Rechte Verschwörungstheoretiker strömen in die »sozialen Netzwerke« im Internet
http://www.jungewelt.de/2009/08-25/007.php
(141) So ist es ein durchgehendes Motiv in der Auseinandersetzung mit den Vertretern der 9/11-Truth-Bewegung, dass man aller Skeptiker der offiziellen 9/11-Verschwörungstheorie als „Verschwörungstheoretiker“ bezeichnet und in der rechten Ecke verortet.
Alihodzic, Zlatan: Von rinks nach lechts. Der Westen 31.07.2008
http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/duisburg/2008/7/31/news-66079726/detail.html
Mix, Andreas: Verzweifelte Verschwörungstheoretiker. stern.de 5.9.2008
http://www.stern.de/politik/ausland/2-11-september-verzweifelte-verschwoerungstheoretiker-638229.html
Loschert, Sebastian: Eine verschworene Bande. Jungle World 17.09.2009
http://jungle-world.com/artikel/2009/38/39414.html
(142) http://de.wikipedia.org/wiki/Alex_Jones
(143) Kongress „9/11 + The Neo-Con Agenda Symposium“
http://www.prweb.com/releases/2006/07/prweb418543.htm
http://video.google.com/videoplay?docid=-5004704309041471296#
(144) Zum Beispiel in seinem Filmen Endgame, 9/11-Martial Law etc.
und in seinen Radiobeträgen
oder seinen Webseiten:
http://www.infowars.com/
http://www.jonesreport.com/
http://www.truthnews.us/
http://www.prisonplanet.com/
Bilderberger Plot to Control U.S. Food Supply
http://www.infowars.com/bilderberger-plot-to-control-us-food-supply/
(145) Artikel „Neue Vorschläge um die globale Erwärmung zu bekämpfen würden die Zivilisation beenden“ auf Infokrieg unter http://infokrieg.tv/carnegie_klima_steinzeit_130308.html
(146) Original-Artikel unter infowars.com von Paul Joseph Watson am 10.03.2008:
http://www.infowars.com/new-proposals-to-fight-global-warming-would-end-civilization-kill-billions/
(147) Hier bezieht sich der Artikel auf die Washington Post vom 10.03.2008:
Carbon Output must near zero to avert danger, new studies say
http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2008/03/09/AR2008030901867.html
(148) Editorial in der New York Times „The Truth About Coal“ vom 25.02.2007
http://www.nytimes.com/2007/02/25/opinion/25sun2.html
(149) Kommentar „Taxing us for Breathing vom 09.03.2009
http://www.realclearpolitics.com/printpage/?url=http://www.realclearpolitic s.com/articles/2007/03/taxing_us_for_breathing.html
Zitat: „We all knew it would eventually come to this: the New York Times thinks the government should tax us for breathing. Of course, the editorial was supposed to be aimed at big corporations who build coal-fired power plants--but why should the logic stop there? Right now, eight million people are walking around on the streets of New York City heedlessly inhaling precious oxygen and exhaling carbon dioxide, treating the skies over their fair city "like a municipal dump, depositing carbon dioxide free." Shouldn't they be forced to pay for the "privilege," too?“
(150) Natural Solution Foundation (http://www.healthfreedomusa.org/)
(151) Dr. Rath Health Foundation: Codex and Health Freedom – Be Wary of ‚Intant Experts’
http://www4.dr-rath-foundation.org/THE_FOUNDATION/Events/codex-beware.htm
(152) Info der TU-Berlin http://hoax-info.tubit.tu-berlin.de/hoax/codexalimentarius.shtml
Dementi der Aktion Eliant gegen Kettenbriefe http://eliant.eu/new/dementi/
(153) Alexander Wren veröffentlichte auf seinem BLOG einen Mailwechsel mit der Natural Solutions Foundation
http://angryscientist.wordpress.com/2008/08/08/is-dr-rima-laibow-exaggerating-about-codex/
(154) Rima Laibow in einem Vortrag, zu sehen in Die esoterische Agenda:
auf nuoviso.tv unter http://www.nuoviso.tv/verschwoerung/die-esoterische-agenda.html
oder auf youtube
Esoteric Agenda DEUTSCH 4/13 http://www.youtube.com/watch?v=cxMAy93SHk4 (ab 7:22)
und Esoteric Agenda DEUTSCH 5/13 http://www.youtube.com/watch?v=fPj5EKOsJkg (ab 0 min)
Zitat (übersetzt): „Via Codex alimentarius werden Lebensmittel zu Giften erklärt. Unter dem Codex muss jede Kuh auf dem Planeten mit Rinderwachstumshormon von Monsanto behandelt werden, subklinische Antibiotika und Wachstumshormon für alle für die Nahrung gezüchteten Tiere werden vorgeschrieben. Vitamin- und Mineralien-Richtlinien sollen am 31.12 in die globale Umsetzung gehen. Dies soll mindestens 3 Milliarden Tote verursachen (nach Projektionen bzw. epidemiologischen Aussagen von WHO und FAO), davon 1Mill. durch nur einfaches Verhungern, und die anderen 2 Mill. Werden durch vermeidbare Krankheiten sterben, die durch Nährstoffmangel verursacht werden. Wer wird leben? Wahrscheinlich diejenigen, die wohlhabend genug sind und mächtig genug sind um ihre eigenen Quellen für saubere Lebensmittel und Nährstoffe zu erhalten. Deshalb brauchen wir eure Hilfe, weil die Führungsrolle der USA die Population dieses Planeten bewahren kann.“
(155) Mitglied der Military Intelligence Hall of Fame 2001
http://web.archive.org/web/20030611222227/http://huachuca-www .army.mil/USAG/PAO/2001scouts/MI+Hall+of+Fame+2001.pdf
(156) In der Dokumentation „A Nation Under Siege“, die in der 9/11-Truth-Szene überwiegen als Desinformation angesehen wird (http://video.google.de/videoplay?docid=5522575736561316064)
Aussage von Stubblebine unter:http://patriotsquestion911.com/
(157) Die These, dass keine Boeing 757 ins Pentagon gestürzt sei, wird auf der New Yorker Aktivisten-Webseite truthmove als nicht überzeugend aufgrund fehlender überprüfbarer Fakten beschrieben:
http://www.truthmove.org/content/2008-declaration/
Weitere Details unter: http://911research.wtc7.net/essays/pentagon/index.html
(158) http://en.wikipedia.org/wiki/Remote_viewing
Kompa, Markus: John Mulholland und die CIA. heise.de 12.03.2007
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24804/2.html
(159) Artikel „Military Intelligence and CIA agents who destroyed UFO community now backing theories that no 757 could have hit the Pentagon“
(Institute For The Study Of Globalization And Covert Politics)
http://www.isgp.eu/archives_2006.htm
Zitat: „You can imagine my thoughts when I read the names Rima Laibow and general Albert Stubblebine. They are part of the military intelligence group that completely destroyed the UFO community in the 1980s and 1990s. Now Stubblebine seems to be out on doing the same with the 9/11 Truth community. Of all the good questions that can be asked about 9/11, Stubblebine, a former head of Military Intelligence, only decides to discuss the theory that the hole in the Pentagon is too small for a 757 to have crashed.“
siehe auch zur Verknüpfung mit Monsantos:
Singer, Rober „The Monsanto Connection“, Atlantic Free Press, 8.5.2009
http://www.atlanticfreepress.com/news/9482-the-monsanto-connection.html?tmpl=component&print=1
Zitat: „My conclusion is Stubblebine and Laibow are using the Natural Solutions Foundation—and Linn Cole—to undermine the health freedom community by spreading disinformation about HR 875“
(160) Vorwurf in einem Forumsbeitrag von Jonathan Campbell an die Natural Health Foundatione eine „Controlled Opposition Group“ zu sein
http://www.care2.com/news/member/851334836/830973
„John Hammell had made the clear connection between CAFTA and Codex, and had accused the Natural Solutions Foundation (Dr. Laibow’s group) and several other organizations of being “controlled opposition groups” – groups taken over by, or owned by, people who appear to be opposed to Codex but who promote useless activism or tell people that there is nothing to worry about. In the above message, Dr. Laibow psychologically marginalizes Hammell’s position, not by refuting it, but by merely using words that do so by their psychological power in our culture among her audience.
Und auf Seite des „Healt Freedom“-Aktivisten John Hamell“
http://www.nocodexgenocide.com/page/page/3312735.htm
Allgemein zu „Controlled Opposition Groups“ alias „Astroturfing“
Wilson, Katherine „Grassroots vs.Astroturf“
http://www.overlandexpress.org/183_wilson.html
(161) Director’Board von Canadian Sub Inc. Im Jahre 2008
http://web.archive.org/web/20080617174410/http://www.canadiansub.com/Board.html
(162) http://www.ripoffreport.com/Business-Consulting/Canadian-Submarine-T/canadian-submarine-technologie-cddn3 .htm
(163) Infos über Citizens Commission on Human Rights (CCHR)
http://de.wikipedia.org/wiki/CCHR
(164) Propaganda-Film „Making a Killing“ bei Scientoly-Organisation CCHR:
http://www.cchr.org/#/book/documentaries/psychiatry-making-a-killing-dvd-english
(165) „… die Ökokommunisten, auch genannt: die Grünen“
im Webradio von Infokrieg.tv vom 25.09.09
http://infokrieg.tv/webradio_archiv.html
(166) Vortrag bei der 2. Anti-Zensur-Konferenz vom 27.09.08
http://www.anti-zensur.info/frames/Videos.html
http://infokrieg.tv/azk_08_alex_2008_11_13.html
(167) Anti-Zensur-Koalition http://www.anti-zensur.info/
(168) Anti-Zensur-Zeitung
Ausgabe 1 vom Februar 2009 http://www.anti-zensur.info/download/azz.pdf
Ausgabe 2 vom Juni 2009 http://www.anti-zensur.info/download/AZZ2Ausgabe.pdf
(169) Sasek, Ivo „Erziehe mit Vision“
http://www.ivo-sasek.ch/Buecher/Erziehe%20mit%20Vision.pdf
Zitat S.22: „Dass das Brechen des Eigenwillens die Kinder zu wirklich besonderen Persönlichkeiten macht, dürfen wir schon heute auch an unseren zehn Kindern erfahren. Wo immer sie sind, heben sie sich sichtbar von ihren Altersgenossen ab. Während die meisten in diesem Alter schon voll auf Absturz sind, schulen unsere fünf ältesten Kinder bereits selbstständig Hunderte von Kindern, haben das Erziehungsbuch „Mama, bitte züchtige mich!“ geschrieben, komponieren herrliche Lieder, führen viele zu Christus und lehren sie mit Begeisterung, wie man den Eltern als dem Herrn dient, sich in allem freudig unterordnet und den Eigenwillen fügsam brechen lässt u.v.m. Dabei sind unsere fünf ältesten Kinder zur Zeit erst 15, 13, 11, 10 und 9.“
Zitat S. 22: „Halten wir es tatsächlich für möglich, dass die Persönlichkeit eines Menschenkindes zerstört werden könnte, wenn ihm der ohnehin auf allen Ebenen irrende Eigenwille gebrochen wird?“
Zitat S. 22:....
„ Es sind Worte und Lehren der Dämonen, die das Brechen des Kinderwillens als Diskriminierung deklarieren! Der Teufel will damit nur unsere Verfügbarkeit als Organe Gottes ver-hindern! Wer gegen das Brechen des Eigenwillens spricht, weiss noch nicht mal, wovon wir hier reden. Er ermangelt dieser Erfahrung eben selber noch und ist dadurch eine potentielle Lebensgefahr für alle Menschen.“
Zitat S. 50: „Wir predigten ihnen ständig, was alles christlich und was alles nichtchristlich sei. Wir ermahnten sie von früh bis spät, was dem Heiland so alles gefällt und was dem Heiland so alles nicht gefällt. Taten sie nicht danach, züchtigten wir sie deswegen.“
Zitat S. 57: „Sind sie aber widerspenstig und böse oder entgegen der Ermahnung wild, unbändig und übermütig, so schone deine Rute nicht. Du gibst ihnen zwei, drei zünftige Streiche hinten drauf und schon ist der Wille wieder gereinigt, die Kammern des Leibes geputzt und die Narrheit vom Herzen des Knaben entfernt.“
(170) Referenten der AZK-Konferenz vom 21.2.2009:
Major. General Albert N. Stubblebine – Kurzvorwort, Dr. Rima E. Laibow - Codex Alimentarius,
Dr. John Rengen Virapen - Korruption in der Pharmaindustrie, Andreas Clauss - Crashkurs Geld & Recht, Die Bandbreite - Polit-Pop Band, Frank Höfer - 9/11
Referenten der AZK--Konferenz vom 27.9.2008
Inge M. Thürkauf – Genderismus, Harald Baumann - Germanische Neue Medizin,
Nicolas Hofer - Die Evolution des Geldbildes, Alexander Benesch - Die neue Weltordnung/ Eugenik
(171) http://www.anti-zensur.info/download/AZK_Flyer_311009.pdf
(172) Hugo Stamm: Das Klassentreffen der unheimlichen Patrioten, Schweizer Tagesanzeiger, 31.10.2009. http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Das-Klassentreffen-der-unheimlichen-Patrioten/story/25399999
(173) Anti-Zensur-Zeitung
Ausgabe 1 vom Februar 2009 http://www.anti-zensur.info/download/azz.pdf
Seite 2: Artikel „Verschwiegene Nöte Homosexueller. Unkenntnis oder politische Machenschaft?“
Zitat: „Homosexualität wird zunehmend öffentlich propagiert, die Nebenwirkungen jedoch konsequent verschwiegen. Eine Studie besagt, dass Homosexuelle eine bis zu 14mal höhere Selbstmordrate aufweisen und 3½mal häufiger an schweren Depressionen leiden als Heterosexuelle.“
(174) Anti-Zensur-Zeitung
Ausgabe 1 vom Februar 2009 http://www.anti-zensur.info/download/azz.pdf
Seite 3: Artikel „Germanische Neue Medizin Forlag 98% aller Krebskranken könnten geheilt werden“
Zitat: „Angesichts dieses ungeheuerlichen Verbrechens, dem in den letzten 27 Jahren schätzungsweise über 2 Milliarden Menschen zum Opfer gefallen sind, halten es die Konferenzteilnehmer für dringend erforderlich die Weltöffentlichkeit auf dieses Verbrechen der Menschheitsgeschichte bekanntzumachen und hinzuweisen.“
(175) Falsche Versprechen – die tödliche Gefahr der „Germanischen Neuen Medizin“
Magazin Kontraste vom 10.05.05
http://www.rbb-online.de/kontraste/beitrag/2005/falsche_versprechen.html
(176) http://de.wikipedia.org/wiki/Germanische_Neue_Medizin
#Approbationsentzug_und_Verurteilungen
(177) Beitrag von Geerd Hamer in seinem Forum vom 18.9.2003
http://cgi04.puretec.de/cgi-bin/fo?clsid=ae55b015edee6059854aa46b22a1d898&id=1788
Zitat: „Es ist doch so: Die jüdische Religion teilt bekanntlich alles ein in gutartig u. bösartig, so auch in der jüdischen sog. Schulmedizin. Wir Nichtjuden werden gezwungen, weiterhin die jüdische Schulmedizin zu praktizieren mit Chemo Morphium, die Prof. Niemitz lapidar einen "einen unwissenschaftlichen amorphen Brei eines Sammelsuriums von Hypothesen" nennt (siehe Gutachten)- die die Juden selbst aber seit 20 Jahren nicht mehr praktizieren. Jeden Abend gehe ich damit zu Bett, dass an diesem Tag wieder 1000-1500 Patienten (allein in Deutschland)"umgebracht" worden sind - ohne Notwendigkeit. Ihr steht alle nur dabei und seht zu, wie vor euren Augen diese armen Menschen gefoltert werden. Entschuldigung, ALLE KÄLBER PLÄDIEREN FÜR WOHLVERHALTEN VOR DEN METZGERN. Was muss eigentlich noch passieren? 15 Millionen Eurer Mitbürger aus Eurem Volke sind in den letzten 20 Jahren "umgebracht worden" und Ihr meint, Wohlverhalten sei doch das Beste. Übermorgen seid ihr selbst oder Eure Kinder dran, und dann oh weh - ja, das hatten wir ja nicht gewusst“
(178) http://frank-hoefer.blogspot.com/2009/08/geopolitik-treffen.html
(179) Codex alimentarius innerhalb der Dokumentation: Die Esoterische Agenda
http://nuoviso.tv/verschwoerung/die-esoterische-agenda.html
(180) Wolfgang Eggert bei nuoviso.tv
http://nuoviso.tv/interviews/wolfgang-eggert.html (Hitler als „zyonistische Erfindung“)
http://nuoviso.tv/trailer/erst-manhatten-dann-berlin.html
(181) Verlinkung auf die Alles-Schall-und-Rauch-Stammtische:
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/01/info-ber-stammtisch.html
Auch nuoviso.tv verlinkt auf ASR-Stammtische (auf der Seite rechts)
http://nuoviso.tv/veranstaltungen/
(182) http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/04/bericht-uber-unser-drittes-treffen.html
(183) http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/05/einladung-zu-unserem-ersten-asr.html
(184) http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/07/preisverleihung-volksreporter-des.html
(185) „Die Motive der Kennedy Ermordung“ Alles Schall und Rauch 15.08.07
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2007/08/die-motive-der-kennedy-ermordung.html
(186) Interview mit Cynthia McKinney, 28.10.2009
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/10/interview-mit-cynthia-mckinney.html
(187) „Der Zyklus der Sonne steuert das Klima“, Alles Schall und Rauch, 10.12.2007
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2007/12/der-zyklus-der-sonne-steuert-das-klima.html
(188) S.o., „Ja es ist sogar so, wenn wir den Klimahysterikern folgen und das gesamte CO2 aus der Atmosphäre entfernen würden, was sie ja scheinbar wollen, dann würden alle Pflanzen eingehen.“
(189) S.o., „Ja die ganzen Grünen und Umweltschützer haben sich mit ihrer CO2-Hysterie so weit pervertiert, dass sie die Atomkraft als einzige Rettung unseres Planeten sehen.“
(190) S.o., "Hinter der ganzen CO2-Debatte versteckt sich in Wirklichkeit die Atomenergie."
(191) „Aufgedeckt: Entgegen eigenen Aussagen unterstützt Exxon weiter Klimawandelskeptiker“, Hamburg, 18.05.2007, Greenpeace Redaktion
http://www.greenpeace.de/themen/klima/nachrichten/artikel/aufgedeckt_entgegen_eigenen_aussagen _unterstuetzt_exxon_weiter_klimawandelskeptiker/
(192) Beispiele wo sich Umweltschützer (Greenpeace, BUND) und die Grüne Partei gegen Kernenergie aussprechen:
http://www.greenpeace.de/themen/atomkraft/
http://www.bund.net/bundnet/themen_und_projekte/atomkraft/
http://www.gruene.de/cms/default/dok/256/256174.atomkraft_nein_danke.htm
http://www.gruene-europa.de/cms/default/dok/191/ 191686.kernkraft_ist_kein_klimaschutz@en.htmDiese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
(193) http://www.truthmove.org/content/2008-declaration/
(194) Interview von Freeman mit Jane Bürgermeister auf ASR
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/09/interview-mit-jane-burgermeister.html
Vortrag von Jane Bürgermeister (auf der Website von ASR)
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/10/vortrag-von-jane-burgermeister.html
http://vimeo.com/6845161 (Teil 1)
http://vimeo.com/6863267 (Teil 2)
Zitat aus Teil 2, ab etwa 6min:
„…Aus vielen Quellen gibt es glaubwürdige Berichte, dass Nanochips in den Impfstoff gegeben werden sollen.…Also Baxter in Österreich. Es gibt viele glaubwürdige Berichte, dass Mikrochips in den Impfstoff gegeben werden. Also wenn sie den toxischen Impfstoff überleben, werden sie ohne ihr Wissen einen Nanochip eingepflanzt bekommen, den sie bis zum Ende ihres Lebens nicht mehr loswerden können und der bestimmten Leuten, der Weltgesundheitsorganisation usw. ständig Daten liefert darüber wo sie sind, was sie machen, ihren Gesundheitszustand usw.
Der technische Stand der Nanochips ist ziemlich hoch, soweit ich weiß, mittlerweile.
Ich weiß nicht genau, aber sie können mittlerweile biologische und chemische Prozesse im Körper auslösen. Also sie können im Grunde genommen kontrolliert oder sogar getötet werden. Also was wir hier sehen ist, wenn es der Weltgesundheitsorganisation gelingt allen Leuten diese Impfung aufzuzwingen, ein System, wonach sie Daten über alle Menschen für den Rest ihres Lebens haben.“
„…..„Vieles deutet darauf hin, dass diese Leute versuchen werden eine Pandemie auszulösen.“
Zitat ab 13min15s:
„…Die freiwillige Impfung wird Anfang Oktober anfangen. Man vermutet, dass es zu Zwangsimpfungen erst Ende November, Dezember, Januar oder so, überwechseln wird, wenn die Pandemie erstmal anläuft und die Leute wirklich Angst bekommen. Und nach dieser Periode werden dann alle Staaten dann, mehr oder weniger, die Regierungen auflösen und werden zusammenfallen in eine einzige, neue Struktur. Und es wird sich vereinigen um die Weltgesundheitsorganisation, um die UN [Vereinte Nationen]. Vielleicht haben Sie von diesen Plänen gehört eine Weltregierung aufzubauen, oder so etwas. …
Es sind scheinbar die Pläne für eine Schaffung einer Weltregierung da und die Pandemie scheint ein Mittel zu diesem Ziel zu sein, so wie der Impfstoff auch ein Instrument ist, den alten Traum zu einer Weltherrschaft zu führen. Und womit wir es im Grunde hier zu tun haben, wie ich meine, ist ein geheimer biologischer Krieg, dass ein undeklarierter biologischer Krieg gegen die Zivilbevölkerung geführt wird. Weil es von einer kleinen Gruppe gegen eine große Gruppe, Milliarden von Menschen, durchgeführt wird, wird es mit List und Täuschung durchgeführt. Was es im Grunde als biologische Waffe klassifiziert, wird uns als Prophylaxe verkauft. Und wenn wir das nicht freiwillig nehmen, wenn wir nicht der Hysterie in den Medien glauben, werden wir schließlich dazu gezwungen, das zu nehmen, so hoffen sie. Und das ist jetzt der Grund warum es so wichtig ist jetzt zu handeln.“
(195) Website von Jane Bürgermeister http://www.theflucase.com/
(196) Klageschrift von Jane Bürgermeister wegen des Vorfalls bei Baxter Austria
beim österreichischen Bundesministerium für Gesundheit
http://www.theflucase.com/downloads/criminal_charges_with_official_stamp.pdf
http://www.theflucase.com/downloads/Microsoft_Word__Anzeige_Vogelgrippe.pdf
Eingangsbestätigung: http://www.theflucase.com/downloads/Hinausschrift_BMG-92400_0049-I_B_8_2009_20.05.2009_Burgerm eister__Jane.pdf
(197) Branswell, Helen: Baxter: Product contained live bird flu virus. Toronto Sun, 27.02.2009
http://www.torontosun.com/news/canada/2009/02/27/8560781.html
Virus mix-up by lab could have resulted in pandemic. The Times of India 6.3.2009
http://timesofindia.indiatimes.com/home/science/Virus-mix-up-by-lab-could-have-resulted-in-pandemic/art icleshow/4230882.cms
(198) Interview mit der Jutta Brenn-Vogt, Managerin für Kommunikation, Baxter Deutschland
http://www.lifegen.de/newsip/shownews.php4?getnews=2009-03-02-2412
LIfeGen.de 3.3.2009
(199) Parlamentarische Anfrage an das Bundesministerium für Gesundheit in Österreich
Anfrage: http://www.parlament.gv.at/PG/DE/XXIV/J/J_01437/fname_153739.pdf
Antwort: http://www.parlament.gv.at/PG/DE/XXIV/AB/AB_01457/fname_158854.pdf
(200) Brenswell, Helen (Canadian Press)
: Officials investigate how bird flu contaminated vaccines in Europe. The Star.com 26.2.2009
http://www.thestar.com/article/593439
(201) Klageschrift von Jane Bürgermeister wegen der Explosion eines Behälters mit Schweinegrippeviren im Intercity-Zug: http://www.theflucase.com/downloads/Microsoft_Word__Anzeige_Schweiz.pdf
(202) Behälter mit Schweinegrippe-Viren explodiert in Intercity. Tagesanzeiger 28.4.2009
http://www.tagesanzeiger.ch/wissen/dossier/schweinegrippe/Behaelter-mit-SchweinegrippeViren-explodi ert-in-Intercity/story/19620428
(203) http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2008/04/die-linken-sind-die-steigbgelhalter-der.html
(204) s.o.: „Aus dem linken und grünen Lager gibt es niemanden, und ich wiederhole NIEMANDEN, der sich gegen die offizielle 9/11 Geschichte auflehnt. Ich meine Politiker die ein Amt tragen und was zu Sagen haben. Im Gegenteil, sie verteidigen das Märchen welches Bush/Cheney und die Medien verbreiten gegen jede Kritik und belächeln berechtigte Fragen. Dabei ist es so offensichtlich, 9/11 ist der Reichstagsbrand von Bush/Cheney. Deswegen sind für mich die Linken und Grünen die Steigbügelhalter der Faschisten.“
(205) siehe www.war-is-illegal.org, zitiert aus der Petition
„Internationale Untersuchung der Terroranschläge des 11. September 2001. Diese bilden die zentrale Rechtfertigung für den "Krieg gegen den Terror", aber eine ganze Kette von Indizien zeigt, dass die offizielle Darstellung des 11. September nicht stimmen kann. Internationale Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Politik und Kultur einschließlich hoher Militärs im Ruhestand haben neue Untersuchungen gefordert.“
Unterzeichner von Politikern mit Amt u.a.
Dr. Axel Troost, Die Linke, MdB http://www.axel-troost.de/
Heike Hänsel, Die Linke, MdB www.heike-haensel.de
Stefan Ziller, Bündnis 90/Die Grünen,
Mitglied im Berliner Abgeordnetenhaus http://www.stefan-ziller.de
Florian Jansen, Die Linke, Stadtrat Kiel
http://www.linksfraktion-kiel.de/fraktion/ratsfraktion/florian_jansen/<
(206) http://www.radio-utopie.de/2008/06/25/den-terror-ins-land/
(207) siehe oben,
Zitat Lafontaine: “Die Bundesregierung verstrickt Deutschland immer tiefer in den völkerrechtswidrigen Krieg in Afghanistan.
Wider alle Vernunft und gegen den Rat von Experten setzt die Bundesregierung in Afghanistan auf weitere militärische Eskalation. Quantitativ und qualitativ wird die deutsche Beteiligung am Krieg in Afghanistan, in dem bisher schon Tausende unschuldiger Zivilisten ermordet worden sind, immer weiter ausgedehnt. Damit wird nicht ein Problem in Afghanistan gelöst, sondern im Gegenteil die Lage weiter verschärft. Indem die Bundesregierung die Spirale der Gewalt in Afghanistan vorantreibt und zunehmend auch Kampftruppen einsetzt, holt sie den Terror ins Land. Die Bundesregierung muss die Bundeswehr aus Afghanistan abziehen. Afghanistan braucht nicht mehr Soldaten, mehr Waffen, mehr Krieg, sondern Vermittler, zivile Wiederaufbauhelfer und funktionierende staatliche Institutionen wie Polizei, Justiz und Verwaltung.“
(208) http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2007/10/kommentar-spielregeln.html
(209) Zbigniew Brzezinski: The Grand Chessboard. American Primacy and its Geostrategic Imperatives, 1997, Basic Books
(210) Rebuilding America’s Defenses. Strategy, Forces and Resources. For a New Century. A Report of The Project for the New American Century September 2000
http://www.newamericancentury.org/RebuildingAmericasDefenses.pdf
(211) Zbigniew Brzezinski: The Grand Chessboard. American Primacy and its Geostrategic Imperatives, 1997, Basic Books
S.22: „In brief, for the United States, Eurasian geostrategy involves the purposeful management of geostrategically dynamic states and the careful handling of geopolitically catalytic states, in keeping with the twin interests of America in the short-term preservation of its unique global power and in the long-run transformation of it into increasingly institutionalized global cooperation. To put it in a terminology that hearkens back to the more brutal age of ancient empires, the three grand imperatives of imperial geostrategy are to prevent collusion and maintain security dependence among the vassals, to keep tributaries pliant and protected, and to keep the
barbarians from coming together.“
http://www.scribd.com/doc/2624700/Brzezinski-The-Grand-Chessboard-American-Primacy-and-Its-Geostrateg ic-Imperatives-1997
(212) z.B. Cointel Pro bei Third World Traveller
http://www.thirdworldtraveler.com/Police_State/COINTELPRO_page.html


Online-Flyer Nr. 266  vom 08.09.2010

Druckversion     



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FILMCLIP


KUNST MACHT FRIEDEN
Von Arbeiterfotografie
FOTOGALERIE