NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 22. Oktober 2017  

zurück  
Druckversion

Arbeit und Soziales
Ein Kunstwerk für chronisch-kranke Düsseldorfer Obdachlose bei fiftyfifty
“Old Confused“ von Tal R
Von Peter Kleinert

Tal Rosenzweig Tekinoktay, geboren 1967 in Tel Aviv, bekannt unter dem Pseudonym Tal R, ist ein dänischer Künstler und hat ein Herz für Menschen am Rande. Eigens für Bruder Matthäus von der fiftyfifty-Galerie und sein neues Heim für chronisch-kranke Obdachlose hat der Düsseldorfer Akademie-Professor ein Werk in seiner typisch hintersinnigen, nur auf den ersten Blick kindlich naiven Comic-Art geschaffen.

“Hyacint“ – Skulptur von Tal R aus dem Jahr 2008
Quelle: www.artnet.de
Geboren wurde Tal Rosenheim während des 6-Tage Krieges in Israel als Sohn einer dänischen Mutter und eines tschechischen Vaters. Als Tal ein halbes Jahr alt war, zog die Familie nach Dänemark, wo er von 1986 bis 1988 an der Kopenhagener Billedskolen u.a. bei Erik Steffensen studierte. Von 1991 und 1993 war er als Lehrer an der Nut Cracker-Art School in Kopenhagen tätig. Anschließend begann er ein Studium an der Dänischen Königlichen Akademie der Bildenden Künste, das er im Jahr 2000 beendete. Seine Werke waren in verschiedenen Gruppenausstellungen sowie in Einzelausstellungen in Dänemark, den USA, Deutschland, Israel und Großbritannien zu sehen. 2001 war Tal R Atelierstipendiat der Stadt Mönchengladbach. Seit 2004 unterrichtet er an der Kunstakademie Düsseldorf eine Meisterklasse für Malerei.
 

“Old Confused“ – in der fiftyfifty-Galerie
Quelle: www.fiftyfifty-galerie.de
In seinen Gemälden, Collagen und Installationen verarbeitet Tal R oft Elemente aus Musik, Comic-Ästhetik, TV und alten Videospielgrafiken. Er selbst beschreibt seine Werke als “Kolbojnik“, ein in den israelischen Kibbuzim für den gemeinsamen Abfalleimer verwendetes jiddisches Wort, das wohl mit “Besserwisser“, “Schlaumeier“ zu übersetzen wäre. Inzwischen gilt Tal R als einer der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler. Seine Arbeiten befinden sich in vielen bedeutenden Sammlungen der Welt und erzielen Höchstpreise. In der Top-100-Liste der bedeutendsten lebenden Künstler rangiert er auf Platz 58.
 
Bruder Matthäus freut sich
 
Bei dem Werk für die Benefizgalerie fiftyfifty-Galerie, die seit vielen Jahren Düsseldorfer Obdachlose unterstützt, handelt es sich um eine aufwändig hergestellte Radierung, kombiniert mit einem Holzdruck - auf edles Büttenpapier gepresst. Der 86 x 62 cm große Handabzug mit dem Titel "Old Confused" ist in einer Auflage von nur 32 Exemplaren entstanden. Der übliche Galerie-Preis beträgt 1.800 Euro je Abzug, bei fiftyfifty kostet die Grafik nur 1.200 Euro - 14 sind bereits am ersten Tag verkauft worden.
 
Bruder Matthäus freut sich über den (vermutlich) anstehenden Geldsegen. Für die Inneneinrichtung seines neuen Wohnprojektes benötigt er noch ca. 100.000 Euro. Bruder Matthäus wörtlich: „Ohne die Hilfe der Künstlerinnen und Künstler hätten wir das neue Haus für Obdachlose gar nicht finanzieren können." (PK)
 
Bestellung: www.fiftyfifty-galerie.de oder 0211/9216284, nur eine Grafik pro Bestellung.
Spenden für das Heim für chronisch-kranke Obdachlose unter Asphalt e.V./fiftyfifty, Postbank Essen, BLZ 36010043, Kto. 539 661 431 

Online-Flyer Nr. 225  vom 25.11.2009

Druckversion     



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FILMCLIP


Männerbünde
Aus dem KAOS-Kunst- und Video-Archiv
FOTOGALERIE


Schwarzer Freitag für H&M
Von Arbeiterfotografie